kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

EUGH-Urteil: Burkaverbot ist rechtens! 1. Juli 2014

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 15:15

 

 

Es geschehen noch Zeichen und Wunder: Der Europäische Gerichtshof für  Menschenrechte hat endlich eimal ein Urteil gefällt, dessen Inhalt Frauen davor schützen kann, dieses Kleidungsstück, welches jede Individualität verdeckt, tragen zu müssen, aber auch Muslime davon abhalten kann, die Burka, den Nijab oder andere frühmittelalterliche Kleidungsstücke des Versteckens für Frauen hier in Europa hoffähig machen zu können. Wir haben nicht mehr daran geglaubt.

Hinter dieser klagenden Frau standen mit Sicherheit wieder radikale Muslimverbände, die solche Klagen mit viel Geld aus Katar oder Saudi Arabien forcieren und durchdrücken wollen, damit die Islamisierung Stück für Stück weitergehen kann. Dies ist endlich gestoppt worden.

Wer dieses Kleidungsstück der öffentlichen Gefangennahme  von Frauen, die ihre Unterdrückung koranische verinnerlicht haben, in den Rahmen von Religionsfreiheit definieren und hineininterpredtieren will, hat bestimmte Absichten. Diese Absichten stecken im Koran und in den islamischen Schriften und waren hier schon des Öfteren Gegenstand von Kommentaren.

 

 

 

Unsere Meinung ist klar:

Kein Kopftuch für Mädchen in der Schule vor dem 14. Lebensjahr.

Wer kleine Mädchen im Kindergartenalter bereits für das Kopftuch konditioniert,

der will solche menschlichen Kleinwesen auf Kopftuch hin trimmen und erziehen und der will eine Unhinterfragbarkeit durch Erziehung von Kleinauf erreichen.

 

 

Kopftuch in öffentlichen Räumen und Gebäuden, auf Köpfen von Anwältinnen und Richterinnen im Gerichtssaal haben ihre Existenzberechtigung verloren. Es interessiert niemanden, welche  Religion ein Richter oder eine Richterin oder Staatsanwältinnen oder Anwältinnen im Gerichtssaal haben. Da ist Neutralität angesagt, weil im Gerichtssaal das Gesetz des Säkularismus gilt. Ein Richter oder ein Anwältin oder ein Staats- oder Amtsanwalt  sitzt da ja auch nicht mit öffentlichen Zeichen des  Kreuz auf der Jacke herum.

 

 

Das Kreuz in Gerichtssälen kann und sollte ganz säkular gesehen als Warnzeichen dafür dienen, dass Justizirrtümer bei Gericht unbedingt vermieden werden müssen.  Das Kreuz deutet auf die Verfassung des Landes hin, die christlich geprägt ist und hat somit seine Legitimation in Gerichtssälen, zumal JESU Erlösungswerk direkt etwas mit der römischen Justiz zu tun hatte, die IHN zum Tode verurteilte.

 

 

 

 

Universität Gießen:

Studentin muss Ganzkörperschleier ablegen

http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/giessen-studentin-muss-ganzkoerperschleier-ablegen-12937278.html

 

Frauen mit Burka und Nijab sind hier in der Öffentlichkeit unerwünscht,

weil wir genau wissen, welche Geisteshaltung hinter dieser Vollverschleierung steckt.

 

 

 

 

Es reicht wirklich, dass im öffentlichen Raum Kopftücher  im Rahmen der Religionsfreiheit zu ertragen sind, die wie Moscheen und Minarette immer auch eine Provokation – ja, sogar eine Beleidigung – für jeden Nichtmuslimen darstellt, weil das Kopftuch Sinnbild für Unterdrückung nicht nur der Frau darstellt, sondern auch mit der Denkweise des muslimischen  Anders- oder Besserseins gegenüber Nichtmuslimen einhergeht und so die religionsrassistische Welteinteilung des Koran in Muslime und verachtenswerte Ungläubige persönlich sichtbar macht und in dieser Gesellschaft einbrennt und einbetoniert.

 

One Response to “EUGH-Urteil: Burkaverbot ist rechtens!”

  1. Kreationist74 Says:

    Es passieren noch Zeichen und Wunder. Aber die arabischen Nachbarn haben es ja auch nicht geschafft, Israel auszulöschen. Jeder Dschihad gegen dieses Land wird auch scheitern.

    Also ganz locker bleiben. Burka und Nikab sind im Iran, soweit ich weiß, auch verboten.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s