kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Herr, dein Wille geschehe! 19. September 2014

Filed under: Pater Zakaria & co.,Werte für Jugend — Knecht Christi @ 22:40

Unter Aufsicht der hochrangigen Offiziere wurde der Kairoer Dom am 07. April 2013 angegriffen und schwer beschädigt, während die Kopten für ihre vier Märtyrer nach dem Massaker in Alkhosous die Trauerfeier zelebrierten.

 

Der Aufstieg zum Gipfel ist mit Ketten gesichert. Die Kletterei ist nicht anspruchsvoll aber trotzdem besteht immer die Gefahr, auszugleiten und abzustürzen. Gerade heute, an diesem Tag verunglückte Pfarrer Ulrich Fink an der Gehrenspitze tödlich. Der Herr nehme Ihn auf in sein Reich.

Was ist denn der Wille Gottes?

Man hat landläufig schnell ein negatives Empfinden, wenn man vom Willen Gottes spricht. Man meint, mit dem Willen Gottes verhalte es sich wie mit menschlichem Willen. Man denkt, man müsse sich immerzu unter den Willen Gottes beugen; man müsse eine Prüfung bestehen, wenn man sich unter Gottes Willen stellt, man müsse durch harte Zeiten, wenn der Wille Gottes regiert.

 

 

 

Ägyptische Polizei zerstörte die Wohnungen der Kopten in Gabal Altaeir

 

 

 

 

Was ist also der Wille Gottes?

 

Der Herr Jesus hat ganz deutlich den Willen Gottes zum Ausdruck gebracht: Ich will, dass ihr dort seid, wo ich bin. Das ist der Wille Gottes, ausgesprochen durch den Sohn Gottes. Jesus will, dass wir in die ewige Gemeinschaft mit ihm eingehen und auf ewig bei ihm sind. Wenn wir das auch wollen und sagen, genau da will ich hinkommen, dann wird der Herr uns segnen.

Was will der Herr noch?

 

Er hat einmal zu seinen Jüngern gesagt im Hinblick auf seine Auferstehung und Himmelfahrt: Wenn ich erhöht von der Erde werde, so will ich alle zu mir ziehen. Der Wille des Herrn sowie der Wille Gottes ist demnach: Er will alle Menschen zu sich ziehen. Es ist Teil unserer Aufgabe als Christen: Uns bewusst zu werden, dass der Herr alle zu sich ziehen will. Er will alle zu sich ziehen, dass sie ihn erkennen und dass sie ihm näherkommen – ohne Ausnahme.

Wir klagen gerne, dass wir in einer schlimmen Zeit leben, dass der christliche Glaube zurückgeht, dass nicht mehr viele Menschen an Jesus Christus glauben. Das mag auch alles zutreffen. Aber genau deshalb sehe ich dies als Arbeitsauftrag: … Wir sind Christen, und als Christen ist es unsere Aufgabe, die Menschen zu Jesus Christus zu führen, die Jesus Christus noch nicht kennen beziehungsweise die noch nicht an ihn glauben. Das gehört zu der Aufgabe eines Christen. Jesus will alle zu sich ziehen …

 

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s