kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Islamische Terroristen sollen dem Westen eine Lehre sein 16. April 2014

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 21:31

Under DeBlasio, New York City now has women policebagheads!

Under DeBlasio, New York City now has Muslim women policebagheads!

 

 

 

 

Eines müssen wir den Terrorbanden von Boko Haram lassen. Sie sind konsequent in ihren Bluttaten. Sie sind konsequent bei der Ausführung ihrer Namensgebung. Westliche Bildung ist wie im Islam bei Schweinefleisch vorgeschrieben,  haram, böse, abzulehnen und vom Teufel und in erster Linie unrein. Auch westliche Bildung ist in deren völlig fehlgeleiteten Irren „unrein“, also ihrem Gott zuwider. Nun hat der Staat schon versucht, das Mädchengymnasium in weiser Voraussicht zu schützen, weil der Staat genau weiß, wie verquer diese islamistischen Mörderbanden ticken.  Aber was hat es gebracht? Nichts. Die Sicherheitskräfte wurden durch den islamistischen Tsunami hinweggefegt und über 100 Schülerinnen wurden gekidnappt. Was das für diese Schülerinnen bedeutet ist klar. In deren Augen sind sie Kriegsbeute und Kriegsgefangene.

 

 

 

 

NY_DN-1

 

 

 

Es ist nicht ausgeschlossen, dass diese Mädchen vergewaltigt und zwangsverheiratet werden, damit sie nie wieder ein Hauch von westlicher Bildung erreicht und so in ihre Rolle zu Multiplikatoren der islamistischen Idee des Zwangs, des Terrors und der Gottesstaatimpfung hineingezwungen werden, indem sie ihre durch Vergewaltigung entstandenen Kinder in diesem Ungeist aufziehen

Eine Horrorvorstellung!

 

 

 

 

 

 

Al-Qaeda IS on the run… and it’s spreading like wildfire

 

 

 

Im Artikel heißt es so brav,

dass der Präsident „versprach, die „Gruppe“ zu besiegen?

 

 

Hallo, welche Gruppe? Allein das Wort ist die Verharmlosung des Jahres. Das ist in etwa so, als wolle jemand einen gefährlichen verletzten und angeschossenen Tiger als ein Kaninchen identifizieren.  Allein die Wortwahl lässt andererseits auch  erahnen, wie hilflos der Staat ist gegenüber diesen islamischen Terroristen, die nicht selten auch aus Armeekreisen kommen. Wir wollen nicht wissen, wie viele Waffen aus der nigerianischen Armee durch Überläufer in die Hände dieser Terrorbestien landen.

 

 

 

Lassen wir einmal den Präsidenten,

der hier von „Gruppe“ gesprochen hat, zu Wort kommen:

http://de.wikipedia.org/wiki/Boko_Haram  

Präsident Goodluck Jonathan sagte Anfang Januar 2012 über die islamistische Gewalt im Vielvölkerstaat, sie sei noch „viel schlimmer als der Bürgerkrieg“. Jonathan sprach im Gegensatz zu seinen früheren Einschätzungen in seiner Verlautbarung davon, „dass sich die Sympathisanten der Terror-Gruppe auch in den Reihen der Regierung, des Parlaments und der Gerichte versteckten.“ Hinzu kommen nach seinen Worten „Boko-Haram-Unterstützer im Polizeiapparat, im Geheimdienst und Militär.“[42][43] Der ganze Staat Nigeria sei von dem Terror-Netzwerk unterwandert. Dabei sind nach Angaben der Süddeutschen Zeitung die Aktivisten von Boko Haram schwer zu greifen: „Wenn ein junger Mensch Mitglied der Sekte ist, dann weiß das oft nicht einmal der eigene Vater – so geheim ist dieser Bund der Radikalen. Die Attentäter sitzen vielleicht am Abend unerkannt mit am Tisch der Familie, bevor sie am nächsten Morgen eine Bombe zünden“.

 

 

 

Dieses Versprechen des Präsidenten, diese Gruppe zu besiegen, ist nicht mehr als ein hilfloser Versuch, Stärke zu demonstrieren, die offensichtlich nicht mehr vorhanden ist. Aber wie immer kommen dann wieder – auch in diesem Wikipedia-Artikel die Relativierer, Beschwichtiger und die Sozialromantiker zur Wort, dass nämlich Boko Haram ein Verbrechersyndikat aus dem christlichen Süden sei. Dieser Meinung könnten wir uns anschließen, wenn dieses „Verbrechersyndikat“ nicht die gleiche Vorgehensweise an den Tag legen würde wie islamistische Terrorjünger in allen Ländern der Welt. Brandschatzung und Mord aus purer Mordlust sind nicht die Spielregeln von Verbrechersyndikaten, denen es in erster Linie um Geld ginge. Sie würden keine Kirchen abfackeln, Mädchen, Jungen und Erwachsene gezielt oder wahllos ermorden ohne jeden Sinn und Zweck. Mord und Zwangsverbrechen müssen für Verbrechersyndikate finanziell lohnend sein; islamische Terroristen jedoch haben ein Kernziel vor Augen und ihr mehr als unheiliges Handeln „heiligt“ eben solche Gräueltaten an Mensch und Tier. Der islamische Gottesstaat ist Ziel und Ansporn genug.

 

 

 

 

Muslims-protest-NYPD-spying-2

 

 

 

 

Es wird aber genug männliche Muslime geben, die so ein Mädchen in einer Zwangsehe hoch willkommen heißen. Boko Haram wäre nicht so mächtig, wenn diese islamische Terrortruppe nicht aus einem islamischen Umfeld  hervorgehen würde, welches von Religions wegen bereits anfällig für radikale islamische Ideen wäre. Wie leicht Jugendliche islamisch zu radikalisieren sind, zeigt sich in Österreich, in Deutschland und in ganz Europa zurzeit, die aus muslimischen Kreisen rekrutiert als Gotteskrieger – ob Männer oder Frauen – nach Syrien reisen, um zu töten oder um getötet zu werden, um ins islamisch-geprägte himmlische Bordell zu kommen.

 

 

 

Das islamische Gift des Hasses gegen Ungläubige ist die Erst- und Hauptwurzel, das sich sehr leicht – mit Koranversen garniert und mit der Vita des Propheten grundiert – sich in islamischen Gesellschaften  in hassvolle Radikalität entfalten  lässt. Wer das noch immer nicht erkennen will, lebt offenbar in anderen Realitäten. 

 

 

 

 

maxresdefault-e1397610026922

 

 

 

Beten wir für die entführten Mädchen, dass sie auf irgendeine Art und Weise wieder freikommen.

Wir hoffen es für sie von ganzem Herzen.

Herr JESUS CHRISTUS, stehe diesen jungen Mädchen und ihren Angehörigen, aber auch den Mordopfern und deren Angehörigen bei. Lass diese Entführungsopfer wieder freikommen.

Nur DU, HERR, kennst die durch DEIN eigenes Leiden den Schmerz, den diese und die vielen anderen Opfer durchmachen müssen. Nimm sie bei der Hand und helfe ihnen in einer Weise, die wir möglicherweise nicht verstehen. Gib ihnen die Kraft ihr Leiden durchzustehen. Wenn es nicht zuviel verlangt ist, hilf ihnen, freizukommen.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s