kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Schwimm-Weltmeisterschaften in Katar: Israelische Flagge ausgeblendet / Messerattacke in Linienbus 23. Oktober 2013

Filed under: Islamische Schandtaten — Knecht Christi @ 15:22

Eine fehlt: Im Fernsehen wurde die israelische Flagge ausgeblendet.

 

 

Eine Flagge fehlt: Bei den Schwimm-Weltmeisterschaften in Doha wurde bei der Schwimmbahn-Anzeige anstatt der israelischen Flagge ein weißes Feld eingeblendet.

Die Veranstalter entfernten außerdem die Flagge des jüdischen Staates vor den Gebäuden.

 

DOHA (inn): Beim Finale im 100-Meter-Lagenschwimmen erschienen in der Live-Übertragung vor dem Rennstart die Namen der Schwimmerinnen mitsamt den Flaggen ihrer Herkunftsländer. Bei der israelischen Schwimmerin Amit Ivry erlaubten sich die Veranstalter jedoch eine Ausnahme und beließen das entsprechende Feld in schlichtem Weiß. Auch außerhalb der Schwimmhallen in der Hauptstadt Katars wurde die israelische Flagge entfernt, berichtet die katarische Internetseite „Doha News“. Anlass für diesen Schritt ist demnach eine Wortmeldung auf Twitter. Der Nutzer „@SaraAlDisi“ beschwerte sich dort am Sonntagnachmittag über die Teilnahme Israels an der Sportveranstaltung in dem muslimischen Land. Am Montagmittag sei die Flagge Israels entfernt worden, weil viele Menschen sie fotografierten. Der israelische Schwimmer Gal Nevo äußerte sich bereits am Samstag zur Ablehnung Israels und seiner Sportler. Auf seiner Facebook-Seite schrieb er, dass Redakteure der übertragenden Fernsehsender angewiesen wurden, die israelische Flagge auszublenden. Anstatt des Namens „Israel“ wurde nur „ISR“ angegeben. Ergebnisse der Rennen mit israelischer Beteiligung wurden gar nicht erst angezeigt, so dass die beteiligten Sportler nicht wussten, ob sie weitergekommen waren. „Wir waren dort, aber wir waren nicht hier“, zieht Nevo das Fazit. {Quelle: www.israelnetz.com}

 

 

 

 

 

 

Messerattacke in Linienbus

 

Ein Omnibus der Linie 128 ist am Sonntagabend unterwegs von Beit Shemesh in die Siedlung Beitar Illit. Plötzlich, der Bus fährt gerade nordwestlich von Bethlehem, zieht ein Palästinenser ein Messer. Die israelische Armee hat nun dieses Überwachungsvideo aus dem Bus veröffentlicht: Fahrgäste geraten in Panik und flüchten. Der Palästinenser bedroht mit dem Messer den Busfahrer. Er fordert, dass der Bus mitten auf der Straße stoppt. Der Busfahrer gehorcht und öffnet die Türen, die entsetzen Fahrgäste fliehen, ebenso der messerschwingende Mann. Die Polizei fahndet nach ihm. Die Hintergründe des Vorfalls sind unklar.

www.israelheute.com

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s