kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Jüdischer Aufruf zur Solidarität mit verfolgten Christen – Solidaritätsreise nach Israel 28. August 2014

Filed under: Christenverfolgung,Werte für Jugend — Knecht Christi @ 15:30

NunChurch

Kentucky Catholic church paints ن on door in solidarity with Christians persecuted by Islamic State

 

 

 

 

Der Präsident des Jüdischen Weltkongresses, Ronald S. Lauder (New York), hat zur Solidarität mit verfolgten Christen aufgerufen. Menschen guten Willens müssten sich zusammentun, um die Welle der Gewalt gegen Christen im Nahen Osten und in Afrika zu stoppen, schreibt er in der Zeitung New York Times. Juden verstünden am besten, was geschehen könne, wenn die Welt zu solchem Unrecht schweige.

 

 

 

 

 

Christen werden „abgeschlachtet“

 

In Europa und den USA gebe es Demonstrationen gegen Israel wegen der „tragischen Tode von Palästinensern, die von der Hamas als menschliche Schutzschilde“ missbraucht würden. „Aber dem barbarischen Abschlachten von Tausenden und Abertausenden Christen wird mit relativer Gleichgültigkeit begegnet“, so Lauder. Christen würden derzeit vom Libanon bis in den Sudan verfolgt und getötet. Der Nahe Osten und Teile Zentralafrikas verlören ganze christliche Gemeinden, die dort seit Jahrhunderten friedlich gelebt hätten. Lauder verweist auf das einigende Band zwischen Juden und Christen: „Wir lesen dieselbe Bibel und teilen die gleichen moralischen und ethischen Werte. Jetzt teilen wir traurigerweise auch das Leiden: Christen sterben wegen ihres Glaubens, weil sie schutzlos sind und die Welt ihrem Leiden gleichgültig gegenübersteht.“ Er schreibe diese Zeilen „als Chef einer jüdischen Organisation, der sich um seine christlichen Brüder und Schwestern“ sorge.

{Weiterlesen: http://www.idea.de/nachrichten/detail/thema-des-tages/artikel/juden-rufen-zur-solidaritaet-mit-verfolgten-christen-auf-82855.html}

 

 

 

 

 

 

 

 

Berichte und Bilder von einer Solidaritätsreise nach Israel

 
.

Ich hatte das Vorrecht, mit auf einer Solidaritätsreise mit über 50 Schnellentschlossenen nach Israel zu fliegen! Wir waren bei verletzten Soldaten im Krankenhaus, bei Eltern, die ihre Söhne verloren, bei Holocaustüberlebenden in der Nähe des Gazastreifens (die bei ständiger Angriffen immer wieder die Bunker aufsuchen müssen) wir besuchten eine Arbeit für Obdachlose mit Suppenküche, waren beim Blutspenden, trösteten Kinder im Kibbuz (die auch Raketeneinschläge haben), putzten etwa 10 Schutzbunker für die Israelis, beteten an der Grenze zum Libanon, wurden vom israelischen Fernsehen gefilmt und von der BILD begleitet, haben mit den vielen Ultraorthodoxen deutsch-jiddisch gesprochen, wurden beim Tourismusminister empfangen, wurden vom Auswärtigen Ausschuss in der Knesseth begrüßt – und haben sehr sehr viele kostbare persönliche Begegnungen mit so vielen Menschen erlebt. Am Ende sprach ich am Flughafen mit einem jungen Familienvater – er kam wie so viele auch auf die Islamisierung in Europa zu sprechen, hat uns im “ZDF” in Israel im Fernsehen (Channel 2) gesehen – und am Schluss des lebhaften Gespräches wurde sein Gesichtsausdruck ernst – und mit einer Träne im Auge fragte er fast verzweifelt: „Könnt ihr uns sagen, was wir noch tun sollen?“  (nach all dem Hass, Leid, der unfairen Berichterstattung, den Angriffen von Hamas und aus der arabischen Welt). Man kann sich in Deutschland eigentlich schwer vorstellen, unter welchem Druck die Israelis wirklich leben und wie sie mit dem Krieg und all dem Hass täglich umgehen müssen. „Tröstet, tröstet. mein Volk“ spricht Gott in der Bibel.

 

 

 

Hier findet Ihr drei Seiten Blog-Berichte über unsere Reise:

 

http://israelreiseblog.blogspot.de/search?updated-max=2014-08-04T20:30:00%2B02:00&max-results=7&start=7&by-date=false

 

http://israelreiseblog.blogspot.de/search?updated-max=2014-08-06T22:43:00%2B02:00&max-results=7&reverse-paginate=true

 

http://israelreiseblog.blogspot.de/

 

 

Und hier sind einige Berichte der Medien:

Israelisches Fernsehen, Channel 2, ab Minute 57,50: http://www.mako.co.il/news-channel2/Channel-2-Newscast/Article-4795680237ca741004.htm

 

BILD Zeitung mit Film: 

http://www.bild.de/politik/ausland/blut/deutsche-spenden-in-israel-37105480.bild.html

 

 

bzw. Mobil-Version:

http://m.bild.de/video/clip/israel/blutspende-in-israel-37106744,wantedContextId=37105480,variante=S.bildMobile.html

 

weiterer BILD-Bericht (siehe Bild ganz unten):

http://www.bild.de/politik/ausland/israel/interview-mit-israels-tourismus-minister-israel-ist-sicher-obwohl-raketen-fliegen-37116338.bild.html
 

Israelnetz:   http://www.israelnetz.com/tourismus/detailansicht/aktuell/christen-aus-deutschland-zu-solidaritaetsreise-in-israel-88982/

 

Ausführlichere Berichte auf:

http://www.israelreiseblog.blogspot.co.il

 

One Response to “Jüdischer Aufruf zur Solidarität mit verfolgten Christen – Solidaritätsreise nach Israel”

  1. du brauchst Jesus Says:

    Wie verachtungswert sind die Juden in den Augen viele Muslime

    HALAL Warum ist Schweinefleisch HARAM | Christian Prince

    Avi Lipkin – Die 5 Täuschungen des Islams

    Übersetzt von: http://www.youtube.com/user/Vingesand Interessanter Votrag eines orthodoxen Juden, Avi Lipkin, über die Frage:
    Ist „Allah“ der Gott Arbahams, der Gott der Juden und Christen?
    und zum Verhältnis von Juden und Christen zum Islam.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s