kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

KoG: 4 Jahre alt und über 4 Mil. Zugriffe 31. Oktober 2013

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 20:31

Foto: — Daily Readings for Thursday, 31 October 2013— “Jerusalem, Jerusalem, you who kill the prophets and stone those sent to you, how many times I yearned to gather your children together as a hen gathers her brood under her wings, but you were unwilling!Behold, your house will be abandoned.But I tell you, you will not see me until the time comes when you say, Blessed is he who comes in the name of the Lord.”************************************************Reading 1 - Romans 8: 31 - 39Brothers and sisters:If God is for us, who can be against us?He did not spare his own Sonbut handed him over for us all,how will he not also give us everything else along with him?Who will bring a charge against God’s chosen ones?It is God who acquits us.Who will condemn?It is Christ Jesus who died, rather, was raised,who also is at the right hand of God,who indeed intercedes for us.What will separate us from the love of Christ?Will anguish, or distress, or persecution, or famine,or nakedness, or peril, or the sword?As it is written:For your sake we are being slain all the day;we are looked upon as sheep to be slaughtered.No, in all these things we conquer overwhelminglythrough him who loved us.For I am convinced that neither death, nor life,nor angels, nor principalities,nor present things, nor future things,nor powers, nor height, nor depth,nor any other creature will be able to separate usfrom the love of God in Christ Jesus our Lord.************************************************Responsorial Psalm - Psalms 109: 21 - 22, 26 - 27, 30 - 31R. (26b) Save me, O Lord, in your mercy.Do you, O GOD, my Lord, deal kindly with me for your name’s sake;in your generous mercy rescue me;For I am wretched and poor,and my heart is pierced within me.R. Save me, O Lord, in your mercy.Help me, O LORD, my God;save me, in your mercy,And let them know that this is your hand;that you, O LORD, have done this.R. Save me, O Lord, in your mercy.I will speak my thanks earnestly to the LORD,and in the midst of the throng I will praise him,For he stood at the right hand of the poor man,to save him from those who would condemn his soul.R. Save me, O Lord, in your kindness.************************************************Gospel - Luke 13: 31 - 35Some Pharisees came to Jesus and said,“Go away, leave this area because Herod wants to kill you.”He replied, “Go and tell that fox,‘Behold, I cast out demons and I perform healings today and tomorrow, and on the third day I accomplish my purpose.Yet I must continue on my way today, tomorrow, and the following day, for it is impossible that a prophet should dieoutside of Jerusalem.’“Jerusalem, Jerusalem,you who kill the prophets and stone those sent to you,how many times I yearned to gather your children togetheras a hen gathers her brood under her wings,but you were unwilling!Behold, your house will be abandoned.But I tell you, you will not see me until the time comes when you say,Blessed is he who comes in the name of the Lord.”************************************************https://www.facebook.com/PopeFrancisPage#Romans #Luke #Psalms #Christian #Bible #Catholic #PopeFrancis #Pope #Papa #God #Assisi #Faith #Rembrandt #Temptation #PopeFrancis

 

Eigentlich wurde dieser Blog am 23. Oktober 2009 gestartet. Jedoch fing ich erst am 01. November 2009 an, Beiträge zu veröffentlichen. In den ersten drei Monaten wurde nicht regelmäßig gepostet; fast jeden zweiten Tag. Aber dann erschienen jeden Tag Beiträge und somit stiegen die Zugriffe und das Interesse der Leser und der islamkritischen Blogs, welche anfangs die Links spannender Artikel und Nachrichten veröffentlichten oder später den Link meines Blogs auf ihrer Blogs gezeigt. Schon im August 2010 erreichte der Blog das Minimum von 2000 Zugriffen am Tag. Jetzt liegt dieses Minimum bei 5000 Zugriffen, was aber schwacher Trost ist. Aber wie man sieht, ist dieser  Blog sehr einfach! Ich mache keine Werbung und die Facebook-Seite ist auch simpel. Allerdings muss ich ehrlich gestehen, dass ich überglücklich bin, dass ich so klein geblieben bin. Denn wie „SOS Österreich“ zum Beispiel möchte ich nicht sein. Sie erreichten die Quote von 30.000 Zugriffen am Tag und das war ihr Ende. Wissen Sie warum? Die Moslems Österreichs drehten durch und den Rest können Sie sich vorstellen. Mehr darf ich nicht verraten! Wenn ein Blog überaus erfolgreich wird, beginnen die ernsthaften Problemen mit den Moslems, Linken und Gutmenschen! Man kann sich kaum von Anzeigen und Hackers retten. Die Morddrohungen und vulgären Beschimpfungen sind mein tägliches Brot.

 

Ich danke an dieser Stelle allen Bloggern und Blogs, welche meinen bescheidenen Blog verlinkt haben. Ebenfalls bedanke ich mich bei den Stammlesern und allen vorbeischauenden Lesern, die keinen Kommentar hinterlassen. Unser Erfolg ist und bleibt, dass wir es weit gebracht haben, folgende Begriffe zu verbreiten: Christenverfolgung, Koptenverfolgung, islamischer Terror, Chrislam … Es gibt jede Menge Treffer, wenn man eines dieser Worte eingibt. Damit haben wir es geschafft, die verlogenen Medien zu zwingen, darüber zu berichten, selbst wenn verdreht oder manipulativ. Wir taten diesen Medien richtig Weh, indem wir den Lesern eine Alternative geboten haben, die jedes Vertrauen in diesen Zeitungen längst verloren haben. Alles, was wir wollen: Die Wahrheit zu verbreiten – Ohne Zensur!

 

Beten Sie für meine Wenigkeit, damit dieser Blog weiter bestehen wird. Und beten Sie erst recht für die verfolgten Christen in den islamischen Ländern. Wenn die Zukunft Ihres Landes und Ihrer Kinder am Herzen liegt, machen Sie die Augen auf. Sie wissen schon, was ich meine: Das, was die Christen in den islamischen Ländern erleiden, steht Ihnen bevor. Denn der Islam ist in Europa längst allgegenwärtig und wir berichten jeden Tag darüber. Bitte lesen Sie nicht nur, sondern verbreiten Sie die Beiträge unter Ihren Familienangehörigen, Freunden und Bekannten. Man kann nur warnen und der Rest bleibt jedem überlassen.

 

 

Foto: — Daily Readings for Wednesday, 30 October 2013— Jesus passed through towns and villages,teaching as he went and making his way to Jerusalem.Someone asked him, “Lord, will only a few people be saved?”He answered them,  “Strive to enter through the narrow gate, for many, I tell you, will attempt to enter but will not be strong enough.After the master of the house has arisen and locked the door, then will you stand outside knocking and saying,‘Lord, open the door for us.’ He will say to you in reply, ‘I do not know where you are from.’************************************************Reading 1 - Romans 8: 26 - 30Brothers and sisters:The Spirit comes to the aid of our weakness;for we do not know how to pray as we ought,but the Spirit himself intercedes with inexpressible groanings.And the one who searches heartsknows what is the intention of the Spirit,because he intercedes for the holy ones according to God’s will.We know that all things work for good for those who love God, who are called according to his purpose.For those he foreknew he also predestinedto be conformed to the image of his Son,so that he might be the firstbornamong many brothers. And those he predestined he also called;and those he called he also justified;and those he justified he also glorified.************************************************Responsorial Psalm - Psalms 13: 4 - 6R. (6a) My hope, O Lord, is in your mercy.Look, answer me, O LORD, my God!Give light to my eyes that I may not sleep in deathlest my enemy say, “I have overcome him”;lest my foes rejoice at my downfall.R. My hope, O Lord, is in your mercy.Though I trusted in your mercy,Let my heart rejoice in your salvation;let me sing of the LORD, “He has been good to me.”R. My hope, O Lord, is in your mercy.************************************************Gospel - Luke 13: 22 - 30Jesus passed through towns and villages,teaching as he went and making his way to Jerusalem.Someone asked him, “Lord, will only a few people be saved?”He answered them,  “Strive to enter through the narrow gate, for many, I tell you, will attempt to enter but will not be strong enough.After the master of the house has arisen and locked the door, then will you stand outside knocking and saying,‘Lord, open the door for us.’ He will say to you in reply, ‘I do not know where you are from.’And you will say, ‘We ate and drank in your company and you taught in our streets.’ Then he will say to you, ‘I do not know where you are from.Depart from me, all you evildoers!’And there will be wailing and grinding of teethwhen you see Abraham, Isaac, and Jacoband all the prophets in the Kingdom of Godand you yourselves cast out.And people will come from the east and the westand from the north and the southand will recline at table in the Kingdom of God.For behold, some are last who will be first,and some are first who will be last.”************************************************https://www.facebook.com/PopeFrancisPage#Romans #Luke #Psalms #Christian #Bible #Catholic #PopeFrancis #Pope #Papa #God #Assisi #Faith #Rembrandt #Temptation #PopeFrancis—

 

 

Werden von Islamisten entführte Bischöfe

in der Türkei festgehalten?

 

Die beiden am 22. April entführten syrischen Bischöfe leben und werden in der Türkei festgehalten. Das sagte der Großmufti von Syrien in Moskau.

 

Großmufti Ahmad Badreddin Hassoun, geistliches Oberhaupt der sunnitischen Moslems in Syrien erklärte, über Informationen zu verfügen, daß die beiden vor sechs Monaten entführten orthodoxen Bischöfe noch am Leben sind und sich nicht im Land aufhalten. Dies berichtet die russische Nachrichtenagentur Interfax. „Laut den Informationen des Großmufti befinden sich die beiden Bischöfe in der Türkei“, wie Helena Agapowa mitteilte, die stellvertretende Vorsitzende der Kaiserlichen Orthodoxen Gesellschaft von Palästina, einer russisch-orthodoxen Organisation, die an die Zarenzeit anknüpft und eine aktive Rolle zur Unterstützung der orthodoxen Christen im Nahen Osten spielt.Laut Agapowa traf sich Großmufti Hassoun am 28. Oktober in Moskau mit Vertretern der Kaiserlichen Orthodoxen Gesellschaft. Hassoun ist der Meinung, daß „hinter der Doppelentführung militante Tschetschenen und die türkischen Geheimdienste“ stecken würden. Laut dem Großmufti könnte die Entführung in Zusammenhang mit der Forderung von Ankara stehen, den Sitz des orthodoxen Patriarchats von Antiochien von Syrien in die Türkei zu verlegen.

 

Beim Besuch der Islamischen Universität von Moskau beklagte Großmufti Hasssoun gestern, daß mindestens 2000 russische Moslems, vorwiegend aus dem Nordkaukasus, in Syrien in den Reihen der Rebellen kämpfen. Der syrisch-orthdoxe Bischof Gregorios Yohanna Ibrahim und der griechisch-orthodoxe Bischof Boutros Yazigi wurden von Islamisten in der Ortschaft Kafr Dael nahe der syrisch-türkischen Grenze entführt. Die Russisch-orthodoxe Kirche äußerte mehrfach ihre „tiefe Sorge“ um ihr Schicksal. „In dieser ganzen Zeit hatten wir keinen Hinweis über ihren Verbleib oder ob sie überhaupt noch am Leben sind. Es gab verschiedene Meldungen, aber keine bestätigte sich“, hieß es noch Ende August im „Außenamt“ des Moskauer Patriarchats. Was nun der Umstand mit sich bringen wird, daß die beiden entführten Bischöfe in der Türkei festgehalten werden, muß sich erst noch zeigen. Eine offizielle Note des russischen Außenministeriums liegt nicht vor. Die Angaben seien jedoch weitergeleitet worden, so Helena Agapowa. {Quelle: katholisches.info – Text: Asianews/Giuseppe Nardi}

 

 

Foto: ‎الامريكيين عم يحتفلوا بالهالوين و نحنا  السوريين عم  نحتفل بعد الهواوين ...حرررررية على كيفكم‎

Während die Menschen überall dieses Konsum-Fest feiern, finden manche Christen kein Brot für ihre Kinder!

 

Die Christen in Syrien – zum Beispiel in Malolaa und Sadad – sind von islamischen Terroristen umzingelt und haben weder Milch für ihre Babys noch Brot für die kleinen Kinder, die bitter weinen, weil sie nicht verstehen, warum das alles geschieht …

 

 

21 Responses to “KoG: 4 Jahre alt und über 4 Mil. Zugriffe”

  1. Andreas Says:

    Werter Knecht, da gratuliere ich natürlich herzlich zu ihrem Mut, ihrer Ausdauer und Frustations-Toleranz mit so manch unliebsamen „Rückmeldungen“… – ob ihr „Outing“ allerdings nicht unerwünschte Reaktionen wachruft, ist nun meine Sorge. Möge GOTT Sie (und uns) weiterhin behüten – die WAHRHEIT ist stets ein bedrohtes Gut…

    • @KoG: 4 Jahre alt und über 4 Mil. Zugriffe

      Jesus Christus, dein geliebter Sohn, an dem du dein Wohlgefallen hast, möge mit dem Heiligen Geiste, dem Tröster, dir für alles Dank sagen, wie es dir und ihm gefällt; er ist es ja, der dir stets für alles zur Genüge ist, durch den du uns so viel gegeben hast.

      humbly ask our Lord Jesus Christ, Your beloved Son, in Whom You were well pleased, together with the Holy Spirit, the Paraclete, to give You thanks, for everything as it pleases You and Him, Who always satisfies You in everything, through Whom You have done so much for us


      Ja „lieber Knecht“ Christi–meine Hochachtung hast Du“ ja sowieso!!!
      Da ich ja Deine Mühe kenne, die dahinter steckt!!!

  2. e Says:

    http://de.ria.ru/politics/20131031/267193747.html

    Jetzt sind die Würfel wirklich gefallen … Der Untergang dieser Erde ist nicht mehr zu stoppen ……

    und ich schließe mich mit ganzem Herzen und ganzem Willen und ganzer Seele den Wünschen von Andreas an …..Wir sind sehr Wenige … aber wir sind im Herrn …

    • Andreas Says:

      in der tat besorgniserregend! da du ja auch regelmässig ria-novosti liest, wird dir wohl aufgefallen sein, wie massiv u. ungeniert die russen ihrerseits aufrüsten – ich hab den eindruck, sie sind den amis mittlerweile auch technisch eine ziemliche nasenlänge voraus – zumindest was ihre verteidigungsbereitschaft (etliche alarm-übungen russlandweit) angeht, will sich das putin-regime für alle fälle gewappnet sehen. gut möglich, das dies im hinblick auf den nato-raketenschirm geschieht – und weniger wegen der nahost-krise?…klingt alles nicht nach „super“ – wirklich überrascht oder ernstlich besorgt scheint aber kaum jemand angesichts der bedrohlichen aufrüstungsspirale zu sein??!
      mir scheint manchmal, die welt hoffe auf eine art „erlösung“ von all den wirren u. zumutungen der modernen welt, und sei es durch ein endzeitliches atom“orchester“ mit finalem paukenschlag?..

  3. thomas Says:

    Die Seiten mit Islamkritischen berichten nehmen zu und sie wird Gott auch bewahren. Wie im
    Propheten Daniel verkündet werden in den letzten Tagen, viele gereinigt und geläutert werden
    und die Erkenntnis über die Heilige Schrift wird zunehmen. Desweiteren wird laut Offenbarung
    ein große Volksmenge aus der Drangsal kommen ,das alles passiert heute . Global gesehen
    wächst die Bibelgläubige Christus Gemeinde täglich ,nur Europa stellt ein Problem da ,aber
    auch das wird Jahwe lösen. Da laut Bibel große Kriege im Nahen und Mittleren Osten angekündigt
    sind ,auch Damaskus wird völlig zerstört werden ,ist davon auszugehen ,das der Islam bald stark
    eingedämmt wird. Der Satan bäumt sich ein letztes mal auf ,dann kommt Jesus wieder.

    Maranatha

    Thomas

  4. e Says:

    Ja , werter Knecht Christi, in der heutigen Zeit ist es lebensgefährlich , die Wahrheit zu verbreiten …. Diese Lebensgefahr ist durch die Islamisten entstanden, die die Lehre Satans verbreiten und alle töten werden, die dieser satanischen Lehre nicht folgen wollen … Hier haben wir das Wort WILLE Der Wille ist entscheidend .. nicht so sehr der Verstand !!!!!!! Wille und Verstand … diese beiden eigenschaften , die der Herr unser Schöpfer uns gegeben hat – müssen in Übereinstimmung gebracht werden …
    Der Wille muss die Liebe sein – die Liebe zum Herrn und zu unserem Nächsten – Der Verstand muss die Lehre sein .. Das Wort Gottes .. also nur und ausschließlich unsere Heilige Schrift …Nur daran werden wir wahre Christen unseren Nächsten messen … Alle Verräter des Herrn sind im gleichen boot wie die Satane des Islams …

    Es entsteht wieder einmal die Situation, das die Atheisten und Buddisten und einfache Menschen, die nur gut sind , nicht hassen und nicht betrügen und nicht lügen und ihre Nachbarn gut und ehrlich behandeln … vermutlich mit uns Ur-Christen bald eine neue Kirche des Herrn auf Erden bilden werden … auch die vielen Millionen, die aus der „christlichen“ Kirche austreten – verlieren ja ihren Glauben deshalb nicht .. sie bleiben wahre Christen … auch die, die in den kirchen bleiben und deren Herzen bluten wegen der Verlogenheit der Führer – der falschen oder fehlgeleiteteten Bischöfe und Kardinäle … auch diese ehrlichen Christen … werden die Neue Kirche auf Erden mitbegründen …. DER HERR wird uns nicht – niemals verlassen … nur wir können den Herrn verlassen … DER HERR WENDET SICH NIEMALS VON UNS AB ….

    Ich danke Ihnen, werter Knecht .. und .. wir werden kämpfen … bis der Herr uns zu Sich holt ……..

    • Andreas Says:

      Oweh – sind wir ECHT schon soweit – ich meine so mit apokalyptischer „das wars dann“- erwartungshaltung??
      eigentlich hatte ich noch ne menge verschiedener dinge vor, auch abseits vom religiösen… – hab ja schon im sandkasten geahnt, dass die zukunft so zerfallen könnte wie meine tollen 3-tage-burgen…

  5. schwebchen Says:

    Ich bin froh, dass es dieses Blog gibt, habe auf der von mir betreuten Facebook-Seite schon oft verlinkt. Gottes Schutz und Segen für die Zukunft!

    • schwebchen Sagt:
      1. November 2013 at 11:12

      ..da sind Sie“aber nicht die „EINZIGE“!

      • Während die Menschen überall dieses Konsum-Fest feiern, finden manche Christen kein Brot für ihre Kinder!

        ja ja leider Gottes-
        gestern sahst Du sie ÜBERALL bis spät Nachts irrend–
        wie heraussteigend aus den
        Horrorfilmen–
        öbszön!!! gekleidet bis fast nackt -gruselig – mit Masken mit denen Sie Sich nun identifizieren dürfen!!
        –Kinderaugen sahen sie fürchtend an–was solll das teuflische anbeten ??Leute hehe—

  6. e Says:

    Ralf Hummel Sagt:
    31. Oktober 2013 at 23:57
    @e

    Sie haben mir die Frage mit dem Abendmahl und der Sündenvergebung nicht beantwortet.

    Die Feier des Heiligen Abendmahls ist der Höhepunkt eines Gottesdienstes, den Sie nicht erleben, wenn Sie nicht am Gottesdienst teilnehmen. Das Abendmahl ist eine Erinnerung an das damals Geschehene, die Gegenwärtigkeit des Opfers Christi, das Gedächtnis sowohl an sein bitteres Sterben als auch an seine Verheißung, das Bekenntnis zum Tod des Herrn und den Hinweis auf seine Wiederkunft.

    Sie wissen gar nicht, was Ihnen alles verloren geht. Das sind alles sehr feierliche Momente.

    LG
    Ralf Hummel

    Antwort

    Lieber Ralf … ich habe Ihre Fragen gestern abend sehr ausführlich beantwortet … Ich finde Beides sehr , sehr wichtig und würde mich freuen , wenn Sie Stellung nehmen würden zu meiner Antwort

    LG

  7. e Says:

    e Sagt:
    31. Oktober 2013 at 22:30
    Zu ihrer Frage “Sündenvergebung” : auch eine ganz besonders wichtige Frage … Meine derzeitige Ansicht darüber – die mir der Herr oder Das Wort – also unsere Heilige Schrift gebracht hat – ich habe ja sonst keinen !!!! …. Also meine Meinung , die ich nur vom Herrn haben kann … ist folgendermassen :

    Ich bin einer der größten Sünder überhaupt – ich habe Fehler über Fehler – Diese meine sünden – kann mir nur Einer nicht wegnehmen – sondern dieser Eine – Der Herr – kann mich trotz meiner unendlichen Sünden annehmen – wenn – ja wenn ich wirklich einsichtig geworden bin – wahrhaft einsichtig geworden über meine unendlichen Sünden … Die , die ich selber begangen habe … und noch viel mehr , die ich von meinen Eltern und Ur-Ahnen angeerbt bekommen habe ….

    NUR WENN ICH MIR ÜBER DIE UNENDLICHKEIT MEINER SÜNDEN EIN WENIG KLAR WERDE UND DEN SÜNDIGEN WEG VERLASSEN WILL – NUR DANN KANN ICH DAS LICHT DES HERRN ERHOFFEN – UND ES AUFNEHMEN UND MICH UM 180 GRAD WENDEN UND GENAU IN DIE GEGENSÄTZLICHE RICHTUNG LAUFEN –

    WIR ALLE LAUFEN DEN WEG DES TEUFELS – NUR EINE KEHRTWENDUNG UM 180 GRAD KANN UNS NOCH RETTEN NUR DADURCH KÖNNEN WIR DAS WAHRE LICHT DES HERRN AUFNEHMEN –

    Also , lieber Ralf, ganz eindeutig kann nur und ausschließlich Der Herr Alleine mich von meinem höllischen Weg abhalten, mir Seine Hand reichen, die ich dann freudig und glücklich entgegennehmen kann – KEIN MENSCH KANN MICH VON MEINEN SÜNDEN FREISPRECHEN – SELBST DER HERR KANN MICH NICHT VON MEINEN SÜNDEN FREISPRECHEN ! ER KANN MIR NUR SEIN LICHT GEBEN TROTZ MEINER SÜNDEN UND ICH MUSS DANN SEINEN WEG GEHEN UND NICHT DEN WEG DES SATANS

    • e Says:

      PS : Also die „Sündenvergebung“ ist nicht so zu verstehen, das -sagen wir mal wir -wenn wir im Sterben liegen – den Herrn bitten unsere Sünden zu vergeben und in Seiner großen Liebe macht der Herr das in dem Augenblick, wo wir Ihn bitten …..SO NICHT DAS IST GEGEN JEDES GÖTTLICHE GESETZ

      Da kann man ja leben wie man will … Der Herr vergibt mir ja … ich brauche Ihn nur zu bitten …SO LÄUFT DAS NICHT .. Da bin ich mir sicher !!!!

      Jeder wird für jede noch so kleine Tat – ja für jeden noch so winzigen Gedanken vor dem Herrn Rechenschaft ablegen müssen …. Deshalb müssen wir im leben erkennen- wie böse und falsch wir sind – wir müssen uns im Leben am Herrn orientieren – also nach Seinen Gesetzen leben …. !!!! Wer kann das schon von sich selbst sagen … das er das wahrhaft versucht zu tun ????????

  8. e Says:

    agt:
    31. Oktober 2013 at 21:37
    Für das Heilige Abendmahl – an dem ich erst jetzt in vollem Bewußtsein der Heiligkeit teilnehmen kann – suche ich noch nach einer angemessenen , ehrlich-christlichen
    Stätte – Das Heilige Abendmahl darf man nur dann vollziehen, wenn einem wirklich klar vor Augen liegt, welche Bedeutung es hat : Das Heilige Abendmahl ist die höchste Ehrung eines wahren Christen – wenn er weiß, was die Bedeutung ist – Als Ritul – gewohnheitsmässig – darf man es gar nicht vollziehen ….

    Da ich bisher mir über die großartige Bedeutung des Heiligen Abendmahls gar nicht bewusst war , habe ich – glücklicherweise – auch noch niemals daran teilgenommen ..

    Es ist so ähnlich wie die Taufe .. unser zweites wesentliches Glaubensmerkmal – auch die Taufe muss ich unbedingt als “Erwachsenentaufe” wiederholen –

    Meine Taufe fand vor vielen Jahren statt – als ich 2 jahre alt war – Mein Ur-Großvater soll gesagt haben: “Der ist ja ein süßer Bengel. Aber das er immer noch ein Heide ist , gefällt mir gar nicht ” Dann wurde ich wohl schnell in einer schmucklosen evangelischen Kirche getauft … Ich soll laut gelacht haben, als der Pfarrer mich mit dem Heiligen Wasser benässt hat ………

    Also: Das Abendmahl ist die bewusste Aufnahme des Herrn Jesus Christus – des Schöpfers des Universums – und zwar nehmen wir Seine Liebe über Das Brot auf und Seine Lehre – also die Weisheit Gottes – über den Wein auf ….. Um dieses wirklich aufnehmen zu können, muss ich vollkommen orientiert sein und genau wissen , was ich tue ….. ICH LIEBE DEN HERRN ÜBER ALLES UND DEN NÄCHSTEN WIE MICH SELBST Das ist wahrer christlicher Glaube …..

    Wer der Nächste ist … muss ich allerdings ebenfalls sehr genau wissen ….. !!!!!!! Wenn ich das alles nicht weiß, kann ich gar nicht im sinne des Herrn am Heiligen Abendmahl teilnehmen … Der Herr hat mich in den letzten Jahren etwas erleuchtet – so das ich jetzt – hoffentlich – am Heiligen Abendmahl in der gesetzmässigen Form teilnehmen darf …..

    Liebe Grüße

  9. Ralf Hummel Says:

    @ e

    Die Sünden können einem nur durch das Heilige Abendmahl vergeben werden.
    Jeder Mensch ist Sünder. Als Christ ist einem bewusst, was das Abendmahl bedeutet. Es ist zum einen Gedächtnismahl, bei dem man zunächst des Todes Jesu Christi als eines einzigartigen und für alle Zeiten gültigen Geschehens gedenkt. Zum anderen Bekenntnismahl, zum Tod, Auferstehung und Wiederkunft Jesu Christi. Dann Gemeinschaftsmahl und endzeitliches Mahl. Es hat einen endzeitlichen Charakter, denn es steht in engem Zusammenhang mit dem Hochzeitsmahl im Himmel. Deshalb ist es auch sehr wichtig, daran teilzunehmen. Und dies kann nur in einer göttlichen Stätte geschehen. Natürlich kann Ihr Pfarrer auch zu Ihnen nach Hause kommen und Ihnen dort das Abendmahl reichen. Bei kranken und bettlägerigen Personen wird es so gemacht.

    • Andreas Says:

      So eher theoretisch, werter Ralf; – und wie stehts bei Ihnen/Dir mit der „Real-Präsenz“ Jesu? Ist das Abendmahl „nur“ Gedächtnis-Mahl? WIE wichtig oder nötig dieser Unterschied ist, mag „Glaubenssache“ sein, ich frag trotzdem Jeden, wie er es damit hält – und begründet…Da hab ich leider noch gewisse Unsicherheiten in meiner Glaubensgewissheit…

      • Andreas Says:

        Ich finde auch wie Emanuell, dass man aufmerksam-bewusst dieses bedeutsamste Ritual erfahren sollte – ganz besonders dann, wenn die Realpräsenz Jesu Christi kein „Fantasie-Konstrukt“ darstellt!!
        Wäre dies der Fall, hielte ich umgekehrt die post-orale Oblaten-„Verehrung“ (im Tabernakel) für blosen Mumpitz – wo sich der Herr nicht im Geiste u. „mystischer Physis“ dem Gläubigen situativ(!!), aber direkt (spürbar!) offenbart – quasi erst lebendig im Augenblicke unserer intensiven Glaubensbereitschaft wird – bleibt die „Trägersubstanz“ (Hostie) VOR u. NACH dem Ereignis blose entgeistlichte Materie, trotz Weihe. Wie jeder sakrale Bau eben auch – erst der VOLLZOGENE Gottesdienst heiligt die Kirche, nicht deren geweihten Grundmauern oder Kirchenglocken.
        Wo diese zerstört werden, bedeutet dies im Prinzip – nichts! Daran sollte unser Herz nicht (zusehr) hängen – eine Versammlungsstätte beherbergt die Gläubigen, um gemeinsam Gott in ihre Mitte hereinzubitten, das mehr o. weniger aufwändig-kunstvolle „drumherum“ ist letztlich völlig nebensächlich..
        (der Petersdom in Rom ist nicht per se „heiliger“ als die provisorische Wellblech-Kirchenhütte eines Zulu-Pfarrers!)

  10. Ralf Hummel Says:

    Für mich ist das Heilige Abendmahl jedes Mal eine Feier der Freude und des Dankens. Es erinnert an den Opfertod des Sohnes Gottes, der sich, trotz eigener Schuldlosigkeit für die Sünden der Menschheit kreuzigen ließ. Es erhält der Seele ewiges Leben und gibt ihr die Sicherheit, in der Lebensgemeinschaft mit dem Erlöser Jesus Christus zu bleiben (Joh. 6, 51-58). „Fleisch und Blut“ Jesu werden heute als Brot und Wein in Form einer Hostie gereicht. Durch den gläubigen Genuss nimmt der Mensch das Wesen Jesu in sich auf und erhält neue Kraft, alles zu überwinden, was dem ewigen Heil der Seele hinderlich sein könnte (Off. 12, 11).

    Im Abendmahl geschieht die höchste Anbetung Gottes und die höchste Gnadenspende an uns Menschen. Es ist ein Erinnerungsopfer, das immerwährend dargebracht wird zum Gedächtnis des einen Opfers, das Jesus Christus einmal für immer für uns alle am Kreuz gebracht hat, denn damit verkündigen wir den Tod des Herrn, bis dass er wiederkommt.

    Einen schönen Sonntag wünsche ich allen

    Ralf Hummel

  11. Bazillus Says:

    Auch von mir herzlichen Glückwunsch an den Blogbetreiber. Danke für die Beiträge, die trotz allen Leids, den gerade verfolgte Christen wie die Kopten erleiden müssen, nicht hassvoll, sondern maßvoll veröffentlicht werden. Dass hier auf diesem Blog (eingedeutscht) trotz Blutvergießens, Plünderung, Entführung, Zwangskonvertierung und Zwangheirat von jungen Koptinnen noch so maßvoll geschrieben wird, zeugt von Christusverbundenheit.

    Nochmals Dankeschön!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s