kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Asylanten und die Kosten – Niemand will Asylanten-Ansturm bezahlen 6. April 2014

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 20:42

storybild

Der 19-jähriger Kopte Abanob Amin näht sich den Mund aus Protest gegen Abschiebung  aus der Schweiz zu

http://www.20min.ch

Vorwort von „Kopten ohne Grenzen

 

Dieser Artikel spricht einfache Wahrheiten journalistisch gekonnt aus. Was alle wissen, bringt Herr Hübner auf den Punkt. Insbesondere entlarvt er das heuchlerische Spiel des Gutmenschentums, welches nur „gut“ sein kann auf Kosten anderer. Er entlarvt einmal mehr die Ideologie des Gutmenschentums, die die Marschrichtung des Guten ideologisch vorgibt, aber selbst keinen Finger rühren mag für das Wohl der Einwanderer, sondern immer anderen das von ihnen proklamierte Gutsein finanziell aufoktroyiert, indem Massen an Steuergeldern in diese Sozialindustrie gepumpt wird. Der Krug geht solange zum Brunnen bis er bricht.

 

 

 

 

 

 

Eine syrische Familie sitzt vor einem Asylwohnheim der Zentralen Ausländerbehörde des Landes Brandenburg in Eisenhüttenstadt (Archivfoto 2012: dpa)

Mehr illegale Flüchtlinge kommen nach Deutschland

 

In Deutschland ist die Zahl unerlaubter Einreisen 2013 um rund ein Viertel auf 32.533 gestiegen. Das ergibt eine Statistik der Bundespolizei, wie der „Spiegel“ schreibt.

Auch in Europa wächst die Zahl der Flüchtlinge.

http://www.dw.de/mehr-illegale-fl%C3%BCchtlinge-kommen-nach-deutschland/a-17547337

 

 

 

 

 

 

 

JLKCsni-e1396736943600

 

 

 

Aber fast jeder will ein Lampedusa-Versteher sein

 

Im vergangenen Jahr 2013 hat Deutschland rund 126.000 Asylbewerber aus aller Welt aufgenommen – mehr als jedes andere europäische Land. Nach einem vereinbarten Verteilungsschlüssel nahm und nimmt das Bundesland Hessen 7,3 Prozent der Flüchtlinge auf, 2013 waren das rund 9.200 Flüchtlinge, die von Kassel bis Darmstadt verteilt wurden. An vielen Orten platzen die Unterkünfte bereits aus allen Nähten, verzweifelt suchen Kommunen dort nach weiteren Immobilien. Das alles kostet Geld, und zwar immer mehr Geld.

Woher dieses Geld kommt, ist klar: Nicht vom Himmel, sondern aus den Steuerzahlungen der Bürger. Von diesen ist bislang kein größerer Protest gegen die Verwendung ihrer Zahlungen bekannt. Einen wesentlichen Beitrag dazu hat die massenmediale Kampagne um die Flüchtlingstragödien von Lampedusa und die verzerrte Darstellung einiger internationaler Konflikte wie der in Syrien geleistet. Dass immer größere Teile der Infrastruktur in Hessen und Deutschland verkommen, dass so wenig Geld da ist für bezahlbaren Wohnraum, für kulturelle Aufgaben und für eine wirklich effektive Familien- und Bevölkerungspolitik, für das Gesundheitswesen und viele andere Bereiche – all das wird bislang von der Mehrheit der Bevölkerung noch nicht in irgendeinen Zusammenhang auch mit den steigenden Kosten für den Asylanten-Ansturm in Verbindung gebracht.

 

Weiterlesen

http://journalistenwatch.com/cms/2014/03/27/niemand-will-den-asylanten-ansturm-bezahlen-aber-fast-jeder-will-ein-lampedusa-versteher-sein/#comments

Von Wolfgang Hübner

 

 

One Response to “Asylanten und die Kosten – Niemand will Asylanten-Ansturm bezahlen”

  1. Fenek Says:

    1. Die wirklich Verfolgten, die Armen, kommen erst gar nicht so weit (z.B Schweden)
    2. Bei Christen kann ich die Flucht nach Europa allerdings nachvollziehen-was nützt es auch, in ein Land zu flüchten, in welchem ebenfalls Mörderbanden Islam. Provenienz unterwegs sind? Evidenten Christen (und ein Tattoo ist schon äusserst sichtbar) sollte unbedingt der Vorzug gegeben werden.
    3. Es sollte wirklich etwas gegen Asyl Shopping gemacht werden-Wenn du Flüchtling bist, solle eine Unterbringung in Rumänien,Bulgarien,Kroatien (aufgeteilt würden sich auch keine Überfüllngsprobleme stellen,eine gute Betreuung wäre möglich!) keine Thema sein.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s