kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Wien ist Terror-Mekka – IS betreibt geheime Hotlines in Österreich 5. September 2014

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 11:26

chart-63

Türkenverein wirft IGGÖ IS-Nähe vor

 

 

 

Harte Worte der Türkischen Kulturgemeinde in Österreich (TKG): Der Verein greift die Islamische Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGÖ) frontal an und wirft den „Kollegen“ vor, nicht nur nichts gegen „radikalisierte, junge Muslime und Hassprediger“ getan zu haben, sondern aktiv zur Radikalisierung von Muslimen, etwa beim Thema IS-Anwerbungen, und Salonfähigmachung des politischen Islam beigetragen zu haben.

 

 

Die TKG fordert die IGGÖ auf, anstatt ihre Hilflosigkeit gegenüber radikalisierten jungen Muslimen und Hasspredigern vorzuschützen, aktiv den fundamentalistischen „Politisierten Islam“, den man unter dem Deckmantel „radikalisierte, junge Muslime und Hassprediger“ verstecken will, zu bekämpfen, heißt es in einer Stellungnahme. Es müsse aktive Aufklärung in den Moscheen geben und die Regierung müsse ein Verbotsgesetz gegen radikale islamische Strömungen in Österreich einführen.

In einem Interview habe IGGÖ-Präsident Fuat Sanac, angesprochen auf die Terrormiliz IS, gemeint: „Was kann ich denn machen?“. Dies sieht die TKG-Generalsekräterin Melissa Günes als „eine Konkurserklärung“ und „Eingeständnis der dilettantischen Problematik“. Und: „Die IGGÖ war in der Vergangenheit immer das Zentrum des politisierten Islam per se in Österreich, der andersdenkende sunnitische, alevitische oder schiitische Muslime in Österreich diskriminierte, in eine lächerliche Ecke abdrängte oder als islamfeindliche Ungläubige disqualifizieren wollte“.

 

 

myjihad4-vi1

 

 

 

 

„Wien ist für Terrorgruppe zum Mekka geworden“

 

„Ja, sie können und wollen nichts machen, weil sie selber seit vielen Jahren als Brandstifter agieren“, kritisiert die TKG. Auch die IGGÖ müsse endlich zugeben, dass „Österreich ein Hinterland des politisierten und radikalisierten Islams in Europa geworden ist“. Wien sei für die Terrorgruppe IS zum Mekka geworden: „Wien ist in den letzten Jahren zur Hochburg des radikalisierten politischen Islams geworden, der noch gefährlicher ist als die Radikalen im Nahen Osten“.

„Es geht um unsere Heimat Österreich. Es geht um unseren friedlichen Glauben Islam“, so die TKG, die sich gleichzeitig entschieden von der Terrorgruppe IS distanziert. Die Gruppe selbst nahm als Zeichen dafür kürzlich an einer Solidaritätskundgebung für verfolgte Christen und kurdische Yeziden im Irak teil.

{Quelle: http://www.heute.at/news/oesterreich/art23655,1065551}

 

 

 

 

The Sun front page 05.09.14  'MUSLIM CONVERT' BEHEADS WOMAN IN GARDEN

 

SUDDEN JIHAD SYNDROME!

82-year-old London woman beheaded by convert to Islam

 

 

 

 

Terror-Videos werden auf österreichische Handys geschickt, danach werden sie zu IS-Werbungen.

 

 

IS betreibt geheime Hotlines in Österreich

 

Die Terrororganisation IS setzt ihren blutigen Feldzug in Syrien und im Irak fort. „Heute“ fand heraus: Die Dschihadisten nutzen dafür österreichische Handynummern für Spenden und PR. Mehr als 130 „Österreicher“ zogen bereits für die Gotteskrieger vom „Islamischen Staat“ (IS) in den Krieg – oft rekrutiert vom Wiener Firas H. (19).

Auf einer Facebook-Seite rufen die Terroristen im Irak dazu auf, Bilder und Videos einzusenden – drei österreichische Handynummern werden dafür angegeben: „Ihr könnt Eilmeldungen und alle Übergriffe der feindlichen Armee sowie Siege der Rebellen, die Ihr mit Eurer Kamera aufgenommen habt, an diese Nummern schicken„, heißt es in einer Nachricht. Zur Verfügung steht dafür eine Reihe von Diensten wie Whatsapp.

Das Material wird dann für Propagandazwecke im Internet benutzt. Weiters bitten die Terroristen in dem Aufruf um Spenden. Auch dafür wird eine österreichische Mobilnummer genannt, an die sich Unterstützer wenden können. Nach einem Hinweis von „Heute“ ermittelt nun der Verfassungsschutz.

{Quelle: http://www.heute.at/news/oesterreich/art23655,1065646}

 

One Response to “Wien ist Terror-Mekka – IS betreibt geheime Hotlines in Österreich”

  1. Kreationist74 Says:

    Wäre der christliche Glaube in Österreich 1945 so schwach gewesen wie heute, wäre es wie Deutschland geteilt worden in eine österreichische Volksrepublik (ÖVR) und eine Republik Österreich. Oberösterreich wäre dann zur ÖVR gekommen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s