kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Israel bringt im Roten Meer Schiff mit Raketen aus dem Iran auf – Katar isolieren 6. März 2014

Filed under: Moslembrüder — Knecht Christi @ 15:02

Streit um Muslimbrüder: Saudi-Arabien, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate ziehen Botschafter aus Katar ab.

 

 

 

 

Gleich drei arabische Golfstaaten wollen ihre Botschafter so schnell wie möglich aus Katar zurückzuholen. Sie werfen dem Herrscherhaus in Doha die Unterstützung der Muslimbrüder und anderer islamistischer Organisationen vor.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dubai: Diplomatische Krise am Golf: Saudi-Arabien, Bahrain und die Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) haben beschlossen, ihre Botschafter rasch aus Katars Hauptstadt Doha abzuziehen. Offiziell wurde der Schritt in einer Erklärung der staatlichen Nachrichtenagentur der Emirate (WAM) damit begründet, Katar habe sich nicht an eine Vereinbarung der Staaten des Golfkooperationsrates (GCC) vom vergangenen November gehalten. Die Kurse an der Börse in Doha fielen nach der Ankündigung um 3%.

Hintergrund des Streits ist

die Unterstützung des Herrscherhauses von Katar

für die Bewegung der Muslimbrüder und andere islamistische Gruppen

in Syrien, Ägypten und anderen Teilen des Nahen Ostens.

Die Führung der VAE hatte sich zudem beschwert, nachdem der in Katar lebende prominente ägyptische Kleriker Jussif al-Karadawi im vergangenen Januar in einer Predigt gesagt hatte: „Die Emirate stellen sich gegen jede Form von islamischer Herrschaft, und sie sperren jeden ein, der damit sympathisiert“. Die Vereinbarung der Golfstaaten verbiete es den sechs GCC-Mitgliedern, sich in die inneren Angelegenheiten eines anderen Mitgliedstaates einzumischen, heißt es in der Erklärung. Außerdem dürfe niemand Personen oder Organisationen unterstützen, die durch politische Aktivitäten oder über „feindlich gesinnte Medien“ die Sicherheit eines GCC-Staates gefährdeten. Katar habe sich selbst nach einem Treffen der Außenminister des Rats in Riad am Dienstag geweigert, das Abkommen umzusetzen. Es ist das erste Mal, dass es innerhalb des Golf-Kooperationsrats zu einem solchen Eklat kommt. Dem vor mehr als drei Jahrzehnten gegründeten, pro-westlichen Gremium gehören alle vier Staaten sowie Oman und Kuwait an. {Quelle: www.spiegel.de}

 

946868_605570642806823_1623998887_n

More people today will see this post about how few viewers Al Jazeera has…than will watch Al Jazeera

 

Al Jazeera paid $500 Million dollars for a liberal cable channel no one watched and then lost half its viewers. How much did that half a billion bucks, plus whatever Qatar paid Time Warner to carry it, buy? Six months after its launch, Al Jazeera America still suffers from notably small audiences and lingering image problems.

 

 

 

 

 

 

Tel Aviv (dpa): Israels Marine hat nach Armeeangaben im Roten Meer einen Frachter mit Raketen aus dem Iran aufgebracht. Die Waffen seien für die im Gazastreifen herrschende Hamas und andere Terrororganisationen bestimmt gewesen, sagte Verteidigungsminister Mosche Jaalon. Die in Syrien hergestellten Raketen mit Reichweiten von etwa 160 Kilometern hätten palästinensischen Terrororganisationen nie dagewesene Fähigkeiten verleihen und praktisch alle Teile Israels erreichen können, sagte ein Militärsprecher.

www.lampertheimer-zeitung.de

Lampertheimer Zeitung

 

 

 

 

 

 

Israel stoppt Raketenlieferung nach Gaza

 

Die israelische Marine hat im Roten Meer ein unter Panamaflagge fahrendes Schiff mit Raketen für die Terrorbanden im Gazastreifen aufgebracht. Nach Aussagen eines Militärsprechers handelt es sich um Dutzende ungelenkte Boden-Boden-Raketen des Typs M-302 (Kaliber 302 Millimeter). Die Reichweite der Raketen beträgt 100 bis 200 Kilometer. „Sie hätten Millionen Israelis gefährden können, wären sie angekommen“, so der Sprecher. Die Raketen hätten palästinensischen Terrororganisationen „nie dagewesene Fähigkeiten verleihen“ können.

Die Waffen seien in Syrien produziert und danach in den Iran gebracht worden, genau dieser Vorgang war dem Geheimdienst aufgefallen, da derartige Transporte normalerweise vom Iran nach Syrien stattfinden. Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu sagte dazu, während der Iran für die Welt lächelt, sende er tödliche Waffen an Terrororganisationen, um unschuldige Zivilisten zu treffen. Dies sei „der wahre Iran“. Teheran dürfe auf keinen Fall in den Besitz von Atomwaffen gelangen, berichtet die Tageszeitung „Haaretz“.

 

3 Responses to “Israel bringt im Roten Meer Schiff mit Raketen aus dem Iran auf – Katar isolieren”

  1. e Says:

    6.3., 15:18
    Jazenjuky ist Hitler
    GRohnePunkte

    6.3., 16:11 antwortenmelden
    schwer zu glauben ….
    … da Jazeniuk nachweislich jüdischen Glaubens ist.

    Kommentare aus DerStandard von heute ……

  2. Ibrahim Says:

    Die Moslembrüder werden immer von Katar unterstützt und deren Hetzsender

    Al Jazeera deren Lügner und Terror Sender! Weg damit! Weg mit Katar!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s