kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Berlin diskutiert über brutalen Polizeiübergriff in Kreuzberg 9. Juli 2014

Filed under: Von hier und dort — Knecht Christi @ 15:16

 

 

 

 

Bei einer Demonstration von Berlin-Neukölln nach Kreuzberg ist es am Sonntag zu einer Eskalation zwischen Polizei und Demonstranten gekommen. Ein Youtube-Video des Einsatzes sorgt inzwischen für heftige Diskussion, das überharte Einsteigen der Beamten ist deutlich zu sehen. Was vor den Video-Aufnahmen passierte, ist unklar. Was zu sehen ist, schockiert – Eine Gruppe von Polizisten geht auf einen jungen Mann zu, der eine Clownsnase trägt, und fordert lautstark: “Ausweis her!” Der Mann lacht zunächst noch, doch schnell haben ihn die Beamten im Griff und werfen ihn zu Boden. Der Mann wehrt sich, doch mehrere Beamten halten ihn fest, drücken in brutal zu Boden. Das brutale Vorgehen schockiert die Demonstranten, viele schreien, versuchen dazwischen zu gehen. Jemand wirft ein Fahrrad auf die Polizisten. Der Tumult wird immer größer. Aber sehen Sie selbst…

Ex-Polizei Hauptkommissar spricht über Bundesrepublik – Ex-Polizei Hauptkommissar spricht über die fehlende Souveränität in der Bundesrepublik Deutschlands – und die Folgen dieser. hier weiter 


Dein Freund und Helfer – Video – In Bayern herrscht noch Zucht und Ordnung, das weiß jeder. Die niedrigste Kriminalitätsrate Deutschlands scheint den rund 32.000 Beamten Recht zu geben: Die Methode “Zero Tolerance” zahlt sich aus. Doch herrscht auch Recht und Ordnung? Im Jahr 2011 gab es 1750 Beschwerden gegen bayerische Polizistenhier zum Video

Noch nie ward Deutschland überwunden, wenn es einig war… Der biedere Deutsche ist ein guter Beamter, der nacheinander unter dem Kaiser, der Weimarer Chaos-Republik, unter Hitler und in der DDR bzw. der BRD immer seine Pflicht erfüllt und die Vorschriften befolgt hat. Die meisten Deutschen sind apolitisch, sie vertrauen auf ihre Obrigkeit und verschwenden keine Energie auf Dinge, die sie ihrer Ansicht nach nicht ändern können. Sie passen sich allen Verhältnissen an, sind trotzdem in sich gefestigt und charakterstarkhier weiter

Haben wir Deutschen endlich den Mut, den Lügenschleier zu zerreißen – WAHRHEIT MACHT FREI! Die erste Hälfte des letzten Jahrhunderts war geprägt von der Verwirklichung teuflischer Vernichtungspläne gegen Deutschland. Das Zusammenspiel unterschiedlichster Zentrifugalkräfte ermöglichte die Zerstörung der europäischen Mitte in zwei Etappen (1914-1918 und 1939-1945 – Zweiter dreißigjähriger Krieg), wobei es den Zerstörern und Landräubern auch noch gelang, die Opfer ihrer Aggressionen als die „Schuldigen” zu brandmarken. hier weiter

Wie uns das Medienkartell täglich manipuliert – Wie wichtig es ist, sich wirklich unabhängig vom Medienkartell zu informieren, macht Eva Herman an mehreren konkreten Beispielen deutlich. So erfährt der Leser unter anderem: Wer die Nachrichtenquellen unserer Qualitätsjournalisten sind. Wie die Europäer von den Medien politisch korrekt umerzogen werden. Dass 86 Prozent der Qualitätsjournalisten sich politisch als rot-grün einschätzen. Nach welchen Mustern die Medieninquisition und Medienhetze gegen Andersdenkende abläuft und wer ihre Opfer sind. hier weiter

Es gärt in Europa – Wann wird sich die aufgestaute Wut entladen? Udo Ulfkotte hat mit Polizeiführern, Angehörigen der Bundeswehr und mit Mitarbeitern des Bundeskanzleramtes gesprochen. Unabhängig von den Sonntagsreden der Politik zeigt er die explosiven Brandherde auf, in denen die Polizei die Sicherheit der Bürger bald schon nicht mehr wird garantieren können. hier weiter

Langzeitlebensmittel – Das weltbekannte Produkt BP-5 wird seit vielen Jahren von Hilfsorganisationen, im Katastrophenschutz, bei Militär und Marine (Seenotration), im Expeditionsbereich und vor allem im Zivilschutz als Notverpflegung bzw. für die Lebensmittelbevorratung verwendet. hier weiter 

{Quelle: http://lupocattivoblog.com/2014/07/08/uber-dieses-video-diskutiert-berlin-brutaler-polizeiubergriff-in-kreuzberg/}

 

2 Responses to “Berlin diskutiert über brutalen Polizeiübergriff in Kreuzberg”

  1. wolfsattacke Says:

    Ja…..Kreuzberg….,
    Leider kann man den Grund für das entschlossene Durchgreifen der Polizei nicht erkennen. Auf der anderen Seite ist es angesichts der Verhältnisse, welche in Kreuzberg herrschen nicht verwunderlich, daß die Polizei dort „etwas handfester zur Sache geht.
    Genau genommen handelt es sich bei Kreuzberg um eine Brutstätte von Verbrechen und Verbrechern unterschiedlicher politischer Motivation und ethnischer Herkunft. Eine „zu lasche Polizei“ würde dort schnell die Kontrolle verlieren.

  2. storchenei Says:

    Die Staatsgewalt muß unter allen Umständen intakt bleiben. Provozieren, Beamte beleidigen geht nicht. Diese unterbezahlten Ordnungshüter müssen sich viel zu viel gefallen lassen. Ich hoffe nur, dass die Vorgesetzten dieser tapferen Männer, hinter ihnen stehen. Sonst gute Nacht – Rechtsstaat.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s