kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Keine Weihnachtslieder „mit Jesus und Maria“ in Bremens Kindergärten 26. Oktober 2013

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 14:04

Zürich: Das Volksschulamt will keine religiösen Gefühle verletzen.

Deshalb wollen Richtlinien nicht,

dass muslimische Kinder Weihnachtslieder über Gottes Sohn Jesus singen müssen.

 

Weihnachten in Bremen

 

 

Und wieder wird Deutschland ein Stück islamischer:

Bremen schafft Weihnachten ab

 

Ein Stück hier. Ein Stück da. Stück für Stück werden jahrhundertealte Rituale und Sitten Deutschlands und Europas dem politisch korrekten Gott Multi-Kulit geopfert. Scheinbar im Namen der Toleranz anderen Kulturen gegenüber. Doch es geht meist um eine einzige: Den Islam. Und wenn dieser sich flächendeckend durchgesetzt hat, ist es endgültig aus mit jeder Mulitkulti-Toleranz. Denn der Islam fordert Toleanz nur dort, wo er in der Minderheit ist.

{Quelle: michael-mannheimer.info

 

 

 

Bremen schafft Weihnachten ab

 

Jeden Donnerstag singe ich mit einer Kita-Gruppe. Hier treffen sich 20 Kinder aus 9 Nationen. Wir singen und tanzen lustige Lieder, ernste Lieder; deutsch, englisch, französisch, senegalesisch- was gerade passt und Spaß macht. Nun will die Kita das Martinsfest vorbereiten, ich sortiere also meine Liederschätze für Herbst und Winter und erfahre: Nichts Religiöses, bitte ausschließlich Laternenlieder und für den Advent, ohne Jesus und ohne Maria. Der „liebe Gott“ hat nämlich in der deutschen Kita nichts zu suchen. In der nächsten Singstunde zeigt mir ein kleines chinesisches Mädchen, dass es auch anders geht. Es sagt, dass es ein Lied kenne, was wir noch nicht gesungen hätten…und fängt ganz leise an: ““Weist du wie viel Sternlein stehen…” in dem Moment ist mir alles egal, ich pfeif auf Political Correctness und singe mit dem Kind zusammen weiter: “Gott der Herr hat sie gezählt, dass ihm auch nicht eines fehlt…”. Die anderen hören zu. Die Kindergärtnerin fragt leise: “Hast du das von deiner Mutter?” – „Nein“, antwortet die Kleine, „meine Mutter kann doch kein Deutsch“.

 

Die Freie Hansestadt Bremen hat eine gemeinnützige Organisation mit der Wahrnehmung der Aufgabenbereiche Kindertages- und Vollzeitpflege beauftragt. Einmal in jedem Monat treffen sich die Tagesmütter und Tagesväter in Bremen in ihren Stadtteilen, um sich untereinander auszutauschen. So auch gestern Abend. Dabei äußert die offizielle Vertreterin der “Pflegekinder in Bremen gGmbH” die Bitte, für eine öffentliche Präsentation der Pflegeelternschule weihnachtliche Kinderbilder beizusteuern. Das ist gar nicht so einfach, denn auch hier heißt es: Bitte nichtsChristliches“, denn schließlich muss sich öffentliche Bildung „weltanschaulich neutral verhalten“. Wir rätseln:  was sollen die Kinder denn malen? Maria und Jesus geht nicht. Krippe geht nicht. Kerze? Christkind? Nein, das ist noch weniger kultursensibel. Ein Chanukka-Leuchter wäre weltanschaulich ebenfalls nicht neutral. Wir diskutieren, ob der Weihnachtsmann wirklich christlich ist oder einfach nur „nett“. Aber Nikolaus ist ja katholisch – der geht also auch nicht. Endlich hat ein Kollege die zündende Idee: „Der Coca-Cola-Truck, Leute“! Es bleibt uns ein Trost: Wenn irgendwann kein deutsches Kind mehr Adventslieder singen kann und niemand mehr weiß, warum wir Weihnachten feiern, können wir ja immer noch die Chinesen fragen. {Quelle: www.achgut.com –  Von Elisabeth Lahusen , 23.10.2013}

 

 

Eine Lehrerin äußerte sich schockiert über Weihnachtslieder„.

 

Multikulti und die sogenannte Mehrheitskultur

An der Schule, an der ich früher tätig war, wollte der Direktor keinen Weihnachtsbaum aufstellen, aus Angst, die muslimischen Kinder auszuschließen. Bei einer Besprechung in einer Berliner Gesamtschule äußerte sich eine Lehrerin schockiert darüber, dass der Chor klassische Weihnachtslieder einübte, da dies türkische Kinder benachteiligen würde.

Sabine Beppler-Spahl in „Welt-Online“. Titel des Artikels: „Wie viel Krippenspiel verträgt die Multikulti-Schule?“

{Quelle: zettelsraum.blogspot.de}

 

 

 

Das Kopftuchverbot an Bremer Schulen für Lehrkräfte

gilt für Referendare nur eingeschränkt

 

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat heute entschieden, dass für die Ausbildung zur Lehrerin von einer Frau, die aus religiösen Gründen ein Kopftuch trägt, nicht im Hinblick auf eine abstrakte Gefährdung des Schulfriedens das Ablegen des Kopftuchs verlangt werden kann. Eine solche Auslegung des Bremischen Schulgesetzes stellt einen unverhältnismäßigen Eingriff in die vom Grundgesetz allen Deutschen garantierte Berufsfreiheit dar.

 {Quelle: www.bverwg.de}

 

 

 

 

 

«Stille Nacht, heilige Nacht» ist den Schulen nicht genehm

 

Das Volksschulamt will keine religiösen Gefühle verletzen.

Deshalb wollen Richtlinien nicht,

dass muslimische Kinder Weihnachtslieder über Gottes Sohn Jesus singen müssen.

 

«Stille Nacht, heilige Nacht»: Überall ist das klassische Weihnachtslied zu hören – außer an den Schulen im Kanton Zürich. Dies will zumindest das Volksschulamt. Es hat Richtlinien erlassen, «um auf die religiösen Gefühle andersgläubiger Kinder gebührend Rücksicht zu nehmen», wie es in den Bestimmungen heißt. Sonderregelungen für andersgläubige Schüler soll es zwar nicht geben, doch damit will der Kanton die religiöse Freiheit respektieren, wie der «Landbote» heute schreibt.

{Quelle: www.tagesanzeiger.ch –  21.12.2009}

 

5 Responses to “Keine Weihnachtslieder „mit Jesus und Maria“ in Bremens Kindergärten”

  1. Liebe christliche Freunde, ich bin ein Nachkriegskind, aber auch so vertrieben und entrechtet, durch die Systemlinge der NWO, die sich nun in der NSA-Spirale befinden, und mehr wie Euch heute in einer Empfehlung zu unterstützen, konnte ich nicht machen, siehe Samstag und siehe auch, daß ich ein Nichts bin, Elektriker, Behinderter, Obdachloser und an meinem Glück weiden sich Allierte und Ausländer, wie auch Staatenlose! Selbst meine Rente haben sie berechnet, nach 40 Arbeitsjahren und Leben in beiden deutschen Ländern, unter Besatzern =440,-€, also garantiert in der Grundversorgung landend! Die aber wird in ein Paar Jahren so aussehen, wie von denen, die in Indien leben, in Brasielien, wenn es nicht bald ein internationales Aufwachen gibt! Glück Auf, meine Heimat und wisset, es ist das Mi8ttelmeer und seine Schäötze darin, die alle Kriege herlocken zu Euch und zu uns! Daher, lieber Gott, stifte doch den Friedensweg und aller Menschenrechte, wie auch die Genugtuung, das jedes Land wieder sich selber regieren und versorgen kann, ohne Besatzer und ohne NWO! Schluss mit Kriegen!

  2. Ibrahim Says:

    ES GIBT NUR EINE CHRISTLICHE PARTEI IN DEUTSCHLAND!!!

  3. Tochter Zion Says:

    Wer Weihnachtslieder ohne christliche Texte sucht und dennoch nicht auf die traditionellen Melodien verzichten möchte, der braucht nur die Suchbegriffe Weihnachtslieder und Nationalsozialismus einzugeben, da findet er zu den gängigen Weihnachtsliedern religionsfreie Umtextungen.

  4. bbj Says:

    das ist doch krank! wir leben in europa und hier wird weihnachten gefeiert! wer sich auf irgendeine art damit gestört fühlt, muss einfach dorthin zurück, wo er her kommt. was soll das überhaupt?! wenn sie sich entschieden haben BEI UNS zu leben, haben sie unsere regel zu achten, zu respektieren und so zu leben, wie wir das machen, nicht umgekehrt. es sollten eh in europa kopftücher in der öffentlichkeit verboten werden, als weihnachtslieder. das ist doch absurd!!!!!! wem hier nicht gefällt, soll wieder verschwinden! anpassen oder raus!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s