kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

Äthiopische Kopten demonstrieren gegen Fundamentalismus – Operation Taubenflügel 9. September 2013

Filed under: Reportagen — Knecht Christi @ 12:18

Foto: ‎آلاف الاثيوبيين يشاركون الأحد الماضى فى مظاهرة سلمية ضد التطرف الدينى الذى يحاول ان يثير الفتنة الطائفية بين المسلمين والمسيحيين هناكhttp://www.sudantribune.com/spip.php?article47937-----Admin4‎

Ethiopia: opposition vows to stage anti-government protests

 

September 5, 2013 (ADDIS ABABA): Ethiopia’s newly-established opposition Semayawi Party (Blue Party) on Thursday vowed to stage anti-government rallies after the group was banned from holding demonstrations last week. Blue Party Chairman, Yilkal Getnet, told Sudan Tribune that the group will soon stage a protest rally to call upon the government to make political reforms. However, he declined to reveal when the protests will be held but said they will be announced soon. The planned protests also intend to call for the release of all political prisoners including journalists who have been arrested under Ethiopia’s controversial anti-terrorism proclamation. The Blue Party first planned to stage a protest on Sunday, the same day as the government called for a huge counter-extremism rally. However, the Blue Party said it was banned from staging the rally then. Hundreds of thousands of residents in Addis Ababa on Sunday gathered at Meskel square to denounce a growing extremism in the predominantly Christian nation.

 

 

Ethiopian Muslims protesting the Ethiopian Government.

Ethiopian Muslims Arrested, Beaten During Eid al-Fitr Protests

 

Ethiopian Muslims protesting early this year during the Africa Cup of Nations in South Africa. One of the t-shirts reads, “Stop Abhashism in Ethiopia.” Photo source: the Awolia School Support Page Facebook Page

 

 

The pro-government demonstration was aimed at promoting centuries-old religious tolerance and peaceful coexistence among religious groups in the Horn of Africa nation. The opposition official alleged that dozens of its members and supporters were arrested following Sunday’s anti-extremism rally. However, communication minister, Shimeles Kemal, dismissed the allegations and denied there were arrests against members of the opposition party. Kemal said the Blue Party wasn’t granted a permit to stage their rally on Sunday. Government officials said the Blue Party was not banned from staging its rally but it was only asked to postpone it for security reasons. The opposition group further alleged that government agents have confiscated or destroyed over $20,000 worth of belongings of the party during the crackdown and vowed to take the case to court. After the Blue Party held a rare demonstration against the government in June along with Muslim protesters, some government officials have suspected the opposition party of having links with local extremist groups. The group is accused of backing an emerging religious extremism to advance its own political agenda, an allegation it denies. {Source: www.sudantribune.com}

 

 

 

„Operation Taubenflügel“: Einwanderung aus Äthiopien abgeschlossen

 

 

Operation Taubenflügel“:

Einwanderung aus Äthiopien abgeschlossen

 

Mit der Ankunft von 450 Juden aus Äthiopien in Israel ist die Einwanderung aus dem afrikanischen Land nun offiziell beendet. Es waren die letzten Juden aus Äthiopien, die Israel offiziell mit Hilfe der Jewish Agency ins Heilige Land brachte. In den 1980er Jahren waren unter anderem 8000 Äthiopier als Teil der „Operation Mosche“ eingeflogen worden, in den 1990ern brachte „Operation Solomon“ rund 14.000 äthiopische Juden nach Israel. Diese letzte Operation unter dem Namen „Taubenflügel“, die vor drei Jahren begann, beendet ein einzigartiges Kapitel in der Geschichte Israels mit der Heimkehr von 7000 Juden ins Gelobte Land. Für viele Einwanderer gab es emotionale Wiedersehen mit Familienmitgliedern, die sich untereinander zum Teil jahrelang nicht gesehen hatten. Israels Bauminister Uri Ariel erklärte: „Es gibt kein anderes Volk auf der Welt, das sich so um die Integration seiner Volksgenossen aus aller Welt kümmert. Ich bin berührt, ein Teil davon sein zu können.“ An dieser Stelle wollen wir Ihnen, liebe Leserinnen und Leser, ein herzliches Dankeschön aussprechen! Viele von Ihnen haben sich schon an der Spendenaktion für bedürftige äthiopische Juden beteiligt und das macht Sie zu Teilhabern, die sich um die Integration kümmern! Mit Ihren großen Herzen und der unendlichen Liebe für das Volk Israel haben Sie Teil an dieser wunderbaren gegenseitigen Verantwortung!

 

Der Vorsitzende der Jewish Agency, Natan Sharansky, begrüßte die Neuankömmlinge mit folgenden Worten: „Nach 2800 Jahren in der Diaspora seid ihr endlich zuhause. Willkommen!“ Auch Rabbi Yechiel Eckstein, Präsident der Internationalen Gemeinschaft von Christen und Juden, brachte zum Ausdruck, wie viel ihm an der Einwanderung der Juden liegt: „Ich bin sehr bewegt und stolz darauf, Teil der Einwanderung der äthiopischen Juden in das Land Israel zu sein“. Die Büroräume der Jewish Agency wurden mit dem Abschluss der äthiopischen Einwanderung geschlossen. Für verbliebene Juden wird eine Einwanderung (Alijah) nur noch in Einzelfällen bearbeitet. Um den äthiopischen Juden den Start in ein neues Leben in Israel zu erleichtern, engagiert sich israel heute mit Hilfs- und Lebensmittelaktionen, an denen Sie teilhaben können! Sehen Sie sich das heutige Video über eine Verteilaktion mit von Ihnen gespendeten Lebensmitteln an: Hilfe, die genau dort ankommt, wo sie am dringendsten benötigt wird! {Quelle: www.israelheute.com}

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s