kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Israel, Amerika, Europa und die islamischen Länder 9. Mai 2014

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 11:05

In der neusten Ausgabe vom Heft „Nachrichten aus Israel“ (Heft vom Mai 2014) schreiben Sie unter dem Titel „Israel und Amerika“, dass die USA in der Bibel nicht vorkommt. Das stimmt nicht ganz.

Lesen Sie einmal Daniel 8:4-8

Dort steht, dass ein Ziegenbock aus Abend (Westen und um die Erde herum) kommen wird und einen Widder im Zweistromland (Golfregion) zerstören wird. Die Hörner vom Widder bedeuten die beiden Reiche Medien (Irak) und Persien (Iran). Der Ziegenbock kommt um die Erde, ohne die Füße auf der Erde abzustellen! Das ist ein Merkmal, das leicht überlesen wird!!

 

Der Ziegenbock fliegt also!

 

 

 

Erinnern Sie sich an den Golfkrieg? Damals wurden 13’000 jüdische Soldaten – unter Amerikanischer Flagge – IM NOSTOPPFLUG aus Amerika in die Golfregion geflogen!! Eine Jüdische Zeitschrift hatte einen Bericht darüber veröffentlicht! NIEMAND hat von diesem Phänomen Notiz genommen! Nun kommt noch ein weiteres Problem, das die Sache, mit der Zerstörung der beiden Staaten, etwas vertuscht hat. Ab dem Vers 8 wird der griechische König beschrieben, dessen Reich in vier Teile aufgeteilt wurde – das war DAMALS. Damals konnten die Menschen noch nicht fliegen – sie stellten ihre Füsse auf dem Boden ab. Zudem spricht der Prophet Daniel aber von einer SEHR fernen ZEIT, wo das geschehen wird, nämlich in der Zeit, wo sich das Volk Israel wieder auf IHREN Bergen sammeln wird – also Heute! Nun, der Irak (Medien) ist am Boden. Warum wurde aber der Iran (Persien) nicht auch vernichtet? Das hat seine Gründe. Nach dem Vers 8 wird erwähnt, dass nach dem Sturz von den beiden Staaten ein kleines Horn (Horn = Staat in der Bibel) aufkommen wird und von grossen Dingen sprechen wird (…del Mondo, del Mondo…).

Welcher Staat auf der Welt ist klein und spricht große Dinge – außer dem Vatikanstaat?

Somit wird also der Vatikan nach der Zerstörung vom Iran auftreten. Der Vatikan ist auch bei Daniel 7 erwähnt – ebenfalls als kleines Horn! Seine antichristlichen Agitationen sind im 2. Teil von Offenbarung 13 geschildert! Er wird als PROPHET vom Antichristen (vom Tier) erwähnt. Er wird die Leute sogar dazu verführen dem Antichristen ein Standbild zu errichten – an heiliger Stätte (auf dem Tempelberg)!! – der Gräuel der Verwüstung an heiliger Stätte!! Der Vatikan möchte auf dem Tempelberg eine Beobachterrolle einnehmen (Daniel 11:45). Eine weitere Überlegung: Wer in der Welt kann als Inbegriff vom Gräuel der Verwüstung erkannt werden? – Adolf Hitler! Kein Mensch auf dieser Erde hat je ein grösseres Verderben und eine grössere Verwüstung verursacht, als Adolf Hitler. Gewisse Demagogen haben wohl Massaker verursacht – aber NICHT weltweit!! Der Vatikan hatte den Naziverbrechern (die meisten waren katholisch) zur Flucht nach Südamerika und in den vorderen Orient verholfen!! Somit gibt es Heute eine gewisse Linie zwischen dem Nazitum und dem Vatikan. Es kommt noch ein dritter hinzu! Laut Daniel 7 gibt es ein Zeitalter, das von einem undefinierbaren Tier (NICHT Schöpfungskonform) beherrscht wird – laut koptischen Bischöfen wurde darin der Islam erkannt. Wenn man das Verhalten von diesem Tier genau liest, kann man zur Verhaltensweise von Islam ohne Mühe Parallelen ziehen. Wieso ist das der „Dritte“? Das Nazitum hatte den Islam gegen die Juden unterstützt. Das schändliche Buch von Hitler steht in arabischer Sprache neben dem Koran in den Regalen!! Das Nazitum hatte auch arabische Divisionen in den SS-Schulen ausgebildet. Die ganze Tragödie von den PA-Leuten, gegen Israel hat die Wurzeln darin, dass die Araber gegen die Juden von denen aufgehetzt wurden. Sogar die Terroranschläge stammen aus der „Nazischulung“! Der Vatikan „liebäugelt“ mit der Macht und dem Geld der Araber. Bei Daniel 2:44 kann man sehen wie sie sich „vereinen“ wollen. Die Füße und Zehen aus Eisen und Ton! Papst Johannes-Paul II munterte die Katholiken auf, sich mit dem Islam zu befreunden – sein Argument lautete: „Der Islam ist eine ähnliche Religion, wie der Katholizismus“!

Nun haben wir ein Agglomerat von drei Denkweisen,

die ALLE gegen die Juden und die gläubigen Christen

(gegen die Heiligen gerichtet – Daniel 7:21) sind!!

Noch kurz eine Bemerkung, wieso der Iran noch nicht zerstört worden ist. Die Voraussetzungen sind gegeben – auch in militärischer Hinsicht (durch die Rüstung der USA). Doch spricht der Prophet Daniel, dass noch eine andere Zeit erfüllt werden muss. Schließlich wird in der Folge von der Zerstörung vom Iran die Trübsalzeit beginnen (Daniel 8:9). Der Aufschub liegt darin, dass noch die (letzten) Menschen gesucht werden, die zur Bibel gehören. Die missionarische Gnadenzeit ist noch nicht vorbei, doch läuft sie langsam aus!! Wir haben erfahren, dass in China tausende von Missionaren ausgebildet werden – wozu? Sie werden hauptsächlich in islamischen Gebieten eingesetzt. Der HERR, HERR hat hierzu ein Volk gerufen, das den Strapazen gewachsen ist. Wir Europäer sind allzu verwöhnt und träge. Zudem dümpeln wir immer in Bagatellen herum und kommen nicht zu einem richtigen Glaubensdurchbruch.  Ich könnte hier noch weiter ausholen, doch würde dann die Mitteilung zu lange werden. Das wollte ich erwähnen, bezüglich der Bemerkung, dass die USA in der Bibel nicht erwähnt sei!

 

 

19 Responses to “Israel, Amerika, Europa und die islamischen Länder”

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG Says:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Aufhellender Beitrag, danke, und mit dchristlichen Werten verbunden, verweise ich auf die Lügenmaschine der Besatzer und deren Verwaltung des Deutschen und seinem Wert als Mesch und Kulturbringer! Glück, Auf, meine Heimat! Grüße auch an die heiligen, die nur christlich und Mensch waren, siehe auch Helga von Bingen! Siehe auch den Wert der Hebammen und der Heiler im Wissen um die Kräuter, wie auch im Wissen um die Möglichkeiten seinen Geist und seinen Körper zu beschützen! Wunder, da in Sachen Heilung von AIDS und anderer Psychosen!

  2. thomas Says:

    Wenn wir ,wie ich, davon ausgehen das wir in den letzten Tagen Leben ,dann müßte man auch
    Babylon lokalisieren können.( Off.17 und 18) Ein christliche Kirche ,kann es bestimmt nicht sein,
    wie von vielen Christen behauptet. Es ist die Rede von einer endzeitlichen Weltmacht ,die mit
    der ganzen Welt handel treibt und mit Sünde ,jeglicher Art überzieht. Diese Beschreibung passt
    nur auf ein Land ,nämlich die USA ,mit ihrer Wirtschaftshauptstadt New York. Die USA müßten somit
    in naher Zukunft als Weltmacht verschwinden.

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/19/zwei-millionen-menschen-kaempfen-gegen-monsanto/comment-page-9/

    Maranatha

    Thomas

  3. Geraldine Says:

    Eine weitere Überlegung: Wer in der Welt kann als Inbegriff vom Gräuel der Verwüstung erkannt werden? – Adolf Hitler! Kein Mensch auf dieser Erde hat je ein grösseres Verderben und eine grössere Verwüstung verursacht, als Adolf Hitler. Gewisse Demagogen haben wohl Massaker verursacht – aber NICHT weltweit!! Der Vatikan hatte den Naziverbrechern (die meisten waren katholisch) zur Flucht nach Südamerika und in den vorderen Orient verholfen!! Somit gibt es Heute eine gewisse Linie zwischen dem Nazitum und dem Vatikan.

    WAs für ein Quatsch! Hilter mochte das Christentum nicht, er fand den Islam viel besser!
    »Hätte bei Poitiers nicht Karl Martell gesiegt, so hätten wir den Mohammedanismus übernommen, die Lehre der Belohnung des Heldentums. Die Germanen hätten die Welt damit erobert. Nur durch das Christentum sind wir davon abgehalten worden.«
    Adolf Hitler
    http://europenews.dk/de/node/37523

    Wieso werden eigentlich die Opfer des zweiten Weltkrieges Hitler angelastet?
    Er wollte den Krieg nicht,er wurde ihm aufgezwungen wie jetzt Putin. Von den selben Verbrechern!
    Und wer hat ganz Deutschland in Schutt und Asche gelegt? Hitler nicht!
    Hört endlich auf, Propagandalügen der Allierten zu verbreiten!
    Auch Hitler und die Nazis haben die Wahrheit verdient! Nicht mehr, aber auch nicht weniger!

    Die Völkermörder und deren Opfer:

    1. Mao, China (1949 bis 1987), 35,2 Millionen Opfer plus die Verhungerten – allein von 1958 bis 1961 zwischen 23 und 38 Millionen , total ca. 70,0 Millionen

    2. Stalin, UdSSR, (1924 bis 1953), 42,6 Millionen

    3. Hitler, Deutsches Reich, (1933 – 1945), 20,9 Millionen

    4. Lenin, UdSSR, (1917 bis 1924), 13,0 Millionen

    5. Chiang Kai-shek, China (1921 bis 1948), 10,2 Millionen

    6. Tojo, Japan (1941 bis 1945), 4,0 Millionen

    7. Pol Pot, Kamboscha (1975 bis 1997), 2,4 Millionen

    8. Kim Il-sung, Nordkorea (1948 bis 1987) 1,7 Millionen

    9. Napoleon, Frankreich (1799 bis 1814)

    © bei mir

    http://www.cosmiq.de/qa/show/2914862/Gibt-es-eine-Liste-der-groessten-Genozide-m… kopieren

    • Andreas Says:

      interessanter beitrag! tatsächlich hatten in relation zur bevölkerung deutschland u. seine verbündeten die meisten todesopfer, kriegsverletzten u. vertriebenen sowie kriegsschäden zu verzeichnen. england u. die usa hatten jeweils „nur“ um die 300.000 tote zu beklagen gegenüber 8-9 millionen deutsche tote (ohne verbündete). die schuld der nazis möchte ich damit keineswegs relativieren – der wille zum umfassenden krieg ist schon 1925 in „mein kampf“ zu lesen. hätte stalin überraschend angreifen wollen, wie hitler behauptete, hätten die russen ersteinmal durch weißrussland u. polen, litauen u. ukraine maschieren müssen, um deutschland/österreich in die zange nehmen zu können. da hätten die wetmächte sicherlich nicht passiv zugeschaut – vor den bolschewisten/stalinisten fürchteten sie sich ebenso wie vor hitler…
      PS: ich halte es für gefährlich, die katholische kirche/vatikan pauschal als satanische einrichtung (das „dritte horn“) zu bezeichnen, im übrigen haben sich die evangelischen in der nazizeit nochmehr korumpieren lassen. wie die johannes-offenbarungen korrekt zu deuten sind, weiß kein bibelexperte exakt zu sagen – da reimt sich jeder sein eigenes zeug zusammen. besser, wir warten ab, der antichrist/falsche prophet mag sich noch so verstellen – wahrhafte christen werden sein/ihr falsches spiel schnell u. klar erkennen! zuviele falsche warnungen können blind machen für den ernstfall und voreilige beschuldigungen, üble nachrede, verleumdung etc. sind eine schwere sünde!
      dieser papst steht unter beobachtung wie kaum einer vor ihm: schauen wir, was kommt, ohne uns vorschnell zu paranoiden unterstellungen hinreissen zu lassen…

    • thomas Says:

      https://de.wikipedia.org/wiki/Dschingis_Khan#Vergeltungsfeldzug

      Dschingis Khan ,stand schon einige Jahrhunderte vorher, Hitler in nichts nach.
      Der Mongolensturm eroberte 33 Millionen Km² Landfläche und war von äußerster
      Grausamkeit gekennzeichenet. Von ähnlichen Kaliber,gab es noch einige in der
      Menschheitsgeschichte. Im übrigen wollte Hitler ganz klar den Krieg und die Welteroberung,
      auch“ Mein Kampf“ spiegelt klar, die Ambitionen des dämonsierten Wahnsinnigen wieder.
      Desweiteren kann man Putin in keinster weise mit Hitler ,oder Stalin vergleichen,bei der
      US Regierung,bin ich mir schon nicht mehr so sicher. Das letzte Weltreich der Offenbarung,
      wird jetzt entstehen,es besteht aus mehreren Länder ,die sich mit einer Weltmacht zusammen-
      finden und der Satan persönlich, beherrscht diese Länder. Dieser Weltmacht wird ein Schlag
      versetzt werden ,aber sie erholt sich wieder. Sie wird in ihrem Wirkungskreis,das Christentum
      völlig zum erliegen bringen,für eine kurze Zeit. Unter dieser Herrschaft wird es ein unfassbare
      Blasphemie geben und der Teufel selber wird dort verehrt werden. Das alles hat es noch nie gegeben,
      es wird aber bald passieren. Anwärter könnten die USA und Europa sein.(OFF.13)

      Maranatha

      Thomas

  4. thomas Says:

    Wie dem auch sei , den Segen Gottes, hat Europa und die USA jedenfalls nicht zu erwarten.

    http://www.horst-koch.de/kulturrevolution-106/aids-strafe-gottes.html

    • Andreas Says:

      bei den russen sind nun aber auch die meisten nur namenschristen – echte, gläubige orthodoxe dürften ebenso eine minderheit sein wie bei uns. „babaren“-christen sind west u. ost gleichermassen, das zeigt schon die jahrhundertelange lust u. bereitschaft am kriegführen.
      daher ist zu vermuten, das sich sowohl der westen wie der osten gegenseitig (z.t.?) auslöschen werden, zumindest ihre kriegsheere verlieren. dies dürfte bei einem konflikt rund um israel/wegen israels stattfinden – durch die dämonische beeinflussung der sunniten westlicherseits u. teuflischen bande der schiagläubigen, für die sich russland als schutzmacht zuständig fühlt.
      zurecht bezeichnet putin den putsch in der ukraine als ein faschistoides, kriminelles manöver der natostaaten, die fascho-hisbollah, syriens militaristen (der alte assad war quasi-nazi) oder nordkoreas brutal-diktatur macht den russen aber keine sorgen?
      ich empfehle, auf keine der heuchler hereinzufallen, ob aus amerika, europa oder russland/china.
      alle haben dreck am stecken, und das nicht zu knapp – christen sind eine eigene „menschengattung“ und lassen sich besser vor keinen weltlichen politkarren spannen…

      • thomas Says:

        Das sündige Gesamtbild ,einer Nation ,ist laut Bibel für Gott entscheident .Das heißt in welchem Maß
        die gesamte Nation, von den Geboten Gottes abweicht ,hat sie Gericht zu erwarten,oder auch nicht.
        Ich nenne es die göttliche Dekadenzgrenze ,die nicht überschritten werden darf ,wie in Sodom ,sonst
        kommt der Untergang. Hier sieht Russland um einiges besser aus als Europa . Sicherlich benutzt Satan,
        jetzt jede Idiologie und jeden Menschen um seine Pläne zu verwirklichen ,egal ob Islam, säkuläre Verschmutzung, oder was auch immer. Sein Ziel ist die Weltherrschaft ,um das Judentum und die
        Christenheit auszulöschen ,gleichzeitig will er einen globalen Sündenpfuhl schaffen. Das alles wird
        ihm aber nicht gelingen, weil in der Bibel etwas anderes steht. Gottes Pläne kommen zur Vollendung
        und nicht die Pläne von geistesgestörten Engeln.

        Maranatha

        Thomas

      • Andreas Says:

        „dekadenz-grenze“ ist durchaus ein passabler begriff – werd ich mir merken!

  5. Bazillus Says:

    Ich finde, dass sich „Kopten ohne Grenzen“ nicht mit Verschwörungstheorien, Prophezeiungen, der Apokalypse und ihrer Deutung beschäftigen und diese nicht veröffentlichen sollte. Viele Prophezeiungen der Bibel mögen eingetroffen sein, viele jedoch auch eben nicht. In Rahmen dieser Prophetiehysterie sollten hier keine Schuldigen benannt, weil sich das so einfach gestalten lässt. Der Westen, der Osten, der Islam, der Vatikan, die Sunniten, die Massenmörder oder sonstwer, der das Tier, den Ziegenbock, der magischen Zahl des Bösen 666 verkörpern soll. Wer die Bibel aus diesem Blickwinkel ansieht, nimmt Jesu selbst und seine Lehre nicht ernst.

    Da darf ich auch auf bibelkritische Prophetienerfüllungen verweisen wie http://www.heise.de/tp/artikel/23/23560/1.html Selbst Jesu Prophezeiungen, dass das Reich Gottes, welches noch zu Lebzeiten der Apostel, also in Kürze kommen solle, hat sich bis heute nicht erfüllt und kann sich nicht mehr erfüllen, weil die Apostel schon gestorben sind. Die damaligen Christen waren in direkter Untergangsstimmung gefangen. Das Endgericht stand für sie – kein Wunder bei der Verfolgungstaktik der Römer, kurz bevor.

    Wer die Bibel nur noch als Prophetienbuch ansieht und als Spielwiese der Jesusbestätigungen und nicht den Kern der Gottes- und Nächstenliebe des NT der Liebe Gottes, den Jesus verkörpert, entdeckt, der liest die Bibel sensationslüstern und braucht solche Sensationen wohl auch als Motivation für den eigenen Glauben. Die Wundertaten Jesu sollten uns im Glauben genügen. Ich finde es so toll, dass die Kirche heiligspricht, aber nie bestimmt, der Hölle anheimgefallen ist. Und genauso sollten wir auch bei Prophezeiungen vorgehen. Wer der Hölle anheimfällt, entscheidet Gott allein. Prophetien sind Spekulationen, mehr nicht, aber auch eben nicht weniger.

    Das sollte nicht gefördert werden.

    Und dann noch die ewige Frage, wer der Antichrist ist. Selbst wenn es ihn gäbe als Person, so erlebte dieser Antichrist schon mehrere Personifikationen wie in Hitler, Stalin, Göbbels, Mao, Mohammed, Vatikan und Col Wer soll es denn nun sein? ich finde, jeder Terrorist, ob die Drogenmafia in Kolumbien oder die Terroristen des Islam oder alle, die Christus nicht mögen, gehören zur Gesamtpersönlichkeit des Antichristen. Jede Ideologie des Atheismus oder sonstige Relgiion oder Ideologie sind oder können als Verkörperungen des Antichristen angesehen werden. Der Antichrist ist Satan selbst. Das sollte uns genügen. Wer seinen Glauben auf solche Phänomene ausrichtet, ob ein Kind in der Wüste mit vollem Gebiss geboren wird, fußt auf tönernem Fundament.

    Diese Fragen geraten dann leicht in den Mittelpunkt und sorgen dafür, dass Jesus selbst und seine eigentliche Lehre aus dem Blickfeld gerät.

    Was der Artikel suggeriert, bedeutet Schwammigkeit der Prophezeiung und dann auch noch Schuldzuweisungen, die auf diesem Fundament gründend, möglicherweise falsch sind. Zumindest besteht die Möglichkeit. Dazu ist dieser Blog zu schade.

    Was den Vatikan anbetrifft, war er und er ist kein Kind von Traurigkeit. Aber da zeige mir einer einen Papst der letzten Zeit, der einen Angriff auf Irak oder Iran gutheißen würde oder gutgeheißen hätte. Hat sich der Vatikan nicht auch gegen die Option Obamas, Syrien anzugreifen, ausgesprochen? Wer den Vatikan zur Zeit der NS-Diktatur so einseitig darstellt wie diese Prophezeiungsdeutung dies tut, der wird einfach nur falsch informiert.

    http://kirchensite.de/aktuelles/kirche-heute/kirche-heute-news/datum/2010/07/08/vatikan-dokument-belegt-rettungsaktion-fuer-juden/

    Selbstverständlich hätte der Papst Pius XII Klartext reden müssen. Aber konnte er es wirklich, ohne Christen zu opfern? Als die Niederländischen Bischöfe Klartext sprachen, haben die Nazis ihre Judenverfolgung in den Niederlanden extrem verstärkt. Unter anderm fiel dieser Aktion auch Anne Frank zum Opfer.

    Ich will und werde den Vatikan nicht reinwaschen, dafür gab es zuviel Schlechtes in der Kirchengeschichte, aber es gibt immer zwei Seiten. Es wurden nicht nur Nazis vom Vatikan mit Pässen versorgt, sondern auch viele Juden.
    http://www.kath.net/news/475/print/yes

    Selbst einige Juden erkennen die Taten des Papstes als Wohltäter an den Juden an.

    Sorry, es greift zu kurz, Deutungen von Prophetien nur einseitig und zu Lasten einiger Bösewichte auszumachen. Wir wissen durch Jesus auch auch ohne Prophezeiungen, dass Hitler, Stalin, Mao, Che und andere GULAG- und KZ-Experten zum Reich des Bösen gehören. Dazu brauche ich nicht eine Prophezeiung und die Apokalypse schon garnicht. Dass die Menschheit sich in einer Endphase befindet, wissen wir schon jetzt. Auch da brauche ich keine Prophezeiung. In dem Moment, indem der Mensch in der Lage ist, sich waffentechnisch selbst auszurotten, weiß ich – auch da brauche ich keine Prophezeiung – dass das letzte Stündlein der Menschheit nicht erst mit dem natürlichen Untergang unseres Planeten in einigen Milliarden von Jahren eintreten wird.

    Ferner muss ich schließen mit dem Argument, dass auch Teile der Bibel nicht gerade judenfreundlich agierten. Die Judenfeindschaft hat die Christenheit leider gepflegt und der Vatikan hat sich erst in jüngster Zeit um ein ungestörtes Verhätlnis zu den Juden bemüht. Aber wie sieht es mit den anderen Christen aus. Waren Juden in deren Augen nicht auch „Gottesmörder“? Waren Juden nicht auch bei anderen Christen als bei Katholiken nicht sehr gut angesehen?

    Das gesamtchristliche Konzept war judenfeindlich, obwohl unser Herr Jesus Christus (als Jude) allen am Kreuz verziehen hat, seine Anhänger dagegen bis in jüngste Zeit wohl nicht. Luther war Judenhasser. Sorry, nicht nur Vatikan hat Schuld auf sich geladen in Bezug auf Juden. Die Judenhass begann nicht erst mit der Nazizeit. Im Gegenteil. Die Nazigrößen konnten auf einen Fundus der Judenablehnung aus christlichen Archiven zurückgreifen und ihr Feindbild kreieren.

    Die einzige Prophetie, die wir hier als Christen gelten lassen sollten, ist die Prophetie der göttlichen Umarmung im Jenseits nach einem halbwegs chrstlich gestalteten Leben, die Gnade Gottes demütig erbittend. Daran sollte uns gelegen sein, nicht den Text der Bibel nach Prophetien zu durchforsten, die letzlich unserem Seelenheil nichts, aber auch garnichts bringen.

  6. Bazillus Says:

    Nachtrag:
    Die USA ist in der Bibel nicht erwähnt, zumindest nicht wörtlich. Der Ziegenbock soll die Füße nicht auf die Erde gestellt haben. War die Invasion im Irak nicht eine Bodentruppenoffensive? Also bitte. Luftschläge und Bodenoffensive. Wäre die Prophezeiung richtig gewesen, hätte lediglich ein Luftkrieg erfolgen dürfen, denn der US-Ziegenbock hätte dann nicht einen so großen Truppenkampfaufwand der Füße betreiben dürfen. Wie gesagt, man kann Vieles in Prophezeiungen hineininterpretieren. Jedenfalls ist diese Prophezeiung in der Sache schon einmal falsch. Und der Iran besteht noch immer ohne Angriff. Und die USA haben auch wohl nicht vor, diesen anzugreifen. Ob Israel dies irgendwann einmal tun wird, wissen wir nicht. Ohne die Unterstützung der USA wohl eher nicht.

    Die USA hat zurzeit andere Kriegsherde angezettelt wie die Ukraine. Da werden sie jetzt noch ein wenig beschäftigt sein, leider.

    Ich denke, wir sollten das zwanghafte Interpretieren in irgendwelche Sprüche von vor langer Zeit zur Kenntnis nehmen und uns weiter mit unserem Christsein beschäftigen. Da gibt es noch viel zu tun.

    • Andreas Says:

      da stimme ich voll zu, obwohl ich gerade heute (erstmals) auch solche apokalyptischen „zeugnisse“ an anderer stelle gepostet habe – allerdings eher als diskussionsgrundlage, nicht als wissende meinung.
      da aber Jesus und viele propheten vor ihm doch immer wieder warnungen u. „beschreibungen“ antichristlicher verführer der „endzeit“ vornahmen, ist es natürlich kein wunder, dass man gerade in heutiger zeit versucht, gewissheit über das kommende zu erlangen. es ist meines erachtens unmöglich, dass sich eine weltumspannende, nicht lokale (nazis, stalinisten etc.) böse macht quasi aus dem nichts emporheben und alle weltlich-religiösen institutionen für sich vereinnahmen könnte – es stellt sich daher die frage, welche bereits existierende mega-institution den rahmen für eine satanische unterwanderung globalen ausmaßes hierfür „geeignet“ erschiene. keine andere weltreligion/anderes weltsystem hat so eine wohlgeordnete, straffgeführte u. weltumspannende hirachie, systematik u. „filialbetriebsnetz“ wie eben der vatikanische katholizismus. keine andere irdische macht, selbst der relativ unorganisierte, wenig homogene islam verfügt über solche jahrhundertealten fixierten strukturen. das soll keineswegs bedeuten, dass das katholikentum (papsttum) per se schon immer „satanisch“ gewesen wäre, aber das katholische „weltglaubenssystem“ wäre ideale basis oder ausgangspunkt für eine machtübernahme finsterer mächte. das allein sorgt für verunsicherung u. skepsis, ob zu recht oder nicht. man sollte nicht den teufel an die wand malen, aber auch nicht zu leichtfertig die prophetien für absurdes gewäsch längst vergangener zeiten abtun (was ja auch sie nicht taten, werter bazillus).
      schön langsam machen einen die umstände nervös – zumal im fall ukraine tatsächlich hinter den kulissen eine „katholische allianz“ erkennbar wird (link hiezu an anderer stelle), die sich gegen das orthodoxe russland in stellung bringt. warum reist „unser“ papst nicht demonstrativ nach russland u. bespricht sich mit dem russischen patriarchen? stattdessen wird ein obama zum zweiten male im vatikan empfangen, obwohl klar war, dass er umgehend nach saudiarabien weiterfliegen würde, um weitere terror-angriffe gegen syrien abzusprechen. sein drohnenterror gerade auch über die osterzeit (über 60 tote, auch zivilisten an einem tag!) dürften dem papst sicherlich bekannt gewesen sein, obamas muslimbruderschaft-„solidarität“, die ägypten bzw. die kopten an den rand einer katastrophe brachte, ebenso. wie kann es ein obama da überhaupt wagen, dem papst noch unter die augen zu treten bzw. für sein neues ukraine-„projekt“ zu vereinnahmen? und wie reagierte der papst?? freundliche worte, lächeln und vielleicht 10 restminuten ernsthaftere gespräche – DAS wars dann ?! da kommen eben gewisse zweifel auf, auch wenn man katholisch inspiriert ist…

      ps: – würde mich freuen, wenn sie dies mal bei gelegenheit „entschärfen“ könnten, ich lege durchaus wenig wert darauf, mit meinen vorwürfen/thesen recht zu behalten…
      m.f.g.

      • Andreas Says:

        sorry: satzbau eingestürzt – (…) es stellt sich daher die frage, welche bereits existierende mega-institution den rahmen für eine satanische unterwanderung globalen ausmaßes hierfür ((“geeignet” erschiene)) abgeben könnte…

  7. Bazillus Says:

    Werter Andreas,
    recht gebe ich Ihnen, wenn der Satz, den Sie schreiben:
    „…keine andere irdische macht, selbst der relativ unorganisierte, wenig homogene islam verfügt über solche jahrhundertealten fixierten strukturen. das soll keineswegs bedeuten, dass das katholikentum (papsttum) per se schon immer “satanisch” gewesen wäre, aber das katholische “weltglaubenssystem” wäre ideale basis oder ausgangspunkt für eine machtübernahme finsterer mächte“, in die Tat umgesetzt werden würde. Aber da sei Jesus vor. Sie schreiben in diesem Zusammenhang von „irdischer“ Macht. Wow. Wo hat der Vatikan irdische Macht? Der schafft es ja noch nicht einmal irgendwo im Westen die antichristlichen Abtreibungsgesetze ändern zu lassen. Die Gläubigen hier achten so wenig auf die „Macht des Papstes“, dass sich hier bereits die deutschsprachige Kirche auf dem besten Weg in die Zeitgeistkirche begibt. Also, werter Andreas: Irdische Macht war einmal, als das Christentum noch vorherrschende Ideolgie war. Ja, und aus dieser Zeit stammen auch die größten Verfehlungen des Vatikan.

    Im Übrigen hat der Papst nicht nur Obama empfangen, sondern auch Putin, seine ausgewiesenen Gegner. http://www.spiegel.de/panorama/erstes-treffen-zwischen-papst-franziskus-und-russlands-praesident-putin-a-935612.html

    Dass Obama sich dann Monate später beim Papst blicken lässt, ist nichts anderes als politisches Strategiespiel. Aber viele christliche Gemeinschaften beneiden den Vatikan darum, mit den „Großen“ dieser Welt sprechen zu können. Das mag dann auch zu diesen Verschwörungstheorien führen. Man sieht nur freundlcihe Handgrußaustauschbilder der Presse. Man erfährt aber nur an der Oberfläche, was wirklich an Inhalten auf den Tisch gekommen ist. Der Papst wird in seiner Rolle als „Staatsmann“ eines Zwergenstaates als Imageaufpolierer missbraucht.

    Andererseits hat der Vatikan als Staat hat somit die besten Vorausssetzungen, vielleicht – wenn auch wenig – etwas Einfluss nehmen zu können. Die Schweizer Garde können wir doch wohl allen Ernstes nicht als Großarmee des Vatikan bezeichnen, eher als Bodguards, oder? Dass Papst freundlich zu jedem Politiker ist, scheint dann auch diplomatische Strategie zu sein. Aber auch mit Freundlichkeit können Wahrheiten ausgesprochen werden. Ich weiß nicht, was diese Gespräche ergeben und was der Inhalt dieser Gespräche war. Da wird sich bedeckt gehalten. Auch ein kopgewaschener Putin oder Obam kann lächeln.

    Ich denke, dass jeder Politiker, der will beim Papst eine Audienz bekommt. Glauben Sie wirklich, dass sich eine katholische Allianz gegen die orthodoxe Allianz in Stellung bringt? Seit wann ist die USA katholisch? Die USA-Führing ist alles andere als katholisch und die Mehrheit der Bevölkerung der USA ist es auch nicht.
    http://de.wikipedia.org/wiki/R%C3%B6misch-katholische_Kirche_in_den_Vereinigten_Staaten.

    Und der Katholizismus ist gerade in Europa auf dem Rückzug, auch in den Südländern. Die Nordländer wie GB, in der die anglikanische Kirche Vorreiter ist, in den Norländern, in der die Katholische KIrche Diasporastatus besitzt. Das einzige Land, das noch von Katholizismus durchdrungen ist, ist Polen. Da können allerdings alte Rechnunge mit Russland zu begleichen sein.

    Ich denke, dass der Urkrainekonflikt letztlich nichts anderes ist als die Rache der USA, weil sie durch Putin in Syrien wie ein Stier am Nasenring vorgeführt wurde. Und die EU macht als Hofhundkläffer von Obama mit, wie immer. Angezettelt wurde der Konflikt mit Sicherheit durch westliche Kräfte. Die Kunstpolitfigur Ktitschko schein hier eine Gallionsfigur für westliche Unterwanderung in der Ukraine zu sein.

    Gerade in letzter Zeit sind Orthodoxie und Vatikan aufeinander zugegangen. Auch die orthodoxen Kirchen sind sich untereinander nicht grün, leider.
    http://www.merkur-online.de/aktuelles/politik/annaeherung-zwischen-russland-vatikan-548065.html

    So wie Streit in der Grabeskirche zwischen den einzelnen Christengruppen um jeden cm. des Bodens entsteht, sind auch leider die Kirchen untereinander zerstritten. Selbst Eheschließungen zwischen Christen der Orthodoxie und anderen Christengruppen werden äußerst ungern gesehen, ebenso wie früher bei uns Mischehen zwischen Katholiken und Protestanten. Wie dem auch sei: Von einem syrisch-orthodoxen Christen weiß ich, dass selbst die syrisch-orthodoxen Christen untereinander nach Gemeinden zerstritten sind. Aber das kommt ja auch bei uns vor. Von Einheit der Christen ist leider noch ein weiter Weg. Viele Patriarchen der vielen einzelen orthodoxen Gemeinschaften sind nicht gerade ein Bild der Einheit.

    Recht haben Sie, wenn der falsche Mann am flaschen Platz (Vatikan) ist, kann viel Unheil angerichtet werden. Aber da sei der Hl. Geist vor.

  8. thomas Says:

    Die ganze Bibel ist das Wort Gottes ,somit gehört auch die Endzeitprophetie dazu. Der Christ
    sollte nur vorsichtig sein ,wenn er über das Geschriebene hinausgeht . In Daniel steht, das die
    Prophezeiungen über die letzten Tage ,von den Menschen die im Buch des Lebens erkannt werden.
    Somit ist es wichtig, für die Christen ,die Zeichen der Zeit zu erkennen ,um ihr Leben zu überprüfen.

    http://www.dasjahrderbibel.de/Bibel/ErfuellteProphetie.htm

    http://www.bibelstudium.de/index.php?articles/2553/Erf%FCllte+Prophetien+der+Bibel

    http://www.evangelikal.de/prophetie.html

  9. thomas Says:

    Die Bibel ist das Handbuch des Christen ,aber natürlich sollte nicht allein die Prophetie unser
    christliches Leben bestimmen.

    Klicke, um auf Wahrheit.pdf zuzugreifen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s