kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Vandalen beschmieren Immenreuther Kirche in der Nacht zum Gründonnerstag 17. April 2014

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 17:54

Der materielle Schaden ist mit 2000 Euro überschaubar. Schlimmer ist, was die Vandalen in der Nacht zum Mittwoch mit den religiösen Gefühlen der Immenreuther Katholiken anrichteten haben. Kurz vor den wichtigsten Tagen für katholischen Christen beschmierten sie das Gotteshaus mit satanistisch Parolen. Auch ein Pentagramm hatten die Täter mit brauner Farbe an die Wand gesprüht. Gegen 6.30 Uhr entdeckten Passanten die Schmierereien und schlugen Alarm. Bürgermeister Peter Merkl verständigte sofort Polizei, Kirchenpfleger Alois Melzner und Pater Jakob. Kirchenpfleger Melzner machte sich daran, die Schmiererei zu entfernen. Am Karfreitag war von der Schrift nichts mehr zu sehen, ein Maler überpinselte die Schmierereien noch am Gründonnerstag. „Es ist schlimm, welche Gesinnung hier zutage kommt“, erklärte ein aufgebrachter Kirchenpfleger. Weshalb jemand so etwas tut, könne er absolut nicht nachvollziehen, so Melzner. Beamten der Polizeiinspektion Kemnath nahmen Proben der zum Teil noch nicht getrockneten Farbe. Die Polizei geht davon aus, dass es zwei Täter waren, die die Schmierereien zwischen Mittwoch, 20 Uhr, und Donnerstag, 6.30 Uhr, aufsprühten. Sie sollen sich vom Kirchsteig angeschlichen haben. Nach der Tat haben sie sich vermutlich auch in diese Richtung wieder entfernt.

Die Polizei Kemnath bittet um Hinweise, Telefon 09642/92030.

http://www.oberpfalznetz.de/nachrichten/4130897-510,1,0.html

Ost-West-Friedenskirche hatte der Einsiedler Väterchen Timofej seine Kapelle genannt. Sie ist bis heute jeden Tag geöffnet.

 

 

 

Gedenkstätte für Väterchen Timofej bleibt

Eremit, Schlawiner, Priester – das war Väterchen Timofej. Auf dem Oberwiesenfeld erschien ihm Maria und er blieb. Sein selbst gebautes Gotteshaus genießt in München längst Kultstatus. Nun darf der Schwarzbau bleiben.

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/muenchens-bekanntester-schwarzbau-gedenkstaette-fuer-vaeterchen-timofej-bleibt-1.1939202

Mönchengladbach: Dorthausen muss die Kirche aufgeben

Mönchengladbach

Dorthausen muss die Kirche aufgeben

Die Gemeinschaft der Gemeinden Rheindahlen besteht aus sieben Gotteshäusern und Gemeinden. Künftig werden dort an den Wochenenden nur noch sechs statt neun Messen gefeiert. Das trifft alle – am meisten aber Dorthausen.

http://www.rp-online.de/nrw/staedte/moenchengladbach/dorthausen-muss-die-kirche-aufgeben-aid-1.4174213

 

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s