kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Die Ziege und der Steinigungsvers – Scharia-Nachrichten aus Europa 6. November 2013

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 16:49

Obwohl es in der heutigen Version des Korans keinen einzigen Vers gibt, der von der Steinigung spricht, sind sich die Gelehrten einig, dass es einen gab, aber eine Ziege hat ihn verspeist: “Aisha sagte: Der Steinigungsvers wurde offenbart… Der Vers stand auf einem Blatt, welches sich unter meinem Bett befand. Als der Gesandte Allahs starb und wir mit seinem Tod beschäftigt waren, kam eine Ziege hinein und fraß das Blatt auf.” (Sahih Iben Majha-Kitab ul Nikah. Begutachtet von Al bani als authentisch). So ist der Vers also verschwunden. Es war gut gemeint von der Ziege, aber leider hat das Urteil dieses Verses bis in die heutige Zeit seine Gültigkeit behalten.

 

 

Scharia in Norwegen:

TV Moderatorinnen dürfen kein Kreuz tragen – aber Soldatinnen Hijab

 

In der Montagsausgabe der Zeitung Our Country sagte die norwegische Nachrichtensprecherin Siv Kristin Sælleman vom staatlichen Sender NRK, dass das Management sie aufgefordert habe, ihre goldene Halskette mit dem Kreuz vor der Kamera abzulegen. Islam versus Europe zitiert aus der norwegischen VG Zeitung, dass gleichzeitig das Tragen des Turbans, Hijabs, und jüdischer Kappen als Teil der Uniform des norwegischen Militärs erlaubt ist. Das Verteidigungsministerium hatte grünes Licht gegeben, dass diese Symbole als Teil der Uniform getragen werden können.

 

 

 

NL: Islamischer Universitätsrektor unterstützt Steinigung

 

Der Rektor der Islamischen Universität von Rotterdam wertet Steinigungen als angemessene Strafe. Das niederländische Unterhaus fordert deshalb eine Klärung durch Integrationsminister Asscher. NOS News berichtet, dass Ahmet Akgündüz in diesem Sommer in der Türkei ein Pamphlet geschrieben hatte, in dem er die Gegner Erdogans als „Feinde des Islams“ bezeichnet hatte. Die Demonstrationen seien das Werk von Menschen mit „westlichem Lebensstil“. Zusätzlich habe er die Steinigung als eine der „vorgeschriebenen Strafen im Islam“ bezeichnet. Die konservative Partei VVD, Labour PvdA und die Christdemokraten CDA fordern von der Regierung eine Reaktion, sie alle sind besorgt über diese Aussagen, weil die IUR eine staatlich anerkannte Ausbildungsinstitution für Imame ist.

 

 

 

Der Verbot von Hijabs wir keine Ehrenmorde verhindern

 

Das Status of Women Committee aus Quebec hat einen 167 Seiten umfassenden Bericht veröffentlicht, in dem hauptsächlich auf das verstörende Phänomen der Ehrenmorde von Mädchen und Frauen eingegangen wird. Seit 1991 wurden offiziell 17 Morde als solche anerkannt. In dem Bericht werden Strategien vorgestellt um ehren-bezogenen Missbrauch zu bekämpfen, wie beispielsweise Genitalverstümmelung, Jungfrauentest, Zwangsehen und „exzessive Kontrolle“. Islamist Watch berichtet, dass das Komitee sieben Empfehlungen gibt, darunter die Weiterbildung von Mitarbeitern in Gesundheitsämtern, Lehrern und Spezialisten, die eng mit solchen Gemeinschaften zusammenarbeiten, die das höchste Risiko darstellen. Ein Verbot ‚verdächtiger‘ religiöser Kleidungsstücke, wie der Niqab oder dem Yarmulke im öffentlichen Raum, würde allerdings nicht zu einer Verringerung von Ehrenmorden führen, meinen die Autoren des Berichts.

 

2 Responses to “Die Ziege und der Steinigungsvers – Scharia-Nachrichten aus Europa”

  1. thomas Says:

    Da weiss man schon was kommt , falls die islamische Bevölkerung in Europa ,an die 30 % kommt.
    Dann wird die Steinigung gleich Vollstreckt. Das Zeitfenster, für Widerstand gegen den korantreuen
    Islam schließt sich, in Europa innerhalb der nächsten 10 Jahre. An vielen Punkten der Welt gilt das
    gleiche. Leider ist die islamische Bombenlegervereinigung nur durch militärische Intervention und
    durch einen toleranzlosen Rechtsstaat zu stoppen. Keine Toleranz gegenüber menschenverachtenden
    Ideologien. Offentsichtlich will der Finanz und Bankenadel ,diese Brisante Mischung ,in Europa haben
    und die USA wollen einen Konkurenten loswerden. Der britische Kampfdackel schreitet hier wieder,
    als US.amerikanisch trojanisches Pferd, voran. Politische Dummheit ist auszuschließen , denn so
    dumm kann kein Mensch sein. Wehe dem ,wenn ein großes Islamisches Land , mit modernsten
    Waffen ausgerüstet ist ,dann werden auch westliche Länder direkt angegriffen. Ein gottloses
    Europa ,wird eben nicht mehr von Gott gesegnet. Wenn eine Kultur aus Pornofilmglotzern, Fressüchtigen,
    Vergnügungsgeilen und Dummschwätzern besteht ,muß sie halt untergehen.

    Bye Bye Konstantinopel

  2. Die prophetischen Worte von Bischof Nazir-Ali haben sich bewahrheitet. „Die islamischen Gerichte sind zu einem Krebsgeschwür geworden“, so Religion en Libertad. Die britische Öffentlichkeit stolperte gewissermaßen ahnungslos in die Scharia-Falle, weil sie „unaufmerksam und desinformiert“ war. Ideologische Prämissen von „Weltoffenheit“, „Toleranz“, „Multikulturalismus“ verstellten den Blick auf die Realität. Kritik am „Wunsch“ der islamischen Gemeinschaft „unter der Scharia leben“ zu können, wurde nicht gelten gelassen.

    Wie andere Partikulargruppen haben islamische Organisationen längst das westliche Schlagwort „Phobie“ für sich entdeckt. „Islamophob“ und „Islamophobie“ gehören zum Standardvokabular islamischer Religionsführer nicht nur in Großbritannien. Mit dem Zauberwort wird jede Form von Kritik und Widerspruch von Nicht-Moslems abgeschmettert. Kommt es ins Spiel, ziehen viele Briten es vor, zu schweigen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s