kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Wir sind alle „Mary“ und zeigen unsere Kreuze 31. März 2014

Filed under: Koptenverfolgung,Moslembrüder — Knecht Christi @ 23:46

 

Wer in dieses offene Gesicht eines jungen Mädchens blickt und dagegen in die fanatischen Gesichter der Muslimbrüder, als sie diese koptische Christin töteten, weiß auf einen Blick, wer hier im Recht ist und wer abgrundtiefes Unrecht tut.

 

Was war ihr großes Verbrechen?

Hat sie jemanden umgebracht?

 

Hat sie einen Raub begangen?

 

Hat sie jemanden verleumdet?

 

Hat sie jemanden betrogen?

 

Hat sie Ehebruch begangen?

 

Hat sei einen Totschlag begangen?

 

Hat sie ein bestrafungswürdiges Verbrechen oder Vergehen nach dem deutschen Strafgesetzbuch begangen?

 

 

 

 

 

 

 

Keines dieser Verbrechen dürfte eine Todesstrafe nach sich ziehen. Aber sie ist ermordet worden von Vielen.

Ihr einziges Verbrechen, was sie begangen hat, war, dass sie koptische Christin war und ein Kreuz im Auto hängen hatte.

Dieser Mordmob hat nicht danach gefragt, warum sie ein Kreuz in ihrem PKW hängen hat. Sie haben nicht danach gefragt, warum sie Christin ist. Sie haben sofort mit ihrer Mordtat begonnen, nur weil sie sich durch das Kreuz im Wagen als Christin geoutet hat.

 

 

 

 

 

 

Dies geschehen: In diesen Tagen mitten in Ägypten. Der Artikel verweist zu Recht auf den Fall des Mordes  an dem  Taxifahrers, der, nur weil er Christ war, ermordet wurde. 

Es gibt viele Symbole für Religionen: Stern, Sonne, Auge, Mond, Mondsichel, Fisch, Neuenzackiger Stern und viele mehr.

Zwei Religionssymbole schließen sich jedoch offenbar völlig aus!

Das Kreuz des Christentums und das Schwert des Islams.

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Kreuz hat mehrfache Symbolik:

Das koptische Kreuz besteht aus zwei gleich langen Balken, die sich in der Mitte rechtwinklig kreu­zen. Jedes Ende hat drei Zacken, die die Dreifaltigkeit symbolisieren. Die vier Enden des Kreuzes symbolisieren sowohl die vier Evangelien als auch die vier Himmelsrichtungen. Die insgesamt 12 Zacken weisen auf die zwölf Apostel hin.

 

Koptisch-orthodoxe Christen und Christinnen in Ägypten tragen sehr häufig eine Tätowierung in

Form eines Kreuzes auf der Innenseite des rechten Handgelenks.

 

 

 

 

 

Kruez am Handgelenk

 

 

 

 

Dieses koptische Kreuz, in seiner Symbolik besonders vielfältig und umfassend (Dreifalitigkeit, 4 Evangelien u. Himmelsrichtungen, 12 Zacken Hinweis auf die 12 Apostel) ist selbstverständlich für radikale und korantreue Muslime eine Provokation, weist der Koran doch auf einen Doppelgänger hin, der an JESU Stelle gekreuzigt worden sein soll. Ein für Christen beleidigende und blasphemische Behauptung, die jedoch nicht ausreicht, auch nur einen Muslim schief anzusehen. Im Übrigen hat jedes Kreuz die Symbolik des Senkrechtstabes Beziehung Gott-Mensch und umgekehrt. Der Querbalken steht als Symbol für den Umgang der Menschen untereinander im Zeichen JESU. Da wir wissen, dass das Kreuz nicht für irdische Macht, sondern, weil JESUS gekreuzigt worden ist, für die Liebe Gottes für uns Menschen steht verbunden mit dem Gebot, Nächstenliebe zu üben, können wir das Kreuz getrost als Zeichen des göttlichen Friedens betrachten, obwohl Blut an diesem Symbol hängt, nämlich das Blut JESU, welches für uns vergossen wurde.

Das Kreuz steht somit für Erleiden, Erdulden, nicht für Aggressivität.

 

 

 

 

 

 

 

 

Dagegen steht das Schwert des Islams als Mordwerkzeug Mohammeds gebräuchlich für den Sieg über alle Religionen bis zum  Endsieg des Islams. Das Schwert als Siegeszeichen für eine Religion, für deren radikale Anhänger es ein Leichtes ist, Leichen von Ungläubigen und Götzendienern, welches Dreifaltigkeitschristen in deren Augen ja sind im Namen dieses islamischen Schwertes, im Auftrag ihres Gottes zu produzieren. Das Schwert ist ein Machtzeichen für den islamischen Gott, der doch so viel Wert darauf legt, gegen Ungläubige zu kämpfen mit Gut und Blut, das Schwert ist ein Machtzeichen für Mohammed, der als Feldherr im Auftrag seines Gottes für Mord und Totschlag, Raub und Erpressung verantwortlich zeichnet.

 

 

 

Bereits an der Bedeutung der Symbolik dieser Religionszeichen wird mehr als deutlich, warum es immer wieder zu Übergriffen von Muslimen auf Christen oder auch auf andere Menschen kommt, die nicht gleich wie sie glauben und denken.

 

 

 

2Tim.3:12

 

 

 

 

Das Kreuz als Symbol des Erleidens. Das Kreuz als Blutzeichen des Erleidens des gekreuzigten Opfers und der Liebe Gottes zu uns Menschen, indem er sich selbst in der Gestalt JESU für uns Menschen geopfert hat. Im Kreuzestod ist Leben. Das Kreuz weist in alle Richtungen, sowohl in die Richtung nach oben in den Himmel, nach unten in die Erde, wenn der sterblichen Überreste des Leibes in die Erde versenkt werden, steht aber auch für die Hölle. Der Querbalken steht für das Leben hier auf Erden, welches wir nach den Geboten Gottes ausrichten sollten als Christen.  Diese Liebe Gottes am Kreuz ist und bleibt für uns Menschen als Geschöpfe unermesslich und unfassbar.

 
Das Schwert als Tatwerkzeug eines religiösen Führers, der seine Feinde mit dem Schwert, welches er sehr häufig reinigen musste, ermordete, zeugt weder von Frieden noch von Barmherzigkeit, sondern von der gleichen fanatischen Brutaltiät, mit der die koptische Christin Mary einfach nur aus Hass ermordert wurde.

 

 

 

 

 

 

Sie ist jetzt als Märtyrerin bei Christus. Er hat sie in seine Arme geschlossen, nachdem sie auf solch schändliche Art und Weise von einer fanatisierten Muslimbruderschaftclique ermordet,  ihr Leben aushauchen musste, nicht weil Gott es so wollte, sondern weil Menschen sich anmaßten im Wahn ihres Rechtsglaubens zu morden.

 

 

Beten wir für die Familie der Ermordeten und für alle verfolgten Christinnen und Christen und für alle Menschen, die aufgrund von Überzeugungen, religiösen Symbolen oder wegen ihres „Soseins wie sie sind“ von Menschen gemordet werden, die meinen, sie hätten das gottgegebene Recht dazu.

Wir fragen uns dann wirklich: Was ist das für ein Gott, der auf Menschen angewiesen ist, dass diese für ihn Morde begehen. Schafft er das nicht allein, wo er doch im Koran angegeben hat, Juden in Affen und Schweine zu verwandeln. Dieser Gott ist eine echte Null-Nummer. Er existiert nur in den Köpfen dieser Täter.

 

 

 

Wir fühlen uns in den Händen JESU CHRISTI sehr wohl und hoffen auch für Muslime, dass sie erkennen, dass dieses „Schrecken-in-die-Herzen-Tragen“ des Koran ein hoffnungsloser Irrweg ist.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

3 Responses to “Wir sind alle „Mary“ und zeigen unsere Kreuze”

  1. thomas Says:

    Er existiert nicht nur in den Köpfen dieser Täter, sondern es ist Satan höchst persönlich, mit seinem
    Dämonenheer. Diese Menschen sind dämonisiert, aber dem Mädchen geht es gut.

  2. Ibrahim Says:

    Eine Schnade! Und in unseren Medien? Nichts! NICHTS ! GAR NICHTS!

    EINE SCHNADE IST DAS!

    Betet für diese Märtyrerin! Amen!

    • ich Says:

      Recht hast du, eine riesen Schande.
      Was das Mädchen angeht ihr geht es sicher großartig, aber für ihre sie liebenden Hinterbliebenen kann man beten, und für die in Gefahr lebenden Christen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s