kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Wie aus dem Partylöwen Choudary ein Hassprediger wurde 28. September 2014

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 22:42

EuropeNews: Anjem Choudary, ein gelernter Jurist und selbsternannter Prediger, wird oft mit verurteilten Terroristen in Verbindung gebracht.

Seine Kommentare sind oft provokativ und kontrovers in Bezug auf die nationale Sicherheit.

 

 

 

Die Huffington Post schreibt, dass es Choudary dennoch gelungen sei, sich innerhalb der Gesetze zu bewegen – eine Gratwanderung, die vielleicht jetzt zu Ende sei. Es sei schwer, so eine Beamtin des Scotland Yard, Choudary kriminelle Handlungen nachzuweisen, sehr viele Hassprediger seien mit den Möglichkeiten des Strafrechts sehr gut vertraut. Aber Choudary war nicht sein ganzes Leben lang ein Extremist. An der Universität von Southampton, wo er Jura studierte, war er als „Andy“ und notorischer Partylöwe bekannt. Einer seiner alten Freunde berichtete dem Guardian, dass Andy auch öfter zugekifft war, „ein wirklich netter Kerl, lustig und freundlich“.

 

 

 

 

 

Nachdem er sein Juraexamen abgelegt hatte, wurde Choudary Vorsitzender des Verbands muslimischer Juristen. Später, im Jahr 2002, wurde er aus der Liste der zugelassenen Rechtsanwälte gestrichen. Er wendete sich dem radikalen Islamismus zu. war Mitbegründer der extremistischen Organisation al-Muhajiroun, die mit dem Islamisten Omar Bakri Muhammad zuammenarbeitete. Eine seiner umstrittensten Handlungen war ein Plan zu einem anti-westlichen Marsch unter dem Banner seiner heute verbotenen Gruppe Islam4UK durch Woottoon Bassett.

 

 

 

 

Auch begann er damit den Familien der gefallenen britischen Soldaten Briefe zu schicken, in denen er erklärte, er habe „überhaupt keine Sympathie“ für sie, aber sie könnten sich erretten, indem die Muslime würden, um sich so vor dem Höllenfeuer zu schützen. Durch Choudarys Einfluss und sein Netzwerk wurden hunderte britischer Muslime in Kriegsgebiete geschickt, zuletzt 50 nach Syrien und einige Hundert nach Afghanistan und Pakistan.

 

 

 

 

UK authorities begin crack down on islamic businesses and known locations of islamic organizations.

 

 

 

 

 

4 Responses to “Wie aus dem Partylöwen Choudary ein Hassprediger wurde”

  1. Was glauben eigentlich was sie sich noch alles erlauben dürfen. Andreas Hofer hätte gesagt .manda es ischt zeit das pack zu vertreiben.mehr habe auch ich nicht dazu zu sagen. Ab in 1Gulag mit dem pack.

  2. Kreationist74 Says:

    Ich hoffe, dass Choudary noch Jesus kennen lernt.

  3. Gulak ist eine Superidee. lass uns mit Putin verhandeln statt ihn zu sanktionieren, was ohnehin Schwachsinn ist.
    Wie kann man sich mit seinem Gaslieferanten anlegen, wenn man keine andere Planung und Vorräte hat? Wie doof ist das denn?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s