kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Auftritt Erdogans in Köln 24. Mai 2014

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 11:42

Wer bezahlt die Musik, die der türkische MP durch seinen Besuch hier anrichtet, und zwar zu einem Zeitkpunkt, in dem es Tumulte in der Türkei gibt und ein Grubenunglück großen Ausmaßes?

 


Und dieser MP hat nichts besseres zu tun, als auf Wahlkampftour zu seinen Auslandstürken zu gehen, von denen er hofft, gewählt zu werden. Er lässt kein Fettnäpfchen aus.

Viele solidarisieren und solidarisierten sich mit den Opfern in der Türkei.

http://www.lokalkompass.de/castrop-rauxel/vereine/ein-zeichen-der-solidaritaet-hilfe-fuer-opfer-des-grubenungluecks-in-der-tuerkei-d436313.html

 

 

http://www.jungewelt.de/2014/05-20/008.php

 

 

http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Warendorf/Ahlen/1566624-Mahnwache-fuer-die-Opfer-von-Soma-Starkes-Zeichen-der-Solidaritaet

 

 

http://dtj-online.de/landtag-in-dusseldorf-trauert-um-tote-bergleute-soma-bergwerkunglueck-in-der-tuerkei-27570

 

 

http://dtj-online.de/bergwerkunglueck-tuerkei-aserbaidschan-spende-27840

 

 

Unruhen in Istanbul: 30-Jähriger stirbt nach Schuss in den Kopf

 

 

 

Und was tut dieser Mann in Soma nach dem Unglück?

http://www.fnp.de/nachrichten/politik/Leid-mit-Fuessen-getreten;art673,856085

 

 

 

 

Wie zitieren:

Während Retter Leiche um Leiche aus den Kohlenstollen bergen, spielt Erdogan das Unglück herunter und greift dabei weit in die Geschichte der Industrialisierung zurück. 1862 seien in England 204 Menschen in einem Bergwerk gestorben, 1907 in den USA „mit all der Technologie“ 361. „Solche Unfälle passieren ständig“, sagt er. Das ist blanker Hohn für die Angehörigen der Opfer. Zitatende.

 

 

 

 

 

Er sagt aber nicht, dass die Förderung der Bergwerkssicherheit nicht auf seiner politischen Agenda stand und er somit direkte Verantwortung für dieses Grubenunglück hat und somit seine Verantwortungslosigkeit unsensibel bis ins Mark vor sich herträgt. Wie porzelllanladenelefantös muss ein MP sein, dem der Tod und das Leid von Bergwerksopfern so rechts hinten vorbeigeht und stattdessen in einer solchen Zeit im Ausland auf Wahlkampftour geht. Nebenbei scheint nicht nur MP Erdogan seine Unsensibilität in Bezug auf Demonstranten zu zeigen, sondern auch sein  Berater, Herr Yerlik, der so mal eben einen von Sicherheitskräften festgehaltenen am Boden liegenden Demonstranten tritt. Gemeinsam mit der Regierung fährt dieser MP seine Bergwerkspolitik nach dem Motto „Weiter so“ ins nächste Unglück“, eine mehr als zynische Politik.

 

 

Dass er mit diesem Verhalten den Demonstrationen weitere Nahrung hinwirft, scheint ihm in seiner Selbstherrlichkeit nicht klar zu sein.

Und es ist ja nicht das Einzige, was auf das Konto dieses Herrn geht.

http://www.guenstig-leben-bauen.de/index.php?Lambsdorff-TArkei-ist-grAAYtes-JournalistengefAngnis-der-Welt

 

 

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/pressefreiheit-in-der-tuerkei-wer-kritisch-berichtet-landet-hinter-gittern-12011506.html

 

 

http://www.faz.net/aktuell/politik/twitter-sperre-in-der-tuerkei-erdogans-schachzug-12857885.html

http://forum.spiegel.de/showthread.php?t=110164&page=7

http://www.spiegel.de/politik/ausland/tuerkei-erdogan-sohn-bekam-millionenspende-fuer-stiftung-a-963651.html

 

 

 

 

 

 

In einer solchen Situation besucht er seine Auslandstürken in Köln, welches ja eine Hochburg der Türkischen Einflussnahme durch den verlängerten Arm der AKP darstellt, von denen er hofft, gewählt zu werden, denn das können sie nun. DITIB oder ATIP in Österreich sind dieser Arm.

 

Dieser Mann ist ein besonderer Machtmensch, der mit Kritik absolut nicht umgehen kann. Wie in seiner letzten Rede in Köln, sollen Türken sich nicht zu stark integrieren und Assimilation ist eh ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

 

Der Doppelpass wird seine von ihm vertretenen Positionen, die die Türkei nach mursianischem Vorbild in einen noch strengeren Islamstaat umbauen will, weiter stärken.

 

 

Wir hoffen heute auf friedliches Zusammentreffen zwischen Demonstranten und Erdogan-Anhängern.  Letztere fragen wir, warum sie nicht ihrem Idol in die Türkei folgen wollen und was sie hier hält? Wie sage Merkel so schön, um auf den letzten Metern noch einmal von konservativen Wählern berücksichtigt zu werden? Die EU ist keine Sozialunion. Wers ihr noch glaubt, die selbst ein gehörigen Anteil dazu beigetragen hat mit ihrer EU-Hörigkeit, dass genau das eintritt, was sie jetzt noch kurz vor der EU-Wahl korrigieren möchte?

http://www.welt.de/politik/deutschland/article128294057/Ueberholt-Angela-Merkel-die-AfD-scharf-rechts.html

Ähnlich erbärmlich wie der Auftritt des türkischen MP Erdogan.

 

 

 

One Response to “Auftritt Erdogans in Köln”

  1. Bernhardine Says:

    ICH LACH MICH SCHLAPP!!!

    (gefunden bei info.kopp-verlag.de)

    +++NDR wollte lustig sein … Deutsch-Türken schwer beleidigt+++

    ERDOWAHN VERÄPPELUNG
    DAUER 1:48 Min.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s