kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

KoG: Ägypten bietet sich Russland als Partner an 14. August 2014

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 10:50

Russlands Präsident Wladimir Putin hat bei einem Besuch seines ägyptischen Kollegen Abdel Fattah al-Sisi über die Lieferung russischer Rüstungsgüter nach Ägypten und den Beitritt des Landes zu einer von Moskau geführten Freihandelszone gesprochen.

„Das gesamte Volk Ägyptens verfolgt genau meinen Besuch und erwartet eine enge Kooperation zwischen unseren Staaten“, sagte al-Sisi laut russischen Nachrichtenagenturen bei dem Besuch am Dienstag. Das Fernsehen zeigte die beiden Politiker bei einem Spaziergang durch ein Skigebiet am Schwarzen Meer. Al-Sisi dankte Putin laut den Berichten, ihn als erster Staatsführer außerhalb der arabischen Welt eingeladen zu haben. Russland hatte umgehend die Chance ergriffen, sich einen größeren Teil des ägyptischen Rüstungsmarkts zu sichern, nachdem die USA ihre Waffenlieferungen infolge des brutalen Vorgehens al-Sisis gegen die islamistische Muslimbruderschaft ausgesetzt hatten. So reisten im November die russischen Außen- und Verteidigungsminister nach Kairo, um mit der neuen ägyptischen Führung über Waffenlieferungen zu sprechen. Laut der russischen Zeitung „Wedomosti“ stehen die beiden Länder kurz vor dem Abschluss eines Waffengeschäfts im Umfang von 2,2 Milliarden Euro, das von Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten finanziert werden soll. Dabei geht es um die Lieferung von Kampfflugzeugen des Typs Mig-29 und Kampfhelikoptern. Zudem ist Kairo am Kauf von Boden-Luft-Raketen für seine Luftabwehr interessiert. Darüber hinaus hat al-Sisi Medienberichten zufolge Interesse bekundet, einer Freihandelszone mit Russland, Weißrussland und Kasachstan beizutreten.

{Quelle: http://www.handelsblatt.com/politik/international/nach-westlichen-sanktionen-aegypten-bietet-sich-russland-als-partner-an/10324694.html

 

 

Austrian Gardeners Say Russian EU Food Import Ban ‘Catastrophe’ for Europe.

Russland-Boykott:

eigentlich eine Strafe für die arbeitenden Menschen der EU, nicht für Russland

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

Zwei vom Westen ungeliebte politische Kinder,  die der Westen, allen voran die USA meint, noch immer erziehen zu müssen, bilden nunmehr ein ganz natürliches Bündnis. Die Sanktionen der noch immer blinden und tumben EU-Hofhündchen, die nicht einmal ein Putin ernst nehmen kann, führen dazu, dass Russland sich nun außereuropäische Partner sucht und sie auch findet. Ägypten löst sich mehr und mehr von den USA, kein Wunder, hat Ägyptens Regierung doch die Obama-Verbrüderung mit den Muslimbrüdern, die Ägypten polarisierten und entzweien suchten, nicht vergessen.

Russlands Rüstungsindustrie wird boomen, Deutschlands Rüstungsindustrie dank Gabriel und Käßmann bluten. Das sind knallharte wirtschaftliche Fakten, nicht mehr und nicht weniger.

Das sagen wir jetzt zunächst wertfrei.

 

 

Polen wird auf seinem Gemüse und Obst sitzen bleiben,

weil Russland sich schon die Obst- und Gemüseernte aus China gesichert hat.

http://www.handelsblatt.com/politik/international/nach-westlichen-sanktionen-aegypten-bietet-sich-russland-als-partner-an/10324694.html

 

 

Wir finden, dass sowohl der Westen, der diesen Ukrainekrieg unseres Erachtens zum Großteil mit zu verantworten hat durch ständige Provokation Russlands zusammen mit der Kiewer Regierung, die mit Faschisten bestückt ist, mit ihren Embargos gegen Russland älter aussehen und sich eher selbst ins Bein geschossen haben als Putin. Denn der zeigt sich bisher relativ unbeeindruckt von den Maßnahmen der USA und Europas und sucht sich halt andere Quellen. Nebenbei zahlt Russland China nicht mehr in Dollarwährung, was auch einen Schlag gegen die USA bedeutet. Da wir keine Wirtschafts- und Finanzexperten sind, wissen wir nicht, ob diese Handelswährungsstrategien Nachteile für die USA mit sich bringen wird.

http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/russland-und-china-auf-dem-weg-sich-vom-dollar-system-zu-befreien.html

 

 

Russlands Putin ist auf dem Parkett der Weltpolitik bislang weiser und moralischer aufgetreten als die USA in den vergangenen Jahrzehnten. Russland unterstützt die Truppen des Irak gegen die IS und Russland unterstützt die Regierung im Irak, die bei Obama in Ungnade gefallen ist. Auch das wird Obama nicht gefallen.

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/21/russland-wird-im-irak-aktiv-volle-unterstuetzung-fuer-maliki/

 

 

Bevor es zu einem neuen Stellvertreterkrieg nunmehr neben Syrien auch im Irak kommt (und Russland liegt geostrategisch näher am Irak als USA und hat damit wesentliche Vorteile im asiatischen Raum) und das steht zu befürchten, sollten sich Obama und jede US-Regierung hinter die Ohren schreiben, dass ihre große Zeit als Weltpolizist vorbei ist. Die USA sollten endlich wieder die Menschenrechte als Grundlage ihrer Politik in den Fokus nehmen, wie sie es zurzeit tun mit ihrem Kampf gegen die IS. Dafür danken wir den USA. Aber ohne Bush wäre es zu dieser Situation nicht gekommen.

 

 

Reine Machtfinanzherrschaft für wenige Reiche, reicht nicht, um eine von den Menschen akzeptierte Politik zu machen. Der Mensch lebt nicht nur vom Brot allein. Menschenrechte sollten in aller Welt das neue Zauberwort und insbesondere die Leitliniein eines jeden politischen Handelns sein, nicht nur mit Forderungen gegenüber Russland und China, sondern auch  mit Forderungen gegenüber der islamischen Staatenwelt.

 

 

Wenn keine Menschenrechte eingehalten werden und nicht um sie gekämpft wird, dann rückt jeglicher Frieden in weite Ferne.

 

 

Beten wir um den Weltfrieden, denn der ist zunehmend durch Hardliner, seien es Hardliner aus dem kalten Krieg, aus dem ewigen Konflikt Sunniten – Schiiten oder dem islamischen Terrorismus gegen Israel und Christen und Menschen anderen Glaubens, der sein brutales Gesicht in immer mehr Ländern zeigt, zutiefst gefährdet.

 

 

Bitten wir um den Frieden, den JESUS CHRISTUS uns mit seiner Botschaft und seinem Leben so göttlich glaubhaft geschenkt hat.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s