kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Der Ami mit dem Kätzchen – Abu Hurayra Al-Amriki – lässt es in Syrien Krachen 1. Juni 2014

Filed under: Islamischer Terror — Knecht Christi @ 14:14

 

 

 

 

Laut Spiegel online verdammen Muslimverbände das Attentat in Brüssel – wir zitieren:

Allerdings sagt auch Rubinfeld: Nur eine Minderheit der Muslime im Land sei offen judenfeindlich oder gar violent. Und die muslimische Liga in Belgien sowie weitere muslimische und arabische Vereinigungen haben das Attentat vom Samstag verdammt, sich von jeglicher Form Gewalt distanziert und den Familien der Opfer ihre Solidarität und ihr Beileid erklärt.

 

 

Nun kristallisiert sich aber heraus, dass ein Muslim diese Tat begangen haben könnte. Offenbar haben nicht alle Muslime gegenüber Juden die gleiche Einstellung. Wenn sich herausstellt, dass dieser Mensch nach Syrien solche Attentate verübt, dann können nicht nur Juden, sondern auch Christen sich auf einiges gefasst machen. Kippt dann die schon nicht mehr vorhandene Idylle muslimischer Anwesenheit mit ihren friedensrichterlichen Parallelgesellschaften und ihrer Verachtung dem ungläubigen Gastländern gegenüber um in Hass und Terror?

Syrien scheint ja ein Trainingslager zu sein, wie der Dschihad gegen Ungläubige in Koranmanier nach dem Vorbild Mohammeds am besten umzusetzen ist. Wäre es nicht ratsam, diese Syrienrückkehrer wieder endgültig nach Hause zu schicken, um größeres Unheil hier zu vermeiden.

Will sich der Staat einmal mehr auf Verfassungsschutzbeobachtungen verlassen, anstatt diese kampferprobten Rückkehrer, die dort das Töten im Namen ihres Gottes zu einem Sport erhoben haben, dorthin zurück zu schicken, wo ihr angestammtes Heimatland ist? 

 

 

 

 

Schläfer mögen nach dem 11.09.2001 ohnehin schon in unseren Gesellschaften den Schlummer des Rechtgläubigen führen. Müssen es jetzt auch noch Syrienrückkehrer sein mit einer vergifteten Mordseele, die unserer Gesellschaft Schaden zufügen können?

 

 

Es ist an der Zeit für diese Muslimverbände, Schluss zu machen mit Bekundungen, sondern Ernst zu machen mit internen Programmen zur Umerziehung zu Frieden, aber bitte nicht zum islamisch geprägten Frieden, denn der setzt zunächst Krieg voraus, um die Ungläubigen wie in Saudi Arabien, der Türkei, in Äypten, Pakistan, Iran, Irak, Jordanien und in allen anderen Staaten, die sich „islamisch“ nennen, in Schach halten zu können, damit der islamische Frieden wie in diesen Ländern gegenüber Minderheiten durchsetzbar ist. Zeit hatten die Muslimverbände genug, ihre Relligion zu reformieren. Es genügt nicht mehr, solche Attentate zu verdammen. Es ist höchste Zeit, auch die Attentate, die Mohammed begangen hatte, zu verdammen. Solange dies nicht geschieht, wird das nichts mit der Glaubwürdigkeit dieser Muslimverbände.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

377591_496036277092925_522636647_n

 

 

“He was just a nice, friendly kid,”

says Vero Beach neighbor about Muslim who went to fight in Syria and died as a suicide bomber

 

 

Mike and Rob Hill both said they were “shocked” Saturday to find out an American suicide bomber was their neighbor. The brothers, who live practically across the street from each other in The Lakes at Sandridge, just learned this morning Moner Mohammad Abu-Salha (photo above on Florida beach) was an American suicide bomber who blew up a truck he was driving in Syria last weekend.

 

 

 

 

abu-ameriki.png

 

TC Palm (h/t Robin H)  “They walk around the neighborhood,” Mike Hill said. “They kind of keep to themselves, but they’re very nice people.”

Records show Mohammad Abu-Salha and Michelle Abu-Salha owned a home on 11th Terrace in Vero Beach until 2006, when they purchased a house for $292,400 in the gated Lakes at Sandridge community on Ridge Lake Circle, off 58th Avenue between 81st and 85th streets. That home was foreclosed on in 2009, records show. The family now rents a home in the gated community. They declined to comment Saturday.

 

 

571x416xus-bomber-syria.jpg.pagespeed.ic.tV50yVVzxn

Mike Hill, who has lived in the community since 2006, often would see Abu-Salha walking around the neighborhood, looking for basketball hoops to use, including one Hill had for several years at his house. Hill described Abu-Salha as “polite” and said he never would’ve expected this from him. “He was just a nice, friendly kid,” Hill said.

 

Talking to his wife about the news, Hill said they couldn’t imagine how Abu-Salha’s family felt. He said the family usually would keep their garage door open and wave to neighbors — but it stayed shut Saturday. “They’ve got to be heartbroken — I feel terrible for them,” Hill said. “It’s a nightmare for parents.” (Oh, bite me. Where do you think he learned about jihad? His parents are very proud right now and giving out sweets to their friends)

 

 

 

699eb-syria2

Although Mike Hill said he never had any problems with Abu-Salha or his family, brother Rob Hill didn’t completely agree. Rob Hill, who moved into the community two years after his brother, doesn’t know the family at all because he works in Melbourne but previously had seen the kids “just picking up rocks and chucking them in the street,” he said.

“Part of it was kids being kids — part of it was they just roam the neighborhood,” Rob Hill said. “(Abu-Salha) was always out playing basketball or doing something, trying to find a pickup game.” Other residents in the neighborhood also knew Abu-Salha’s family, especially through their kids.

John Knudsen, who had lived there since 2006, said the family was “super nice” to his daughter, who used to cut the family’s lawn. “I still can’t believe it,” Knudsen said. “This whole thing is crazy.”

 

 

 

 

 

 

One Response to “Der Ami mit dem Kätzchen – Abu Hurayra Al-Amriki – lässt es in Syrien Krachen”

  1. sirius Says:

    Mohammed und seine Gang,die Ober-Dschihaddisten,Massenmörder,Versklaver,Judenschlächter,Vergewaltiger!Da fängt einer wohl klein an….


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s