kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Satan sieht Barack Obama ähnlich 1. März 2014

Filed under: Von hier und dort — Knecht Christi @ 23:38

Skandal im US-Fernsehen: Satan in der Serie „The Bible“ sieht aus wie Barack Obama

 

War es Absicht oder ein dummer Zufall? Der Schauspieler Mohamen Mehdi Ouazanni könnte der Bruder des US-Präsidenten Barack Obama sein. Dumm nur, dass er als leibhaftiger Satan in der amerikanischen TV-Serie „The Bible“ besetzt wurde. Die Produzenten der Serie standen daraufhin unter starker Kritik und strichen kurzer Hand die Rolle des Teufels für die Kinoversion der Serie, „Son of God“. Ironisch: Die Hautfarbe des Marokkaners Mohamen Mehdi Ouazanni ist eigentlich nicht schwarz. Für „The Bible“ saß er Stunden in der Maske, um zum Obama-Doppelgänger zu werden.

www.huffingtonpost.de

 

 

 

 

Wenn ein Film-Satan aussieht wie der US-Präsident

Satan sieht Barack Obama ähnlich? Der Sturm der Entrüstung war in den USA groß, als der Kinofilm „Son of God“ angekündigt wurde. Dabei gab es den Film-Satan zuvor schon in der dazugehörigen Miniserie.

www.welt.de

 

 

 

images-5

 

Egyptian Doctor files complaint with U.S. Congress accusing Obama of using American taxpayers’ dollars to fund terrorism in Egypt

 

We already know he has given $billions in military equipment and arms to the Muslim Brotherhood and Mohamed Morsi while he was in office. Since Morsi’s ouster, Obama has been pressuring Egypt to release all the Muslim Brotherhood members currently in jail and/or awaiting trial on murder, corruption and terrorism charges.

It sure would be nice if somebody, ANYBODY, could get Obama locked up for a long time.

 

 

 

 

 

9 Responses to “Satan sieht Barack Obama ähnlich”

  1. thomas Says:

    Ob die ähnlich wohl zufällig ist ,auf jeden sind die beiden eineiige Zwilling im Geiste. Auch was er
    in den letzten Jahren angerichtet hat, könnte glatt aus dem Hirn des Satans kommen. Ja ich würde
    sagen,die beiden sind sich zum verwechseln ähnlich.

    Sodom und Gomorrha sind bis heute ein Inbegriff für Verkommenheit und den Verfall der Sitten. Doch nicht, was wir heute unter “Sodomie” verstehen, also sexueller Verkehr mit Tieren, war das Hauptkennzeichen dieser Städte, sondern eine Erscheinung, die heute immer mehr zu einem globalen Problem wird:
    n. Aber die Hand des Elenden und des Armen stärkte sie nicht.Siehe, das war die Missetat Sodoms: Hochmut, Fülle von Brot und sorglose Ruhe hatte sie mit ihren Töchter Hesekiel 16:49
    Extremer Reichtum existierten hier gleichgültig neben extremer Armut. Das ist, was man heute beschönigend das “Auseinandergehen der Einkommensschere” nennt: Die Oberschicht bereichert sich rücksichtslos auf Kosten der Schwachen, seien es die Entwicklungsländer, die als Rohstofflieferanten oder “Billiglohnländer” ausgebeutet werden, oder die “Unterschicht” im eigenen Land, die man bewusst unterdrückt und niedrig hält. Dieses Phänomen wird am Ende unseres Zeitalters enorme Ausmaße annehmen – und Gott wird sich darum kümmern!
    Wohlan nun, ihr Reichen, weinet und heulet über euer Elend, das über euch kommt! Euer Reichtum ist verfault, und eure Kleider sind mottenfräßig geworden. Euer Gold und Silber ist verrostet, und ihr Rost wird zum Zeugnis sein wider euch und euer Fleisch fressen wie Feuer:
    Ihr habt Schätze gesammelt in den letzten Tagen: Siehe, der Lohn der Arbeiter, die eure Felder geschnitten haben, der von euch vorenthalten ist, schreit, und das Geschrei der Schnitter ist vor die Ohren des Herrn Zebaoth gekommen. Ihr habt in Üppigkeit gelebt auf der Erde und geschwelgt; ihr habt eure Herzen gepflegt wie an einem Schlachttage. Ihr habt verurteilt, ihr habt getötet den Gerechten; er widersteht euch nicht. Jakobus 5:1-6
    Diese Abstumpfung der Sinne durch hemmungsloses Schwelgen führt nur logisch dazu, dass normale Sexualität irgendwann fade und langweilig scheinen muss und perverse Praktiken erfunden wurden, um doch noch einen “Kick” zu verspüren. Die Verkommenheit Sodoms war derartig weit fortgeschritten, dass sie zum Himmel schrie. Gott selber erschien auf dem Plan, um sich der Sache anzunehmen.

  2. thomas Says:

    Der “Plagen Ägyptens” waren also absolut nicht willkürliche Strafen eines jähzornigen Gottes, sondern eine von langer Hand vorbereitete Befreiungsaktion, in der wehrlose Geiseln nach Jahrzehnten des Wartens und erst nach Einsatz aller Verhandlungsmittel aus der Gewalt grausamer Sklavenhalter befreit wurden. Eine Vernichtung des ganzen ägyptischen Volkes wäre durchaus “drin” gewesen, Exodus 9:15, doch Gott führte die Befreiung mit den geringstmöglichen Verlusten an Menschenleben durch und setzte gleichzeitig ein wichtiges Beispiel für die Zukunft:

    Gott ist bereit und dazu in der Lage,
    auch Supermächte in die Knie zu zwingen,
    wenn es um die Freiheit und das Wohlergehen seines Volkes geht.
    Gott ist sehr geduldig – aber konsequent.
    Wer meint, ihn verspotten zu können,
    wird auf lange Sicht merken, dass er sich getäuscht hat.

    Menschen können so schreckliche Situationen schaffen, dass es unmöglich ist, ohne Gewaltanwendung diese Krise zu beenden – je länger man sie gewähren lässt, desto mehr Menschen kommen um! Man denke an den Holocaust!

  3. thomas Says:

    Die negativen Kennzeichen der Endzeit, Matthäus 24
    · genaue Wettervorhersagen bei gleichzeitiger Blindheit für die Zeichen der Zeit
    · Eine allgemeine Zunahme der Religiosität, dabei Verführung durch ein gefälschtes Scheinchristentum: Irrlehren, falsche Propheten, Apostel und Christusse
    · Ein Abfall vom Glauben an die Bibel, vom Gehorsam gegenüber Gottes Wort
    · Eine extreme Zunahme der Gesetzlosigkeit
    · Als Folge davon werden die Menschen gefühllos und lieblos
    · Kriege und Kriegsgerüchte (ethnische und nationale Bürgerkriege)
    · Seuchen, Epidemien
    · Erdbeben an allen möglichen Orten
    · Teuerung, “Inflation”: eine Tagesration Getreide kostet einen Tageslohn
    · Soziale Ungerechtigkeit: Die Schere zwischen Armen und Reichen geht immer weiter auseinander
    · Hungersnöte
    · totale Kontrolle der Weltfinanzen, Offenbarung 13:16ff
    · Verspottung und Lästerung aller Religionen, 2.Thessalonicher 2:4, Offenbarung 13:5ff.
    · Christenverfolgungen

    · Die positiven Kennzeichen der Endzeit

    · Eine Ausgießung von Gottes Geist auf alle Arten von Menschen, Joel 3:1, Apostelgeschichte 2:17.
    · Ein Erstarken der Gläubigen in Entschlossenheit, Daniel 11:32
    · Eine Zunahme der Erkenntnis, Daniel 12:4
    · Zeichen am Himmel werden geschehen, Lukas 21:11
    · Das Evangelium vom Reich Gottes wird auf der ganzen Erde gepredigt, Matthäus 24:14
    · Gott schickt Propheten, Weise und Schriftgelehrte, Matthäus 23:34
    · Gott bestraft Völker, die sich der Ungerechtigkeit verschreiben, schnell und direkt
    · Israel wird sich bekehren, Matthäus 24:30
    · Jesus wird sichtbar und leibhaftig auf die Erde zurückkehren, Matthäus 24:27, und zwar in Jersusalem, auf dem Ölberg, Sacharja 14:4; Apostelgeschichte 1:11ff.
    · Jesus und seine Apostel werden über Israel regieren, Matthäus 19:28
    · Jerusalem wird die Hauptstadt der Welt sein, von dort aus wird Jesus sein weltweites Friedensreich aufrichten, in dem es keine Kriege mehr geben wird, Jesaja 2:2-4

    Maranatha

    Thomas

  4. Andreas Says:

    und DAS meinen unsere „atheistischen erzfeinde“ von der dkp:

    >> Die politische Krise in der Ukraine ist in die gewaltsame Kampfphase übergegangen. Es existiert eine reale Gefahr, dass diese Krise zugunsten der reaktionärsten, bürgerlich-nationalistischen, offen faschistischen Kräften gelöst wird.
    Die heutige ukrainische Krise ist die Widerspiegelung des härtesten Konkurrenzkampfes innerhalb der Bourgeoisie, bei der ein Teil des großen finanzindustriellen Kapitals der Ukraine, der die Macht- und Eigentumsumverteilung anstrebt, seinen Angriff auf die bereits bestehende Kapitalgruppe, die mit der heutigen Regierung verbunden ist, startete. In diesem Kampf sind sowohl die Interessen des westlichen, als auch des russischen Kapitals berührt. Ohne Zweifel, die imperialistische Weltmächte, vor allem USA und EU (und innerhalb EU an erster Stelle Deutschland) und auch Russland versuchen dem eigenen Interessen entsprechend diese bestehende Situation in der Ukraine in ihrem Interesse zu steuern.

    Die Regierungen dieser Länder mischen sich direkt und auf beispiellose Weise in die inneren ukrainischen Angelegenheiten ein: Durch die Finanzierung so genannter „Oppositioneller“, durch Provokationen, durch die Hilfestellungen bei der Organisation des Regierungsumsturzes; durch den politischen Druck, gekrönt mit offenen Anweisungen über die personelle Besetzung der neuen ukrainischen Regierung, über die Persönlichkeit des zukünftigen Präsidenten.

    Diese Politik ist eine Fortsetzung der ungestraften imperialistischen Aggressionen und organisierten Provokationen gegenüber Jugoslawien, Irak, Libyen, Syrien und derlei Drohungen gegenüber anderen Ländern. Gemäß der Feststellung der KomIntern, ist eine solche Politik eine Erscheinungsform des Faschismus, weil sie die Interesse der „reaktionärsten, am meisten chauvinistischen, am meisten imperialistischen Elemente des Finanzkapitals“ (Dimitroff) vertritt und mit Methoden der offenen, terroristischen Diktatur ohne jegliche verbliebene demokratischen Normen vollstreckt wird.

    Abgesehen von dieser äußeren Einmischung sollen wir feststellen, dass gerade die Politik der machthabenden Bourgeoisie, die mit der „Regionenpartei“ verbunden ist, ihrer Marionette – dem Präsidenten Janukowitsch – die räuberische Politik ihrer Vorgänger (Kravchuk, Kuchma, Jutschenko) fortgesetzt hat. Gerade diese Politik führte zu Verschlechterung der Lage der Arbeiterklasse und aller Werktätigen, zu ungeheurer Korruption und das erlaubte den „Oppositionellen“ die schlimmste, reaktionärste, bis zu nazistisch und faschistischen Stimmungen eines Teils der ukrainischen Gesellschaft wiederzubeleben und für ihren gewaltsamen Kampf zu benutzen.

    Objektiv soll der Machtkampf der Kapitalisten, wie jede Krise, die Bourgeoisie schwächen und die Voraussetzungen für die erweiterten Möglichkeiten der Arbeiterpolitik, Politik der Werktätigen, schaffen. Das passierte in der Ukraine jedoch nicht. Ihre Arbeiterklasse kam in die Krise ideologisch unbewaffnet, desorientiert und zerstreut, die Arbeiterklasse wurde zur Geisel der bürgerlichen Politik.

    Wir sehen unser Pflicht auch darin, dass wir unsere Verantwortung für die Schwäche der kommunistischen- und Arbeiterbewegung in der Ukraine übernehmen und sagen offen unsere Meinung: Wir sind fest davon überzeugt, dass eine der Hauptursachen dieses Zustandes der Arbeiterbewegung sowohl in der Ukraine, als auch in Russland und ebenso den meisten westlichen Länder der starke rechte Opportunismus in der kommunistischen Bewegung ist, die Politik der Kooperation mit der regierenden bürgerlichen Klasse, eine Politik, die seit Jahrzehnten von vielen großen Eurolinken und den ihnen nahestehenden Parteien durchgeführt wird..

    Genauso, wie der Opportunismus bei Gorbatschow den Sozialismus an den Kapitalismus auslieferte, geben heute die Gorbatschow-Nachfolger ihre Positionen vor dem angreifenden Faschismus auf. Sie desorganisieren die Arbeiter, bauen auf Illusionen in den Parlamentarismus und Hoffnungen auf „faire Wahlen“ und in linkszentristische Regierungen, schaffen die Illusion einer angeblich möglichen progressiven Vereinigung der bürgerlichen Staaten.

    Diese Illusionen und Täuschungen der Arbeiter sollen eindeutig verworfen werden.

    Die Arbeiterklasse und alle werktätigen Menschen sollen eine eigene Klassenpolitik des antikapitalistischen Kampfes für die eigene Macht, die Macht des arbeitenden Volkes, führen. Die Klassenfronten der Arbeiter und die proletarischen Gruppen sollen und können zu Zentren des antifaschistischen Kampfes aller ehrlichen Menschen und progressiven Kräfte in der ganzen Welt werden. Denn der Kampf gegen den Faschismus bleibt ohne den Kampf gegen den Imperialismus und seine Agenten in der Arbeiterbewegung – die Opportunisten – nur eine leere Lüge.

    Die Kommunisten und Werktätigen aller Länder sollten sich in die vorderste Reihe stellen im Widerstand gegen den wachsenden Faschismus in der Ukraine, in Syrien, in den EU-Ländern, in den USA und in der ganzen Welt.

    Proletarier aller Länder, vereinigt euch!

    Union der Kommunisten in der Ukraine
    Russische kommunistische Arbeiterpartei
    Kommunistische Partei der Sowjetunion
    Belorussische kommunistische Partei der Werktätigen
    Sozialistische Bewegung in Kasachstan
    Marxistische Bewegung „Volkswiderstand“ (Moldawien)
    Kommunistische Partei Griechenlands (KKE)
    Kommunistische Partei Italiens
    Union der Revolutionäre – Frankreichs Kommunisten
    Arbeiterpartei Ungarns
    Partei der bulgarischen Kommunisten
    Kommunistische Initiative in Deutschland
    Sozialistische Arbeiterpartei in Kroatien
    Neue kommunistische Partei Jugoslawiens
    Kommunistische Partei Bulgariens

  5. Kreationist74 Says:

    Satan ist noch nicht in einem Menschen. Also sind solche Vergleiche sinnlos.

    • thomas Says:

      Kann er sich materialisieren,oder nicht. Der letzte Weltherrscher der Offenbarung und sein falscher
      Prophet,können als Menschen bestimmt nicht,Feuer vom Himmel kommen lassen und andere große
      Wunder vollbringen.

  6. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG Says:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Abwahl wäre das bessere Übel!

  7. Ibrahim Says:

    Salafisten und Moselmbrüder! Achtung auch bei uns aktiv!

    Doku in Deutsch! Bitte weitergeben!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s