kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Militärischer Geheimdienst: 170.000 Raketen sind auf Israel gerichtet 31. Januar 2014

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 23:08

 

 

Major General Aviv Kochavi, Chef des israelischen Militärgeheimdiensts IDF beschrieb gestern die Sicherheitslage und die Bedrohung unter der sich Israel befindet. Insbesondere wies er auf die signifikante Anzahl an Raketen hin, die auf israelische Städte gerichtet sind. Bicom berichtet, dass nach Kochavis Worten die konventionelle Bedrohung aus den umliegenden Ländern weiterhin bestehe, obschon sie im Moment mit sich selbst beschäftigt seien. Rund um Israel stehen islamistische Terrorgruppen an der Grenze, und richten 170.000 Raketen auf das Land. Das bedeutet, dass der Feind dazu in der Lage ist, eine große Anzahl Sprengkörper in israelische Städte zu schicken. Obwohl die Anzahl der Raketen wegen des Syrienkrieges und der Operation ‚Säulen der Verteidigung‘ etwas gesunken ist, wird sich die Zahl wieder erhöhen meinte Kochavi. Ebenso wichtig sei die Bedrohung Israels durch den Cyber War, eine Art Internet Kriegsführung, bei der die Möglichkeiten beinahe grenzenlos sind – und dies sei keine Metapher, sagte Kochavi. {Quelle: europenews.dk}

Die Schauspielerin Scarlett Johansson hat ihre Geschäftsbeziehung zur OXFAM wegen „grundlegender Differenzen und Meinungen“ beendet. Dabei geht es um eine Antiisrael Kampagne von OXFAM zum Boykott israelischer Waren. Algemeiner berichtet, dass Johansson sich nach acht Jahren als Botschafterin für OXFAM entschlossen habe, ihr Amt niederzulegen. Dabei geht es um grundlegende Meinungsverschiedenheiten in Bezug auf den Boykott sowie Sanktionsmaßnahmen. Johanssons Trennung von OXFAM begann Anfang des Monats, als sie zum neuen Gesicht der israelischen Firma Sodastream wurde. Antiisraelische Gruppen hatten Johansson attackiert, weil sie ihr Engagement problematisch fanden.

 

 

It’s World Hijab Day again

1-660x330

Mark your calendars, ladies. Saturday, Feb. 1st is when stupid dhimmi females dress up in headbags (hijabs) to show their solidarity with the most oppressed, abused, and self-loathing women on earth – Muslims.

For all your doubters who said the woman was not Muslim and not wearing a hijab, here is further confirmation:

Global News:  The Quebec coroner’s office has confirmed the identity of the woman who died in a tragic accident in the Montreal metro on Thursday. She was Naima Rharouity, a 47-year-old of Moroccan descent and a mother of two.

 

Naima Rharouity 2nd from Right

 

One Response to “Militärischer Geheimdienst: 170.000 Raketen sind auf Israel gerichtet”

  1. thomas Says:

    Und wenn ein Millionen Raketen auf Israel gerichtet wären, ist das egal, denn Gott wird
    bei einem Angriff Israel zur Seite stehen. David gegen Goliath,so lässt JAHWE kämpfen.
    Das Israel zum Laststein für die ganze Welt wird, steht schon seit circa 2800 Jahren in
    der Heiligen Schrift.

    http://bibel-online.net/buch/schlachter_1951/sacharja/12/

    Maranatha

    Thomas


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s