kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Muss man unbedingt als Christ eine Moschee besichtigt haben? 26. Mai 2014

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 15:48

Rentner in Haslacher Moschee

Rentner in Haslacher Moschee

 

 

 

 

 

 

 

 

Oberwolfacher Gruppe ließ sich über türkisch-muslimische Riten und den Koran informieren

Den Islam näher kennengelernt haben jüngst Oberwolfacher Senioren des Schwarzwaldvereins.

 

 

Oberwolfach. Wechselweise hat die sehr aktive Gruppe der Senioren im Schwarzwaldverein Oberwolfach unter Leitung des Ehrenvorsitzenden, Alois Schoch, mal eher die Natur und dann wieder eher die Kultur der Region im Blickfeld. Am vergangenen Mittwoch wandte man sich mit dem Besuch der Moschee in Haslach einem hoch interessanten kulturellen Aspekt zu. Die 19 Teilnehmer, die sich einmal tiefer zum Islam, den man meistenteils nur von Fernsehberichten her kannte, näher kundig machen wollten, wurde am schönen Frühlingstag von Frau Merican Durmus vor der Moschee in Haslach empfangen und sogleich sehr freundlich aufgenommen. Merican Durmus ist Kreiskoordinatorin im Landesfrauenverband Baden der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITIB) und außerdem Dialogbeauftragte der türkisch-islamischen Gemeinde in Haslach. Zunächst wurde bei einem Rundgang in der Moschee mit Frau Durmus und Imam Mücahit Güzel die Einrichtung bis ins Detail erklärt. Erläutert wurde auch die für die für die Besucher ungewohnte Gebetshaltung. Anschließend bot sich im angegliederten Gemeinschaftsraum bei Tee und türkischem Gebäck die Gelegenheit, vieles über die Riten, den Koran und die Bedeutung der Moschee für die hier ansässigen Türken islamischer Religion in Erfahrung zu bringen und schließlich auch zu verstehen. Mit einer Spende hat man sich für die großzügige Gastfreundschaft bedankt. Tief bewegt und dankbar für die gewonnene Einsicht und Erfahrung kehrte man am späten Nachmittag ein wenig nachdenklicher nach Oberwolfach zurück als man drei Stunden zuvor losgefahren war. {Quelle: http://www.bo.de/lokales/verein-und-schulen/kinzigtal/senioren-in-haslacher-Moschee}

 

2 Responses to “Muss man unbedingt als Christ eine Moschee besichtigt haben?”

  1. Bernhardine Says:

    Muss man unbedingt als Christ eine Moschee besichtigt haben?

    +++Rentner in Haslacher Moschee geführt/verführt+++

    In “Haasle” habe ich noch Verwandte, überhaupt ist das Schwarzwälder Kinzigtal die Heimat meiner Verwandten mütterlicherseits. Was haben da Türken und Islam zu suchen? Saubande verkommene!

    “”Haslach ist eine sehr alte Stadt, eine erste Besiedlung ist bereits zur Römerzeit nachgewiesen. Die erste Hochblüte erlebte Haslach im 13. Jh. als das Städtchen, Sitz des Bergrichters, zum Zentrum eines wichtigen Silberbergbaureviers wurde. Ab dem 17. Jh. entwickelte sich Haslach als Marktstadt weiter. Seine für die damalige Zeit breiten Marktstraßen und Plätze sind bis heute vollständig erhalten geblieben und verleihen zusammen mit den engen Wohn- und Handwerkergassen dem malerischen Altstadtkern, der fast ausschließlich aus barocken Fachwerkhäusern besteht, ein einmaliges Flair. Haslach ist Mitglied der „Deutschen Fachwerkstraße“, der Elfenbeinliga deutscher Städte. Mit fast 60 Fachgeschäften, Bistros, Cafes und Restaurants auf der Fläche der mittelalterlichen Stadt, die gerade mal 300 Meter im Kreisdurchmesser der Stadtmauern aufweist, gilt Haslach als quicklebendiges Ausflugsziel der Extraklasse…

    Schwarzwälder Trachtenmuseum Haslach

    Das Museum, eingerichtet in einer aus dem 30 jährigen Krieg noch vollkommen erhaltenen Klosteranlage des Kapuzinerordens, zeigt über 100 Volkstrachten des Schwarzwaldes und seiner Randgebiete.

    Wertvolle Grafiken und eine Sammlung von Brautkronen, Hauben und Hüten runden diese einzigartige Trachtensammlung ab. Kunstvoll gefertigte Einzelteile und Gegenstände aus dem bäuerlichen Leben, aus Fest und Alltag stellen eine wertvolle Ergänzung dar. Lassen Sie sich davon überzeugen, dass der Schwarzwald eine der herausragenden Trachtenlandschaften Deutschlands darstellt.
    http://www.schwarzwald-tourismus.info/Media/Orte-Staedte/Haslach-im-Kinzigtal

    Gastliches Kinzigtal :: Entdecken :: Region & Orte :: Haslach :: Haslacher Brauchtum :: Nikolaustag in Haslach – schauerlich schön

    Wer zwischen dem 3. und 6. Dezember bei einbrechender Dunkelheit in Haslach unterwegs ist, der kann einer seltsam, ja unheimlich erscheinenden Gruppe begegnen: Durch die mittelalterlichen Gassen des Städtchens laufen der Bischof Nikolaus, ein Engel, der mächtige „Biggeresel“ sowie der Pelzmärtel und der finster drein schauende Ruprecht…
    http://www.gastliches-kinzigtal.de/Entdecken/Gastliches-Kinzigtal/Haslach/Brauchtum/Nikolaustag

    Wie man am Wappen sieht, hat Haslach nichts mit Hasen zu tun, sondern mit Haselsträuchern:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Haslach_im_Kinzigtal#Wappen

    DER ISLAM IST SCHLIMMER ALS FEUER!

    DER ISLAM IST WIE DRECKWASSER, DAS ÜBERALL EINSICKERT!

    • patriot Says:

      @ Frau Bernhardine

      In “Haasle” habe ich noch Verwandte, überhaupt ist das Schwarzwälder Kinzigtal die Heimat meiner Verwandten mütterlicherseits. Was haben da Türken und Islam zu suchen? Saubande verkommene!

      Ja, sie kommen überall hin, sogar in die kleinsten Dörfer. Man hätte es früher nie gedacht.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s