kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Netanyahu warnt: Wenn nötig wird Israel das Atomprogramm des Iran eigenständig aufhalten 3. Oktober 2013

Filed under: Von hier und dort — Knecht Christi @ 17:51

 

Israel ist bereit selbst zu handeln wenn der Iran eine Atomwaffe besitzt,

sagte Premierminister Benjamin Netanyahu vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen.

 

“Israel wird dem Iran nicht erlauben Atomwaffen herzustellen”, sagte Netanyahu am Dienstag in seiner Rede bei der diesjährigen Eröffnung der Generalversammlung in New York. “Wenn Israel gezwungen wird allein zu handeln, dann wird Israel auch allein handeln, doch indem wir alleine handeln weiss Israel, dass wir viele, viele andere verteidigen”. In einer Antwort sagte ein iranischer Beamter, dass Atomprogramm seines Landes wäre friedlich. Aber gleichzeitig warnte er Netanyahu auch davor, den Iran anzugreifen. “Der israelische Premierminister sollte besser nicht daran denken den Iran anzugreifen, geschweige denn dies zu planen”, sagte der offizielle sprecher für den Iran von seinem Schreibtisch in der Generalversammlung. Netanyahus Versprechen ggf. allein zu handeln, erfolgte einen Tag nach seinem Treffen mit Präsident Obama in dem der Premierminister eine Garantie dafür erlangen wollte, dass die Vereinigten Staaten eine glaubwürdige militärische Bedrohung gegen den Iran darstellen würden, auch wenn sie diplomatische Beziehungen mit der islamischen Republik eröffnen.

 

 

 

Netanyahu forderte die internationale Gemeinschaft auf, den gemäßigten Ausführungen des neu gewählten iranischen Präsidenten, Hassan Rouhani, nicht zu glauben. “Wenn es um Irans Atomwaffenprogramm geht, ist mein Rat: Misstrauen, Demontieren und genau überprüfen was geschieht”, sagte Netanyahu. Gleichzeitig ging Netanyahu, auf die wichtigsten Meinungsverschiedenheiten zwischen ihm und der Obama-Administration beim Umgang über die iranische Urananreicherung ein. Einerseits, betonte Netanyahu, dass er sehen wollte, dass die “Waffen” oder “militärischen” Programme des Iran beendet werden, wobei er möglicherweise eine gewisse Flexibilität seinerseits angedeutet hat. Was den Schluss zulässt, dass die US-Regierung das Konzept eines zivilen iranischen Atomprogramms angenommen hat. Auf der anderen Seite, beharrt Netanyahu aber auf seinem Widerstand gegen jede iranische Urananreicherung. Der Westen ist angeblich bereit, dem Iran eine 3,5 Prozentige Urananreicherung zu gestatten, was weit hinter dem gegenwärtigen Niveau von 20 Prozent und 90 Prozent für die Produktion von Atomwaffen läge. {Quelle: www.israel-nachrichten.org}

 

 

 

 

Obama: Der Iran soll nicht denken wir würden ihn nicht angreifen

 

US-Präsident Barack Obama hat in einem am Sonntag ausgestrahlten Fernsehinterview bekannt gegeben, dass er Briefe mit dem neuen iranischen Präsidenten Hasan Rouhani ausgetauscht habe.

 

 

 

 

Er fügte hinzu, dass die Diplomatie der USA im Bezug auf die militärische Bedrohung durch Syrien, ein Modell für die Verhandlungen über Teherans Nuklearambitionen ist. In einem Interview mit George Stephanopoulos von der ABC in dieser Woche, gab Obama keine internen Informationen über die Korrespondenz bekannt, aber er machte klar, dass die nuklearen Ambitionen des Iran ein “weit größeres Problem” für die USA sind als Syriens chemische Waffen. Obama sagte, dass die iranische Führung nicht denken sollte, dass die USA keinen Militärschlag als Reaktion auf Teherans Atomprogramm starten würden, nur weil sie Syrien bisher nicht angegriffen haben. “Sie sollten nicht glauben, dass wir Syrien keine Lektion erteilen würden, nur weil wir dies noch nicht getan haben. Es wäre falsch deshalb zu denken, wir würden den Iran nicht angreifen”, sagte Obama. “Auf der anderen Seite, sollten sie daraus die Lehre ziehen, daß es vorrangig ist, diese Probleme diplomatisch zu lösen”. Obama und der iranische Präsident Rouhani, werden nächste Woche am selben Tag in der UN-Generalversammlung sprechen. Teheran bestreitet die Entwicklung von Atomwaffen, aber die Vereinigten Staaten und Israel sind der Meinung, dass der Iran dabei ist, ein Atomwaffen-Programm zu entwickeln. {Quelle:  www.israel-nachrichten.org}

Israel Nachrichten | Heute Aktuell | Zeitung

 

One Response to “Netanyahu warnt: Wenn nötig wird Israel das Atomprogramm des Iran eigenständig aufhalten”

  1. Hans Says:

    Ich hoffe, wenn es nötig sein wird, daß Netanjahu Wort hält. Meine volle Unterstützung hätte er.
    Er kann sich nur auf sich selbst verlassen, denn diese verlogenen korrupten kriminellen Politiker in Europa und der USA lassen sich doch von diesen Mohammedanern Honig ums Maul schmieren und wenn diese Steinzeit Mullahs behaupten, sie brauchen die Bom_e für friedliche Zwecke, dann kann ich nur lachen. Was verstehen diese Analphabeten denn unter „friedlich?“ Die haben Öl, also brauchen solche Tiere keine Bom-e.
    Als Menschen werde ich die Nachkommen des Teufels nicht bezeichnen.


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s