kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Russland und die Wahrheit der westlichen Medien 21. August 2014

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 22:25

eduardo-relero-street 2

KoG: Der Westen hat den Respekt vor der Wahrheit verloren

 

 

 

Die westlichen Medien präsentieren sich in aller Öffentlichkeit in einer Art und Weise, die nur zwei Schlussfolgerungen zulässt:

Entweder sitzen dort nur ignorante und inkompetente Trottel oder es handelt sich um Bordelle, die gegen Bezahlung Krieg verkaufen.

 

 

 

 

 

 

 

Brav haben die westlichen Medien Washingtons Aussagen übernommen und Russland die Schuld am Abschuss des Malaysian-Airlines-Fluges zugeschoben. Beweise? Bislang keine. Es reicht doch, wenn man es nur oft genug sagt. Die Beweise dafür, dass eigentlich Kiew verantwortlich war, hielt Washington zurück. Den Medien kam nicht die Aufgabe zu, die Wahrheit zu verkünden, sie sollten stattdessen Russland verteufeln. Jetzt kursiert in den Medien die Geschichte der russischen Panzerwagenkolonne, die angeblich in die Ukraine eingedrungen war und von ukrainischen Truppen zerstört wurde – von einem zusammengewürfelten Haufen also, den ISIS innerhalb weniger Minuten wegputzen würde. Diese Geschichte stammt aus der Feder britischer Reporter oder wurde ihnen von einem CIA-Agenten gesteckt, der Kriegsgründe fabrizieren will. Die verrufene BBC hypte die Geschichte, ohne zu recherchieren. Deutsche Medien, darunter Die Welt, bliesen die Geschichte hinaus, obwohl keinerlei Beweise vorlagen. Auch die Nachrichtenagentur Reuters streute die Meldung, ohne der Sache nachzugehen. Leser schreiben mir, dass CNN die falsche Story rund um die Uhr gesendet hat. Ich kann mir den Sender nicht antun, aber ich vermute, auch Fox »News« hat dieses ohnehin lahmende Pferd noch zu Tode geritten. Und auch meine ehemalige Zeitung, das inzwischen völlig unlesbar gewordene Wall Street Journal, hat die Geschichte verbreitet, wie mir Leser berichten. Ich hoffe, sie irren sich. Es ist schlimm, mit ansehen zu müssen, wie der ehemalige Lebensraum immer tiefer sinkt und geplündert wird. Dass diese Geschichte absurd ist, sollte jedem normalen Menschen schnell klar werden, und zwar aus mehreren Gründen. Grund eins: Die russische Regierung hat es absolut klargemacht, dass sie ihre Aufgabe darin sieht, die Lage zu entschärfen. Als es andere, ehemalige russische Territorien auf dem heutigen Gebiet der Ukraine der Krim gleichtaten, für Unabhängigkeit stimmten und um Wiedervereinigung mit Russland baten, lehnte Präsident Putin ab.

 

 

 

 

 

Um seinen Willen zur Deeskalation zu unterstreichen, forderte Präsident Putin die russische Duma auf, ihm die Erlaubnis zum militärischen Eingreifen in der Ukraine wieder zu entziehen. Im Gegensatz zu Washington oder den EU-Regierungen betont die russische Regierung Legalität und Rechtsstaatlichkeit. Russische Streitkräfte könnten deshalb erst in die Ukraine entsandt werden, nachdem die Duma Putin wieder entsprechende Befugnisse gewährt hat. Grund zwei, warum die Geschichte offenkundig falsch ist: Sollte die russische Regierung beschließen, in der Ukraine einzufallen, würde sie gewiss nicht eine kleine Fahrzeugkolonne ohne Luftschutz oder Begleittruppen losschicken.  Falls Russland in der Ukraine einmarschiert, würde das mit Truppen geschehen, die in der Lage sind, die zusammengewürfelten ukrainischen Einheiten – größtenteils halbprivate, von Nazis organisierte Milizen – zu überrollen. Der »Krieg« würde einige Stunden dauern, anschließend wäre die Ukraine in russischer Hand – wo sie Jahrhunderte gewesen war vor dem Zerfall der Sowjetunion und vor Washingtons erfolgreichen Bemühungen, 1991 die russische Schwäche zu nutzen, um die einzelnen Provinzen Russlands zu zerschlagen. Grund drei, warum die Geschichte offensichtlich falsch ist: Nicht eine der westlichen Nachrichtenorganisationen, die so ausführlich über die Geschichte berichtet haben, hat auch nur den klitzekleinsten Beweis vorgelegt.

 

 

Was wir bei dieser fiktiven Geschichte erleben, ist das völlige Fehlen von Integrität in den gesamten westlichen Medien

 

Ohne dass in irgendeiner Form irgendein Beweis vorlag, wurde ein Märchen in die ganze Welt ausgestrahlt. Das Weiße Haus hat eine Pressemitteilung veröffentlicht, derzufolge es die Geschichte nicht bestätigen könne, dennoch fährt das Weiße Haus damit fort, Russland mit Anschuldigungen zu überziehen, für die es keine Belege liefern kann. Blanke Lügen wurden vom Westen so oft wiederholt, dass sie für viele Menschen zur Wahrheit geworden sind. Wie ich immer wieder schreibe: Die Lügen des Westens sind gefährlich, denn sie beschwören einen Krieg herauf. Es sind dieselben Leute in Washington und dieselben westlichen »Medien«, die dieselben Lügen verbreiten, mit denen Washington seinen Krieg im Irak (Massenvernichtungswaffen), Afghanistan (Taliban = Al-Qaida), Syrien (Chemiewaffeneinsatz), Libyen (ein ganzes Paket lachhafter Vorwürfe) und die fortdauernden Morde des US-Militärs in Pakistan, Jemen und Somalia gerechtfertigt hat. Die Stadt auf dem Hügel, das Licht der Welt, die Heimat der außergewöhnlichen, unverzichtbaren Menschen ist das Zuhause von Satans Lügen. Die Wahrheit ist hier verboten, Krieg ist das Endziel. Epilog: Nachdem erst so getan worden war, als ob der russische Konvoi mit Hilfslieferungen versteckte Invasionstruppen beherberge, musste die Marionettenregierung in Kiew angesichts der Faktenlage offiziell einräumen, dass die Laster nur Hilfsgüter für die Menschen enthielten, die die Marionettenregierung in Kiew bombardiert oder mit Artillerie angegriffen hatte. {Quelle: http://info.kopp-verlag.de/drucken.html?id=19476 – Dr. Paul Craig Roberts}

 

 

 

 

„Kopten ohne Grenzen“ verzichtet hier auf einen ausgedehnten Kommentar. Das kann „Dr. Proebstl“ zu diesem Thema viel besser und sarkastisch-humorvoller:

 

 

 

 

 

Nachtrag

Für uns hat Putin erheblich mehr Format als Obama oder die EU-Kommission in Brüssel. Wer seine Politik nur noch auf Lüge aufbaut, hat abgewirtschaftet. Wer seine Kriegsprovokationen gegenüber Russland so mit Lügen zu vertuschen versucht und diese politischen Unwahrheiten sich auch noch durch journalistische Hofberichterstatter, die hier willfährig sogar gegen Zwangsgebühr tätig sind,  bestätigen lässt, zeigt nur die ganze Charakterlosigkeit der westlichen Politik, die offensichtlich in den letzten Jahrzehnten daran unermüdlich arbeitet, die Welt ins Chaos zu stürzen.

Wir sprechen uns nicht gegen das befreundete amerikanische Volk aus, im Gegenteil. Wir kritisieren lediglich in den USA wie auch in der EU deren Führungseliten, die sowohl den Irak als auch Libyen und Syrien allein in der letzten Zeit mit wechselnder Beteiligung ins Totalchaos gebombt und so mitgeholfen haben, den Radikalislam zu fördern.

Nun ist Putin nicht engelsgleich, aber er ist jedenfalls kein Kriegstreiber. Und das ist in der heutigen politischen Zeit des finanziellen Zusammenbruchs des Westens offensichtlich schon mehr, als wir von den obersten Führungen der USA und der EU erwarten können.

 

One Response to “Russland und die Wahrheit der westlichen Medien”

  1. thomas Says:

    Soviel zur Wirksamkeit der russischen Saktionen , in überheblicher Dummheit besiegelt der Westen
    sein eigenes ende.

    http://www.zeitpunkt.ch/news/artikel-einzelansicht/artikel/brics-entwicklungsstrategie-gegen-die-westliche-sanktionspolitik.html


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s