kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Gehackte E-Mails enthüllen False-Flag-Operation gegen die Russen 13. März 2014

Filed under: Aktuelle Nachrichten — Knecht Christi @ 22:30

melitopol

Krieg am 15. März?

 

 

 

False-Flag-Operationen bringen die Geschichte voran und ebnen dem Aggressor den Weg – siehe 11.9.2001.

Wenn sich feindliche Truppen gegenüberstehen, wechselt man gerne mal die Abzeichen, um im Namen des Feindes Attentate, Überfälle oder Gräueltaten zu begehen und anschließend empört »zurückzuschlagen«.

Und schon ist der schönste Krieg im Gange. Wie nun aufgetauchte E-Mails von US- und ukrainischen Militärs nahelegen, könnten solche Operationen in der Ukraine unmittelbar bevorstehen…

 

 

 

 

mail-flugplatz

 

Wie bereits berichtet, hat eine Gruppe namens »Anonymous Ukraine« eine Reihe von E-Mails ausgegraben, zum Beispiel des deutsch-ukrainischen Putschisten Vitali Klitschko. Dieser hat die E-Mails bis jetzt nicht dementiert. Auf eine entsprechende Anfrage an ihn traf keine Antwort ein. Jetzt sind weitere E-Mails aufgetaucht, aus denen die Planung einer False-Flag-Aktion gegen Russland hervorzugehen scheint. Demnach schrieb der Stellvertretende Militärattaché in der Kiewer US-Botschaft, Oberstleutnant Jason P. Gresh (GreshJP@state.gov), am 9. März 2014 eine E-Mail an Oberst Igor Protsyk (igor.protsyk@gmail.com), den Chef der Kommission für bilaterale militärische Zusammenarbeit der ukrainischen Armee. »Igor«, schrieb der Amerikaner darin, »die Ereignisse überschlagen sich auf der Krim. Unsere Freunde in Washington erwarten entschiedenere Maßnahmen von Ihrem Netzwerk. Ich denke, es ist an der Zeit, den Plan umzusetzen, den wir kürzlich besprochen haben. Ihre Aufgabe ist es, einige Probleme an den Verkehrsknoten im Südosten zu verursachen, um dem Nachbarn eine Falle zu stellen. Das wird für das Pentagon und die Firma [CIA] günstige Bedingungen zum Handeln schaffen. Verschwenden Sie keine Zeit, mein Freund. Hochachtungsvoll, Jason P. Gresh, U.S.-Armee«.

gresh E-Mail

 

 

»Es soll wie eine echte Attacke aussehen«

Der angeschriebene Igor Protsyk wiederum schrieb zwei Tage später, am 11. März 2014 um 13.50 Uhr, eine E-Mail an einen Vasil Krivonis (krivonis.te@gmail.com) und schlägt ihm einen Angriff auf einen ukrainischen Flugplatz vor: {»Vasil, man muss schnellstmöglich eine Aktivität in Melitopol durchführen. Dort ist eine Lufttransport-Brigade stationiert. Unsere verfluchten Freunde [die Russen] soll man beschmutzen. Ich glaube, Du weißt, was ich meine. Aber handelt mit Bedacht und Vorsicht. Die Brigade ist jetzt in Kampfeinsatz-Übungen, das heißt, bringt die Flugzeuge nicht zu Schaden. Dort gibt es genug defekte/alte Flugzeuge, mit denen könnt Ihr alles machen. Die Flugzeugnummern bekommt Ihr zugeschickt. Denkt daran, es soll wie eine echte Attacke des russ. Spez-Nas [russ. Spezialeinheit] aussehen. Der Brigadekommandeur ist ein kluges Kerlchen. Einzelheiten wird er nicht kennen, aber im Ernstfall kann man sich auf ihn verlassen / sich an ihn wenden. Wir warnen ihn«}.

In Donezk gehen pro-russische und pro-westliche Demonstranten brutal aufeinander los. Es gibt mehrere Verletzte, einen Toten

»Mit dem Messer eines anderen töten«

Vasil wiederum schrieb am 11. März 2014 um 17.20 Uhr eine E-Mail an einen Oleg Kolyarny (kolyarny@gmail.com). Deadline für das Unternehmen ist demnach der 15. März: {»Oleg, man muss einen Termin ausmachen und Unruhe im Namen von Moskowiten [Russen] am Flughafen in Melitopol veranstalten. Das muss man bis zum 15. März machen… Du weißt, warum. Erstens musst Du Dich mit Paschko Tarasenko in Verbindung setzen. Du müsstest ihn kennen (…). Zu Dir kommen 10-12 junge Leute zum Zentrum. Sie sind die besten Kämpfer von Trizub [Name]. Der Anführer ist Mischko, den müsstest Du auch kennen. Die Einzelheiten erfährst Du von ihm. Man muss die Leute treffen und mit dem Nötigen ausstatten. Handelt im Stillen. Sprecht nur auf Russisch! Die 25. Brigade bereitet gerade Kämpfer vor. Macht ihnen keine Probleme mit den Flugzeugen. Dort gibt es viel altes Eisen [Schrottflugzeuge], mit dem man alles machen kann. Die nützlichen Flugzeuge werden euch gezeigt. Man muss es aussehen lassen wie eine gezielte Attacke von ›SpezNas‹“ [russische Einheit]. Aber ohne Tote«}.

Ein Demonstrant mit schwerer Kopfverletzung wird von einem Polizisten betreut

 

 

Natürlich soll Oleg das alles nicht umsonst tun. Sondern für Verräter gibt’s selbstverständlich auch Geld: »Gib mir nochmal Deine Angaben. Das Geld kommt sofort. Keine Sorge. Befolge die Anweisungen. Triff die Entscheidungen mit Bedacht«. Abenteuerlich? Nicht unbedingt. Vorbild ist ganz offensichtlich die schon vor Jahrzehnten vom US-Militär entworfene Operation Northwoods. Die Ursprünge solcher Operationen sind allerdings noch viel älter. Schon der chinesische General Tan Daoji beschrieb das Verfahren im 5. Jahrhundert in seinen 36 Strategemen. Dort heißt es: »Mit dem Messer eines anderen töten«. Die Attentate des 11.9.2001 erkennt man ebenfalls wieder, und zwar in der »List der Selbstverstümmelung«: »Sich selbst verletzen, um Mitgefühl zu erregen und eigene Schwäche vorzutäuschen«. An die letzte Mail ist ein Luftbild eines Flugplatzes mit den eingezeichneten Zielen angehängt, demnach wohl Melitopol. Neben dem Rechteck mit dem Oval steht: »Militärfahrzeug GAZ-66«. Neben dem Kreis rechts steht: »Schießerei« und unten links neben den Kreuzen: »2 Flugzeuge IL-76«. Das sollen die Schrottmaschinen sein.

Pro-westliche Demonstranten tragen eine ukrainische Fahne. Die Gegner haben sie mit Eiern beworfen

Ist es spätestens am 15. März also so weit?

Denn am 16. März ist Volksabstimmung auf der Krim…

info.kopp-verlag.deGerhard Wisnewski

 

 

 

 

 

Panzerfahrzeuge der ukrainischen Armee rollen bei Kiew über eine Autobahn

 

Toter bei Krawallen in Donezk

Ukraine baut 60.000 Mann starke Nationalgarde auf +++ Moskau provoziert mit Panzer-, Artillerie- und Infanterie-Manöver +++ Merkels Warnschuss gegen Russlands Präsidenten

www.bild.de

 

3 Responses to “Gehackte E-Mails enthüllen False-Flag-Operation gegen die Russen”

  1. sirius Says:

    Die Putschisten und der Westen(besser:Globalisten) dürfen damit nicht durchkommen!!

  2. thomas Says:

    Die Echtheit ist schwer zu überprüfen. Aber untergehende Reiche,versuchen mit allen Mitteln ihr
    Leben zu verlängern. Wenn ein Krieg mit Russland provuziert werden soll,dann wird es innerhalb
    der nächsten 5 Jahre geschehen, bevor Russland komplett mit seinen neuen Waffensystemen
    ausgerüstet ist und dann sozusagen unbesiegbar ist. Da China sofort in einen Krieg,auf der Seite
    Russlands eintreten wird, haben die US Streitkräfte keine Chance. Für Europa sieht es dann aber
    ganz schlecht aus. Europa würde militärisch völlig besiegt werden und Russland würde geschwächt
    werden,zum Vorteil der USA. Denoch halte ich die US Führungsschicht,nicht für so dumm, den dritten
    Weltkrieg zu riskieren.

  3. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG Says:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Gerne verweise ich auf die Kriegsziele, die man Hitler vor warf, die aber meine deutschen Vorfahren auf der Krim auch erlebten, siehe Briten, die da kamen und Vermessungen vornahmen, angeblich mit Weizenspende, da aber schon ausgerüstet mit Agenten – Apparaturen, wie Vermessungen und Kamera! Erinnern wir uns, was 1900 passierte? Da waren es ein Paar Zionisten in London und da unter Rothschild, die den Russen und Deutschen die Vernichtung planten! Heute laufen denen ihre Sklaven weg und sind überrascht, das sich der Glaube unter Christus immer wieder dem Licht und der Wahrheit zuwendet! Einfache erklärte Sache: Diebe gönnen sich nicht das Yota unter dem Daumennagel! Ein Christ kann auch durch Libe leben! Glück Auf, meine Heimat und bezeugt jeden tag, das der Weg durch Liebe führt, und wenn es nur die Akzeptanz des Anderen ist, egal in welcher Erscheinung er steht, vor Dir, vor mir! Achtung und Liebe, sind auch die Gebote, die den Eltern und den nachbarn dazu gehören! Glück Auf, und mein Gebet, das die Heimat in tausend Jahren noch steht!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s