kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Die Kirche wird wach und stark 11. August 2014

Filed under: Christenverfolgung,Islamischer Terror — Knecht Christi @ 22:59

Die am 14. August 2013 von Moslembruderschaft niedergebrannte Kirche des Hl. Tadros in Minya wurde wiederaufgebaut – Sehen Sie wie schöner sie als zuvor geworden ist!

 

 

 

In einer solchen Situation des unvorstellbaren Ausmaßes an Brutalität der IS-Kämpfer gegen Christen und Jesiden (Wir berichteten des Öfteren) und anderen Menschen freuen wir uns, dass die katholische Kirche hier in Deutschland selbst die US-Angriffe gegen IS moralisch unterstützt und auch wie die orientalischen Bischöfe die islamischen Führer auffordert, diese Taten an Christen zu verurteilen.

 

 

Schlichter Pazifismus ist hier nämlich fehl am Platze. Wer Gewalt in jedem Fall ablehnt, macht sich des feigen Zusehens der Ausrottung von Menschen schuldig. Viele Pazifisten schweigen nämlich jetzt in einer Situation, in der religionskulturelle Gottesbezüge die Menschen zu Bestien werden lassen.

 

 

Christen im Iran protestieren vor dem UN-Gebäude gegen die Vertreibung der irakischen Christen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Wo bleiben die Pazifisten jetzt in dieser Situation?

Wo bleiben die vielen Christen, die sich Pazifisten nennen und mit dieser Denkrichtung die Welt zum Guten verändern wollen?

 

 

 

Sie bleiben in Deckung, weil der Pazifismus eines nicht bedenkt: Die Existenz Satans, des absolut Bösen, der von Hass auf Gott und seine Schöpfung in arrogantester Herrschermanier die Menschen dazu bewegen kann, Blutbäder anzurichten, und noch dazu in perfidester Weise im Namen eines Gottes. Genau diese so brutalen Taten, die wir in Wort und Bild dokumentieren, begangen an Kindern und Frauen, zeigen das ganze Ausmaß des Bösen, welches höllische Abgründe zeigt.

Diese Bestien sind ja nicht damit zufrieden Menschen mit einem Schlag zu töten, nein, vielfach geht diesem Tod noch eine sadistische Quälerei voraus, so wie Allah die Ungläubigen in die Hölle wirft und selbst sadistisch immer wieder aufs Neue quält. Diese koranischen Vorbilder haben diese Untäter vor Augen, wenn sie ihre Opfer in sadistischer Weise bis hin zum Tode quälen. So wie die KZ-Schergen, die sich Ärzte nannten, Experimente an Gefangenen bis hin zum Tode durchführten ohne jegliches Gewissen und ohne jegliche Reue im Namen „ihres Führers“, einem mehr als kläglichen Menschen, so führen diese Kämpfer diese Taten im Namen ihres Gottes aus und wähnen sich damit auf der sicheren Straße in den islamischen Himmel.

 

 

 

 

IS-Terroristen umzingeln die Jesiden in dem Berg von Sinjar  – In dieser Stadt hissten sie ihre schwarze Flagge auf Kirche, nachdem sie das Kreuz entfernt hatten.

 

 

 

 

 

 

Dieser Böse war es auch, der atheistisch denkende Menschen wie Hitler, Stalin, Mao und Pol Pot in ihren Doktrin und Taten gelenkt hat und dieser Böse war es auch, der immer wieder Menschen gefunden hat, diese Doktrin in die blutige und verderbliche Tat umzusetzen.

 

 

Pazifismus kann nur da gedeihen, wo noch Grundregeln des Anstandes und der Menschenwürde akzeptiert werden, wo Menschen „guten Willens“ in Streit geraten und eine gewisse zivilisatorische Prägung vorhanden ist. Da ziehen noch Argumente, da greifen noch Appelle an das Gewissen, da kann des Menschen Herz bewegt werden, mit grausamem Tun einzuhalten. In diesen Fällen ist Pazifismus durchaus eine wirksame Option.

 

 

Aber wo nur noch Hass auf Ungläubige von Kleinauf eingeimpft, dieser Hass nur noch im Kampf, in Mord und Totschlag  als Beweis für die Liebe zu einem Mordgott  als Grund für solche bestialischen Terrortaten, die in Völkermord ausarten, angesehen wird, hat jegliche Rationalität ihre Wirkung verloren.

 

 

Es gibt aber dieser Art von Terror in der Realität, der fernab von jeglicher menschlicher Regung ausgeübt wird und der unstillbare Hass und die tiefstgründige Verachtung den Terrorhandlungen immer wieder aufs Neue Nahrung gibt.  Darum sind ja auch die von uns seit Jahren kritisierten Mord- und Todes-, aber auch Ausgrenzungs- und Hassverse des Korans so verderblich für das menschliche Zusammenleben und diese Kritik muss weitergehen, weil diese Verse die geistige Nahrung sind, aus der diese Terroristen der Bestialität ihre religiös-kulturellen Honig ziehen.

 

 

Diese Kritik ist eine Verpflichtung hin zur Erlangung der Menschenwürde. Sie ist Verpflichtung für die Aufklärung, die aufzeigt, welche Worte zu solchen Taten fähig machen. Muslime – und das sagen wir mantramäßig – die wie die IS-Kämpfer solcher Taten begehen, sind die ersten Opfer dieses ihres eigenen Gottes. Indem sie diese Taten begehen, folgen sie Satan, dem gegenüber Gott machtlosen Gegenspieler des DREIEINEN GOTTES.

 

 

 

 

 

 

 

Beten wir für die verfolgten Menschen in aller Welt. Diese haben keine Wohnung mehr, keine Decken, kein Geld, nichts, wo sie sich ausruhen können. Sie sind auf der Flucht. Ohne Hilfe sind sie lebensunfähig. Lassen wir Satan keinen Raum. Und wenn irgendwo in ihren Kirchengemeinden zu Sammlungen aufgerufen wird, so spenden Sie, soweit sie können. Machen Sie Ihre Spende zu einem Gebet und beten Sie darum, dass das, was sie geben, die richtigen Opfer erreichen möge.

Nur die Priester und Hilfsorganisationen vor Ort haben den Überblick, wo sich die Flüchtlinge befinden und sie werden dafür sorgen, dass diesen auch Hilfe zuteil wird. Soviel Vertrauen haben wir.

 

5 Responses to “Die Kirche wird wach und stark”

  1. derka1ser Says:

    e nomine patri et filii et spiritus sancti

  2. thomas Says:

    Der Mensch gibt dem Satan Macht, indem er nicht auf die Gebote Gottes hört und auch auf das von
    Gott gegebene Gewissen ignoriert. In diesem ,Fall fällt er aus der Gnade Gottes und wird zum
    Befehlsempfänger Satans ,letztendlich auf dem Weg in die Verdammnis. Somit braucht der Satan
    Ideologien ,um Menschen und deren Denken zu verändern und auch das Gewissen abzutöten.
    Somit gibt es auch keine Atheisten,denn auch diese Glauben ,an ein unbeweisbares Weltbild nämlich
    das es keinen Gott gibt und alles von selbst entstanden ist ,die Wissenschaft ist ihr Götze. Somit ist
    durch den Fall Hiob und auch der Menschheitgeschichte beweisbar, das die Macht Satans und seiner
    Engel von Gott eingeschränkt wurde ,ansonsten würde durch die Macht von Millionen gefallener Engel,
    die Erde in ein Trümmerfeld verwandeln und überall würden Diktatoren herrschen ,vom Kaliber Adolf Hitlers. Um so wichtiger ,ist es heute das Evangelium zu verkünden und ein glaubwürdiges Christenleben
    zu führen. Auch Hitler und Stalin waren keine Atheisten , Hitler wollte eine germanische Religion etablieren
    und Stalins Religion ,war der Komunismus. Die Endzeit erfüllt sich vor unseren Augen und wer im Buch des
    Lebens steht ,wird gerettet werden und diese Erde ,wird für immer mit Menschen bevölkert sein und ein
    geistesgestörter Engel ,kann dies nicht verhindern.

    Maranatha

    Thomas

  3. thomas Says:

    Das eine Eskalation ,mit den Anhänger des Islams vorprogramiert ist, zeigen uns genug Vorfälle auf,
    wie dumm muß man eigentlich sein, wenn man sich das ganze nicht erspart.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article131123555/Christen-spueren-auch-in-Deutschland-den-Hass.html

  4. Ibrahim Says:

    UNSERE KIRCHE! DIE KOPTISCHE KIRCHE! BETET FÜR ÄGYPTEN UND DIE

    CHRISTEN DORT! BETET FÜR FREIDEN! UND UNSERE KIRCHE!

    BETET FÜR DIE CHRISTEN IN ÄGYPTEN!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s