kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Flashmob für verfolgte Christen – Vater unser vor dem Kölner Dom 11. Januar 2014

Filed under: Christenverfolgung — Knecht Christi @ 22:50

Flashmob für verfolgte Christen

Mit einem Flashmob vor dem Kölner Dom haben am Samstag rund 60 Aktivisten auf die rund 100 Millionen Christen weltweit aufmerksam gemacht, die um ihres Glaubens willen verfolgt werden.

 

 

 

Christen sind die größte verfolgte Glaubensgemeinschaft weltweit. Um auf die Situation verfolgter Christen aufmerksam zu machen, hatten einige Organisatoren auf Facebook unter dem Slogan „Stumm die Stimme erheben“ einen bundesweiten Flashmob initiiert. Inspiriert wurden sie von einem Flashmob, der von Open Doors in der Schweiz durchgeführt und von Open Doors Deutschland auf Facebook veröffentlicht worden ist. Beteiligt haben sich laut Veranstalter über 25 Städte mit mehr als 1000 Teilnehmern. Hierzu gehören neben Köln auch Berlin, Stuttgart, Frankfurt, Augsburg, Nürnberg.

 

 

 

 

 

 

70 «Gefangene» im HB Zürich

www.livenet.de

 

Der Flashmob stand auch im Zusammenhang mit der Veröffentlichung des aktuellen Weltverfolgungsindex 2014. Mit dem  Weltverfolgungsindex (WVI) erfasst und dokumentiert das überkonfessionelle christliche Hilfswerk Open Doors jährlich neu die Einschränkung der Religionsfreiheit von Christen weltweit und listet die 50 Länder auf, in denen Christen wegen ihres Glaubens am stärksten verfolgt und benachteiligt werden. In zwei Dritteln dieser Länder hat die Verfolgung von Christen im Vergleich zum letzten Jahr besonders durch den islamischen Extremismus zugenommen. Nordkorea erweist sich das 12. Jahr in Folge als der Staat, in dem Christen wegen ihres Glaubens am härtesten unterdrückt werden. Berichtszeitraum für den neuen WVI ist der 1. November 2012 bis 31. Oktober 2013. Der Index erfasst das Maß an Einschränkungen, das Christen hinsichtlich ihres Glaubens im Privatleben, Familie, Gesellschaft sowie auf nationaler und politischer Ebene haben. Darüber hinaus wird der Grad der Gewalt gegen Christen im jeweiligen Land berücksichtigt. {Quelle: www.domradio.de}

200 Teilnehmer beim Flashmob gegen Christenverfolgung in Stuttgart

Deutschlandweit wurden heute Flashmobs gegen Christenverfolgung in vielen Städten durchgeführt, so auch in Stuttgart. 200 Personen, darunter viele Schüler und Studenten, folgten den Aufrufen auf Facebook. Mitten auf der Haupteinkaufsmeile der baden-württembergischen Landeshauptstadt erweckten die Teilnehmer durch ihre Aktion die Aufmerksamkeit der vielen Passanten.

 

Zunächst liefen alle, die Blicke auf sich ziehend, auffällig umher. Nachdem eine vorher bestimmte Person ein Signal mittels einer Trillerpfeife setzte, gingen alle in die Knie, legten ihre Hände wie gefesselt auf den Rücken und richteten ihren Blick auf den Boden. Während dessen verkündete ein Sprecher Eckdaten zum Thema “Christenverfolgung”. Im Anschluss beteten alle laut das “Vater unser”. Später wurde die Aktion wiederholt. Wie die Stuttgarter auf den Flashmob reagierten und was sonst noch geschah, ist in den nächsten Tagen auf PI in einem ausführlichen Bericht mit vielen Fotos und Videos zu erfahren.

(Von PI-Stuttgart)

 

One Response to “Flashmob für verfolgte Christen – Vater unser vor dem Kölner Dom”

  1. Ibrahim Says:

    SEHR GUT! GUTE AKTION! WEITER MACHEN!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s