kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Schweinekopf-Anschlag auf Wiener Islam-Schule / Al-Kaida in Wien 7. August 2014

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 22:48

Die geplante „Imam Hatip Schule“ samt Kulturzentrum in Wien-Simmering erhitzt seit Wochen die Gemüter.

Jetzt eskaliert die Situation:

Unbekannte montierten einen Schweinekopf auf der Baustelle.

 

 

Schweine gelten für gläubige Muslime als unreine Tiere. Umso unappetitlicher ist der Schweinekopf-Anschlag auf das in Bau befindliche muslimische Gymnasium. Die Täter hinterließen kein Bekennerschreiben. Das Corpus Delicti lässt aber auf eine ausländerfeindliche Tat schließen. Um die Schule gab es seit Bekanntwerden der Pläne heftige Auseinandersetzungen in Simmering. SP-Bezirkschefin Renate Angerer verurteilt den Vorfall. Der Verfassungsschutz ermittelt. Aber: Selbst wenn religiöse Hintergründe bestehen, ist der Fall strafrechtlich vorerst nicht relevant. Erst wenn der Täter gefasst ist, könne man sagen, ob Tierquälerei vorliege.

{Quelle: http://www.heute.at/news/politik/art23660,1051995}

 

Jetzt kommen schon Al-Kaida Terroristen zu uns und erhalten ein Asyl-Verfahren – wie soll das noch weitergehen?

https://de-de.facebook.com/NationaleOesterreich

 

 

 

 

 

 

Dschihad-Kapperl der Mördermiliz IS werden über den Account vertrieben<span>. </span>

 

 

 

Fanclub der Massenmörder in Wien

 

Irakisch-syrische Terrormiliz hat eine starke Sympathisantenszene in der Bundeshauptstadt. 

 

 

Die Kämpfer der Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) gelten als die gegenwärtig gnadenlosesten Massenmörder. Sie rotten in Syrien und im Irak ganze Landstriche aus. Still und heimlich hat sich in Wien eine Sympathisantenszene gebildet, die sogar einen Fanartikel-Shop betreibt. Eine Szene, die dem Verfassungsschutz Sorgen bereitet. Der große Renner sind derzeit Camouflage-Kapperln mit Dschihad-Aufdrucken und dem IS-Symbol, die per Facebook angeboten werden. Man bekommt sie bei einem Aktivisten namens Muslim A. in einer angeblichen Moschee in Wien-Donaustadt. Dort gibt es keine Moschee, wie ein KURIER-Lokalaugenschein ergab. Vermutlich handelt es sich nur um eine Wohnung. Die Ware löst fast hysterisch-begeisterte Reaktionen bei den Sympathisanten aus: „Salam alleikum, ich auch die schwarze mit la ilaha ilallah.“ (Siehe Screenshot oben) 228 Facebook-Freunde hat der Extremisten-Fanclub. Der Hauptdarsteller Muslim A. posiert mit Dschihadfahne und Kampfanzug vor der Moschee in Floridsdorf und anderen Orten in Wien. Seine Fans sind Halbwüchsige mit Migrationshintergrund aus den Bezirken Floridsdorf und Donaustadt. Beispielsweise der HTL-Schüler aus Afghanistan mit Vorliebe für Boxen und Ringen. Oder ein 15-jähriger „Diener bei Allah“ aus Tschetschenien. Aus Mazedonien stammt ein Terroraspirant, der sein Gesicht in die Dschihad-Fahne gespiegelt hat. Dabei ist auch ein tschetschenischer Installateur aus der Großfeldsiedlung. Ein Dschihad-Fan behauptet, auf einem Lagerplatz der Mineralölverwaltung zu wohnen.

 

 

screenshot…

 

Symptome

 

 

Vor wenigen Tagen begannen die IS-Chefs mit einer Internet-Rekrutierungsoffensive für Europa. In der Wiener Szene ist der Boden dafür bereits aufbereitet, fürchtet man beim Verfassungsschutz. Denn die Jugendlichen zeigen bereits fortgeschrittene Symptome. Dazu gehört es, mit dem bisherigen sozialen Umfeld zu brechen. Ein türkischstämmiger Migrant ist gerade dabei, das zu tun. Er postet: “ Habe alle falschen Freunde gelöscht in meinem Leben und bin auch froh damit. Ich möchte insallah die wahren Freunde in mein Kreis finden“. Der Verfassungsschutz kann dagegen nichts unternehmen. Es ist nicht verboten, mit einer Dschihad-Fahne durch Wien zu laufen oder Terror-Kapperln zu verkaufen. Und solange den Jugendlichen nicht konkrete Straftaten vorgeworfen werden können, sind der Polizei die Hände gebunden.

{Quelle: http://kurier.at/chronik/wien/fanclub-der-massenmoerder-in-wien/78.674.506}

 

2 Responses to “Schweinekopf-Anschlag auf Wiener Islam-Schule / Al-Kaida in Wien”

  1. Bernhardine Says:

    OT

    DIE SAAT DER LINKEN UND MOSLEMS GEHT AUF:

    ERNEUT KIRCHENFREVEL

    08 August 2014, 09:30
    FRANKREICH

    “”Schwerer Vandalismus in zwei katholischen Kirchen

    Am Dienstagmorgen kam es in der ostfranzösischen Stadt Thonon-les-Bains sowohl in der Kathedrale Franz von Sales wie auch in der Kirche St. Hippolit zu schweren Sachbeschädigungen. Außerdem wurde die Tür eines Tabernakels gewaltsam geöffnet, die hl. Eucharistie entnommen, zu Boden geworfen und darauf herumgetrampelt…””
    http://www.kath.net/news/46997

  2. wolfsattacke Says:

    Das mit dem „Schweinekopf“ finde ich lustig! :-)) Wie wärs denn noch mit „Musel-freien Zone“, in form eines Streifens mit Schweineblut…hahahaha 😉


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s