kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Hamas schießt aus Kliniken und versteckt Raketen in Schulen 26. Juli 2014

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 17:20

Four Israeli soldiers and wounded German Shepherd

IDF lässt nicht einmal einen Schäferhund zurück

 

 

 

 

 

 

 

 

Videos und Berichte deuten darauf hin, dass die Hamas neutrale Einrichtungen und Zivilisten als Schutzschilde nutzt. Uno-Chef fordert Aufklärung.

 

Parallel zu den Kämpfen in Gaza tobt eine moralische Auseinandersetzung um die Kriegsführung in dem Küstenstreifen. Israels Vorgehen wurde häufig kritisiert, doch nun gibt es immer mehr Anzeichen dafür, dass die Hamas sich nicht an die Grundregeln der Kriegsführung hält – indem sie Angriffe von zivilen Einrichtungen wie Schulen und Krankenhäusern startet und so unbeteiligte Bürger bewusst der Gefahr aussetzt, zu Zielen israelischer Gegenschläge zu werden. Der Sprecher der israelischen Armee veröffentlichte Mittwochnacht ein Video, das zeigen soll, wie palästinensische Kämpfer aus einem Krankenhaus heraus das Feuer auf Soldaten eröffnen. Die israelische Armee forderte den Klinikdirektor daraufhin auf, das Gebäude zu räumen. Nachdem das Militär nach eigenen Angaben sichergestellt hatte, dass sich keine Zivilisten mehr darin aufhielten, wurde es aus der Luft zerstört. Ein anderes Video der Armee soll Hamas-Kämpfer zeigen, die Krankenwagen nutzen, um zu Kampforten zu gelangen. Sollten die Videos authentisch sein, würde es sich wie bei der Verletzung der Neutralität der Uno-Schulen um Kriegsverbrechen handeln. Wenn israelische Soldaten hinter jedem Krankenwagen oder Ärzteteam Feinde vermuten müssen, erhöht das die Gefahr, dass eigentlich unantastbare Sanitäter versehentlich angegriffen werden. Unter anderem deshalb gehört die klare Kennzeichnung von Kämpfern zu den grundlegenden Bestimmungen des Kriegsvölkerrechts.

{Weiterlesen: http://www.abendblatt.de/politik/ausland/article130540263/Schuesse-aus-Kliniken-Raketen-in-Schulen.html}

 

 

 

 

Raketen in UNO-Schulen in Gaza gefunden

 

Das Hilfswerk UNRWA der Vereinten Nationen hat in einem ihrer Schulgebäude im Gazastreifen versteckte Raketen entdeckt. UNO Generalsekretär Ban Ki Moon zeigte sich empört über den erneuten Vorfall: Vor einer Woche wurde bereits ein Waffenlager in einer UN-Schule aufgefunden. Schon zum zweiten Mal innerhalb einer Woche haben Mitarbeiter des Palästinenser-Hilfswerks der UNO Raketen gefunden, die in einer leerstehenden Schule im Gazastreifen gelagert wurden. Generalsekretär Ban Ki Moon war erschüttert darüber, dass „Schulen zu Angriffszielen gemacht“ würden und die Gefährdung der Kinder ebenso wie von Schutzsuchenden und den Mitarbeitern der Vereinten Nationen in Kauf genommen würde. Die Organisation würde humanitäre Hilfe für Palästinenser liefern und dabei strenge, gewaltfreie und waffenlose Grundsätze vertreten, die zu jeder Zeit respektiert werden sollten.

{Weiterlesen: http://www.borlife.de/34693-gaza-streifen-raketen-in-uno-schulen-gefunden}

 

 

 

2 Responses to “Hamas schießt aus Kliniken und versteckt Raketen in Schulen”

  1. thomas Says:

    Die Israelis retten ein Schäferhund ,währen ISIS alles was ihnen nicht gefällt töten.

  2. thomas Says:

    Bevor israelische Soldaten in den Gazastreifen marschieren, um dort die Hamas-Terroristen zu bekämpfen, müssen sie ihre Handys ausschalten und außerhalb der Kampfzone abgeben.Viele schreiben auf ihren Smartphones Botschaften an ihre Eltern und Freunde, für den Fall, dass sie nicht zurückkehren. Gestern wurde der 21-Jährige Soldat Daniel Pomeranz beigesetzt, der in Gaza gefallen ist. Er hinterließ eine anrührende Botschaft.

    Am Tag vor seinem Tod, in einem letzten Gespräch mit seiner Mutter Varda, hatte er sie noch beruhigt und ihr erläutert, dass er nun sein Telefon abstellen muss und einen Brief in seinem Handy hinterlassen hat. Hier die Übersetzung:

    An meine geliebte Familie.

    Mein ganzes Leben habe ich nicht daran gedacht, so etwas zu schreiben. Ich weiß gar nicht, was ich schreiben soll und was ich hinzufügen muss. …

    Es ist mir wichtig dass ihr wisst, dass ich glücklich bin, in diese Familie hineingeboren zu sein, denn ihr habt mir beigestanden, wann immer es nötig war. Ich bin fröhlich, Soldat in der Golani-Infanterie zu sein, und habe mein Allerbestes gegeben. Ihr habt mich immer ermutigt.

    Solltet ihr diesen Brief lesen, so ist dies ein Zeichen, dass ich meine Karriere in diesem Leben beendet habe. Aber ich habe wenigstens mit Ehre gekämpft und darüber bin ich ebenso glücklich. Ihr könnt sicher sein, dass ich glücklich bin.

    An Nimrod, Lior und Elad, meine geliebten und perfekten Geschwister: Niemand ist glücklicher als ich, solche Geschwister zu haben wie ihr. An meine wunderbaren Eltern, die mich geboren haben: Es gibt keine besseren als euch beide. Niemals hat irgendetwas gefehlt. Danke.

    Ich liebe euch alle sehr, sehr…

    Daniel Pomeranz, euer Kleiner.

    Mit Gottes Hilfe werden wir in Frieden zurückkehren,… und sagt meinen Soldaten Bescheid, dass ich sie alle liebe!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s