kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Christustag 2014 – wer ist Christus denn, Frau Käßmann? 30. März 2014

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 21:25

An Herrn Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein, Universität Tübingen

Sehr geehrter Herr Professor Eckstein,

wenn man eine VeranstaltungChristustag nennt, steht die Frage im Mittelpunkt, wer denn Christus ist. Wie der Liebenzeller Gemeinschaftsverband am 13.12.2013 mitteilte, „hat als prominenter Gast bereits Margot Käßmann, die Botschafterin des Rates der EKD für das Reformationsjubiläum 2017, ihr Kommen angekündigt. Sie wird ein Grußwort zu den Besuchern sprechen“. Die ehemalige Bischöfin Prof. Dr. Margot Käßmann hat in einem Interview mit dem SPIEGEL (22.07.2013) zur Frage nach dem Vater von Jesus gesagt:Da bin ich ganz Theologin des 21. Jahrhunderts. Ich glaube, dass Maria eine junge Frau war, die Gott vollkommen vertraut hat. Aber dass sie im medizinischen Sinne Jungfrau war, das glaube ich nicht… Ich denke, dass Josef im biologischen Sinne der Vater Jesu war„. Mit ihrer Aussage zur Geburt Jesu lehnt Frau Käßmann das Apostolische Glaubensbekenntnis ab, das alle Christen einigt. Aus meiner Sicht ist Frau Käßmann deshalb keine Christin. Es muß also nüchtern festgestellt werden, daß die Teilnehmer des Christustages 2014 durch eine Nichtchristin begrüßt werden sollen. Zu fragen ist deshalb, ob der Christustag 2014 tatsächlich eine echte christliche Veranstaltung ist. Sie sind der Hauptredner des Christustages 2014 und ebenfalls ein Theologe des 21. Jahrhunderts. Zu fragen ist deshalb, ob Sie ebenso wie Frau Käßmnn der Auffassung sind, daß Jesus nicht der Sohn Gottes ist, sondern der Sohn des Joseph war. Ich nehme an, daß die geistlich wachen Christen an dieser Frage interessiert sind. Ich stelle deshalb dieses Schreiben ins Internet unter  http://www.fachinfo.eu/eckstein.pdf. Ich hoffe auf eine Verbreitung.

Mit freundlichen Grüßen
Hans Penner

Zukunft der jungen Generation

Herrn Drs. Roland Werner, Generalsekretär des CVJM

Sehr geehrter Herr Dr. Werner,

Sie sind Generalsekretär des vielleicht größten Vereins junger Menschen. Es beunruhigt mich, daß ich aus Ihren Schreiben kein Interesse an der wirtschaftlichen Entwicklung Deutschlands und somit an den künftigen Lebensbedingungen der jungen Menschen entnehmen kann. Die politischen Fehlentscheidungen von Frau Dr. Merkel belasten die junge Generation mit deutlich mehr als 2 Billionen Euro. Die Wahl auf der Krim verlief völlig korrekt. Die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung hat für die Revidierung der illegalen Schenkung der Krim an die Ukraine vor 60 Jahren durch Nikita Chruschtschow gestimmt. Die Kritik von Merkel an der Wahl zeigt ihr Desinteresse am Willen des Volkes. Die Rückkehr der Krim zu Russland war nicht völkerrechtswidrig wie die Annexion der deutschen Ostgebiete. Die Wahl durch Sanktionen zu bestrafen ist „dummes Zeug“ (Helmut Schmidt). Merkels deplazierte Polemik gefährdet die Erdgasimporte aus Russland, auf die wir durch ihre verfehlte Energiepolitik angewiesen sind. Der Historiker Professor Wolffsohn hat in einem Focus-Artikel darauf hingewiesen.

Als Physikerin weiß Merkel genau, daß Kohlendioxid-Emissionen keinen schädlichen Einfluss auf das Klima haben. Dennoch ruiniert sie durch die sinnlose Energiewende unsere sichere und preisgünstige Stromversorgung. Ihre katastrophale Energiepolitik plündert die Bürger aus und vertreibt die energieintensive Industrie. Durch die zwangswirtschaftliche Einführung unwirtschaftlicher Stromerzeugungsmethoden torpediert sie die Soziale Marktwirtschaft, ohne die es keinen Wohlstand für alle gibt. Weltweit wird die Kernenergie ausgebaut, auch in Europa. Keine Industrienation kann auf Nuklearstrom verzichten. Merkel vernichtet unsere unverzichtbare Kerntechnik, obwohl sie selbst richtig gesagt hat, daß das Fukushima-Ereignis mit der Sicherheit unserer Kernkraftwerke nichts zu tun hat. Unter Bruch der europäischen Verträge hat Merkel die No-Bail-Out-Klausel außer Kraft gesetzt. Dadurch müssen die Bürger korrupte ausländische Banken subventionieren. Aus der Europa-Union hat Merkel eine Banken-Union gemacht und Europa der Diktatur einer Plutokratie ausgeliefert. Ihre Euro-Politik hat zu einem dramatischen Rückgang der südeuropäischen Wirtschaft geführt. Als Folge ruiniert Merkel die Altersversorgung vieler Bürger, die für Ihre Ersparnisse kaum noch Zinsen bekommen.

Verfassungswidrig hat Merkel einen beträchtlichen Teil der deutschen Haushaltssouveränität an eine unkontrollierbare supranationale Bank übertragen. Den Islam hat Merkel historisch falsch zum Bestandteil Deutschlands erklärt. Dadurch hat Merkel der Islamisierung Deutschlands Tür und Tor geöffnet.

Die Existenzfragen Deutschlands müssen diskutiert werden, wenn einem die Jugend nicht gleichgültig ist. Ich stelle dieses Schreiben ins Internet unter http://www.fachinfo.eu/werner.pdf.

Mit freundlichen Grüßen
Hans Penner

 

 

9 Responses to “Christustag 2014 – wer ist Christus denn, Frau Käßmann?”

  1. Andreas Says:

    warum behauptet käsmann u.a. soetwas?
    nun ists ja so, dass ein theologiestudent sich permanent nicht nur sich selbst, seinem persönlichen umfeld (familie, freunde etc), sondern nochmehr gegenüber anderen freunden u. kollegen geistiger wie naturwissenschaftlicher fachrichtungen behaupten u. rechtfertigen muss. hinzu kommt das völlige unwissen u. desinteresse für religion allgemein, d.h. es muss jede theo-logik auf kinderniveau heruntergebrochen, einfachste begriffe u. symbole mühsam erklärt werden. man passt sich also gezwungenermaßen den denkregeln u. erklärungsmustern der naturwissenschaftler (o. psychologen, philosophen etc.) an, muss sich gewissermassen schon sprachlich-begrifflich verleugnen!
    ein junger theologe ist heute ebenso wie alle anderen naturwissenschaftlich-rational geprägt (z.h.,schule, hobby), er kann u. darf dieses „allgemeinwissen“ nie ernsthaft zweifel ziehen, will er sich nicht lächerlich machen und muss v.a. auch seinen eigenen konflikt zwischen wissenschaft u. religion lösen oder ausbalancieren. da ist es nur naheliegend, dass zumindest die nicht irgendwie rationell-„logisch“ erklärbaren glaubenssätze, mithin die wenigen „wunder“-geschichten „geerdet“, d.h. auf wissenschaftlich-argumentierbare weise auf menschlich-begreifbares maß zurechtgestutzt werden. dann kommt man mit viel kritischer textexegese zu dem überraschenden-„glaubensbefreienden“ ergebnis, es handele sich um die JUNGE frau Maria, nicht JUNGFRAU Maria. bei den vielen wissenschaftlich-verquasten übersetzungs-u. interpretations-kunststücken der fachexperten ist nicht nur den laien, sondern wohl auch den meisten theologiestudenten kein eigen-erkennen, selbst-beurteilen der heiligen schriften mehr möglich?!
    die himmelfahrt Jesu, Seine wiederauferstehung u. Gottes-identität kann in einem wissenschaftsgläubigen universum, das nicht Gott, sondern einer urknalltheorie hinterherjagt, kaum noch als erlösungsidee akzeptiert werden – Jesus kann als der „göttliche“ superrebell, der robin hood der armen u. enttäuschten, der bestvorbildliche revoluzzer gegen finstere mächte vermittelt werden, aber nicht (mehr) als „geisthaftes“ medium, mittler zwischen den welten, surreales Gotteswesen – gar Gottes eingeborener Sohn, jegliche erdennatur u. seinshaftigkeit durch eine „jungfrauengeburt“ in eine göttliche vertauschend. DAS zu glauben erscheint dem modernen typus mensch, (selbst dem modernen pfarrer?) ein völliges unding, eine „magische“ vorstellungswelt urtümlicher zeiten, wo autoren nicht anders konnten, als in metaphysischen gleichnissen und bildlichen parabeln zu „dichten“. solche leute wie kässmann sind eigentliche „fabel-wesen“: sie glauben zwar sehrwohl an Gott in einem naturwissenschaftlich-abstrakten sinne, einem zentralen Überwesen (= lässt sich mit pysikalischen erkenntnissen mittlerweile „umschreiben“) – aber der „rest“ – der „Sohn Gottes“ (u. Maria) und die biblischen geschehnisse sind ihnen fabel, fromme erbauungsliteratur, moralisierendes „schmuckwerk“, nicht mehr wirklich wesentlich für das (abstrakt-unpersönliche) Gottesbild?.
    so bleibt eine vage Gottesvorstellung, moralisch-ethisch von der biblischen „erzählfigur“ Jesus ins weltliche „gespiegelt“ (-lebenspraxis der nächstenliebe etc.). je geschickter man Jesus zu entgöttlichen vermag, Ihn z.b. gar nicht mehr entsprechend göttlicher Würde tituliert und nur noch für wenige jahresevents aus der „mottenkiste“ holt, umso beruhigter ist das zeitgeisteitle bürgerlich-gebildete kirchenvolk, nicht mit ECHTEN GLAUBENSDINGEN beschäftigt u. belästigt zu werden. Gott wird zunehmend abstrakt wie in der vorstellung des „buddha“ gedacht – weshalb eben auch problemlos mit anderen „Gottesvarianten“ geflirtet wird, ohne sich einer fundamentalen sünde gewahr zu werden.
    – Jesus aber lässt sich nicht wegabstrahieren, ins nur allkosmische destillieren oder zum rein-irdischen „ersten priester“ heruntermenscheln. diese spannung der letztlich ungewissen, unbenennbaren, unverstehbaren „natur“ Jesu hält der moderne mensch nicht (mehr) aus – solange ihm die naturwissenschaften kosmologische „realitäten“ vorgaukeln und „religionswissenschaftler“ Jesus aus dem glauben zu eliminieren trachten. wer solches tut, ist entweder überzeugter atheist, engstirniger wissenschaftsgläubiger, bibelhassender islamist – oder protestant/religionswissenschaftler/pfarrer jüdischer abstammung: wer sonst würde an die christliche Gottesvorstellung (JHWH) glauben und das zentrum dieser religion – den Sohn Gottes JESUS- verleugnen wollen??
    (darüber denke man einmal gründlich nach – ganz ohne polemik…)

    • Andreas Says:

      anmerkung : zu meiner eigenen überraschung liest sich die protestantisch-evangelische abspaltungsgeschichte als eine familienchronik ehemals jüdisch-katholischer konvertiten, die damals ihre probleme mit dem papsttum u. etlichen kirchendogmen hatten- seit der aufklärung/moderne beginnend dann auch mit Jesus selbst?! wer glaubenssehnsüchtig war wie die allermeisten damals, aber weder päpstlich-katholisch noch (unakzeptiert) altbiblisch-talmudisch-jüdisch „arrestiert“ bleiben wollte, konnte den rebellischen, für alle strömungen u. möglichkeiten offenen weg des protestantentums einschlagen.
      „theologen“ konnten nun viele sein, verbindliche berufungsinstitutionen gab es ersteinmal nicht. alles war noch im probierstadium, willkürlich u. dilletantisch.. vielleicht ist es kein zufall , dass im laufe der evangelischen kirchengeschichte Gott (d.h. JHWH) allmählich wieder ins glaubenszenrum rückte und Jesus seinen (beinahe-) singulären status peu a peu einbüßte, ja heutzutage ganz zu entschwinden droht? sind wir da nicht auch bei dem (vielleicht unbewussten) versuch angelangt, die alttestamentarische Gottesvorstellung auf dem schleichwege wieder herzustellen, den ballast ihrer gesetzlichkeiten u. moralvorstellungen jedoch absorbierend – quasi ein „neojudentum light“ in evangelischem kostüm, nur ohne eigentümliche rituale u. äusserliche besonderheiten? aus diesem „neojüdisch“-evangelischen glaubensverständnis heraus kann, darf Jesus nicht mehr die „leitfigur“ des christlichen glaubens sein, ist eben auch der kurzschluss zu den ebenfalls „altbiblisch“-orientierten „Allah“ =JHWH?-gläubigen möglich – und wie viele denken, wünschenswert?
      Gäbe es Jesus nicht, könnten sich möglicherweise alle drei großreligionen langfristig auf einen gemeinsamen nenner bringen lassen: nur ER ist der eckstein, an dem wahrheit, irrtum und lüge aufeinanderprallen und voneinander geschieden werden!!

    • thomas Says:

      “ naturwissenschaftlich-rational“ das würde für mich bedeuten die sogenannte Wissenschaft,würde
      in vielen Fachbereichen,all ihre Thesen und Theorien beweisen können ,das ist aber ganz und gar
      nicht so. Es gibt genug wissenschaftliche Aussagen ( ich mag das Wort schon nicht ,weil viel geschaffenes
      Wissen,nur oft Theorien wiederspiegelt,die nicht belegbar sind) die absolut angreifbar sind.
      Nehmen wird mal die beschrieben Aussagen über den Jupiter, woher wollen diese Wissenschaftler
      das wissen ,waren sie auf dem Jupiter ,können sie ihre Theorie Beweisen ? Nein natürlich nicht !
      https://de.wikipedia.org/wiki/Jupiter_%28Planet%29
      Als nächstes behauptet ein DR. allen ernstes ,die Lichgeschwindigkeit berechnen zu können, nämlich
      von der Sonne hierher. Was ist, wenn auf der hälfte der Strecke,eine uns völlig unbekannte Zusammen-
      setzung der Atmosphäre gegeben ist und das mehrmals auf der Strecke.
      http://www.helpster.de/lichtgeschwindigkeit-die-zeit-von-der-sonne-bis-zur-erde-berechnen_128929
      Oder was die Uni alles über das Sonnenlicht weiss ,waren die eigentlich schon auf der Sonne ?
      https://www.uni-hohenheim.de/lehre370/weinbau/messen/3licht.htm
      Einige meinen,wenn sei in ein besseres Fernglas schauen,können sie uns sagen ,was sich in ein
      paar billionen Kilometern abspielt. Ich könnte jetzt noch mit vielen Aussagen wissenschaftlicher
      Fachrichtungen weitermachen ,denn ich weiss vieles ist nicht mehr wert als Kaffeesatz lesen.
      Die westliche Menschheit,ist dazu erzogen worden, die sogenannte Wissenschaft als Gott zu verehren,
      das geht schon in der Schule los. Das Hauptproblem auf dieser Erde sind Satan und seine gefallenen
      Engel und die lassen sich wissenschaftlich nicht erfassen,ich bin mir auch ziemlich sicher,das diese
      Spezies,die angebliche Wissenschaft, mit Schallgeschwindigkeit,innerhalb der letzten hundert Jahren
      voran gebracht hat. Die “ Wissenschaft“ gibt vor, alle Probleme lösen zu können,dabei hat sie viele
      Probleme erst verursacht. Im Bekanntenkreis sind in den letzten Jahren,viele an Krebs gestorben,
      allen wurde eine Chemotherapie angeraten,nicht einer hat überlebt.

  2. Bernhardine Says:

    OT

    31.03.14

    “”Gabriele Kuby: “Gender – Eine neue Ideologie zerstört die Familie”

    Kompaktes Wissen über Gender im Postkartenformat beim fe-medienverlag

    (MEDRUM) Warum die Gender-Theorie gefährlich ist, macht Gabriele Kuby in einer soeben erschienenen Broschüre klar. In Kurzform stellt sie dar, weshalb sie “Gender” als eine Ideologie versteht, die die Familie zerstört…

    In ihrem jetzt erschienenen Büchlein zeigt Kuby im Schnelldurchgang auf 32 Seiten im Kleinformat auf, dass dem Begriff “gender” eine Schlüsselrolle bei der Umgestaltung der Gesellschaft zukommt. In sieben Kapiteln stellt die Autorin die Auswirkungen der Gender-Theorie auf die Gesellschaft dar und ruft am Ende zum Widerstand gegen den “Genderismus” auf. Die Gliederung der neuesten Publikation Kubys:

    Was bedeuten die Begriffe „gender“ und „gender-mainstreaming“?
    Judith Butler – die Vordenkerin
    Widersprüche der Gender-Theorie
    Der politische Missbrauch der Sprache
    Die politische Durchsetzung der Gender-Ideologie von oben nach unten
    Umerziehung der Kinder durch Sexualisierung
    Widerstand gegen den Genderismus

    (…)

    Auch bei ihrer letzten Begegnung mit dem ehemaligen Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche Ende Februar 2012 in Rom, ermutigte sie Benedikt nicht nachzulassen. Wie Kuby in ihrem neuesten Rundbrief mitteilte, sagte der ehemalige Papst zu ihr, die Zerstörung des Menschen gehe an die tiefste Wurzel, wie das niemals zuvor geschehen sei. Die Sexualisierung der Kinder sei nicht nur eine Gehirnwäsche, sondern eine “Seelenwäsche”…

    Die 32-seitige Broschüre gibt es zum Preis von 1 €. Bei Großabnahme gewährt der Verlag Rabatt: 25 Exemplare kosten 20.- € und 100 Exemplare sind für 60.- € erhältlich…”“
    http://www.medrum.de/content/gabriele-kuby-gender-eine-neue-ideologie-zerstoert-die-familie

    • wolfsattacke Says:

      Für Ihren Verweis auf Frau Gabriele Kuby und ihren kampf gegen das „Gender-Teufelswerk“ danke ich Ihnen, denn Sie sprechen mir aus der Seele.
      Es ist eine Grundpflicht eines jeden gläubigen Christenmenschen, sich der Umsetzung des Gender-Wahns mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln in den Weg zu stellen.
      Gender Mainstreaming ist keine Umsetzung von Gleichstellung zu Gunsten der Frau, sondern beraubt Frau und Mann ihrer von Gottes Schöpfung vorgegebenen wertvollen Eigenheit der Geschlechter, welche die Menschheit bis in unsere Tage erhalten hat.

  3. Bernhardine Says:

    DER PERVERSE SPD-FILZ:

    Edathy: Genossenklüngel oder Honigtopf?
    von Henning Lindhoff
    +++Hochrangiger BKA-Beamte(DUFNER, SPD) auf Kundenliste

    “”Ein Kunde von Azov Films arbeitete jahrelang auf hochrangigem Posten im Bundeskriminalamt. Der Kriminaldirektor Karl-Heinz DUFNER – im Mai wird er 59 Jahre jung – hatte in den vergangenen Jahren mehr als 20 Bestellungen bei den kanadischen Pädo-Porno-Produzenten aufgegeben. Aufgrund seines Beamtenpöstchens selbstverständlich auf Steuerzahlerkosten. Am 10. Januar 2012 wurde er entlarvt.!!!!!!!!!

    Eine Sachbearbeiterin aus dem Referat SO 12 (Auswertung von Sexualdelikten zum Nachteil von Kindern und Jugendlichen) des Bundeskriminalamtes in Wiesbaden beendete die Karriere des Ingelheimers. Die Dame fand bei der Durchsicht der Kundendaten von Azov Films, die das BKA schon im November 2011 von den kanadischen Kollegen erhalten hatte, den Namen Dufners, eines ihrer Vorgesetzten, und zu diesem gehörende Bestelldaten, die auf eindeutig strafbares Filmmaterial hindeuten.

    (…)

    SIEH MAL EINER AN!!!!!! DIE SPD-SAUBANDE!!!!!!

    Nach Angaben des früheren niedersächsischen Innenministers Heiner Bartling (SPD) gegenüber „Focus“ soll Edathy selbst zugegeben haben, dass er bereits im November 2013 durch einen Informanten über die Nachforschungen des BKA informiert worden sei.

    +++War es vielleicht Dufner höchstpersönlich, der seinen Parteigenossen – SPD-MANN Karl-Heinz DUFNER kandidierte im Jahr 2009 für den Ortsbeirat des Ortsbezirkes Großwinternheim – Sebastian Edathy vor der Kundenliste und den BKA-Ermittlungen warnte?+++

    (…)

    Die Kundenliste der Azov Films hat Potenzial. Vor dem Hintergrund der Entwicklungen um Dufner und Edathy ist zu vermuten, dass noch weiteren, vermeintlich unliebsamen, Politikern die Knie schlottern werden. BKA-Chef Ziercke präsentiert sich jedenfalls bemerkenswert selbstbewusst.”“
    http://ef-magazin.de/2014/03/31/5137-edathy-genossenkluengel-oder-honigtopf

    EDATHY GAB ENDLICH SEINEN DIPLOMATENPASS ZURÜCK
    http://www.stern.de/politik/deutschland/abgetauchter-spd-abgeordneter-edathy-hat-diplomatenpass-abgegeben-2099205.html
    SEINE LINKEN SPIEGEL-FREUNDE, DIE IHN AUF SÜDLICHER TERRASSE INTERVIEWTEN WISSEN, WO ER HOCKT!

  4. thomas Says:

    Und immer schön auf der hut sein ,denn an ihren Taten werdet ihr sie erkennen.

    Charismatischer Megagemeindenpastor Yonggi Cho wegen Betrugs verurteilt

    David Yonggi Cho, der 78jährige extremcharismatische Pastor und Gründer der größten Gemeinde der Welt, der „Yoido Full Gospel Church“ mit über 800.000 Mitgliedern, wurde von einem südkoreanischen Gericht zu 3 Jahren Gefängnisstrafe wegen Finanzbetrugs und Steuerhinterziehung verurteilt, deren Vollzug allerdings angesichts seiner „Verdienste um die Gesellschaft“ erst einmal für 5 Jahre ausgesetzt wurde. Er hatte seine Gemeinde um ca. 8,7 Millionen Euro geschädigt, weil er Mitarbeiter anwies, zu einem vierfach überhöhten Preis Aktien von seinem ältesten Sohn, Cho Hee-jun, zu kaufen, der auf diese Weise Spekulationsverluste ausgleichen wollte. Außerdem hat er den Staat um ca. 2,4 Millionen Euro Steuern betrogen. Auch Cho Hee-jun wurde zu drei Jahren Gefängnis verurteilt.

    30 Gemeindeälteste hatten Yonggi Cho angezeigt. Schon zuvor hatte es offensichtlich ernste und massive Vorwürfe führender Gemeindeverantwortlicher gegeben, die Yonggi Cho bezichtigten, große Geldsummen für seine Zwecke abgezweigt und veruntreut zu haben. Yonggi Cho ist einer der führenden Irrlehrer des falschen „Wohlstandsevangeliums“ und verkündete viele Jahre, ein Christ müsse nur richtig glauben, und er könne reich werden. Wie wahr ist doch das Wort Gottes, das uns vor solchen bösen Lehrern warnt:

    Wenn jemand fremde Lehren verbreitet und nicht die gesunden Worte unseres Herrn Jesus Christus annimmt und die Lehre, die der Gottesfurcht entspricht, so ist er aufgeblasen und versteht doch nichts, sondern krankt an Streitfragen und Wortgefechten, woraus Neid, Zwietracht, Lästerung, böse Verdächtigungen entstehen, unnütze Streitgespräche von Menschen, die eine verdorbene Gesinnung haben und der Wahrheit beraubt sind und meinen, die Gottesfurcht sei ein Mittel zur Bereicherung – von solchen halte dich fern!

    Es ist allerdings die Gottesfurcht eine große Bereicherung, wenn sie mit Genügsamkeit verbunden wird. Denn wir haben nichts in die Welt hineingebracht, und es ist klar, daß wir auch nichts hinausbringen können. Wenn wir aber Nahrung und Kleidung haben, soll uns das genügen! Denn die, welche reich werden wollen, fallen in Versuchung und Fallstricke und viele törichte und schädliche Begierden, welche die Menschen in Untergang und Verderben stürzen. Denn die Geldgier ist eine Wurzel alles Bösen; etliche, die sich ihr hingegeben haben, sind vom Glauben abgeirrt und haben sich selbst viel Schmerzen verursacht. (1Tim 6,3-10)

    Quellen: „Super-Pastor Yonggi Cho verurteilt“, ideaSpektrum 10/2014, S. 12; http://c3churchwatch.com/2014/02/21/senior-pastor-david-yonggi-cho-of-yoido-full-gospel-church-jailed/

  5. Bernhardine Says:

    Berlin kriegt von den rot-grün-gender Evangelen einen Lesbenfriedhof:
    http://www.pi-news.net/2014/04/berlin-kriegt-einen-lesbenfriedhof/


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s