kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Wuppertaler Salafisten haben eine “Scharia Polizei” gegründet 3. September 2014

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 22:00

 

 

Auf einem YouTube Video (editiert: neuer Link zum Video) kann man die Salafisten auf Streife beobachten. Sie lungern vor einer Discothek herum, gehen in Spielhallen, und quatschen junge Männer, die sie für Muslime halten, auf der Straße an. Das Ziel ist eindeutig, die Salafisten wollen Kontrolle über die jungen Muslime ausüben. Sie wollen, dass diese sich in ihrer Lebensweise einschränken. Die Wuppertaler Salafisten planen außerdem derzeit den Kauf einer eigenen Moschee und werden dabei von bekannten Salafisten wie Sven Lau und Pierre Vogel unterstützt. Die Polizei Wuppertal hat die örtliche Salafistenszene im Visier und beobachtet deren Aktivitäten.

 

Das Projekt der “Scharia Polizei” erinnert ein wenig an den “Stadtschutz” der Partei “Die Rechte” in Dortmund. Beide Projekte dienen in erster Linie der Propagandaarbeit für eine menschenfeindliche Weltsicht. Wuppertaler Muslimen bleibt zu wünschen, dass sie von Anquatschversuchen der “Scharia Polizei” verschont bleiben und ihr Leben führen können wie sie es für richtig halten.

{Quelle: http://www.ruhrbarone.de/wuppertal-salafisten-patrouillieren-als-scharia-polizei/88564}

 

 

 

 

 

 

Ausreiseverbot für vier Allgäuer Islamisten oder Salafisten
Beobachtung durch Polizei und Verfassungsschutz

 

Mehrere Islamisten und Salafisten im Allgäu dürfen nicht mehr ausreisen. Ein entsprechendes Verbot haben die Behörden in Kempten und im Oberallgäu gegen insgesamt vier Personen ausgesprochen.

 

 

Sie werden von der Polizei und vom Verfassungsschutz beobachtet. Das berichten mehrere Medien übereinstimmend. Insgesamt gebe es in ganz Bayern derzeit 40 Islamisten, bei denen vermutet wird, dass sie sich an Kampfhandlungen in Syrien oder dem Irak beteiligen wollen. Ein Allgäuer ist in Syrien bereits ums Leben gekommen. Der im Alter von 16 Jahren zum Islam konvertierte David G. aus Kempten. Eine traurige Geschichte… Mehr dazu hier.

 

 

 

 

pierre-vogel

 

 

Schutz vor Neo-Salafisten bieten

Düsseldorf. Kirche, Pädagogen und Polizei wollen Methode der Anwerbung verdeutlichen.

Die Facebook-Mitteilung erfüllte Yvonne Stegmann, Schulreferentin der evangelischen Kirche, mit Sorge: „Ein ehemaliger Schüler will die muslimischen Brüder und Schwestern in den Krisengebieten unterstützen und dorthin fahren.“ Für sie ein typischer Fall, wie Jugendliche von den extremistischen Ansichten der Neo-Salafisten angezogen werden. „An solchen Grenzgängern müssen wir dran bleiben, um sie und die Gesellschaft vor Terror zu bewahren“, sagt sie. Über Methoden, mit denen radikale Islamisten Menschen begeistern, will daher die evangelische Stadtakademie Lehrer, Eltern und auch junge Menschen in einem Seminar am 3. September, um 19 Uhr im Haus der Kirche, Bastionstraße 6, aufklären.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/duesseldorf/schutz-vor-neo-salafisten-bieten-aid-1.4493891

 

 

 

 

 Salafisten-Szene professionalisiert sich

 

 

 

Salafisten-Szene

Vormarsch der IS strahlt auf NRW aus

 

Düsseldorf: Der Vormarsch der islamistischen IS-Milizen im Irak strahlt auch auf die Salafisten-Szene in Nordrhein-Westfalen aus. Die Radikalisierung nehme zu, warnt NRW-Innenminister Ralf Jäger.

 

 

Bislang beteiligt sich nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes nur eine kleine Gruppe der 130 aus NRW ausgereisten Anhänger an den Kämpfen. Die meisten würden in Syrien eingesetzt, berichteten Innenminister Ralf Jäger und der Chef des Verfassungsschutzes, Burkhard Freier, im Parlamentarischen Kontrollgremium des Landtags. In sozialen Netzwerken werben Salafisten für den Krieg in Syrien und Irak, um Anhänger zu mobilisieren. „Die Folge ist eine Zunahme der Radikalisierung“, sagte Jäger. Der Verfassungsschutz kenne alle 130 aus NRW ausgereisten Salafisten mit Namen, sagte Freier. Wie viele in den Irak gereist sind, sei jedoch unklar. Schleuser brächten die jungen Männer über die Drehscheibe Türkei zunächst nach Syrien. Das in drei Städten erprobte Präventionsprogramm „Wegweiser“ will Jäger nun auf weitere Städte ausweiten. „Wir haben erste Erfolge“.

{Quelle: http://www.wn.de/NRW/1707983-Salafisten-Szene-Vormarsch-der-IS-strahlt-auf-NRW-aus}

 

 

 

1898199_706976356020503_2141496908_n

 

 

 

4 Responses to “Wuppertaler Salafisten haben eine “Scharia Polizei” gegründet”

  1. Klotho Says:

    Der islam war schon von Anfang an eine politische Ideologie und eine frühfaschistische Ideologie, denn jener mit den Namen muhammad war ja eigentlich nichts besonderes, er war nur ein Mensch. Er war nur ein gewöhnlicher Massenmörder, ein Terrorist, ein übler Sexist, ein gewöhnlicher Bandit, ein übler Slavenhändler, ein Kinderschänder. ein Räuber, Beutegreifer, ein notorischer Lügner. Aus diesen gewöhnlichen Kriminellen haben sie einen Propheten gemacht. Aber es wurden schon öfters Menchen vergöttert, wie auch im 20. Jahrhundert z.B. der göttliche Führer Adolf Hitler, oder auch Mao etc..
    Auch die römischen Cäsaren liessen sich als Götter verehren, als nichts neues.
    George Orwell ein Kritiker aller totalitären Staaten, hat gesagt eine Diktatur kommt immer in einer Gestalt einer Theokratie daher, in welchen die Tyrannen sich gottgleich sich über alle Kritik stellen und jeden Kritiker verfolgen lassen.
    Und ist es den evangelischen Theologen gelungen je einen von diesen Terroristen davon abzuhalten nach Syrien zu reisen? Nein, sie haben komplett versagt, weil sie glauben mit solchen Methoden können sie Radikalisierte abhalten und sehen nicht die Ursache des Problems, das ist nämlich die Ideologie des islams selbst.
    Jesus Christus hat gesagt, nur Gott allein ist gut, der Mensch aber nicht.

  2. Garfield Says:

    Achtung! Achtung! Vorsicht bei PI Einwahl!
    Ein Kumpel hat mir gesagt, dass die WordPress Einwahl Seite von Hackern okkupiert wurde und die Gegenseite gerade dabei ist, massenweise Identitäten der User ab zu greifen.

    Ein Kommentar auf dem PI Notfallblog:

    Nordlaender03 schreibt: September 2014 um 10:02

    @ Eugen Zauge
    Das sieht verdammt nach phishing aus! Dann steht da ja noch im Profil vom ominösen “MAt” : “Anarchie.jetzt”…. Abmelden kann man sich übrigens auch nicht, dann kommt man nämlich nicht zurück auf die PI Seite! ACHTUNG GEBT DA BLOß NICHT EUREN ACOUNT EIN!

    Anonym schreibt: September 2014 um 10:22

    @Nordlaender03,
    …leider bereits zu spaet!
    Habe mich angemeldet, es stand da “Willkommen , Hamburger” , ein weiterer Kommentar mit dem Hinweis auf Passwort -Phishing wurde NICHT veröffentlicht!!!!!
    BITTE ALLGEMEINE WARNUNG ABGEBEN!!!!!!!

  3. NoISIS Says:

    Hier fordert der renommierte Terrorismusforscher Peter Neumann Aussteigerprogramme für Islamisten: http://www.spiegel.de/politik/ausland/islamischer-staat-das-treibt-selbstmordattentaeter-aus-deutschland-a-988008.html
    Und eine Woche später wird in Deutschland bekannt gegeben das das Aussteigerprogramm vom Bundesamt für Verfassungsschutz eingestellt wird: http://www.swr.de/landesschau-aktuell/islamisten-aus-deutschland-aussteigerprogramm-wird-eingestellt/-/id=396/nid=396/did=14105142/15p82c9/
    Die Hotline, die im Juli 2010 eingerichtet wurde, um Aussteigewilligen und Angehörigen Kontakt zum Verfassungsschutz zu ermöglichen, hat nur „wenige Personen“ erreicht, heißt es aus der Behörde. Manchmal stand das Telefon wochenlang still.

    Statt Aussteigerprogramme aufzulegen die eh nicht angenommen werden sollte man dafür sorgen das diese Menschen gar nicht erst auf den falschen Weg geraten!

  4. NoISIS Says:

    Das Video „Scharia-Polizei in Deutschland: Salafisten patrouillieren in Wuppertal“ gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=PMQF0iUDHYo


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s