kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Sodomie in Deutschland: Tiere werden sexuell vergewaltigt – Tierpornografie 12. Februar 2014

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 19:44

6 Monate alter Pitbull wurde vergewaltigt !

 Wer jetzt immer noch meint, mich per nachricht informieren zu müssen, das bild wäre sicherlich ein photoshop-fake, der schaut sich nun folgendes photo an … es gibt tatsächlich immer noch Menschen, die nicht glauben wollen, dass weltweit Hunde (und andere Tiere) vergewaltigt werden! leider hat es der 6 Monate junge vergewaltigte Pitbull nicht geschafft. Es sah erst alles „gut“ aus – dann ist er doch eingeschlafen für immer und befindet sich nun an einem sicheren Ort, weit weg von Schmerzen und Gewalt!

 

 

 

 

Über Facebook hatten sich gestern (Sonntag) Tierschützer verabredet, um gegen eine angebliches

RHEINPFALZ.DE: Tierpornografie: Tierschützer demonstrieren

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SOL | Tierpornografie-Vorwurf: Polizei durchsuchte PCs und Handys

 

 

 

 

 

 

Bardino-Galgo-Mix Kessie (3) wurde von einem Unbekannten geklaut und sexuell missbraucht

 

 

Zwei Ärzte stellten die unfassbare Diagnose

Hund vor Supermarkt geklaut und vergewaltigt

 

 

Berlin: Es ist eine unfassbare Geschichte: Ein Unbekannter soll einen Hund geklaut und vergewaltigt haben! Es war am Mittwoch, als Besitzerin Lena H. (30) aus Berlin-Neukölln laut „BZ“ mit ihrer WG-Mitbewohnerin Sonja H. (31) in den Supermarkt am Herfurthplatz ging. Ihren Bardino-Galgo-Mix Kessie (3) hatte die junge Frau vor dem Laden angebunden. Lena H.: „Als ich wieder rauskam, war sie weg“. Sofort suchten die beiden Frauen die Umgebung ab – ohne Erfolg. Sie hingen Zettel auf, schrieben Suchaufrufe auf Facebook und informierten das Tierheim. Am nächsten Tag fand ein Passant den Hund wimmernd an einen Zaun gekettet. Der Mann rief den Amtlichen Tierfang, Kessie kam ins Tierheim.

 

 

 

Bei einer Untersuchung dann der grausame Verdacht:

Der verletzte Bardino-Galgo-Mix muss sexuell missbraucht worden sein.

 

 

Über den Chip kamen die Mitarbeiter auf die Besitzerin. Lena H. fuhr sofort zum Tierheim zu ihrer Kessie. Am Freitag durfte sie ihre Hündin wieder mit nach Hause nehmen. Die junge Frau ging zu einer weiteren Tierärztin, die bestätigte den Verdacht nochmals. „Die Verletzungen können nicht durch Kessie selbst oder einen anderen Hund gekommen sein“, sagt die Besitzerin zur „BZ“. Sie erstattete Anzeige wegen Diebstahls und Tierquälerei. „Das ist eine sadistische, unfassbare Tat“, sagt Christoph Cramer (37) zu BILD. Der Tierarzt aus Berlin-Pankow hat von solch einer Tat noch nie gehört. „Ich verurteile das zutiefst. Das arme Tier muss höllische Schmerzen durchlitten haben“. Der Polizei ist dieser Sachverhalt noch nicht bekannt. Falls der Täter geschnappt wird, droht ihm eine Strafe von bis zu drei Jahren Haft. {Quelle: www.bild.de}

Mit einem Flugblatt sucht die Pferde-Halterin nach Zeugen

Hamburger Polizei ermittelt in seltsamen Kriminalfall

Ein Mann im Frack hat mein Pferd missbraucht

Hamburg: Dieser BILD-Bericht ist schwer aufzuschreiben. Er spielt auf einer Pferdeweide am Hamburger Stadtrand und lässt uns schaudernd in den Abgrund der menschlichen Sexualität blicken. Die Fakten: Bei Pferdebesitzerin Anna B. (30) aus Langenhorn klingelt früh um vier das Telefon, ein Nachbar ist dran. Er sagt: „Auf deiner Weide sind zwei Männer bei den Pferden. Geh mal raus und guck, was die da tun“. Die Pferdebesitzerin eilt auf die Weide. Im fahlen Morgenlicht sieht sie zwei Männer. Einer von ihnen steht auf einem Stuhl hinter ihrem Wallach Tosan (16). Der Mann ist schmächtig. Er trägt ein eng anliegendes T-Shirt, seine Hose ist heruntergelassen. Der andere Mann trägt gar keine Hose, aber sein Oberkörper ist mit einem Frack bekleidet. Auf den empörten Zuruf der Frau („Was machen Sie da?“) entfernen sich die beiden Männer „seltsam tänzelnd“, wie die Pferdebesitzerin BILD erzählt. Die Polizei ist wenig später mit vier Peterwagen am Ort des Geschehens, Fahndung erfolglos. Aber auf der Weide wird eine leere Flasche Wodka gefunden, die nun auf DNA-Spuren untersucht wird. Bereits wenige Tage vor diesem Vorfall lag eine Tube Creme im Stall, der sich ebenfalls auf der Weide befindet. Einige Schafe, die mit den Pferden auf der Weide stehen, sollen sich „ungewöhnlich nervös und schreckhaft“ verhalten haben. Der Polizei sind Vorfälle wie dieser durchaus nicht unbekannt. Oftmals verabreden sich Menschen mit abnormer Sexualität im Internet, heißt es von dort. Die Weide wird jetzt videoüberwacht. Täterhinweise oder ungewöhnliche Beobachtungen erbittet die ermittelnde Dienststelle unter Tel.: 040/428 65 67 89. {Quelle: www.bild.de}

kerzenbuch

virtuellesregenbogenlandundtierfriedhof.npage.de

 

7 Responses to “Sodomie in Deutschland: Tiere werden sexuell vergewaltigt – Tierpornografie”

  1. thomas Says:

    Die Gesellschaft ist krank, von soetwas ,habe ich vor 30 Jahren in Deutschland nichts gehört.
    Es ist alles nur noch unfassbar. Wie lange wird Gott sich das alles noch anschauen ?

    • e Says:

      „Und der Himmel wird zusammengerollt wie eine Buchrolle.“

      Jes. 34 ……….

      • thomas Says:

        Genau und das Heer der Höhe, sind die gefallenen Engel.

        Das zukünftige Gottesgericht über die Erde

        241Siehe, der HERR macht die Erde leer und wüst und wirft um, was auf ihr ist, und zerstreut ihre Bewohner.

        2Und es geht dem Priester wie dem Volk, dem Herrn wie dem Knecht, der Frau wie der Magd, dem Verkäufer wie dem Käufer, dem Verleiher wie dem Borger, dem Gläubiger wie dem Schuldner.

        3Die Erde wird leer und beraubt sein; denn der HERR hat solches geredet.

        4Das Land verdorrt und verwelkt, der Erdkreis verschmachtet und verwelkt, die Höchsten des Volks auf Erden verschmachten.

        5Die Erde ist entweiht von ihren Bewohnern; denn sie übertreten das Gesetz und ändern die Gebote und brechen den ewigen Bund.

        6Darum frisst der Fluch die Erde, und büßen müssen’s, die darauf wohnen. Darum nehmen die Bewohner der Erde ab, sodass wenig Leute übrig bleiben.

        7Der Wein ist dahin, der Weinstock verschmachtet, und alle, die von Herzen fröhlich waren, seufzen.

        8Die Freude der Pauken ist vorüber, das Jauchzen der Fröhlichen ist aus, und die Freude der Harfe hat ein Ende.

        9Man singt nicht beim Weintrinken, und das Getränk ist bitter denen, die es trinken.

        10Die Stadt ist zerstört und wüst, alle Häuser sind verschlossen, dass niemand hineingehen kann.

        11Man klagt um den Wein auf den Gassen, dass alle Freude weg ist, alle Wonne des Landes dahin ist.

        12Nur Verwüstung ist in der Stadt geblieben, und die Tore sind in Trümmer geschlagen.

        13Denn so geht es zu auf Erden und unter den Völkern, wie wenn ein Ölbaum leer geschlagen wird, wie bei der Nachlese, wenn die Weinernte aus ist.

        14Sie erheben ihre Stimme und rühmen und jauchzen vom Meer her über die Herrlichkeit des HERRN:

        15»So preiset nun den HERRN an den Gestaden, auf den Inseln des Meeres den Namen des HERRN, des Gottes Israels.«

        16Wir hören Lobgesänge vom Ende der Erde: »Herrlichkeit dem Gerechten!«

        Aber ich muss sagen: Wie bin ich so elend! Wie bin ich so elend! Weh mir! Denn es rauben die Räuber, ja, immerfort rauben die Räuber.

        17Über euch, Bewohner der Erde, kommt Schrecken und Grube und Netz.

        18Und wer entflieht vor dem Geschrei des Schreckens, der fällt in die Grube; und wer entkommt aus der Grube, der wird im Netz gefangen. Denn die Fenster in der Höhe sind aufgetan, und die Grundfesten der Erde beben.

        19Es wird die Erde mit Krachen zerbrechen, zerbersten und zerfallen.

        20Die Erde wird taumeln wie ein Trunkener und wird hin und her geworfen wie eine schwankende Hütte; denn ihre Missetat drückt sie, dass sie fallen muss und nicht wieder aufstehen kann.

        21Zu der Zeit wird der HERR das Heer der Höhe heimsuchen in der Höhe und die Könige der Erde auf der Erde,

        22dass sie gesammelt werden als Gefangene im Gefängnis und verschlossen werden im Kerker und nach langer Zeit heimgesucht werden.

        23Und der Mond wird schamrot werden und die Sonne sich schämen, wenn der HERR Zebaoth König sein wird auf dem Berg Zion und zu Jerusalem und vor seinen Ältesten in Herrlichkeit.

        Bibelübersetzung: Luther Bibel 1984

  2. e Says:

    Bääähhhh…

  3. thomas Says:

    Und dazu noch Schlampenrepublik ,somit ist Deutschland der Hauptanwärter für den ersten
    Preis,als verkommenste Nation der Welt. Der Sodomiterorden 2014,wird an die germanische
    FED Filiale BRD verliehen. Zonen Angie wird ihn persönlich entgegen nehmen.

    http://pravdatvcom.wordpress.com/2013/06/11/die-grose-puff-luge-sex-made-in-germany/

    Die Sache hat nur einen erheblichen Nachteil.

    1. Mose – Kapitel 19
    Die Rettung Lots vor dem kommenden Gericht
    1 Und die zwei Engel kamen am Abend nach Sodom. Lot aber saß zu Sodom unter dem Tor; und als er sie sah, stand er auf, ging ihnen entgegen und verneigte sich, das Angesicht zur Erde gewandt, (1. Mose 18.22) 2 und sprach: Siehe da, meine Herren! Kehrt ein in das Haus eures Knechtes und bleibet über Nacht und lasset euch die Füße waschen; so steht ihr am Morgen frühe auf und zieht euren Weg! Sie aber sprachen: Nein, sondern wir wollen auf der Gasse übernachten! 3 Er aber nötigte sie ernstlich. Da kehrten sie bei ihm ein und kamen in sein Haus. Und er bereitete ihnen ein Mahl und machte ungesäuerte Kuchen; und sie aßen. 4 Aber ehe sie sich legten, umringten die Männer der Stadt das Haus, die Männer von Sodom, jung und alt, das ganze Volk aus allen Enden, 5 und riefen Lot und sprachen zu ihm: Wo sind die Männer, die diese Nacht zu dir gekommen sind? Bringe sie heraus zu uns, daß wir sie erkennen! 6 Da ging Lot zu ihnen hinaus und schloß die Tür hinter sich zu. 7 Und sprach: Ach, meine Brüder, tut doch nicht so übel! 8 Siehe, ich habe zwei Töchter, die haben noch keinen Mann erkannt, die will ich zu euch hinausführen, daß ihr mit ihnen tut, was euch gut dünkt; nur diesen Männern tut nichts, weil sie doch unter den Schatten meines Daches gekommen sind! 9 Sie aber sprachen: Mach, daß du fortkommst! Darnach sprachen sie: Der ist der einzige Fremdling hier und will den Richter spielen! Nun wollen wir dir’s noch ärger machen als ihnen! Und sie drangen hart auf den Mann, auf Lot ein und machten sich daran, die Türe aufzubrechen. (2. Petrus 2.7-8) 10 Da streckten die Männer ihre Hände hinaus und zogen Lot zu sich hinein und schlossen die Türe zu 11 und schlugen die Männer vor der Haustüre mit Blindheit, beide klein und groß, daß sie müde wurden, die Tür zu suchen. (2. Könige 6.18) 12 Und die Männer sprachen zu Lot: Hast du noch jemand hier, einen Tochtermann oder Söhne oder Töchter? Wer dir in der Stadt zugehört, den führe hinaus von diesem Ort! 13 Denn wir werden diesen Ort verderben, weil das Geschrei über sie groß ist vor dem HERRN; und der HERR hat uns gesandt, sie zu verderben. (1. Mose 18.20) 14 Da ging Lot hinaus und redete mit seinen Tochtermännern, die seine Töchter nehmen sollten, und sprach: Machet euch auf, gehet aus von diesem Ort; denn der HERR wird diese Stadt verderben! Aber es kam seinen Tochtermännern vor, als scherze er. (4. Mose 16.21) 15 Da nun die Morgenröte aufging, hießen die Engel Lot eilen und sprachen: Mache dich auf, nimm dein Weib und deine beiden Töchter, die vorhanden sind, damit du nicht in der Missetat dieser Stadt umkommest! 16 Als er aber verzog, ergriffen die Männer ihn und sein Weib und seine beiden Töchter bei der Hand, weil der HERR ihn verschonen wollte, und führten ihn hinaus und ließen ihn draußen vor der Stadt. 17 Und als sie dieselben hinausgeführt hatten, sprach er: Errette deine Seele und siehe nicht hinter dich; stehe auch nicht still in dieser ganzen Umgegend! Auf den Berg rette dich, daß du nicht weggerafft werdest! (Matthäus 24.16) 18 Aber Lot sprach zu ihnen: Ach nein, mein Herr! 19 Siehe doch, dein Knecht hat vor deinen Augen Gnade gefunden, und du hast mir große Barmherzigkeit erwiesen, daß du meine Seele am Leben erhieltest. Aber auf den Berg kann ich mich nicht retten; das Unglück könnte mich ereilen, daß ich stürbe! 20 Siehe, jene Stadt ist so nahe, daß ich dahin fliehen könnte; und sie ist klein. Ach, laß mich dahin fliehen! Ist sie nicht eine kleine Stadt? Nur daß meine Seele lebendig bleibe! 21 Da sprach er zu ihm: Siehe, ich habe dich auch in diesem Stück erhört, daß ich die Stadt nicht umkehre, von welcher du geredet hast. 22 Eile, rette dich daselbst hin; denn ich kann nichts tun, bis du hineingekommen bist! Daher wird die Stadt Zoar genannt.
    Gottes Gericht über Sodom und Gomorra
    23 Und die Sonne war auf Erden aufgegangen, als Lot nach Zoar kam. 24 Da ließ der HERR Schwefel und Feuer regnen auf Sodom und Gomorra, vom HERRN, vom Himmel herab, (5. Mose 29.22) (Psalm 11.6) (Jesaja 1.9-10) (Jesaja 13.19) (Amos 4.11) (Lukas 17.29) (2. Petrus 2.6) 25 und kehrte die Städte um und die ganze Umgebung und alle Einwohner der Städte und was auf dem Lande gewachsen war. 26 Und sein Weib sah hinter sich und ward zur Salzsäule. (Lukas 17.32) 27 Abraham aber machte sich am Morgen früh auf an den Ort, da er vor dem HERRN gestanden hatte. 28 Und er wandte sein Angesicht gen Sodom und Gomorra und gegen das ganze Land jener Gegend und sah sich um, und siehe, ein Rauch ging auf von dem Lande, wie ein Rauch vom Kalkofen. 29 Und als Gott die Städte in jener Ebene verderbte, da gedachte Gott an Abraham, und er führte Lot mitten aus dem Verderben, als er die Städte umkehrte, darinnen Lot gewohnt hatte.

  4. thomas Says:

    Spanien fängt an zu begreifen,was wichtig ist ,nur Sozis wollten die Abtreibung.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article124775315/Verschaerftes-Abtreibungsgesetz-nimmt-wichtige-Huerde.html


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s