kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

„Weltwoche“-Chef: Deutsche würden für harte Migrationsregeln stimmen! 12. Februar 2014

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 15:42

www.titanic-magazin.de

Angst vor den Deutschen

Die Schweizer Autorin Laura de Weck über die Fremdenfeindlichkeit ihrer Landsleute und ihr neues Stück.

www.abendblatt.de

Hamburger Abendblatt online

 

 

 

Die Schweiz will die Zuwanderung aus anderen Ländern künftig generell begrenzen. In einer Volksabstimmung gab es dafür eine knappe Mehrheit.

Wie würde ein solches Referendum eigentlich in Deutschland ausgehen?

Die Deutsche Presse-Agentur dpa befragte dazu den Chefredakteur und Verleger der „Weltwoche“ aus Zürich, Roger Köppel.

 

 

 

Herr Köppel, was haben die Schweizer gegen Ausländer?

Roger Köppel: „Nichts. Das Volk ist nicht gegen Ausländer und will auch nicht die Schweiz abschotten, wie irrig behauptet wird. Es geht darum, wer über die Zuwanderung entscheidet – mengenmäßig und qualitativ. Heute können die Zuwanderer entscheiden. Die Schweizer aber wollen selber bestimmen, wer in ihr Haus kommt. Die Schweiz folgt dem völkerrechtlichen Grundsatz vom Selbstbestimmungsrecht der Völker. Sie will ihre Zuwanderung wieder selber bestimmen. Das wurde demokratisch beschlossen“.

Wie kommt es eigentlich, dass im deutschsprachigen Teil die Stimmung gegenüber Zuwanderern schlechter ist als anderswo in der Schweiz?

Köppel: „Die Schweiz hat ihre Unabhängigkeit gegenüber der EU zum Ausdruck gebracht. Die Westschweiz war bisher in allen europapolitischen Abstimmungen EU-freundlicher. Die Deutschschweiz ist EU-skeptischer.“

Schadet sich Ihr Land mit einem solchen Ergebnis nicht selbst?

Köppel: „Nein. Die direkt betroffenen Bürger haben offenbar ein fundiertes Unbehagen gegenüber der Personenfreizügigkeit, die ein Ausmaß angenommen hat, das ein Kleinstaat nicht verkraftet. Die Schweiz ist seit Jahrhunderten ein weltoffenes Land – mit einem viel höheren Ausländeranteil als zum Beispiel Deutschland“.

Was glauben Sie: Wie würde die gleiche Volksabstimmung in Deutschland ausgehen?

Köppel: „Sie würde noch deutlicher angenommen – weil Sie einen Rückstau an Widerstand haben. Die Deutschen wurden noch gar nie wegen der EU zur Urne gerufen. Man würde dafür den Regierenden gewiss einen Denkzettel verpassen“. {Quelle: aktuell.evangelisch.de}

Zur Startseite

Wohlstand durch Migration?

Wem nützt der EU-interne Bevölkerungsaustausch?

www.wissensmanufaktur.net

 

 

 

KATASTROPHE:

SCHWEIZER WOLLEN SICH NICHT MEHR VON JEDEM DAHERGELAUFENEN FICKEN LASSEN!

SPON liefert eine exzellente Analyse, weshalb die doofen Schweizer gestern für eine Begrenzung der Zuwanderung votiert haben. Denn im Gegensatz zu den Alpen-Heinis sitzen bei SPON lauter Genies rum, welche nur auf eine Stelle im Atlas gucken müssen, um sie mental zu sezieren.

 

 

 

 

 

Schweiz stimmt „gegen Masseneinwanderung“:

Land des Geldes, Land der Angst

 

Der Schweiz geht es blendend, doch sie fürchtet sich vor dem Abstieg. Mit dem Ja zu härteren Zuwanderungsregeln zieht sie jetzt die Grenzen hoch. Im Verhältnis zur EU droht eine Eiszeit – und eine neue, noch radikalere Abschottungsinitiative ist bereits geplant.

www.spiegel.de

 

One Response to “„Weltwoche“-Chef: Deutsche würden für harte Migrationsregeln stimmen!”

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG Says:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Die Eu hat doch Vorbildwirkung deren Verhalten! Überall Mißbrauch der Regierenden und im Amt sitzenden! Kinderklau und dann noch die Frechheit haben, das Kind, welches um sein Erbe gebracht wird auch noch mit Unterhaltsforderung an den Vater zu richten! Der hat keinerlei Eibnfluß und darf sein Kind nicht sehen! Und mehr noch das Kind ist Ausländerin und wird seinem Vater nicht in seine Hand gedrückt, die Botschaft nicht informiert und das in der nahen Nachbarschaft zu Kriegschauplätzen derer die BRD Einsätze fährt! Mein Fall, der Herr Kannu, und das Saarland mit dem Kreisjugendamt und einer durch einen Richter gefakten Scheidung! Das dabei ein Haß auf kommt, sieht man an deren Zusammenarbeit mit dem Luxenburger Herzogtum und seinem Fuhrparck deutscher Fahrzeuge und den Abgaben der Deutschen an die EU, die uns das Kroppzeug in den Rest des besetzten Reich der Deutschen schicken. Genozid und Vergiftung aller Zivilisationen ist angesagt! Glück Auf, meine Heimat und mit der Hoffnung lebend das alle aufwachen und dem Mammon absagen!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s