kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Peter Hahne: „Dieser Islam gehört nicht zu Deutschland“! 9. August 2014

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 16:46

LiveLeak-dot-com-842_1407519159-228_1407519235

Belgium paints its trains with the flag of Hamas  in solidarity with Gaza

Liebe Leserin, lieber Leser, der Islam gehört zu Deutschland. Dieser Satz von Christian Wulff ist falsch. Ich halte mich an die Worte seines Nachfolgers Joachim Gauck: Die Muslime, also die Menschen, gehören zu Deutschland, soweit sie sich im Rahmen des Grundgesetzes integrieren. Zum radikalen, bei uns vielfach in Hinterhofmoscheen propagierten Islam gehören Antisemitismus und Judenhass – dieses Argument wurde vor allem aus dem Raum der Kirche als reaktionär (wenn nicht schlimmer) abgeschmettert. Wir erleben jetzt, wie die Saat aufgeht.

Am selben Tag, an dem wir der Märtyrer des 20. Juli 1944 gedachten, war die aktuelle Israelpolitik Gegenstand von Hass- und Hetz-Demonstrationen. „Hamas, Hamas, Juden ins Gas!“, skandierte in Berlin ein Mob aus arabischen Muslimen und Linkspartei-Jugend. Sie lesen richtig: Links! Zur Enttäuschung der Gutmenschen waren Glatzköpfe mit SS-Runen nicht zu sehen. Selbst linke Bundestagsabgeordnete hetzen offen gegen Israel. Eine seltsame Koalition.

 

 

belgium-city-council-elections-have-all-muslim-candidates-16-1.10.2012-e13600014097331

 

 

 

Worüber man nicht reden darf

Kritik am einzigen demokratischen Staat im Nahen Osten ist natürlich erlaubt. Doch hier geht es um die Frage: Ist Deutschland, sind Staat und Kirche eigentlich von Sinnen, dem Terror-Treiben von Hasspredigern und Hetzdemonstranten nicht Einhalt zu gebieten? Das tut jetzt vorbildlich BILD! Wo bleibt die in Sonntagsreden propagierte christlich-jüdische Zusammenarbeit, wenn Juden sich nicht mehr auf die Straße trauen, weil arabische Banden ihnen auflauern? Die Begriffe Jude, Deutscher und Schwuler gehören zu den schärfsten Mobbing-Schlagwörtern auf Schulhöfen; das Multikulti-Gutmenschentum hört willig darüber hinweg. Jetzt geht die Saat auf!

 

 

 

 

 

Verschweigen, Vertuschen, Verniedlichen

Noch schlimmer: Man redet einfach nicht darüber. Als nach dem Anschlagsversuch auf die Essener Synagoge Journalisten wissen wollten, ob die Täter einen Migrationshintergrund (semantischer Schwachsinn!) haben, antwortete die Polizei: „Das dürfen (!) wir Ihnen nicht sagen.“ Als ein deutscher junger Mann auf einem Parkplatz bei Freiburg per Selbstjustiz umgebracht wurde, erfuhr die Öffentlichkeit erst Tage später, dass die „Ehren“-Mörder libanesische Einwanderer waren und keine normale Schwarzwaldfamilie. Jetzt werden Reporter eingeschüchtert. „Wir kennen deinen Namen und wissen, wo du wohnst!“, drohte der verschleierte Mob in Berlin. Das hatten wir in Deutschland schon einmal. Verschweigen, Vertuschen, Verniedlichen – damit begann die schlimmste Zeit unserer Geschichte. Wehret den Anfängen!

LiveLeak-dot-com-9ce_1407421099-1407418464820_Image_galleryImage_Newsnig_1407421283.jpg.resized

UK jihadi fighting with ISIS in Iraq

stands in front of beheaded man and boasts

“it’s what people want to see”

 

 

 

Judenhetzer einsperren, Islamisten ausweisen

Ein Islam, soweit er offen judenfeindlich ist, gehört nicht zu Deutschland. Der jüdische Publizist Henryk Broder spricht bereits von einem „importierten Judenhass mit Migrationshintergrund ., der nicht ‚Heil Hitler‘, sondern ‚Allah ist groß‘ schreit.“ Kirchenleiter, die dem Rechtsradikalismus die Stirn bieten, aber auf dem linken Auge nichts sehen wollen, sind blinde Blindenleiter. Wer Israel und die Juden im Stich lässt, sollte sich nicht christlich nennen. Denn alle Solidaritätserklärungen sind Makulatur, wenn den Worten keine Taten folgen: Judenhetzer einsperren, Islamisten ausweisen. Und keinerlei gemeinsame Aktionen (mehr) mit den Feinden Israels! Das hilft auch jenen Muslimen, die bei uns bestens integriert und herzlich willkommen sind.

 

10 Responses to “Peter Hahne: „Dieser Islam gehört nicht zu Deutschland“!”

  1. wolfsattacke Says:

    Kein Islam gehört zu Deutschland! Unser land prägt nun seit über 1000 Jahren die christliche Kultur und so soll es auch bleiben. Wir werfen nicht einfach 1000 Jahre Entwicklung weg, um uns auf das geistige Niveau von IS, Hamas Al Kaida, oder sonst welchen entwicklungsmäßig zurück gebliebenen Muselmanen zu begeben. Welchem Muslim das nicht passt, kann gern (vorläufig ) freiwillig unser land verlassen!

    • Andreas Says:

      warum nur 1000 jahre? – meines erachtens haben die ersten germanenstämme (allemannen, burgunder?) schon im 4.jhd. das (frühkatholische?) christentum angenommen. dürfte damals allerdings eher ein gröberes u. heidnisch-vermischtes glaubensverständnis gewesen sein, vermutlich sehr oberflächlich u. missverständlich ins germanisch/keltisch-volksfromme übersetzt.
      die frühen wilden germanen-christen (o. a. slawen) stell ich mir nicht so viel anders vor wie solche isis-typen. deren missionierungskriege (z.b. gegen die sachsen) dürfte den heutigen islamisten an grausamkeit in nichts nachstehen, tausende wurden an einem tag geköpft…
      hm, das bringt einen auf gedanken…

  2. Johannes Says:

    Ebenso gehört auch die Türkei nicht zu Europa! Deshalb Einreiseverbot für den Führer der Türkei Erdogan! Die Türkei sollte auch aus der NATO ausgeschlossen werden, auch wenn das den Amerikanern nicht gefiele.

  3. Bernhardine Says:

    09 August 2014, 19:00
    “”Auch in Deutschland misshandeln Muslime Christen

    In einem Berliner Flüchtlingslager prügeln Tschetschenen christliche Syrer krankenhausreif – Bundestagsvizepräsident Johannes Singhammer plädierte deshalb dafür, Christen nicht zusammen mit anderen unterzubringen…

    HINTERGRUND des Streits war der Hass radikaler Muslime auf Christen, gaben die Syrer an. Tschetschenen sollen sich damit gebrüstet haben, im syrischen Bürgerkrieg für den sogenannten „Heiligen Krieg“ gekämpft zu haben…””
    http://www.kath.net/news/47019

    Anm.: Und ich plädiere dafür, gar keine Moslems mehr aufzunehmen und mindestens die Tschetschenen rauszuwerfen.

    “”Rund 100 muslimische Tschetschenen verprügeln 30 christliche Syrer – in einem Heim mitten in Berlin. Wieso die Lage eskalierte, ist nicht klar. Die Opfer weigern sich, in ihre Wohnstätte zurückzukehren…””
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fluechtlingsheim-in-berlin-marienfelde-gewalt-unter-fluechtlingen-eskaliert/10311006.html

    Heute Samstagmittag:

    Diese Berliner Blätter vertuschen bisher, daß die Tschetschenen syrische Christen in o.g. Flüchtlingsheim angriffen:

    morgenpost.de/bezirke/tempelhof-schoeneberg/article131024197/100-Personen-liefern-sich-Massenschlaegerei-in-Fluechtlingsheim.html
    (Regionalzeitung aus Berlin, die bis zum 1. Mai 2014 Teil des Axel-Springer-Verlags war und seitdem der Funke Mediengruppe gehört. WIKI)

    DIE BEIDEN SPRINGER-BLÄTTER

    bild.de/regional/berlin/schlaegerei/massenschlaegerei-in-fluechtlingsheim-37168778.bild.html

    bz-berlin.de/tatort/marienfelde-massenschlaegerei-in-fluechtlingsheim

    DIE BEIDEN EX-DDR-BLÄTTER

    berliner-kurier.de/polizei-justiz/grosseinsatz-der-polizei-massenschlaegerei-unter-100-fluechtlingen-im-heim,7169126,28073688.html

    berliner-zeitung.de/polizei/grosseinsatz-der-polizei-massenschlaegerei-in-fluechtlingsheim,10809296,28067538.html
    (HEUTE DUMONT)

    +++

    pi-news.net ist seit Stunden gehackt!!
    Vorläufig hier:
    https://newpi.wordpress.com/

    +++

    Hier bei KoG muß ich mich plötzlich, seit heute Mittag, für jeden Kommentar mit meiner Emailadresse neu amelden. Seltsam!

    • wolfsattacke Says:

      Tschetschenen hier aufnehmen heißt „sich den Ärger ins Haus holen“. Fragen wir diesbezüglich unsere russischen Nachbarn, die können genug von Tschetschenen berichten und wissen, wie man mit denen umgehen muß.

  4. Ja, die Österreicher haben auch die Dummheit begangen – natürlich, wie überall die vernagelte SPÖ/SPD Regierung, Tschetschenen aus „humanitären“ Gründen aufzunehmen. Eine Katastrophe! Die sollen ihrem Kram da ausfechten, wo sie leben und herkommen. Nicht hier im Westen. Das Alltagsbenehmen können die Wohnnachbarn schilder, die diesen Leuten nichts getan haben als ihnen schöne Wohnungen zu finanzieren. Sollen nun die Probleme und Konflikte der ganzen weiten Welt inklusive Afrika und Indien in EU und D und Österreich gelöste werden? Wer sowas vertritt und zulässt, muss wirklich ein Rad ab haben.

  5. Henry Schulze Says:

    Die Trennung von Staat und Religion ist existentiell wichtig für unseren demokratischen Rechtsstaat. Durch das Internet werden auch viele Themen hochgepusht. Wem hilft dieser Religionenhass? Ihr werdet mich jetzt alle hassen, ich glaube, Religion ist was für unsichere Menschen, die weltlich wenig Sinn sehen. Ich mag alle Menschen, wer Gott braucht, ist schwach! Wer glaubt, daß man für einen Gott barbarisch töten muß, ist für mich ein Barbar! Und ein Vollidiot…Überleben tun die juten… mir schmeckt Döner, Pizza und Currywurst! Religion is voll Mittelalter…

  6. Franz Says:

    „Der Islam gehört zu Deutschland“.

    Der Satz ist ähnlich mit „Die Selbstverstümmelung gehört zu Deutschland“.
    Denn: historisch gehört der Islam so wenig zu Deutschland wie die Selbsverstümmelung.
    Deutschland ist ein freies Land (Frei für Deutsche, und nicht „frei“ im Sinne… Frei für Illegale Einwanderung).

    Der in Deutschland rechtens lebende Bürger, geniesst Freiheit. Dies beinhält auch die Freiheit des Deutschen Bürgers „sich selbst zu verstümmeln“, oder „dem Islam beizutreten“.
    Aber zu behaupten, dass „der Islam zu Deutschland gehöre“, ist einfach ein Satz der nicht die richtige Balance hat.
    Was stark zu Deutschland gehört ist (unter anderem!) die Christliche Tradition und nicht der Islam.

    Ich schäme mich für Deutschland, wenn es den Bürgern in einer unverhältnismäßigen Weise verbreitet, dass der Islam zu Deutschland gehöre.
    Nein, in der Weise… gehört er nicht zu Deutschland. Statt dessen ist es die Freiheit die zu Deutschland gehört. Das ist das höhere Gut.
    Es ist Blödheit, oder Unverantwortlichkeit, oder geziehlte Manipulation… wenn in einem selektiven Wahn von political correctness… nebensächliche Tatsachen hervorgehoben werden; und den Bürgern untergerieben werden.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s