kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Klimawandel, die manipulierte Zahl von 97,4% Klimaexperten! 23. Juni 2014

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 10:03

Stimmen tatsächlich 97% aller Wissenschaftler dem CO2-Dogma zu?

 

 

 

Einer unserer Leser hat sich darüber gewundert, dass Präsident Obama und viele andere immer wieder behaupten, 97% der Fachleute seien davon überzeugt,

dass es den Klimawandel tatsächlich gebe.

Bei seiner Spurensuche nach dem Ursprung dieser Aussage machte er dann eine erstaunliche Entdeckung.

 

 

 

 

 

 

Wenn Politiker und Medien das Thema Klima behandeln, kommen fast immer zwei Begriffe vor. »Klimaerwärmung« und »Wissenschaftlicher Konsens von 97% der Wissenschaftler«. Zuletzt hat Präsident Obama mit der 97-Prozent-Behauptung seine neue Umweltinitiative begründet. Beide Begriffe sind jedoch vollkommen unseriös. Anders als von den »Klimaexperten« vorhergesagt, gab es seit über 17 Jahren keine weitere Erhöhung der Globaltemperatur, obwohl der CO2-Wert seit 1997 von 370 ppm auf 400 ppm anstieg. Der von den »Klimaexperten« immer wieder beschworene Zusammenhang zwischen der Globaltemperatur und dem von Menschen erzeugten CO2 wurde dadurch mehr als fragwürdig. Ebenso fragwürdig sind natürlich auch die aus diesem »Klimadogma« für die Gesellschaft resultierenden Folgekosten (EEG) von etwa 23 Milliarden Euro im Jahr. Dieser Argumentation bezüglich der Fragwürdigkeit des CO2-Dogmas  sind inzwischen immer mehr Menschen aufgeschlossen, weil ja selbst das IPCC (Intergovernmental Panel on Climate Change) nicht mehr bestreitet, dass die Globaltemperatur seit Langem  stagniert. Aber oft kommen dann rasch Zweifel auf, weil doch ständig von Politikern und Medien verbreitet wird, dass 97 Prozent aller Wissenschaftler der Welt sich einig seien, dass der Mensch das Klima entscheidend zum Negativen beeinflusst. Diese berühmt-berüchtigten 97% tragen die Klimawarner wie eine Monstranz vor sich her und wollen damit jeden Zweifel am und jede Diskussion über das CO2-Dogma unterdrücken. Sollte man eine solch »magische Zahl« größten Einflusses nicht kritisch hinterfragen? Woher kommt sie? Wer hat sie errechnet? Wer hat sie als Maßstab festgelegt?

 

 

Klimawandel

Eine entsprechende Recherche zeigt dann Erstaunliches: Der Dozent P. Doran von der Universität Illinois/Chicago begleitete 2008 die Studentin Margaret Zimmermann bei einer Studie, mit der im Auftrag der AGU (American Geophysical Union) bei US-Naturwissenschaftlern untersucht werden sollte, wie sie zur »Klimafrage« stehen. Es wurden an 10 257 Naturwissenschaftler Fragebögen versendet, die bezüglich des Klimas nur zwei Fragen hatten: 1. Glauben Sie, dass die mittlere Temperatur im Vergleich zu dem Niveau von 1800 allgemein gestiegen, gefallen oder gleich geblieben ist? 2. Glauben Sie, dass menschliche Aktivitäten ein wesentlicher Faktor sind, die zur Änderung der mittleren Temperatur beitragen? Dass auf einen so naiven Fragebogen nur 3146 Wissenschaftler antworteten, kann nicht überraschen. Leider waren die eingehenden Antworten jedoch nicht wunschgemäß, denn es gab keineswegs eine mehrheitliche Zustimmung. In ihrer Not, dem (bezahlenden) Auftraggeber AGU eine genehme Antwort zu liefern, nahmen Doran und Zimmermann eine nachträgliche Änderung des Verfahrens vor. Sie entschieden, dass nur die Antworten erfahrener Klimawissenschaftler gewertet werden sollten. Wer nicht mindestens 50% seiner Veröffentlichungen dem Thema »anthropogener Klimawandel« gewidmet hatte, wurde aus der Wertung genommen. So blieben ganze 79 von 3146 Wissenschaftlern übrig, von denen 77 den beiden Fragen zustimmten. Das waren dann die 97,4%, die sofort mit großem Trara von der AGU den internationalen Medien serviert wurden. Seitdem wird überall mit diesen 97% Propaganda gemacht. Dass Margaret Zimmermann selber Bedenken anmeldete, dass dieses Ergebnis nicht in verallgemeinernder Form verwendet werden sollte, haben die Medien natürlich nicht gebracht, ebenso wenig wie die umfangreiche harsche wissenschaftliche Kritik, die sofort einsetzte und die man z.B. bei hier nachlesen kann.

Auch dass als Reaktion auf die »97-Prozent«-These 31 478 US-Naturwissenschaftler, darunter viele Nobelpreisträger, an den US-Präsidenten eine Petition schickten mit der dringenden Bitte, keinesfalls irgendwelche Verträge zu unterschreiben, die das CO2-Dogma anerkennen, wurde kaum von den Medien gebracht oder von den Mainstreampolitikern antizipiert. Schon im Jahre 2007 hatte ein Professor Keplinger von der Uni Mainz zum Thema »Klimawandelkonsens« geforscht. Im Sender 3SAT sagte er dazu am 29.07.2007: »Es gibt jeweils ein Drittel Warner, ein Drittel Neutrale und ein Drittel Skeptiker. Die Warner präsentieren sich jedoch wesentlich offensiver, so dass irrtümlich der Eindruck entsteht, die Skeptiker seien eine kleine, versprengte Gruppe Unverbesserlicher. Dieser Eindruck ist jedoch falsch«. Obwohl es in der Fachliteratur eine große Zahl von Studien ähnlicher Aussage wie die von Keplinger gibt (Oreske, Preiser, Schulte, McLean usw.), hat nur die »97-Prozent«-Untersuchung der Studentin Margaret Zimmermann (welche sie auch noch selber infrage stellte) Gnade bei Politikern und Medien gefunden. Wenn wissenschaftliche Daten so selektiv von Politikern und Medien genutzt werden, und dabei sogar den dubiosesten (97-Prozent-Dogma) noch der eindeutige Vorzug gegeben wird, muss die Frage erlaubt sein, welche Interessen sich dahinter verstecken. Wir leben offenkundig in einer Diktatur der Dummen. {Quelle: http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/redaktion/klima-stimmen-tatsaechlich-97-prozent-aller-wissenschaftler-dem-co2-dogma-zu-.html}

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

 

 

 

Ein Paradebeispiel für exzessiv manipulierte Zahlen, die dann zum Dogma herhalten müssen, eine Politik zu gebären und zu bestimmen, die entsprechend manipulativ in die politische Korrektheit eingebunden wird. 23 Milliarden € jährlich müssen von den Volkswirtschaften ja erst einmal aufgebracht werden. Diese Politik des „Klimawandels“ mutierte zum Don Quichote, der gegen Windmühlen ankämpft. Die Klimabildungsrealitäten auf der Erde sind zu komplex, als dass eine solche Dogma-Zahl von 97 % Wissenschaftlern, die das böse CO 2 als Hauptursache an der Klimaerwärmung die Schuld gab.

 

 

Der Faktor „Sonne“, dieses größte aller für die Erde maßgebliche Atomkraftwerk, schien wohl aus diesem komplexen Klimafaktoren keinerlei Rolle zu spielen.

http://www.kaltesonne.de/?p=10194

Wer mit den Begriffen Klimaerwärmung – Sonne googelt, findet eine Vielzahl von Wissenswertem, dass es uns jedenfalls mulmig wird, wie eine ganze Politik sich vor den Karren von Nutznießern spannen lässt, die sich dann wohl die Hände reiben können.

Diese Zahl von 97 % ist letztlich der Grund, warum die Klimapolitik den Glauben an Gott ersetzt hat. Die Klimapolitik ist genauso absolutistisch wie der Glaube. Wer diese Politik angreift, läuft Gefahr, zum Ketzer erklärt zu werden.

Und wer sind die Nutznießer? Die zum Teil umweltzerstörerischen erneuerbaren Energiebetreiber sind z. B. Nutznießer dieser Politik. Aber auch andere wie dieser Artikel so schön klarmacht:

http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/04/30/neue-heizkessel-energie-ausweis-fuer-hausbesitzer-wird-pflicht/comment-page-2/

 

 

Dass Windräder die Natur verschandeln und die Energie teurer für den Endverbraucher gestalten, ist klar. Die Herstellung von Solarzellen ist umweltschädlich in der ersten Klasse ansiedelbar.

http://www.heise.de/tr/artikel/Die-schmutzige-Seite-des-sauberen-Stroms-1279759.html

 

 

Eine klassische Windmühle sah ja wenigstens noch in den natürlichen Kreislauf eingebunden. Diese hochsubventionierten Stahlriesen bepflastern das Land, sehen mies aus und vernichten so manches flügelige Getier, welches damals seine Existenz noch den Umweltschutzmaßnahmen geschuldet hat.

Der Klimaschutz ist die ersatzgöttliche Begründung für erneuerbare Energien, die wir natürlich nicht alle in Bausch und Bogen verdammen werden. Kein Land auf Erden geht so „voran“ wie Deutschland. Wir hoffen, dass dieses Experiment gelingen wird.

 

 

Wir haben versucht aufzuzeigen, welche Lobbyisten es sein können, die daran interessiert sind, dass durch solch manipulierte Gutachten das klimatöse  „Gott-Vater-Dogma“ erhalten bleibt, welches die eigenen Gewinne in die Höhe schnellen lassen. Eine Branche jedenfalls hat hier bereits verloren wegen billigerer Herstellung von Solarzellen aus Fernost.

Das gute alte AKW scheint für Deutschland tabu zu sein, während Frankreich an der Grenze zu Deutschland ein AKW nach dem anderen platziert hat.

 

Wo bleibt hier die energiepolitische Vernunft der EU zur radikalen Ablehnung der Atomkraft für ganz Europa oder wäre das ein Thema, was die Nationalstaaten entzweien und spalten würde, weil sie das teuer zu stehen käme?

 

 

3 Responses to “Klimawandel, die manipulierte Zahl von 97,4% Klimaexperten!”

  1. wolfsattacke Says:

    Selbst wenn sich das Weltklima ändert, wird der Mensch kaum etwas daran ändern können. Das Klima und der oberflächliche zustand unseres Planeten hat sich schon oft geändert, auch ohne „Massenhysterie“ der Wissenschaftler, sowie ganz massiv vor Existenz der Menschheit. Ja meine güte, die Menschheit bekommt solche Veränderung jetzt nun gerade mal mit und schon werden die menschen nervös und wollen diesen naturgegebenen Veränderungsablauf aufhalten.

  2. amalia Says:

    Der klimawandel ist deutlich schecklicher als es sich obama im moment vergegenwaertigen koennte. Jetzt sehen sich viele Wissenschaftler, die in den U.S.A. vor allem in den Adminestrationen des Staates vor der wissenschaftlichen ersten kleinen Erkenntnis was die Verdunstung und der CO2 Ausstoss zusammen machen koennten. Jetzt erst ist klar geworden warum sich die Temperatur weltweit nicht erheote fuer viele lange Jahre. jetzt erst ward klar, dass die Vedunstung des Nordpoleises NATUERLICH AUCH VERDUNSTUNGSKAELTE ueber viele Jahre der Verdunstung in das Eis zog und so den Erderwaermungsprozess fuer fast zwei Jahrzehnte stoppte. Nun ist diese in den dicken eispanzer gezogene Verdunstungskaelte AUFGEBRAUCHT!! Ob nochmal alles gestoppt wird durch weitere Verdunstungskaelte und wie lange und was danach passiert kann momentan gar niemand irgendwie serioes berechnen, aber jeder echte Informierte wird schaetzen, dass danach dann, – wenn wir nicht irre viel bis dahin veraenderten -, es nie wieder eine wirksame aufladung des Nordpoleispanzers geben wird und damit dann alles nur noch auf einen toten Wuestenplaneten in weniger als nur zwei bis drei jahrhunterten hinauslaufen werde koennen. der tote planet zieht dann mit der emanation hinauf in die himmel dieser lebenswelten des planeten. trotzdem kann der mensch dennoch nicht nur der verlierer sein dabei, aber dass wird dann genau gesehen wer wann was gedacht und gemacht hat und gott dann deutlich enger den verlauf eingrenzt und klarer, – nicht gut von boese tennend definierend -, aber gewichtig einsetzbar und paedagogisch noch sehr weit enfernt von der moeglichkeit verantwortungsvoller groesseren Aufgaben.

  3. essedelendam Says:

    Liebe Leute,

    das Klima ändert sich, das Wetter ändert sich in einer dramatischen Weise, aber warum?

    In initialen Projektpapier des CIA zur Klimakontrolle wird alles offen angekündigt!

    1960, #CIA Memorandum zur #Klimakontrolle!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2017/02/1960-cia-memorandum-on-climate-control.html

    Es handelt sich um die Konsequenzen der kommerzielle und militärische Beherrschung des globalen Wasserkreislaufs.

    Ab den 1960er Jahren wurden global die dafür notwendige Infrastruktur aufgebaut und der Wasserraub praktiziert. Nach dem Zusammenbruch des Warschauer Paktes wurde es global ausgerollt!

    Künstliche Aerosolwolken werden in der unteren/mittleren Troposphäre angelegt, um das Wasser zu binden.

    Wegen der niedrigen Höhe, also unter der Cirrusgrenze (Eiswolkengrenze) von ca. 6km sind diese Wolken nicht kristallin.

    Durch die Ansammlung der umgebenden Feuchtigkeit an den ausgebrachten Feinstaubpartikeln trocknet diese Ebene aus und führt zu einer verstärkten Diffusion, wodurch noch mehr Feuchtigkeit hochgetrieben wird.

    In der Folge werden diese noch relativ dünnen flachen Wolken noch mehr mit Wasser gesättigt und aufeinanderfolgend werden neue Aerosolschichten angelegt, um das Wasser noch weiter bis auf ca. 12km Höhe hochzutreiben und mit dem Wind wegzuschieben.

    Ziel dieser Maßnahme über Europa ist die Belieferung der arabischen und afrikanischen Wüsten mit Unmengen von Wasser.

    Jedes Feinstaubkörnchen kann bis zum 10.000 fachen seines eigenen Volumens an Wasser binden und wird so zu einem Mikrowassercontainer, der im Wind getragen wird.

    Über Europa fließen diese gesteuerten Wind-Wasser-Ströme i.d.R. nach Arabien, aber auch nach Nordafrika. Dort werden sie für zwei Industrien benötigt, die gerade in diesen Wüstengebieten sehr wasserintensiv betrieben werden müssen.

    Es handelt sich hierbei um …

    1. Mineralöl-Gas-Industrie, die mit Hydraulic Fracturing (Fracking) aus tiefen Gesteinsschichten Mineralöl und Gas auspresst.

    2. Extensive, intensive, vollautomatisierte, sensorisch gesteuerte industrielle Landwirtschaft in Wüsten. Wenn ihr gerade bereits Crimson-Wassermelonen bekommt, die etwas fad schmecken, dann kommt dies aus dieser Betrieben. Zudem werden dort Milchwirtschaft in Giga-Kuh-Farmen betrieben.

    Falls Ihr diese Anwendung vom Ergebnis her betrachten wollt, also was mit diesem Wasser produziert wird, dann ist die Evidenz überwältigend. Es kann nicht übersehen werden, denn die Wüsten sind inzwischen voll damit. Sowohl mit dem Wasser als auch mit den Produktionsstandorten.

    Falls Interesse besteht, so sei folgende Artikel angeboten. Ignoriert meinetwegen den Text und schaut Euch nur die eingebetteten Satelliten-Karten und Videos an. Soweit aufleuchtend, bitte die Deutschlandflagge für den deutschen Text anklicken, ansonsten liegt der Artikel immer hinter der UK-Flagge.

    Auxiliary spillway? Arabian soil washed away!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2017/02/auxiliary-spillway-arabian-soil-washed.html

    Wasserarm und Wasserreich!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/09/wasserarmut-und-wasserreichtum.html

    Klimakontrolle hat dramatische Auswirkungen auf das gesamte Leben der Erde!

    Der KREISLAUF des LEBENs wird an ihrem Fundament gebrochen!

    Die Fische, die Krabben, die Säuger und alle anderen Tiere werden zu Tode erstickt!

    Die NAHRUNGs- und ATEMLUFT-KETTE wird am Begin ermordet!

    Beides beginnt mit der SYMBIOSE zwischen den ALGEN und KORALLEN!

    Sauerstoff-Beraubung! Globale Erstickung!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/12/oxygen-deprivation-global-suffocation.html

    Keine Versauerung, sondern, Massentod durch Erstickung!
    http://geoarchitektur.blogspot.com/2016/09/no-acidification-of-oceans-mass-killing.html

    Zerlegung der Geoengineering-Mafia durch einfache Fakten!
    http://geoarchitektur.blogspot.de/2015/12/co2-rise-by-geoengineering-srm.html

    #desert #farming #chemtrails #Geoengineering #ClimateControl

    An alle Menschen, die den Inhalt der Infographik und der verlinkten Artikel verstehen!
    Werdet Euch der Geschehnisse bewusster und werden aktiv, um die globalen Psychopathen zu stoppen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s