kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

CDU = Christliche Mogelpackung – CDU-Politiker für Adoption bei Homo-Paaren. 24. Mai 2014

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 11:04

Wer sich so alles hinter dem „C“ versteckt. Am schlimmsten sind ja diejenigen, die sich Christen nennen, ihre christlichen Wurzeln über Bord werfen und im breiten Strom des Mainstreams mitschwimmen und teilweise sogar die linkesten Einstellungen weit links politisch überholen.

 

 

So geschehen bei der Abschaffung der Wehrpflicht und des abrupten Energiewandels. Dann macht die CDU beim Lebenspartnerschaftsgesetz mit und schon werden einige Stimmen in der Union laut, dass die Adoption  von Kindern von Gleichgeschlechtlichen dem Wohle des Kindes entspricht.

 

Aus diesem Grunde ist diese CDU/CSU in dieser Form auch nicht wählbar, weil sie eine sich christilch nennende politische Mogelpackung ist.  Wenn ein Wähler  linke Positionen will,  soll er die linken Originale wählen, von denen es in dieser Republik reichlich gibt  und nicht  opportunistische billige Kopie, die die „C“Parteien landauf landab  schon lange darstellen. Die C-Parteien vertreten schon bis auf einige Abgeordnete wie Herr Kauder schon lange keine christlichen Positionen mehr und geben schon lange aus Gründen des politischen Machterhalts im Lande und in der EU  keine christlichen Inhalte mehr aus.

 

Allerdings können sich diese pseudolinken „C“-Parteien zu einem großen Teil hinter der Feigheit und hinter dem Zeitgeisthinterherläufern der  evangelischen Beamtenkirchen und zu einem geringeren Teil der katholischen Beamtenkirchen hier in Deutschland verstecken und in deren Windschatten politisch mitschwimmen.

 

 

Alle christlichen Positionen sind unter Mitwirkung der „C“-Parteien über Bord geworfen worden, von der Abtreibung bis zum Prostitutionsgesetz. Diese Parteien betreiben Inhaltslüge mit dem „C“. Sie sollten in der SPD aufgehen, damit endlich die Lüge in Wahrheit wechselt. Merkel hat aus dieser Republik eine politkorrekte Schaumrepublik gemacht, die außer wirtschaftlichen Leitlinien in Sachen Christentum zusammen mit einem Teil der Kirchen die christlichen Grundsätze über Bord geworfen hat. Ihr öffentliches Bekenntnis zum christlichen Menschenbildist schlichtweg gelogen.

Abtreibungsfreigabe hat nichts mit christlichem Menschenbild zu tun. Prostitutionsgesetz hat nichts mit christlichem Menschenbild zu tun. Die Gleichgeschlechtlichen-Ehe hat nichts mit christlichen Menschenbild zu tun und auch die Kinderadoption von gleichgeschlechtlichen Paaren hat nichts mit christlichem Menschenbild zu tun.

Vielmehr liest sie lieber dem Papst öffentlich die Leviten als dem politischen Gegner und mischt sich damit in innerkirchliche Angelegenheiten in Rom ein. Sonst bekommt sie die Zähne für Klarstellungen für christliche Positionen, die auch nicht die ihren sein können,  nicht auseinander, aber beim ehemaligen deutschen Papst, meint sie, öffentliche Giftpfeile abschießen zu dürfen, weil die Grundlage ihrer Kritik ja schließlich politisch korrekt war.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zur Erinnerung:

http://www.stern.de/panorama/papst-benedikt-xvi-vatikan-wehrt-sich-gegen-merkel-kritik-653665.html

Der Vatikan hält die Forderung der Kanzlerin für unangebracht. Die Verurteilung jeder Holocaust-Leugnung durch Benedikt XVI. hätte „nicht klarer sein können“, sagte Vatikan-Sprecher Federico Lombardi in Rom. Lombardi verwies darauf, dass der deutsche Papst seine Position zum Holocaust „mit großer Klarheit“ unter anderem im August 2005 in der Kölner Synagoge und dann im Mai 2006 beim Besuch des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz-Birkenau dargelegt habe. Benedikt habe sich eindeutig auch auf die Sichtweise des Traditionalisten Williamson bezogen, sagte Lombardi. Zudem habe der Papst klar erklärt, dass die Zurücknahme der Exkommunikation nicht bedeute, dass damit die Holocaust-Leugnung legitimiert werde.

Ende des Zitats.

 

 

Die CDU/CSU macht in der Politik alles mit, was dem linken moralischen Wertvorstellungen entspricht und verrät damit die christlichen Grundwerte. Mit der Verteidigung dieser Werte würden die  C-Parteien in dieser BRD natürlich auch in der Bedeutungslosigkeit und damit in der Versenkung verschwinden. Das ist wahr. Die CDU braucht nicht christlicher zu sein als die Kirchen hier in Deutschland, die sich offensichtlich zur Aufgabe gemacht haben, die letzten Christen hier in Deutschland bis zu ihrem natürlichen Tode zu Ende zu verwalten. Nachwuchs ist ja mau.

 

 

Aber ein paar Stimmen zur Verteidigung christlicher Werte und die Erwähung des Namens JESU wäre mal ein Neuanfang auch auf Parteitagen und Parteiversammlungen der C-Parteien. Fangen sie überhaupt mit einem Gebet an? Oder hat man sich dieses lästigen Ritus bereits erfolgreich entledigt, falls es jemals in diesen Kreisen vorhanden war. Das Gebet um den Hl. Geist täten allen Christen, auch den wenigen in der CDU/CSU einmal wieder gut. Eine christliche Standortbestimmung täte nicht nur den C-Parteien, sondern auch den deutschen Kirchen gut.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s