kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

17-Jährige in Kopenhagen doppelt bereichert: Beklaut und befummelt! 6. Oktober 2013

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 19:11

 

 

Kopenhagen: Ein 17-jähriges Mädchen war auf dem Weg nach Hause von einem Stadtausgang, als sie an der Nørreport-Station in die S-Bahn stieg. Mit ihrer Tasche neben sich schlief sie betrunken ein. Ein Mann setzte sich auf den Sitz hinter ihr und fing an, an ihrer Tasche herumzufummeln – es dauerte cirka sieben Minuten, bis er ihren portablen Computer gestohlen hatte. Das Mädchen merkte nichts.

 

Etwa fünf Minuten später kam ein anderer Mann ausländischen Aussehens und setzte sich auf den Sitz neben ihr. Der Täter fasste zwischen ihre Beine und steckte seine Hand in ihre Bluse. Kurz danach fing er an gleichzeitig zu onanieren und sie zu küssen. Das Mädchen wachte langsam auf und schubste den Mann mehrere Male weg. Er gab doch nicht so leicht auf und gemäß dem Mädchen bettelte er sie an mit den Worten:

“Please Sex, please Sex“!

 

 

 

 

Die 17-Jährige hatte zum Schluss genug und trat den Mann weg. Sie stieg aus dem Zug aus und es gelang ihr, sicher nach Solrød zu kommen.

 

Polizei fehlen die Worte

“Die Verbrechen sind sehr gravierend. Den Zustand eines 17-jährigen Mädchens auf diese Weise auszunützen, selbst wenn sie etwas getrunken hat und müde ist, aber das ist einfach… Ja, ich kann fast keine Worte dafür finden”, sagt Michael Kjærsgaard, der die Sache bei Midt-og Vestsjællands Politi [Polizei für Mittel- und Westseeland] untersucht.

Es ist mehr als ein Monat vergangen, und die Polizei hat die Täter noch nicht gefunden und identifiziert. Sie hat eine Theorie, wonach die zwei Täter die Verbrechen zusammen begehen.

 

Übersetzung des Artikels in nyhederne.tv2.dk von Michael Laudahn

 

 

Shadrack K. mit Verteidiger Björn Nordmann

 

 

Vor SCHULE und KITA in Wülfel

 

Verurteilter Triebtäter fragte Kinder nach Sex

 

 

Die Angst in Wülfel hat 18 Monate Urlaub. Die Angst der Wülfeler um ihre Kinder. Denn in den nächsten 18 Monaten sitzt Shedrack K. (30) im Gefängnis. Shedrack K. ist vorbestraft wegen versuchter Vergewaltigung. Im Mai und Juni klettert er über die Mauer an der Christian-Andersen-Schule, fragt ein Mädchen (11): „Willst Du mit mir fi…?“ Die Schülerin rennt weg. Shedrack K. zieht weiter zur Kita „Ratz & Rübe“. Mit offenem Hosenschlitz geht er auf 2 Mütter mit ihren Töchtern zu, belästigt die Frauen: „Darf ich Sie lecken, bis Sie kommen?“ Die Frauen gehen zur Polizei. Erst 4 Tage später wird der Deutsch-Kenianer festgenommen. Als ihn seine Ex-Freundin nicht einlässt und er die Scheiben einschlägt. Die herbeigeeilten Polizisten bespritzt der Hepatitiskranke mit seinem Blut, zum Glück ohne Folgen für die Beamten. Shedrack K. und sein kaputtes Leben. Arbeitslos, Gewohnheits-Krimineller. 17 Vorstrafen, neben der versuchten Vergewaltigung Körperverletzungen, Drogen-Delikte.

 

 

Shedrack K.

 

Sein Tagesablauf:

Saufen, Kiffen, Pornos schauen.

Entzugs-Therapien verweigert er sich.

 

Vor Gericht spielt er das Sex-Angebot an das 11-jährige Mädchen runter: „Die hätte das doch nicht gemacht.“ Im Schlusswort entschuldigt er sich, sagt: „Bin nicht stolz darauf, was passiert ist“. Erst vor einem Jahr war Shedrack K. aus dem Knast gekommen – jetzt fährt er wieder ein. Verurteilt wegen „pornografischer Reden gegenüber Kindern, Beleidigung, Hausfriedensbruch und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte“. Ohne Bewährung, zu 18 Monaten Gefängnis. 4 davon hat er in der U-Haft abgesessen. Spätestens im Dezember 2014 kommt Shedrack K. wieder frei. Dann kehrt die Angst zurück nach Wülfel.

{Quelle: www.bild.de – VON MIRKO VOLTMER}

 

Christian-Andersen-Schule in Wülfel

 

 

2 Responses to “17-Jährige in Kopenhagen doppelt bereichert: Beklaut und befummelt!”

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG Says:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt und kommentierte:
    Ein Wahn geht um in der Kolonie der Besatzerstaaten! Glück auf, meine Heimat!

    • — verschluckt unsere Kultur
      Ich frage mich auch, ob der Bürgerkrieg unausweichlich ist.
      Offenbar soll Europa in sowas gezwungen werden, damit die Gesetze ausgehebelt werden können.
      Dann Gute Nacht, liebe Demokratie! Sofern die hier je wirklich vorhanden war!
      Aber wie können wir das verhindern?????!!!!


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s