kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Welt-Mädchentag: Kinderehen weltweit ächten 5. November 2013

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 20:23

Drei junge „Bräute“ im Alter von 11, 12 und 13, die auf einer gemeinsamen Feier mit drei Brüdern verheiratet werden, nahe Hajjah!

 

Morgen ist Welt-Mädchentag: Eine gute Gelegenheit darüber nachzudenken, wie es Mädchen in der ganzen Welt geht und was ihrer freien Entwicklung im Weg steht. Wie wir wissen ist das Alter, in dem ein Mädchen heiratet, ein entscheidender Faktor dafür, in welchem Maße sie zeitlebens grundlegende Rechte in Anspruch nehmen kann. Wenn sich nichts ändert – das rechneten die Vereinten Nationen im vergangenen Jahr vor – werden in den Jahren 2011 bis 2020 in den Entwicklungsländern insgesamt 142 Millionen Mädchen unter 18 heiraten. Mädchen, die versuchen einer Eheschließung zu entkommen, werden oft Opfer von Gewalt durch den Ehemann, dessen Angehörige oder die eigene Familie, wie wir etwa im Südsudan oder in Afghanistan. Ebenso steigt das Risiko, bei der Geburt zu sterben oder schwere Gesundheitsschäden davonzutragen. Mädchen, die minderjährig heiraten, müssen meist die Schule abbrechen und ihre Bildungslaufbahn vorzeitig beenden. Und schließlich erhöht sich die Säuglingssterblichkeit und die Rate von Totgeburten um 50%, wenn Frauen im Alter von unter 20 Jahren schwanger werden.

 

 

 

image001

 

 

Islamophobe Spanner: Because Muslim women wearing headbags in public is all about ‘modesty’

 

 

image002

 

 

image003

 

 

 

Koptücher

 

 

Es wird nicht leicht sein, das Problem der Kinderehen endgültig zu lösen, insbesondere auf praktischer Ebene. Familienangelegenheiten sind meist heikle Themen. In vielen Gesellschaften verlangt die soziale Absicherung, dass sich Mädchen schon in jungen Jahren in die „richtigen“ Familien einheiraten. Doch es genügt diesen Imamen zuzuhören, die Human Rights Watch in einem Video zur Lage im Jemen befragte, um neue Hoffnung zu schöpfen. In der ganzen Welt kämpfen NGOs, Aktivisten, Mediziner, Geistliche, Jugendilche, Lehrer und viele andere Gruppen dafür, dass Kinderehen eines Tages der Vergangenheit angehören. In der Initiative Girls Not Brides („Mädchen, nicht Bräute“) engagieren sich Hunderte Organisationen in über 50 Ländern für dieses Ziel. Gemeinsam mit Girls not Brides drängte Human Rights Watch den UN-Menschenrechtsrat erfolgreich, das Thema Kinderehen erstmals fest auf die Agenda der UN in Genf zu setzen.

 

Nun bauen wir Druck auf die UN-Vollversammlung auf, im kommenden Jahr eine konkretere Resultion zu verabschieden, die bei der Bekämpfung von Kinderehen endlich einen globalen Konsens herstellt. Gleichzeitig unterstützen wir weiter das Engagement all derer, die sich im Jemen, in Afghanistan, im Südsudan und anderswo für Veränderungen in Recht und Praxis stark machen, um Mädchen volle Chancengleichheit zu geben. Der Kampf gegen Kinderehen darf nicht losgelöst von den weichreichenderen Problemen betrachtet werden, vor denen viele Staaten heute stehen – vielmehr steht er in engem Zusammenhang mit der wirtschaftlichen und sozialen Entwicklung dieser Länder. {Quelle: www.hrw.org – von Gauri van Gulik}

 

8 Responses to “Welt-Mädchentag: Kinderehen weltweit ächten”

  1. Drei junge „Bräute“ im Alter von 11, 12 und 13, die auf einer gemeinsamen Feier mit drei Brüdern verheiratet werden, nahe Hajjah!

    —dass ,nenn ich SCHLEIER -E$ULEN!!also ein Kind zu ehelichen ist Entmündigen!!,und
    nicht Manns genug zu sein-sich einem erwachsenem WEIBE das im Leben steht mit beiden Beinen auf der Erde und es bewältigt heran zu wagen ihr gerwachsen zu sein–wohl gemerkt eine Nicht MUslime!!denn bei einer -Muslimin darf er großer Junge spielen—
    ja so sind die Tücher Frauen oben zu unten offen–hihi–fast wie Europas AteIstinnen
    die sind überall OFFEN–hi zwinker

  2. Bernhardine Says:

    1.) Der Internationale Mädchentag(Welt-Mädchentag) ist immer am 11.Oktober. Zum Mädchentag kann man natürlich schon vorher Veranstaltungen laufen lassen.

    2.) Wenn man die Pokerbe über dem Hosenbund nackt sieht, nennt man dies Maurerdekolletee oder Bauarbeiterausschnitt.

  3. Bernhardine Says:

    Das türkische U-Boot im Vorzimmer des Münchner Polizeipräsidenten klärt auf, weibliches Kopfhaar sei Sexualobjekt im Islam und könne, aber müsse nicht verdeckt werden:
    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.muenchen-muenchner-muslima:-ich-bin-eine-respektsperson.44bd6ce1-6c09-4b11-82ef-1d8425ee7cc1.html
    Ich frage mich:
    „Auch schon bei kleinen Mädchen? Wächst das Schamhaar bei mohammedanischen Frauen auf dem Kopf und weshalb?“

  4. Bernhardine Says:

    Österreich

    Verlogene Zigeuner zwangs”verlobten”(also Zigeunerhochzeit!) mit ihrem schwachsinnigen Inzuchtsohn(Niveau eines Dreijährigen) ein 13-jähriges Mädchen, das von dem Idioten schwanger wurde.

    Die Zigeunerschen Eltern behaupten, sie hätten nicht gewußt, daß dies in Österreich verboten sei. Dabei leben beide schon 26(Er) bzw. 40(Sie) Jahre in Österreich.

    Geld sei geflossen, trotzdem flog die Sache auf, weil die Eltern des Mädchens, in Bosnien lebend, Vermißtenanzeige stellten. Anscheinend war den Eltern des Mädchens nicht klar, daß es Brautgeld gewesen sei, der Deal lief unter “Zigeuner helfen Zigeunern”. Das Mädchen ging evtl. hinter dem Rücken seiner Eltern mit den relativ reichen Zigeunern mit. Anscheinend blickte es auch nicht, was ihm blühen werde.

    Der ganze Artikel ist etwas undurchsichtig, woraus ich schließe, daß da politkorrekt zensiert wurde auf Kosten des Verständnisses der Story.

    5 Jahre Knast, Urteil ist nicht rechtskräftig.

    http://derstandard.at/1381370914281/13-jaehrige-Braut-fuer-Sohn-besorgt-Fuenf-Jahre-Haft-fuer-Eltern

  5. ICH WAR MOSLEM Says:

    in einen hadith liest man, dies muhammad gesagt haben solle “ oh ihr betagten( alte säcke), nehmt euch eine jungfrau dessen blutung nicht hat, es passt sich euer glied an und bringt mehr lust“.
    ist das nicht pedophil krank?????
    selbst der kranke möchtegernprophet heiratete ein kleines kind mit 6 jahren. um die muslime sich moslen zu nennen, ahmen sie den kranken pedophilen nach. das kleine mädchen hies aysha. ajsha berichtete das sie sehr krank wurde nach der heirat. ihr fielen die haare aus und versank im schweren fieber, und angstzustände. aysha bekam niemals kinder, weil ihr unterleib zerfetzt war, durch den heftigen beischlaf des kranken möchtegernpropheten.
    KRANK KRANK KRANK !

    mfg. EXMOSLEM IBRAHIM

  6. thomas Says:

    Bruder mit Schwester ,ist für mich Inzest und führt letztendlich über mehrere Generationen
    zur Verblödung und schweren Krankheiten. Ist das vieleicht die Religion der Geilen ?


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s