kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

KoG: „Islamische IS-Terroristen vergewaltigen Mädchen und Frauen“! 2. Oktober 2014

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 19:03

Foto: Koran-Verteilung und Bekehrungsversuche wollen wir nicht: NEIN zum Missbrauch der Religionsfreiheit!

„Sie zeigten uns abgehackte Köpfe“

 

Vielfach ist es so, dass Einzelschicksale intensiver und eindringlicher das Ausmaß der Brutalität von Bestien der islamischen Art der Konsumenten erwecken als nüchterne Berichte, in denen von anonymen Leidenden geschrieben wird. Das real erlebte Schicksal einzelner Personen, insbesondere das von Mädchen und Frauen, wird in unseren Breiten emotionaler aufgenommen als in einem Patriarchat, in dem die Frau nach islamischer Regel rechtlich gesehen, Menschen zweiter Klasse sind und Frauen als Kriegsbeute überhaupt keine Rechte mehr haben.

 

Wir hören neben den üblichen Gräueltaten, wie Vergewaltigung (an weiblicher „Kriegsbeute“ koranisch-mohammedanisch erlaubt), Entführung und Tötung von Männern (im Grabenkrieg geschehen) eben auch von Zwangskonversionen (Tritt zum Islam über oder stirb!). Das zeigt, dass diese Bestien im Namen Allahs und seines Propheten unterwegs sind und wähnen sich in deren Nachfolge.Ja, liebe Musime. Das sind Eure Glaubensgeschwister, die Gebete inmitten der Folter, der Vergewaltigung und des Tötens verrichten.

Stellen wir uns das einmal vor:

Gebet   – Tötung von Menschen

Gebet   – Vergewaltigung von weiblicher Kriegsbeute

Gebet   –  Folter und Schläge

Gebet   –  Köpfen von Menschen und diese Köpfe dann den Mädchen zeigen und sie sogar noch lachender Weise nach der Identität fragen

Gebet  –   Nachtvergewaltigung zur Triebabfuhr, damit diese entseelten Männer besser schlafen können.

 

 

Wir fragen, was diese Typen ihrem Gott zu sagen haben?

 

Dieses Gebet ist nicht pervertiert. Sie wähnen sich im islamischen Schariarecht. Das hat somit direkt alles mit dem Islam zu tun. Wer anderes erklärt, lügt und betrügt bewusst, um die hiesige Gesellschaft zu täuschen. Aber sie lässt sich nicht mehr täuschen. Wir erleben hier eine Form des Islam, die zu den Wurzeln Mohammeds zurückfindet – und das ist alles. Wer IS-Kämpfer bei der „Arbeit“ zusieht, sieht Mohammed bei seiner „Arbeit“ zu. Der wollte auch einen islamischen Staat. Saudi Arabien lässt grüßen! Wer IS-Kämpfer betrachtet, betrachtet gläubige Muslime, die direkt nach der Anweisung Allahs ihren Glauben verrichtetn, nämlich einen islamischen Staat zu errichten wie Mohammed das getan hat. Gewalt als Mittel der Erreichung des Ziels ist koranisch erlaubt.

 

 

Wir verstehen angesichts dieser Tatsachen wirklich immer weniger, warum Muslime ihren Glauben behalten angesichts solcher Vorbilder. Die zwanghafte Verdrängung, dass dies doch nicht der Islam sei,  bringt doch nichts und ist reiner Selbstbetrug. Wer noch als Muslim stolz ist auf seinen Glauben, der hat offensichtlich echte religiös-psychologische Defizite.

 

 

Die Mädchen und Frauen, die es geschafft haben, sich aus der Barbarei zu befreien, berichten über die Zustände. Viele halten Suizid für die humanere Lösung. Aber selbst daran werden sie gehindert, wollen muslimische Bestien doch ihre  von Gott legitimierte Triebabfuhr betreiben mit Frauen, die ihnen nichts wert sind. Wie diese bei dem Frauenbild des Koran behandelt werden, nämlich wie Äcker unter Schlagen bei Widerspenstigkeit (und diese Reglen gelten  in Friedenszeiten, gemeint sind deren Ehefrauen) dürfen wir uns überhaupt nicht einmal ansatzweise vorstellen.

 

 

Pervertieren diese IS-Krieger ihre Religion? Nein! Sie führen sie nur wortwörtlich nach Allahs Geboten aus und können sogar das Bordell-Paradies des Islams dafür erwarten, mit anderen Worten so weitermachen wie bisher mit dem Unterschied, dass die Jungfrauen im Paradies willig sind und die Bestien sich nicht das gequälte Heulen und Wimmern der geschundenen Frauen anhören müssen, was ihnen offensichtlich den sadistischen orgiastischen Spaß bringt. Aber offensichtlich ist dies nicht nur sexuelle Triebabfuhr, sondern es ist reines Machtexzessgehabe, sich an wehrlosen Frauen, die sich mit allen Mitteln wehren, feige ihre Überlegenheit demonstrierend, zu vergehen.

 

 

Beten wir für dies Mädchen und Frauen, aber erst recht für die Mädchen und Frauen, die noch immer Nacht für Nacht Schläge erdulden müssen, damit sie für die anschließende Vergewaltigung ruhiggeschlagen sind.

 

 

Oh Herr, wie viel Geduld hast Du noch mit uns Menschen. Wie lange kannst Du Dir dies alles  noch anschauen. Wann ist der Punkt gekommen, dass Du hilfst!? Beten wir immer intensiver und hoffen darauf, dass angesichts dieser unmenschlichen Gräueltaten immer mehr Muslime zu der Erkenntnis kommen, dass der einzig wahre GOTT nur in und durch JESUS CHRISTUS, der im VATER und im HEILIGEN GEIST herrscht, sehnsüchtig auf sie wartet.

 

7 Responses to “KoG: „Islamische IS-Terroristen vergewaltigen Mädchen und Frauen“!”

  1. klotho Says:

    Jesus Christus hat gesagt, dss nur Gott allein gut ist
    Also ist der christliche Gott das Gute. Nun hat Jesus Christus zu den Gegengott gesagt, er sei der Vater der Lüge, ein Menschenmoerder, einer der aus purer Lust mordet, er ist der Satan, der von Anfang an nur Lüge war.
    Daher folgen die Islamisten und damit auch alle Moslems dem Satan, denn das ist die Apokalypse in der die Wahrheit enthüllt wird, so wie es Johannes es prophezeit hat. Denn nun erkennen wir den Antichristen und das ist der Lügenprophet Muhammad.
    Und wenn die Araber gesagt haben, Jesus Christus hätte einen Propheten vorausgesagt, dann hat aber Jesus Christus einen falschen Propheten vorausgesagt und dies ist mehrfach in der Bibel belegt. Und so sehen wir die Wahrheit, während ein großer Teil der Araber und Moslems in der Irre und Finsternis verweilten. Denn Jesus Christus ist das Licht der ganzen Welt.

    • Mia Says:

      Doch Jesus hat einen Propheten vorausgesagt: DEN FALSCHEN!!!

      • Mia Says:

        Und er hat gesagt: „kann man denn von Disteln Feigen ernten oder von Feigen Dornen?“
        oder so ähnlich… und nun erkennen wir endlich was/wer damit gemeint war. Ebenso böses Tier Islam und EU-Hure Babylon .

  2. Josef Wiedmann Says:

    Das Problem ist, dass sich der Islam auf die Stelle beruft, an der Jesus die Herabsendung des Heiligen Geistes verspricht!
    Allein dadurch schon wird der satanische Hochmut des Mohammed offenbar.

    • Andreas Says:

      ja, den Heiligen Geist, keinen engel a-lah gabriel, ebenso keine suren und keinen „propheten“ mohamed. wessen geist sich mohamed bemächtigte, ist wohl unschwer zu erraten…

      • Klotho Says:

        Mit den Heiligen Geist ist wohl der Geist gemeint und kein Mann, also zu eben dem Pfingstereignis in welche alle Aposteln von einem Geist ergriffen worden sind, wurde da ein Mann hingeschickt?
        Die Moslems oder Islamisten können nicht zwischen einem Menschen und Geist unterscheiden. Damit kennen sie den Heiligen Geist nicht, der Heilige Geist hat aber mit Worten und mit den Gedanken zu tun welche vom Geist kommen, daher führt der Heilge Geist zur Wahrheit, so erkennt der Mensch durch den Heligen Geist die Wahrheit.
        Der aber den Heilgen Geist nicht kennt und auch nicht annimmt der erkennt die Wahrheit nicht und verbleibt in der Finsternis der Lügen und der Herrschaft Satans. Jesus Christus hat vor den unreinen Geistern aus der Wüste gewarnt, denn diese nehmen gerne den Körper eines Menschen ein, wenn er abwesend ist und sein Haus, das ist sein Körper, nicht bewohnt und beherrscht. Die bösen Geister aus der Wüste werden Dschinns genannt. Findet ein Dschinn eine leeres Haus vor, sauber und geschmückt aber ohne Bewohner, ohne Seele, ohne Glauben, ohne Geist, so holt der Dschinn weitere 7 Dschinnis und die hausen zusammen noch ärger als zuvor.
        Steht alles in den Evangelien, es war mir aber zu mühselig dirkt aus den Stellen zu zitieren.
        Einen unwissenden Menschen können die Islamisten täuschen, nicht aber einen wahren Christen, denn die ursprüngliche christliche Lehre wurde von den Freimauerern verwässert und verfälscht. Die Lehren der Freimaurer beherscht gerade die ganze Welt, die aber werden schon bemerken das ihre eigenen Lehren sie in eine Falle bringen werden, was vor allem der islam betrifft .

  3. Klabautermann Says:

    Ich stimme zu. Der Heilige Geist ist weder ein Mann noch eine Frau noch eine eigenständige Person, sondern der Heilige Geist ist Gott selbst, weli Gott Geist ist!! Darum gibt es auch die Sünde die nicht vergeben wird, wer genau weiß wer der Heilige Geist ist und ihn lästert ist nicht mehr zu retten,
    Nicht meine Worte, sondern Jesu Wort!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s