kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Ein Jahr nach Kirchenverbrannen durch Moslembruderschaft – Teil 2 14. August 2014

Filed under: Koptenverfolgung,Moslembrüder — Knecht Christi @ 11:33

 

Glaubensmärtyrer Mina Rafaat Aziz fuhr am 14.08.2013 in Alexandria sein Taxi, in dem ein Kreuz hing – Moslembrüder erschlugen und zerrten ihn durch die Straße

 

 

 

 

 

Glaubensmärtyrer Fawzy Morad erschossen ihn die Moslembruder in seinem Laden (am 15.08.2013 in Ezbet Elnakhl – Kairo), als sie das Bild der Hl. Jungfrau Maria sahen.

 

 

 

 

 

 

 

Glaubensmärtyrer Ramy Zakaria wurde am 14.08.2013 in Alexandria von Moslembrüdern durch Bauchschuss getötet.

 

 

 

 

 

 

Glaubensmärtyrer Iskander Tous Sakr wurde am 14.08.2013 in Dalga (Minya) von Moslembrüdern erschossen, durch die Stadt an Traktor gebunden gezerrt und nach seiner Beerdigung aus dem Grab gerissen und nochmal durch die Straßen gezerrt.

 

 

 

 

 

 

Glaubensmärtyrer und treudienender Offizier Mina Ezzat wurde in Beni Sweif von Moslembrüdern erschossen, als sie die Polizeistation stürmten und niederbrannten.

 

 

 

 

 

Glaubensmärtyrer Bischoy Mikhail Thabet wurde in Minya von Moslembrüdern erschossen, als er in seinem Touristenboot war.

 

 

 

 

 

Glaubensmärtyrer Schenuda Amin wurde in seinem Geschäft (in Feissal – Kairoer Stadtteil) erschossen; nur weil sie Ikonen und ein Kreuz sahen!

 

 

2 Responses to “Ein Jahr nach Kirchenverbrannen durch Moslembruderschaft – Teil 2”

  1. Ibrahim Says:

    MÄRTYRER WEIL SIE CHRISTEN WAREN! BETET FÜR DIE CHRISTEN IN

    ÄGYPTEN! BETET FÜR ÄGYTEN! AMEN! GOTT SCHÜTZE DIE CHRISTEN IN

    ÄGYPTEN UND IM NAHEN UND MITTLEREN OSTEN!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s