kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Stopp Abtreibung 23. Januar 2014

Filed under: Stopp Abtreibung — Knecht Christi @ 11:08

Unborn Elephant

40 Jahre Beschlussfassung im österr. Nationalrat zur Fristenregelung, die einen straffreien Schwangerschaftsabbruch in den 1. drei Monaten und bei Verdacht auf Behinderung bis zur Geburt ermöglicht!

 

 

 

 

 

 

Unborn Horse

Unborn Horse

These images were created for a National Geographic special called In The Womb: Animals by Producer Peter Chinn. He used a combination of ultrasound technology, tiny cameras, and computer design to create these incredible images that replicate what fetal animals look like. This is an incredible window into the womb (or egg as the case may be), laying bare the mysteries of the beginning of life!

www.buzzfeed.com 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tausende demonstrieren in Washington gegen Recht auf Abtreibung

Washington (dpa) – Tausende Menschen haben in Washington gegen das Recht auf Abtreibung demonstriert. Trotz der Eiseskälte nahmen Bürger aus dem ganzen Land an einer Kundgebung im Stadtzentrum teil und zogen zum Obersten Gerichtshof. Der «March for Life» wird seit 1973 im Januar veranstaltet – stets am Jahrestag der Entscheidung des Supreme Court, Abtreibung als verfassungsmäßiges Recht festzuschreiben. Papst Franziskus sendete über Twitter einen Gruß: «Ich schließe mich dem „March for Life“ mit meinen Gebeten an.

{Quelle: newsticker.sueddeutsche.de}

-

Protest in Paris: Diese Französinnen protestieren gegen die Erleichterungen beim Schwangerschaftsabbruch.

 

 

 

Frankreich erleichtert Schwangerschaftsabbrüche

 

 

Auch ohne soziale Notlage dürfen Frauen innerhalb von zwölf Wochen auf Kosten der staatlichen Krankenversicherung abtreiben.

Die Opposition fürchtet, der Schwangerschaftsabbruch werde zu einem „Verhütungsmittel unter anderen“.

 

 

 

Unborn Leopard

 

 

 

urz vor der ersten Audienz François Hollandes bei Papst Franziskus im Vatikan am Freitag erleichtert Frankreich den Zugang zum kostenlosen Schwangerschaftsabbruch. Schwangere müssen künftig nicht mehr eine soziale Notlage mehr geltend machen, um innerhalb der gesetzlichen Frist von zwölf Wochen auf Kosten der staatlichen Krankenversicherung abzutreiben. Das sieht eine Gesetzesänderung vor, der die Abgeordneten in der Nationalversammlung am Dienstagabend zustimmten. Der Vorsitzende der rechtsbürgerlichen Oppositionspartei UMP, Jean-François Copé, kritisierte eine „unerträgliche Banalisierung“ der Abtreibung, die zu einem Verhütungsmittel „unter anderen“ werde. Copé schlug sich damit auf die Seite der Demonstranten, die am Wochenende in Paris gegen die geplante Lockerung protestiert hatten. Das hinderte einen Teil der UMP-Abgeordneten nicht daran, für das Regierungsvorhaben zu stimmen. „Man darf den Frauen nicht das Recht absprechen, eigenständig beurteilen zu können, ob sie abtreiben wollen“, sagte die frühere Ministerin Nicole Ameline (UMP).

Unborn Penguin

Unborn Penguin

Zweite Erleichterung unter Hollande

 

 

Frankreich hat eine der höchsten Abtreibungsraten Europas. Durchschnittlich werden dort 220.000 Schwangerschaftsabbrüche pro Jahr vorgenommen, mehr als die Hälfte davon sind medikamentöse Abtreibungen durch Abtreibungspillen vom Typ RU 486 (Mifegyne). Die sozialistische Frauenministerin Najat Vallaud-Belkacem verteidigte das Recht aller Frauen auf Abtreibung. Frankreich wolle dieses Recht bekräftigen, da es in anderen europäischen Ländern – insbesondere in Spanien – derzeit in Frage gestellt werde. Dieses Recht dürfe nicht durch Bedingungen eingeschränkt werden, so die Frauenministerin. Vallaud-Belkacem wies in der mehr als zwei Stunden währenden Parlamentsdebatte darauf hin, dass die in dem Gesetz von 1975 erwähnte „soziale Notlage“ ohnehin nicht überprüft worden sei. Sie sprach von einer redaktionellen Korrektur des Gesetztextes. Es handelt sich bereits um die zweite Offensive zur Erleichterung der Abtreibung unter Präsident Hollande. Seit April 2013 trägt die staatliche Krankenversicherung die vollen Kosten für Abtreibungen. {Quelle: www.faz.net – Von  Michaela Wiegel, Paris}

Unborn Dolphin

Unborn Polar Bears

Unborn Chihuahua

Clump of Cells?

Wait a minute, what?

That’s an unborn human being isn’t it?

For every other entry in this series, we realized that the animal inside the womb was the same type of thing as the animal outside the womb.

Why should it be different for human beings?

It would be dehumanizing to use dissociative language like “clump of cells” in this instance.

Unfortunately however, this particular fetal life in the womb is treated as less than human—it isn’t given the full rights of “Personhood” in the United States. And for that reason, this little one can be killed through abortion.

Seems unjust doesn’t it?

We think so.

If you agree, please sign our Ten Million for Life pledge,

which declares that all human beings should be recognized as full persons.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s