kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Koptischer Bischof von England spricht über Christenverfolgung im Nahen Osten 28. August 2014

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 18:51

USA und Europa haben Verantwortung für Irak  – Irakisches Kirchenoberhaupt appelliert an den Westen

 

 

 

Die internationale Gemeinschaft, insbesondere die USA und Europa, hat eine moralische und historische Verantwortung für den Irak. Dies sagte der chaldäisch-katholische Patriarch von Bagdad, Louis Rafael Sako, in einem Aufruf, der dem weltweiten katholischen Hilfswerk „Kirche in Not“ vorliegt. Um eine Ausweitung der Gewalt der radikal-islamischen Terrorgruppe „Islamischer Staat“ (IS) gegen Andersgläubige zu verhindern, sei eine „effektive internationale Unterstützung“ dringend nötig. Der IS könne durch „Schweigen und Passivität ermutigt werden, noch mehr Tragödien zu verursachen“, schrieb Sako. Das Oberhaupt der chaldäisch-katholischen Kirche beklagte, dass sich der IS inzwischen neue Waffen besorgen konnte und finanziell wie personell unterstützt wurde. Die bislang getroffenen Maßnahmen der internationalen Gemeinschaft hätten „nichts verändert“, und noch immer stehe „das Schicksal der betroffenen Menschen auf der Kippe, als seien diese Leute keine Mitglieder der Menschheit“. Seiner Ansicht nach sei das Gewissen der Welt sich nicht vollständig bewusst, wie ernst die Lage sei. Der Patriarch betonte, dass die Sicherheit im Irak nur gewährleistet werden könne, wenn die internationale Gemeinschaft zusammen mit der Zentralregierung des Irak und der Regionalregierung von Kurdistan zusammenarbeite. Im Hinblick auf die 600 000 Christen, die seit 2000 das Land verlassen haben, und die 300 000 Christen, die derzeit das Land verlassen wollen, erklärte Sako, dass der christliche Glaube eine lange Geschichte im Irak habe. „Die Christen sind ein unersetzlicher Bestandteil der irakischen Gesellschaft, und Gott hat einen eigenen Plan für unsere Anwesenheit in diesem Land“, sagte Sako. Seit Beginn der Aggressionen des IS gegen die Christen im Irak im Juni dieses Jahres hat „Kirche in Not“ 200.000 Euro Soforthilfe für die Flüchtlingshilfe der dortigen Kirche zur Verfügung gestellt.

 

 

Patriarch-Louis-Rafael-I-Sako

 

Spenden für Flüchtlingshilfe im Irak: 
IBAN: AT72 6000 0000 9206 5338
BIC: OPSKATWW
Verwendungszweck: „Irak“

 

 

 

 

 

Screen-Shot-2014-05-01-at-3.21.08-PM

 

 

Radikaler Nachschub aus Deutschland

Anfang August sah sich der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, zu einer Zahlenkorrektur genötigt. „Wir wissen mittlerweile von über 400 Ausreisen“, sagte er der dpa. Noch im Juli war von 300 radikalisierten jungen Männern die Rede gewesen, die von Deutschland aus nach Syrien gereist waren.

{Weiterlesen: http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.terrororganisation-is-radikaler-nachschub-aus-deutschland.8acd6c14-ce99-4c09-8041-1bc6f96ed937.html}

 

 

 

 

Ban On Street Prayers Comes Into Effect Across France

 

 

Drei Radikale aus Baden-Württemberg in Syrien getötet

20 radikale Islamisten aus Baden-Württemberg sind bislang laut einem Zeitungsbericht zum bewaffneten Kampf nach Syrien aufgebrochen. Drei Männer aus Baden-Württemberg seien dort gestorben, berichtete die «Stuttgarter Zeitung» (Donnerstag) unter Berufung auf einen Lagebericht des Verfassungsschutzes und der Polizei in Baden-Württemberg. Demnach starben am 13. März offenbar aufseiten von Terrorgruppen ein 42-Jähriger aus Schwieberdingen (Kreis Ludwigsburg) und ein 18-Jähriger aus Kirchheim unter Teck (Kreis Esslingen). Vermutlich am 7. April sei ein 32-Jähriger aus Villingen-Schwenningen (Schwarzwald-Baar-Kreis) getötet worden.

{Weiterlesen: http://www.welt.de/regionales/baden-wuerttemberg/article131653797/Drei-Radikale-aus-Baden-Wuerttemberg-in-Syrien-getoetet.html}

 

 

 

 

isis-advert-2

 

 

Merkel warnt vor ISIS-Terror„Völkermord, Gräueltaten, Barbarei“

Terror-Miliz hat nach neuesten Erkenntnissen der Bundesregierung 15 000 Kämpfer

 

 

Sie morden, vergewaltigen, hinterlassen eine Spur der Verwüstung: Kanzlerin Merkel hat den Terror der Miliz Islamischer Staat (ISIS) im Irak als Völkermord bezeichnet. „Es ist ein schreckliches Gräuel. Man kann von einem Völkermord und Barberei sprechen“, sagte die CDU-Chefin in einem am Mittwoch veröffentlichten Interview von CDU.TV. Vor diesem Hintergrund verteidigte Merkel die Grundsatzentscheidung der Bundesregierung, auch Waffen an die ISIS-Gegner im Nordirak zu liefern. „Sie brauchen dringend bessere Ausrüstung.” Angesichts der Gräueltaten und der Barbarei der ISIS-Miliz seien Waffenlieferungen in begrenztem Umfang berechtigt. Die Bundesregierung will am Sonntag darüber entscheiden.

{Weiterlesen: http://www.bild.de/politik/inland/isis/isis-begeht-voelkermord-37423558.bild.html}

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s