kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Hamas setzt auf Esel-Bomben gegen IDF 21. Juli 2014

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 17:16

24.si

 

 

 

 

On the evening of July 18, Israeli Defense Forces operating in the Rafah area spotted an explosives-laden donkey approaching their position. The soldiers opened fire, causing the explosives to detonate. This is just one of the many ways Muslims are known to abuse animals.

 

 

 

IDF:  Sending an animal to its death to serve terrorist purposes may seem shocking, but last night certainly wasn’t the first time Palestinian terrorists adopted this despicable tactic.

Up-to-date ISA intelligence alerted the IDF that terror organizations in the Gaza Strip intend to strap explosives to animals and send them in the direction of ground forces. On the night of July 18, there was at least one such attempt, in which a donkey suspiciously began to approach forces. The forces approached the donkey and it exploded at a safe distance, whereas no injuries were sustained by the IDF as a result.

 

 

 

 

This cruel incident is the most recent attempt by Gaza terror organizations to make such an abominable use of animals as explosives couriers. The IDF first encountered an animal-borne terrorist attack in June 1995, when a Palestinian terrorist rode an explosives-laden donkey cart toward an IDF position west of Khan Yunis and detonated the explosives. The terrorist and the donkey were killed, but the soldiers were left unscathed. Hamas claimed responsibility for the attack.

During the Second Intifada, Hamas and other terrorist organizations stepped up their exploitation of animals for the purposes of terror. In 2001, a terrorist rode a bomb-laden donkey cart toward an IDF position in the southern Gaza Strip and set detonated the charge. In 2003, a Palestinian terrorist strapped a bomb to a donkey and then exploded it remotely on the road between Jerusalem and Gush Etzion. No humans were injured in the attack.

 

 

Mikes-Donkey

In June 2009, Palestinian terrorists approached the Karni crossing, located between Gaza and Israel, with several horses carrying mines and explosives. In May 2010, terrorists in Gaza detonated a donkey cart loaded with explosives near the border fence.

Most of these attacks involved donkeys and horses carrying carts loaded with explosives. However, IDF soldiers in the field reported multiple incidents where Hamas terrorists had strapped explosive belts to dogs.

 

 

 

MORE MUSLIM DONKEY ABUSE:

 

 

ALGERIA: Young Muslim men entertain themselves by setting a little donkey on fire

 

 

SYRIA: Donkey beheadings

 

 

 

 

 

SYRIA: Muslims killing donkeys and horses for fun

 

 

 

 

 

2 Responses to “Hamas setzt auf Esel-Bomben gegen IDF”

  1. thomas Says:

    Angriff, Feuer frei und was diese US Regenten betrifft ,die das alles verursacht haben ,bin ich sicher
    das die Weltbeherrscherambitionen jetzt zu ende gehen. Die BRICS Staaten sind der Anfang und das
    beginnende ende der Supermacht. Ich rechne auch noch mit Machtkämpfen innerhalb der USA,
    zwischen dem Militär ,dem Senat und dem Rothschild Fed Finanzsystem. Russland weiss natürlich
    das die geistigen Tiefflieger ,aus der US Regierung ,den Iran in einen Krieg ziehen wollen ,wenn er
    gegen die ISIS kämpft ,offensichtlich weiss es der Iran inzwischen auch ,deswegen greift er nicht die
    ISIS direkt an.

    Beweise :
    1) Die USA sind technisch in der Lage ,jede militärische Bewegung im Irak wahrzunehmen,
    somit haben sie bewußt übersehen ,das Islamische Terorristen mit neuen Pick Ups ,auf dem
    Präsentierteller, durch die Wüste fahren.

    2) Die USA konnten den Angriff ,der ISIS im Irak ,militärisch abwehren,wenn sie es gewollt hätten.

    3) Bis heute unternimmt die USA nicht viel ,um der irakischen Regierung zu helfen ,stattdessen,
    zündelt die Supermacht ,vor dem Zusammenbruch, noch in der Ukraine und versucht alles
    um Russland herauszufordern.

    Weiterhin ist die USA durch ihre inszenierten Natokriege der letzten 20 Jahre absolut unglaubwürdig.
    Trotz dummdreister Spionage in Deutschland ,wird hier immer noch so getan als wären die USA unsere
    Freunde. Ich gehe mal davon aus ,das unter den über fünfzigtausend US Soldaten in Deutschland,
    jede Menge für US Geheimdienste arbeiten und auch viele Internettrolle tätig sind ,um die Kriegspropaganda zu verbreiten. Falls Deutschland sich von der US Politik abwendet ,ist hoch wahrscheinlich ,auch bei uns mit US gesponserten Unruhen zu rechnen. Menschen mit Verstand
    können ja mittlerweile ,die nächsten Schritte der US Schwachköpfe voraussehen. Dafür haben
    die Amis auch noch Denkfabriken ,in ihrem Land eingerichtet ,wahrscheinlich aus ihrer verblödeten
    Oberschicht.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s