kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

KoG: Hamas Terror-Lied 22. August 2014

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 20:16

Refrain: Auf, macht Terroranschläge – bewerft sie mit Steinen, fügt ihnen furchtbare Schläge zu – eliminiert alle Zionisten – erschüttert die Sicherheit Israels!

 

 

 

 

Ziel darauf Kontakt mit den Zionisten herzustellen,
 um Stützpunkte und Soldaten zu verbrennen,
 erschüttert die Sicherheit Israels,
 enthüllt vulkanische Feuerflammen!

Ein Land der Schwäche und der Wahnvorstellung,
 wenn es zum Krieg kommt, können sie das nicht aushalten,
 sie pusten ihre Spinnweben weg,
 wenn sie die Tapferen treffen!

Erschüttert die Sicherheit Israels,
 Setzt sein [Israels] Herz in Brand wie Spinnweben,
 reißt ihm seine Fundamente weg,
 vertilgt das Nest der Kakerlaken
 vertreibt alle Zionisten!

Die Herzen der Zionisten, jedes einzelne dreht sich
 in einer andere Richtung und identifiziert sich nicht.
 Sie sind zu Tode geängstigt und sie rennen, um sich zu verstecken,
 hinter Mauern und in armierten Zimmern!

Es ist eine Illusion, es wird keinen Erfolg haben,
 seine Zeit ist vorbei und sie ist verschmutzt,
 weg, wie Mäuse in einem ausgedörrten Feld,
 Kommt nahe ran, dann eröffnet das Feuer, alle auf einmal!

Bewerft sie mit Steinen, jetzt, einer Vielzahl an Raketen,
 verwandelt ihre Welt in ein Horrorszenario,
 brennt in ihren Geist ein großes Wunder,
 das sie vertrieben werden und wir bleiben werden!

 

 

{Vollständiger Artikel: http://heplev.wordpress.com/2014/08/18/das-hamas-terrorlied-das-zur-hymne-der-israelischen-soldaten-in-gaza-wurde/}

 

In dem verlinkten Text heißt es:

Dieses Lied wurde von der aktuellen Regierung im Gazastreifen veröffentlicht. Es ruft dazu auf Israel bis auf die Fundamente zu verwüsten. Und es wechselt zwischen dem Vorschlag, dass die Juden Israels („Zionisten“ nennt sie das Lied) wie Kakerlaken ausgelöscht werden und dass sie aus ihrem Land vertrieben werden. Es ist etwas Schwindel erregend zu denken, dass dieser schamlose Aufruf zum Völkermord – mich, meine Familie und alle, die ich kenne, zu töten – von einer Regierung geschrieben, aufgenommen und veröffentlicht wurde, die gerade mal 80km von meinem Haus hier in Jerusalem entfernt an der Macht ist.

 

 

Hier wird Musik nicht wie bei Kirchenliedern liebend und ehrend als Lob für Gott verwandt, sondern als  Kampflied mittels hassvollen Stilmittels gegen Israel. Und wer singt dies: Religiöse Menschen, die einer Religion angehören, die Hass sät, nämlich islamische Menschen der Hamas. Dieser Text schreit im Grunde den Hass gegen Juden und gegen Israel heraus.

Es ist derselbe Hass, den IS-Truppen gegen jeden Andersdenkenden anwenden. Dieser Hass ist bei der Hamas halt fokussiert auf Israel, die IS hat diesen Hass globaler angelegt gegen Christen und Jesiden.

 

 

Es ist derselbe Hass, der Juden vernichten will,
es ist derselbe Hass, der gefangengenommene Frauen vergewaltigen lässt,
es ist derselbe Hass, der entführte Journalisten köpfen lässt,
es ist derselbe Hass, der Christen abschlachten lässt,
es ist derselbe Hass, der Jesiden töten lässt,
es ist derselbe Hass, der Syrienkämpfer animieren lässt, gegen Andersglaubende in den tödlichen Kampf zu ziehen,

 

es ist derselbe Hass, der Moscheen der anderen Glaubensrichtung zerstören lässt,
es ist derselbe Hass, der Kirchen und Bischöfe und Priester in Irak zerstören und kreuzigen lässt,
es ist derselbe Hass, der ganze Völker ausrotten will,
es ist derselbe Hass, der christliche 2000jährige Kulturstätten dem Boden gleichmachen lässt,
es ist derselbe Hass, der Raketen auf Israel abschießen lässt,
es ist derselbe Hass, den die Hamasverantwortlichen dazu treibt, vereinbarte Waffenstillstandsvereinbarungen zu brechen,

 

es ist derselbe Hass, der diesen Hass in die Gehirne ihrer eigenen Kinder einpflanzen lässt in der Schule,
es ist derselbe Hass, der selbst die eigenen Kinder als Zielscheibe missbrauchen lässt,
es ist derselbe Hass, der Juden in Europa töten lässt,
es ist derselbe Hass, der Demonstranten in Europa „Juden ins Gas“ skandieren lässt,
es ist derselbe Hass, der noch heute Sklaverei erlaubt, nur in anderer Form,
es ist derselbe Hass, der Boko Haram seine Taten vollziehen lässt,
es ist derselbe Hass, der die Armenier in die Wüste trieb,

 

es ist derselbe Hass, der in Ägypten Kopten und Christen und deren Kirchen zu Opfer fallen ließ,
es ist derselbe Hass, der koptische Mädchen entführen lässt,
es ist derselbe Hass, der Frauen unterdrücken lässt,
es ist derselbe Hass, der die Uiguren veranlasst, in China Terrorattacken zu verüben,
es ist derselbe Hass, der Tschetschenen antreibt, Terrorakte auszuführen,
es ist derselbe Hass, der Libyen nicht zur Ruhe kommen lässt,
es ist derselbe Hass, der der ägyptische Muslimbrüder dazu veranlasst hat, die ägyptische Verfassung in ihrem Sinne verändern zu wollen,

 

es ist derselbe Hass, mit dem Ehrenmorde begangen werden in islamischen Gesellschaften,
es ist derselbe Hass, der nach dem 11. 09.2001 Muslime veranlasst hat, bislang 23.676 Terrorakte mit für andere Menschen tödlichem Ausgang auszuüben,
es ist derselbe Hass, der nach dem 11.09.01 Muslime veranlasst hat, bislang 23.676 Terrorakte in aller Welt zu begehen mit für andere Menschen verletzenden Ausgang, welche hier nicht vergessen werden sollten, denn manche Verletzungen werden schlimmer als der Tod empfunden,
es ist derselbe Hass, der zur Zerstörung der Buddhastatuen in Afghanistan führte,

 

 

es ist derselbe Hass, der zu den Terrorakten am 11.09.01 in den USA, in Madrid und London führte,
es ist derselbe Hass, den Mohammed veranlasste, die jüdischen Kriegsgefangenen des Grabenkrieges köpfen zu lassen

usw., leider endlos möglich, denn die Mord- und Schandtaten in vergangenen Jahrhunderten, die im Namen Allahs begangen wurden, finden hier keinen Eingang.

 

 

Die Quelle dieses Hasses  entspringt einem religiösen Buch, nämlich dem Koran (und seinen ihn begleitenden islamischen Schriften), dessen Ungeist sich in Mohammed, dem Siegelpropheten des Islams  manifestierte und in seinen ausgrenzenden Hassversen, nicht in den anderen Versen, und wurde somit zum Tod eines Gottes, dessen Testament als ewig bindend erhoben wurde und das bestimmte, dass alle Imame und Islamgelehrten zu wortgetreuen Testamentsvollstreckern werden sollten,  die ihre Gläubigen in den Geist dieses Testaments einführen sollten. Dieses Testament muss aber angefochten werden, denn diesen Erblasser gab es nie und es wird ihn nie geben. Dieser Erblasser ist eine Schimäre, die nur dazu dient, die Menschen unter der Gehorsamsknute zu halten und irdische Machtstrukturen,  die sich dieser Machtmensch ausgedacht hat, in Erfüllung dieser letztwilligen Verfügung, zur einigen Machterhaltung zunutze zu machen.

 

 

 

Während JESUS der Sohn des VATERS war und SEIN LEBENDES WORT und somit SEIN LEBENDER GEIST war, hat der Gott des Islams exklusiv seinen Gläubigen ein Buchstabenbuch überlassen, welches, wenn die Ausgrenzungs- und Hassverse, die dort als wörtliche Wort dieses Gottes angewandt werden, jeglichen religiös inspirierten Geist ersterben lässt.

 

 

Das Ergebnis dieses Buches sehen wir heute in IS, in Boko Haram, in Al Kaida, in Hamas, in Salafisten und Muslimbrüdern und anderen gefährlichen den Geist tötenden islamischen Radikalorganisationen, die jedoch einst alle aus einem „moderaten“ und friedlichen Islamumfeld kamen. Es sind nach wie vor diese Verse, die den Islam unglaubwürdig machen.

 

 

Die Quelle des Hasses ist aber diegleiche, die friedliche Muslime auch lesen und diese Hassverse offensichtlich anders interpretieren oder sie und wir das Glück hatten, diese Verse nicht bis in die Tiefe hinein ins Herz gelassen zu haben.

 

 

Beten wir um den HEILIGEN GEIST, dass er die Herzen aller Menschen zur Gottes- und Nächstenliebe führen lässt und für die Opfer von Gewalt, dass sie die Kraft finden, ihren Glauben nicht zu verlieren. Beten wir zum HEILIGEN GEIST, dass er die Musik und die dazugehörigen Texte zur wertvollen Inspiration für alle Menschen führen und werden lässt. Solche Kampf- und Hasslieder sollten endgültig der Vergangenheit angehören. Musik sollte aufbauen und inspirieren, nicht zu Hass aufrufen.

 

 

Wir Christen halten dem entgegen:

„Niemals Gewalt im Namen Gottes, niemals Mord im Namen Gottes, niemals Unterdrückung im Namen Gottes“.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

One Response to “KoG: Hamas Terror-Lied”

  1. du brauchst Jesus Says:

    Jesus Christus – König und Herr !
    http://lannopez.dreipage.de
    Jesus Christus, König und Herr

    1. Jesus Christus, König und Herr, / sein ist das Reich, die Kraft, die Ehr. / Gilt kein andrer Name / heut und ewig. Amen.

    2. In des Jüngsten Tages Licht, / wenn alle Welt zusammenbricht, / wird zu Christi Füßen / jeder bekennen müssen:

    3. Jesus Christus, König und Herr, / sein ist das Reich, die Kraft, die Ehr. / Gilt kein andrer Name / heut und ewig. Amen.

    Text: Richard Lörcher 1937
    Melodie: Martin Krüger 1939

    …und es ist in keinem anderen Namen Heil !
    Von Viktor Olfert
    Eine Predigt von Werner Gitt.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s