kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Hetz-Presse: Neuer mutmaßlicher Giftgaseinsatz setzt Obama unter Zugzwang 16. April 2014

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 23:01

Neuer Patriarch mit Baschar

Präsident Baschar Alassad empfing den neuen Patriarch der syrisch-orthodoxen Kirche, Mar Cyril Afrem Karim 

 

 

Ein Dutzend Kinder tot, hundert Menschen verletzt: Im syrischen Bürgerkrieg sind offenbar wieder Chemiewaffen eingesetzt worden – von welcher Seite ist unklar. Der Vorfall könnte US-Präsident Barack Obama vor ein ernstes Problem stellen.

 

 

Damaskus/Washington: Das syrische Regime und die Opposition sind sich in diesem Fall ausnahmsweise einig: Beide sagen, dass am 11. April in dem Dorf Kafr Sita in der Provinz Hama in Nordsyrien Chlorgas eingesetzt worden sei. Dabei sollen rund ein Dutzend Kinder ums Leben gekommen und hundert Menschen verletzt worden sein. Aber wer hat das Gas eingesetzt? Assads Regierung und Opposition beschuldigen sich gegenseitig. Die USA haben angekündigt, die neuen Giftgas-Vorwürfe in Syrien untersuchen zu wollen. „Wir versuchen der Sache nachzugehen“, sagte die amerikanische Uno-Botschafterin Samantha Power am Sonntag dem US-Fernsehsender ABC. „Ich glaube, wir haben in der Vergangenheit gezeigt, dass wir alles in unserer Macht liegende tun, um herauszufinden, was passiert ist. Und dann werden wir über mögliche Antworten nachdenken“. Die neuen Vorwürfe könnten US-Präsident Barack Obama vor ein Dilemma stellen. Denn die Gas-Attacke von Kafr Sita ist der erste Einsatz von Chemiewaffen seit dem Angriff von Damaskus am 21. August 2013. Danach hatte Obama Baschar al-Assad mit Raketenangriffen gedroht. Der Druck Washingtons hatte Assad damals dazu gezwungen, auf eine Abgabe und Vernichtung seines Chemiewaffen-Arsenals einzugehen.

Bei dem eingesetzen Gas soll es sich nach Angaben der Regierung um Chlorgas...

Damaskus hat 65% der deklarierten Waffen abgegeben

Seitdem hatte Damaskus zwar kein Giftgas mehr eingesetzt, allerdings seinen Einsatz von konventionellen Waffen eskaliert. Täglich sterben Dutzende Menschen in Syrien durch konventionelle Waffen vor allem bei Luftangriffen. Doch über diese ist international die Empörung gering. Sollte Assad aber nun trotz der Warnungen aus Washington erneut Giftgas eingesetzt haben, würde dies Obamas Syrien-Kurs in Frage stellen. Bisher hat Damaskus 65 Prozent der deklarierten Waffen abgegeben. Chlorgas fällt allerdings nicht unter die Vereinbarung zur Vernichtung von Giftgasbeständen, da es nicht nur als Chemiewaffe Verwendung findet, sondern auch in der Industrie oder etwa bei der Entkeimung von Trinkwasser. Unter Chemiewaffen-Experten herrscht international jedoch Einigkeit bei der Einschätzung von Chlorgas: Wer es einatmet, erstickt. Es eignet sich sehr wohl als Waffe.

Heftige Kämpfe: Ein bewaffnetes Mitglied der syrischen Rebellen geht in Aleppo...

Es sprechen einige Indizien gegen Damaskus

 

 

Damaskus behauptet, islamistische Rebellen der Nusra-Front hätten in dem Dorf das Chlor eingesetzt. Wie das Regime zu diesen Erkenntnissen kommt, verrät es jedoch nicht. Seit 2012 ist Kafr Sita in den Händen der Opposition. Die syrische Opposition hingegen behauptet, das syrische Regime habe das Gas in Fässern von Kampfhubschraubern auf das Dorf abwerfen lassen. Sie haben Dutzende Videos und Fotos ins Internet gestellt, die dies belegen sollen. Der Blogger Eliot Higgins, der sich intensiv mit der Überprüfung von YouTube-Videos aus Syrien befasst, hat einige Aufnahmen auf seinem Blog gesammelt. Das syrische Regime hätte durchaus ein Interesse daran, das seit 2012 von der Opposition gehaltene Kafr Sita zurückzuerobern. Von dort aus haben die Rebellen in den vergangenen Wochen mehrere erfolgreiche Attacken auf Checkpoints und Stützpunkte des syrischen Regimes gestartet, berichtet die US-Zeitung „Wall Street Journal“. Kafr Sita liegt außerdem nahe der wichtigen Nord-Süd-Autobahn, die Aleppo mit Damaskus verbindet. Von dort aus lässt sich die Überland-Anbindung Aleppos stören zu den vom Regime kontrollierten Gebieten. Das syrische Regime hatte in den vergangenen Monaten versucht, Aleppo zurückzuerobern. In der Stadt toben erbitterte Kämpfe, allein am vergangenen Wochenende sind wieder Dutzende Menschen umgekommen.

{Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-angriff-mit-chlorgas-stellt-obama-vor-dilemma-a-964231.html}

Brennendes Fahrzeug an der Grenze zu Syrien: Jordaniens Luftwaffe im Einsatz

Jordaniens Luftwaffe zerstört Fahrzeuge aus Syrien

Jordanische Kampfflugzeuge haben mehrere Fahrzeuge beschossen, die aus Syrien kommend über die Grenze gelangen wollten. Es habe sich dabei vermutlich um Aufständische gehandelt, hieß es aus Sicherheitskreisen in Amman.

 

Moslembruderschaft

Der Regierungssprecher sagte, Jordanien sei darüber beunruhigt, dass es immer öfter Versuche gebe, von Syrien aus nach Jordanien einzudringen. Die jordanische Führung will verhindern, dass islamistische Terroristen, die in Syrien kämpfen, ins Land gelangen. Außerdem ist sie besorgt, das Regime von Präsident Baschar al-Assad könne versuchen, Jordanien zu destabilisieren.

 

 

 

 

 

2 Responses to “Hetz-Presse: Neuer mutmaßlicher Giftgaseinsatz setzt Obama unter Zugzwang”

  1. Andreas Says:

    jetzt reicht wohl schon der kleinste anlass, um über obamas rote linie zu stolpern?! da trifft es sich gut, dass putin (und sein militär) nun mit der ukrainekrise viel zu tun hat – im schatten des möglichen bürgerkriegs lässt es sich im fernen syrien wieder ungestört zündeln?

    • Andreas Says:

      http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2014/04/500792/drei-millionen-dollar-kopfgeld-usa-fahndet-nach-tuerkischen-dhkpc-anhaengern/
      – WOW, DREI millionen dollar kopfgeld für radikale gegner der irak, libyen+ aktuell syrienpolitik?!!
      aber die islamistischen killerbrigaden, die für abertausende brutalste morde verantwortlich sind, werden an der türkischen grenze toleriert u. z.t. unterstützt, ja gelten als unverzichtbarer teil „westlicher“ strategien?? man fällt täglich in eine neue schockstarre…
      LEUTE, es ist nun völlig klar, was für ein spiel die usa unter dem angeblich „linken“ obama treiben – gadhaffi, assad, die kurden – jetzt janukowitsch waren/sind allesamt sozialistisch!! ausgerichtete regierungschefs/gruppen, die mit hilfe amerikas gestürzt oder drangsaliert wurden. auch die (zu kritischen?) christen im orient sind den schlächtern ausgeliefert worden, ohne das ein westlicher regierungschef, geschweige denn obama „kopfgelder“ für die täter ausgesetzt hätten!
      die us-kritische „linke“ ist ebenso ins visier obamas geraten, vermutlich nicht nur in der türkei?!
      obama u. konsorten führen das westliche schiff in gefährliche untiefen, dass muss endlich vom breiten „mainstream“ erkannt u. abgewehrt werden, bevor wir alle irgendwann opfer irgendwelcher notstandsgesetze werden. ich bin eigentlich kein freund unnötiger panikmache u. alberner verschwörungstheorien – aber mein bauch warnt mich eindringlicher als ich es meiner stets abwägenden vernunft erlauben würde!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s