kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

IS- Islamischer Staat nach dem Muster Mohammeds 15. August 2014

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 19:17

Bei Demo in Neukölln – Hier muss ein Berliner Polizist ISIS-Anhänger schützen

 

 

 

 

Demo in Neukölln: Hier muss ein Polizist ISIS-Anhänger mit seiner Waffe schützen

 

 

 

SIE sind Anhänger der hässlichsten Ausgeburt des Terrors, des „Islamischen Staats“ (ISIS oder IS genannt). SIE bejubeln, dass ISIS-Kämpfer im Irak Männer, Frauen und Kinder anderen Glaubens wie Tiere abschlachten. SIE leben in Deutschland, einem demokratischen Land, und genießen die Vorzüge von Sicherheit und Meinungsfreiheit. JETZT MUSSTE EIN BERLINER POLIZIST AUSGERECHNET ISIS-SYMPATHISANTEN MIT DER WAFFE SCHÜTZEN! Sonntag gegen 15 Uhr auf dem Hermannplatz in Neukölln. Über 1300 Menschen demonstrieren gegen den „Islamischen Staat“. Im Norden des Iraks halten sich derzeit Hunderttausende kurdische Jesiden im Gebirge versteckt, weil sie von ISIS brutal verfolgt werden. 18 Minuten später kommt es bei der Demo zum Eklat: Fünf Islamisten entrollen Fahnen mit dem Schaha–da-Glaubensbekenntnis, das in Teilen auch auf schwarzen ISIS-Fahnen verwendet wird.

 

 

Die Islamisten entrollen auf der Kurden-Demo ihre Fahnen

 

Gezielte Provokation: Die Islamisten entrollen auf der Kurden-Demo ihre Fahnen

Dieser ISIS-Anhänger mit Adidas-T-Shirt wurde bedroht

 

 

Dieser ISIS-Anhänger mit Adidas-T-Shirt wurde bedroht

 

 

Sekunden später werden die Islamisten von kurdischen Männern umstellt. Ein Augenzeuge zu BILD: „Einer der Kurden griff einen der Islamisten in den Bart, wenig später flogen Flaschen auf die Gruppe“. Es hagelte Schläge und Tritte. Fahnenstangen werden als Schlagstöcke eingesetzt. Polizeisprecher Stefan Redlich: „Um die Angegriffenen zu schützen, musste der Kollege mit seiner Waffe eine sogenannte entschlossene Sicherungshaltung einnehmen“. Es fiel kein Schuss. Zwei der Angreifer wurden festgenommen. Am Sonnabend ist die nächste Demonstration auf dem Platz der Republik (Mitte) gegen den ISIS-Terror angemeldet.

{Quelle: http://www.bild.de/regional/berlin/polizist/schuetzt-isis-anhaenger-mit-seiner-waffe-37220674.bild.html}

 

 

 

Politiker warnen vor „Hipster Dschihadisten“

Warum kämpfen solche Szene-Typen für ISIS?

Nerd-Brille, Lockenkopf, Trend-Bart und Kalaschnikow auf dem Rücken: Hoch zu Ross posiert Islam Y. (23) auf einem Twitter-Foto für den „Heiligen Krieg“ der islamistischen Terror-Gruppe ISIS – irgendwo in Syrien… Wie die britische Tageszeitung „Telegraph“ berichtet, stammt der 23-jährige „Hipster Dschihadist“ aus einer gutbürgerlichen Familie aus Kairo (Ägypten). 2013 schloss er sich der Terror-Gruppe ISIS in Syrien an, kämpft heute wie viele junge Muslime aus aller Welt für ISIS im Irak. In BILD warnen Experten vor einem gefährlicher Trend: Islamisten mit trendigem Outfit, die junge Menschen im Netz für den Dschihad wollen.

http://www.bild.de/bild-plus/politik/ausland/isis/warum-kaempfen-solche-szene-typen-fuer-isis-37203328,view=conversionToLogin.bild.html

 

2 Responses to “IS- Islamischer Staat nach dem Muster Mohammeds”

  1. Bernhardine Says:

    Nachdem bei Luftangriffen schon einige ISIS/IS-Kommandanten umgekommen sind und aus Sorge, dem selben Schicksal anheim zu fallen, soll IS-Führer Abû Bakr al-Baġdâdî (Abubakr Al-Baghdadi) zusammen mit Mitgliedern in 30 Hammer-Fahrzeugen gemäß dem KDP-Sprecher gegenüber aš-Šarq al-Awṣat vor einigen Tagen über die Grenze nach Syrien geflüchtet sein. (german.irib.ir/nachrichten/nahost/item/265277-is-f%C3%BChrer-nach-syrien-gefl%C3%BCchtet vom 14.8.2014).

    Auch der irakischen Armee gelang ein deutlicher Sieg gegenüber den ISIS-Einheiten. Zunächst wurden bei einer durch die Luftwaffe unterstützten Operation 243 Terroristen in verschiedenen Städten getötet und deren Schlupfwinkel zerstört, dann wurde der Ḥadîṯa-(Haditha-)Damm zurückerobert, wobei an die 70 Extremisten starben. Details bei:
    sana.sy/en/?p=10146 vom 14.8.2014. Kurdische Einheiten erkämpften zudem zwei von drei an ISIS/IS verlorenen Städten zurück. (de.ria.ru/zeitungen/20140814/269287470.html)
    https://mephistohinterfragt.wordpress.com/iraq-was-die-meisten-medien-nicht-bringen/

    • Andreas Says:

      na das ist mal eine „positive“ nachricht – ich sehe ja schon diese erbärmliche isismafia nach europa flüchten u. um asyl betteln. dieser bagdadi ist quasi schon ein toter mann – nur eine frage der zeit.
      isis wird sich so schnell auflösen u. in alle winde verstreuen, wie sie ihren mordtourismus entfacht haben. hoffentlich lässt sie die türkei nicht wieder einreisen – darauf sollte der westen jetzt mit aller härte drängen. wenn nicht, hat eben erdogan das problem am hals, seinen kopf kann die isis getrost haben!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s