kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

NEIN zur Kindersexualisierung durch WHO 18. November 2013

Filed under: Werte für Jugend — Knecht Christi @ 12:14

 

Die Europäische WHO Gruppe gab ein Dokument unter dem Titel: Standards für die Sexualaufklärung in Europa heraus, welches Sexuelle `Edukation` sogar für Kinder empfiehlt. Im Dokument kann man auch lesen, dass die Masturbation in der Kindesentwicklung förderlich sei (Seiten 40-48 des Dokumentes). Sage NEIN zur Kindersexualisierung bei WHO. Sende eine Petition an die WHO-Direktorin, Dr. M. Chan. So genannte „Standards” enthalten Anweisungen, wie man Kinder zu verschiedenen sexuellen Tätigkeiten heranführen kann, wie zum Beispiel zu den so genannten „Doktorspielen“ mit intimer Note. Gemäß dem Dokument, sollten die Kinder in der Phase von 2-4 bis 6 Jahren  den eigenen Körper und auch den Körper anderer Menschen sexuell kennenlernen (sexuelle Spiele). Das Dokument propagiert direkt die Genderideologie und betont, dass das Geschlecht eine Meinungssache sei.

 

 

 

Die Autoren dieses Dokumentes verheimlichen nicht, dass die Sexualisierung der Kinder ihr Hauptziel sei, obwohl sie einen neutralen Begriff von „Sexueller Edukation“ benutzen. Sage NEIN zur Kindersexualisierung durch WHO. Sende eine Petition an Dr. Margaret Chan – Direktorin der WHO, um das gefährliche Dokument sofort zurückzuziehen. {Quelle: www.citizengo.org – By Magdalena Korzekwa · Warsaw, Poland · 31 oct 2013}

Home

 

 

 

 

Standards für die Sexualaufklärung in Europa

 

Standards für die Sexualaufklärung in Europa Titelblatt

WHO-Regionalbüro für Europa und BZgA

 

Die Europäische Region der WHO ist im Hinblick auf das Thema „sexuelle Gesundheit“ mit einer Reihe von Problemen konfrontiert, etwa dem Anstieg der HIV-Infektionen und weiterer sexuell übertragbarer Infektionen (STI), ungewollten Teenagerschwangerschaften und sexueller Gewalt. Kinder und Jugendliche sind eine entscheidende Zielgruppe bei der Verbesserung der sexuellen Gesundheit. Um eine positive und verantwortungsvolle Haltung zur Sexualität entwickeln zu können, brauchen sie Informationen sowohl über die Risiken als auch die Potenziale der Sexualität. Dies befähigt sie zu einem verantwortungsvollen Umgang nicht nur mit sich selbst, sondern auch gegenüber den anderen Mitgliedern der Gesellschaft, in der sie leben. Dieses Rahmenkonzept resultiert aus einem Bedarf an Standards zur Sexualaufklärung innerhalb der Europäischen Region der WHO, die sich vom Atlantik bis zum Pazifik erstreckt und zu der 53 Länder zählen.

 

Zwar gibt es in den meisten westeuropäischen Ländern mittlerweile nationale Richtlinien oder Mindeststandards für die Sexualaufklärung, doch sind bisher keine Anstrengungen unternommen worden, Standards für die WHO Europa-Region oder auf EU-Ebene zu empfehlen. Dieses Konzept stellt einen ersten Schritt dar, um die Lücke für die gesamte Europäische Region der WHO zu schließen. Zudem sollen diese Standards die Einführung einer ganzheitlichen Sexualaufklärung unterstützen. Eine ganzheitliche Sexualaufklärung vermittelt Kindern und Jugendlichen unvoreingenommene und wissenschaftlich korrekte Informationen zu sämtlichen Aspekten der Sexualität und hilft ihnen gleichzeitig Kompetenzen zu entwickeln, um diese Informationen entsprechend zu nutzen. Sie trägt somit dazu bei, dass sich bei ihnen respektvolle und tolerante Haltungen ausbilden können, die letztlich auch eine Voraussetzung für sozial gerechte Gesellschaften sind. {Quelle: publikationen.sexualaufklaerung.de}

 

Herunterladen LogoSie können die Publikation als pdf-Datei öffnen und sich direkt ausdrucken.
Standards für die Sexualaufklärung in Europa (72 Seiten, 6.180 kB)
Zum Betrachten benötigen Sie Acrobat Reader, den Sie sich kostenlos downloaden können.

Sprachwechsel LogoEnglish version:
Standards for sexuality education in Europe

 

 

unsichtbares Platzhalterbild

 

2 Responses to “NEIN zur Kindersexualisierung durch WHO”

  1. Kreationist74 Says:

    Ich finde diese Initiative gut. Das Geschlecht ist ebensowenig Meinungssache wie z.B. das Alter.

  2. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG Says:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Gott, das gefällt mir – Glückliche Familien und glückliche Gesellschaften, siehe auch Rechte der Menschen im Beruf und Erleben einer Kultur und in Frieden mit den Nachbarn! Alles hatten wir geschafft, bis dan die NWO kam! Mit Krieggeröt und Rebellen, mit deren Finanzierung und auch Waffengeschenken, so auch mit dem Neid im Verdienst und dann auch mit denen, die da sich schneller verheiraten können, als das sie die Gefahr einer ansteckenden Krankheit oder auch die List der Vermählung erkennen! Und als Hausmeister einer KITA finde ich es doch unanständig, wenn sich da sorglose Systemdiener hinstellen und den Kindern eine Art der neuen NWO-Lebensweise verklickern, ohne Leben – aber gleich dahin gehen, wor der Chef sagt den Weg zu beschreiben! Kinderarmee in Afrika, Nachbarn statt zu ehren und mit i9hm das Leben zu genießen, verpetzen und unter Neid dann auch dem Büttel alles verklickern! Und noch schlimmer, den Kindern wird die Bezugsperson weggenommen, wie dem Klab in der Tierzucht die Kuh und deren natürlichen Schutz in der Gesundheit, der Muttermilch! Also, in der neuen Generation Kinder, werden für die NWO nur Schlachtvieh erzeugt, nicht die Eurigen Kinder zu Wissen gebracht! Glück Auf, meine Heimat und Mut für andere Städte und Kommunen, Regionen und auch meiner Heimat dem besetztem Deutschen Reich und darin seiner Geheimarmeen der Besatzer!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s