kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Muslimische Schlächter in Australien und England 30. November 2013

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 16:40

skynews_929374

AUSTRALIAN mother weeps as 3 Muslim machete killers who hacked her son to death are sentenced

 

A Sydney mother who saw her son murdered with a machete in front of her eyes held her hand to her chest and said ‘thank you’ as the killers got lengthy jail sentences. (She should be crying because they didn’t get enough time)

 

Kesley BurgessUnknown

SKY NEWS (h/t Kenneth N):   Mahdi Mir, 23, Mohammad Karimi, 25, and John Khoury, 33, were sentenced in the Sydney Supreme Court on Friday over the murder of Kesley Burgess and a string of home invasions.  parole period and a maximum of 37 years. s girlfriend and mother Tracey Burgess witnessed the attack and he died in hospital from his injuries the next night.

 

Tracey Burgess wept and was visibly shaking in court as Justice Peter Johnson delivered a three-hour sentencing. Ms Burgess wept heavily and held a crucifix and a framed picture of her son as her other two sons sat on either side of her. She was so distressed, she left the court for about an hour before returning to hear the men being sentenced. After they slaughtered my beautiful boy on our lounge room floor they deserve that and more,’ Ms Burgess told reporters outside court. ’Nothing will ever bring Kesley back but we have satisfaction that the judge was just brilliant.

 

 

Tracey Burgess

 

‘We never dreamt we’d get 30-something years. ’I really wanted the mothers of the boys who killed my boy to put themselves in my shoes for five minutes and just picture begging for their son’s life. ’They left making sure he was going to die and I’ll go to my grave believing that’. During the sentencing, Justice Johnson mentioned Ms Burgess’ dignity throughout the trial and gave his condolences over the death of her 25-year-old son.

 

 

 

 

 

Canada’s Michael Coren weighs in on the savage slaughter and Muslim lack of concern over it:

 

 

 

 

 

Lee Rigby, left, 2 Muslim savages, top, Rigby family, bottom

Lee Rigby, left; 2 Muslim savages, top; Rigby family, bottom

 

Witnesses said Muslim savage held British soldier, Lee Rigby, by the hair and tried to hack off his head ‘like a butcher attacking a slab of meat’

 

Family of Lee Rigby flee murder trial in tears as jury is shown CCTV footage of moment ‘Muslim converts ran him down before attempting to decapitate him with meat cleaver and knives.’

 

UK Daily Mail (h/t Susan K):  Lee Rigby’s fiancée, estranged wife and mother fled court in tears today after footage of the soldier being run down at 40mph and hacked to death was shown to the jury in his murder trial. Fusilier Rigby was ’mutilated, almost decapitated and murdered’ by Michael Adebowale, 22, and Michael Adebolajo, 28, both Muslims, who ambushed him outside military barracks in Woolwich, South East London, the Old Bailey heard today.

There were gasps in Court Two when video footage of the soldier being mown down by a car, dragged into the road and executed was shown. The father-of-one, 25, almost had his head sliced off when his ‘motionless’ body was attacked in a ‘cowardly and callous’ execution, the prosecution has said.

 

 

Two women try to help the slain Rigby

 

Richard Whittam QC said Drummer Rigby was hit by their car at up to 40mph as he crossed the road, leaving him helpless on the ground, before his alleged killers dragged him into the road. ’The two men were armed with a meat cleaver and knives. They also had a firearm, a revolver, with them,’ Mr Whittam said.

‘The driver (Adebolajo) was carrying a cleaver in his hand. He knelt down by Lee Rigby and took hold of his hair. He then repeatedly hacked at the right side of his neck just below the jawline. ’At the same time as Michael Adebolajo used the meat cleaver, Michael Adebowale was using a knife to stab and cut at Lee Rigby’s body.’

 

 

Rigby's mutilated head is intentionally blurred. Hopefully, the jury got to see it.

 

Amanda Bailey saw the events from inside her Peugeot 206, the jury heard. She saw the Tigra strike Fusilier Rigby and carry him until the car crashed into a road sign. ’The young man flew off the bonnet and landed about two feet in front of the car,’ Mr Whittam said. ’She (Bailey) saw that his eyes were open but they looked frozen.’

Miss Bailey says she saw the driver of the car get out with a meat cleaver in his hand and hack at Mr Rigby’s neck up to nine times with ‘considerable force.’

 

31_375546025885520_892839636_n-vi

 

 

Another witness, Gary Perkins, described the defendant’s actions as being ‘like a butcher attacking a joint of meat’.  ’They wanted the members of the public present to see the consequences of what can only be described their barbarous acts.

‘They had committed a cowardly and callous murder by deliberately attacking an unarmed man in civilian clothes from behind using a vehicle as a weapon and then they murdered him and mutilated his body with that meat cleaver and knives.’

 

3 Responses to “Muslimische Schlächter in Australien und England”

  1. thomas Says:

    AUSGLEICHEN DER FAKTEN
    Es geht nicht darum, ein überaus düsteres Bild zu malen. Es muss auch gesagt werden, dass
    Muslime weltweit zum Christentum konvertieren. Zwar bestreiten Muslime immer wieder, dass ein
    Moslem je vom Islam abfällt, aber es ist mühelos widerlegbar. Ein Scheich behauptete vor nicht
    langer Zeit, dass allein in Afrika über sechs Millionen Muslime jährlich zum Christentum
    konvertieren. Das sind etwa 667 pro Stunde oder sechzehn Tausend pro Tag. Im Zeitraum von
    Januar 2003 bis Mitte 2004 sah die Mission des deutschen Evangelisten Reinhardt Bonnke über
    zehn Millionen Afrikaner, die sich für den Glauben an Jesus Christus entschieden. Zu einem großen
    Prozentsatz handelte es sich dabei um Muslime. Tatsächlich entscheiden sich Muslime auf der
    ganzen Welt, Anhänger Jesus zu werden17. Vielfach gehen diesen Entscheidungen geistige Träume
    oder Visionen voraus18. Ich glaube aus tiefstem Herzen, dass der Mittlere Osten eine
    Wiederbelebung des Christentums durch Muslime, die sich zu Jesus Christus bekennen wollen,
    geben wird, wie es bereits eine Wiederbelebung in Lateinamerika, Asien und Afrika gibt. Dies gibt
    jedoch keinen Grund zu der Annahme, dass der Islam nicht diejenige Religion ist, die sich am
    schnellsten ausbreitet, was hauptsächlich an der höheren Geburtenrate der Muslime liegt. Sie haben
    einfach mehr Kinder als Christen. Die Quelle der Ausbreitung des Islams hat also weniger mit der
    Anzahl der Konversionen denn mit Geburtenrate zu tun. Es ist jedenfalls unumstritten, dass der
    Islam eine enorme Ausbreitung zu verzeichnen hat, und die Kirche in der westlichen Welt hat die
    Bedeutung des Islams lange völlig übersehen.
    Nun ist es wichtig zu betonen, dass dasjenige was die zweitgrößte Religion auf Erden glaubt , uns
    sehr viel angeht, besonders deshalb, da sie in allzu ferner Zukunft zur größten Religion geworden
    sein wird.
    Man kann sehr wohl davon ausgehen, dass, wenn der Islam das Christentum als größte Weltreligion
    abzulösen beginnt, die Zahl der Muslime exponentiell wachsen wird. „Straßenpavillion“- und
    „Mitläuferkonversionen“ sowie Verwirrung unter gläubigen Christen werden an der Tagesordnung
    sein. Wir dürfen die Macht, die ein weltweiter Trend auslöst, nicht unterschätzen. „Die große
    Apostasie“, d.h. ein weltweiter Abfall vom christlichen Glauben, ist der Bibel zufolge in der Tat
    eines der Hauptmerkmale der letzten Tage. Während der Islam als Religion lange Zeit eine eher
    bescheidene Rolle innehatte, dessen Anhänger sich mit der Frage plagten, warum Allah es nur
    zulassen konnte, gegenüber beispielsweise dem Christentum ein eher kümmerliches Dasein fristen
    zu müssen, so kommt für Christen ebenfalls der Tag, an dem sie sich fragen müssen, wie Gott es
    zulassen konnte, dass der Islam nun so groß und einflussreich ist. In 15 Jahren könnte es soweit
    sein, vielleicht früher. Ich hoffe ernsthaft, dass es nicht soweit kommt, aber bisher spricht sehr
    wenig dagegen. Im Augenblick hat der Trend in Amerika erst begonnen und es ist an der Zeit, sich
    zu informieren um auf das gefasst zu sein, was sich als die allergrößte Herausforderung in der
    Geschichte der Kirche entpuppt. Wie ich bereits deutlich gesagt habe: Der Islam ist die Zukunft
    (obwohl nur eine Temporäre), und die Kirche muss sich der Realität stellen.

    Wie es Bruder Andrew, der während der Zeit des kalten Krieges für das Schmuggeln von Bibeln
    durch den eisernen Vorhang bekannt wurde, und wie es in dem modernen christlichen Klassiker
    „Gottes Schmuggler“zu lesen ist,, bereits im Jahre 1994 formulierte: „Was der Kommunismus für
    das zwanzigste Jahrhundert war, wird der Islam für die nächsten Hundert Jahre sein.“ 19
    SCHLUSSFOLGERUNGEN
    Vielleicht stimmen Sie mir nunmehr zu, dass es wichtig ist, sich über den Islam zu informieren,
    jedoch warum sollten Sie sich insbesondere mit islamischer Eschatologie befassen und versuchen,
    sie zu verstehen? Das ist eine berechtigte Frage. Erinnern wir uns an die Worte der Bibel und daran,
    dass Satans primärer Plan für die letzten Tage von jeher der Aufstieg zweier Personen als seine
    Hauptinstrumente zur Durchsetzung des Plans gewesen ist: der des Antichristen und des falschen
    Propheten, um die Bewohner der Erde hinter das Licht zu führen. Wie glauben Sie, sieht Satans
    Plan hinsichtlich der Einbeziehung der 1,5 Milliarden Muslime aus? Hat es Satan in seiner
    Vorsehung und Strategie verfehlt, die weltweite Ausbreitung des Islams zu berücksichtigen? Oder
    hat er sie doch in seine Rechnung eingeplant? Wird der Islam als dritte monotheistische Religion
    die Verfolgung ebenso durchmachen wie das Juden und Christentum, indem sie sich gemeinsam
    dem Antichristen widersetzen? Oder wird sich der Islam – die Religion, die sich damit brüstet,
    jedwede Form des Götzendienstes abzulehnen – widerstandslos einem falschen und teuflischen
    religiösen Führer unterwerfen? Über die Jahre habe ich den Herrn um Antwort auf diese Fragen
    gebeten. Mit der Zeit und mit stets tiefer gehendem Wissen über den Islam wurden die Antworten
    immer deutlicher, und ich möchte den Versuch unternehmen, dieses Wissen mit Ihnen zu teilen. Ich
    bin mir bewusst darüber, dass die folgende Aussage ein „starkes Stück“ ist, aber ich glaube, die in
    diesem Buch gegebenen Informationen bekräftigen die Tatsache, dass der Islam das primäre
    „Transportmittel“ Satans ist, die Prophezeiungen der Bibel in Bezug auf das politisch, religiöse und
    militärische System des Antichristen zu erfüllen und mittels dessen die gesamte Welt just vor der
    Wiederkunft Christi gestürzt werden soll.
    ______________________________________________
    Der Islamische Antichrist
    von
    Joel Richardson
    Aus dem Amerikanischen übertragen von Maria Sander
    1. Teil
    Erschienen bei WND Books, 2. Auflage 2009
    Ursprünglich veröffentlicht im Jahre 2006 unter dem Titel: „Antichrist: Islam’s Awaited
    Messiah“

  2. Andreas Says:

    hm, schwer vorstellbar, dass immerhin zwei milliarden christen (z.t. namenschristen) schon in bälde einem islamischen antichristen/falschen propheten verfiele. haben wir die letzten 1400 jahre auch nicht gemacht, auch wenn in jüngster zeit konversionen in mode zu kommen scheinen. aber man muss schon auch die absoluten zahlen sehen: ca. 30-40 millionen moslems in europa stellen zweifelsohne ein bedrohliches potential dar, besonders in den grösseren städten des westens. aber der „westen“ ist noch lange nicht die ganze welt, und selbst in europa sind rd. 450 millionen!! nach wie vor nicht-mohamedaner.
    das wird sich nicht in ein, zwei generationen ins gegenteil kehren lassen… osteuropa ist weitestgehend islamfrei und wird es vermutlich schon mit hinblick auf westliche fehlentwicklungen auch bleiben. der widerstand im westen wird auch täglich grösser – salafisten, moscheenbau oder islamischer propaganda zum trotz. wir sollten stärke u. zusammenhalt zeigen, auf jeden islamischen okkupationsversuch auch im kleinen hinweisen und nicht paranoide untergangsszenarien durchdeklinieren. das würde nur unfreiwillig den angeblich unaufhaltsamen sieg des islam bestätigen und uns als jämmerliche feiglinge dastehen lassen. die reconquista ist längst am werken: panik dürfte bald die unzähligen hetzprediger und follower beschleichen – ihr penetrantes auftreten kann zwar einigen verlorenen schafen imponieren, aber nicht die gesamteuropäische völkerherde beeindrucken. die offensichtliche dummheit u. rohheit des islam hat im aufgeklärten europa keine chance, jemals die absolute macht zu erlangen, demographische horrorvisionen hin o. her – darauf vertraue ich mal fest!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s