kopten ohne grenzen

Durch Gebet und Wort für verfolgte Kopten

KoG: Kriegstreiben um Syrien – C-Waffen von Rebellen gezündet? 5. September 2013

Filed under: Pater Zakaria & co. — Knecht Christi @ 17:35

 

Die Reportage, die niemand hören will!

 

Ghouta: C-Waffen-Einsatz als Kriegsgrund für die USA. Reportage enthüllt, daß die Waffen aus Saudi-Arabien stammten und von den Rebellen selbst gezündet wurden, aus Versehen(Amman) „Mit dem Krieg kommen die Lügen. Nach dem Krieg, werden die Lügen der Besiegten entlarvt und die Lügen der Sieger zur offiziellen Geschichtsschreibung“. Dieser Satz des Historikers Arrigo Petacco gilt auch für den Syrien-Konflikt. Hinter den Kulissen laufen in den USA frenetische Kriegsvorbereitungen. Weitere Länder prüfen eine Teilnahme am geplanten US-Militärangriff. Als Anlaß wird der Einsatz von chemischen Waffen durch das syrische Regime gegen die Rebellen genannt. Damit sei eine Linie überschritten, die ein Eingreifen notwendig mache. US-Präsident Barack Obama hatte diese Maxime bereits vor einem Jahr ausgesprochen, als schon einmal ein amerikanischer Militäreinsatz unmittelbar bevorzustehen schien. Die katholische Kirche bemüht sich um eine Verhinderung einer solchen Ausweitung des Krieges. Papst Franziskus hat in einem dramatischen Appell alle beteiligten Seiten zum Frieden aufgerufen und für Samstag, den 7. September einen Tag des Fastens und des Gebets für den Frieden ausgerufen. Eine aufsehenerregende Reportage aus Ghouta, dem Ort, wo der C-Waffen-Einsatz gegen die Rebellen stattgefunden haben soll, enthüllt das Gegenteil dessen, was die US-Regierung behauptet.

 

Die Reportage sammelte vor Ort in Ghouta Zeugenaussagen unter den Rebellen. Die Reportage enthüllt, daß es die Rebellen selbst waren, die „aus Versehen“ die C-Waffen gezündet haben. Die chemischen Waffen kamen aus Saudi-Arabien und nicht von der Regierung Assad, so die Rebellen in Interviews. Eine Reportage, die in den westlichen Massenmedien jedoch weitgehend unbeachtet bleibt. In Ghouta kamen laut der Reportage tatsächlich C-Waffen zum Einsatz. Gemäß Angaben der dortigen Rebellen, wurden sie jedoch nicht vom alawitischen Diktator Bashar al-Assad gezündet, sondern von den Rebellen selbst – aus Versehen. Die aufsehenerregende Enthüllung ist in einer Reportage enthalten, die am 29. August von Mint Press News veröffentlicht wurde. Verantwortlich zeichnen die Journalisten Dale Gavlak, der seit Jahren mit Sitz im jordanischen Amman für Associated Press arbeitet und Yahya Ababneh, der Befragungen und Recherchen in Syrien durchführte. Die von den beiden Journalisten gesammelten Interviews haben etwas Unglaubliches an sich und wecken deshalb auch manchen Zweifel. Sie besagen das genaue Gegenteil von dem, was von US-Regierungsseite behauptet und  von anderen westlichen Staatskanzleien und meinungsführenden Medien bekräftigt wird. Die Aussagen der Rebellen belasten nämlich sich selbst und entlasten ihren Feind Assad.

 

„Aus zahlreichen Interviews mit in Ghouta wohnenden Menschen, Ärzten, Rebellen samt ihren Familien und anderen Bürgern ergibt sich ein ganz anderes Bild der Lage“, als jenem, das US-Präsident Barack Obama, Großbritannien und Frankreich zeichnen. Laut diesen habe Assad durch einen C-Waffenangriff am 21. August zwischen 355 und 1700 Menschen in Ghouta ermordet. Ghouta ist eine Vorstadt der syrischen Hauptstadt Damaskus. Die Reportage zeigt ein Interview mit Abu Abdel-Moneim, den Vater eines kämpfenden Rebellen: „Mein Sohn kam vor zwei Wochen zu mir und sagte, ob ich denn wisse, was das für Waffen sind, die er zu transportieren hatte.“ Der Mann beschreibt dann in der Reportage das Aussehen der Waffen. Der Sohn Abdel-Moneims kam am 21. August mit zwölf weiteren Rebellen bei der Explosion chemischer Kampfstoffe ums Leben. Das geschah in einem Tunnel, in dem die Rebellen die Waffen aufbewahrten, die ihnen aus Saudi-Arabien geliefert wurden. Waffenlieferant war der Anführer einer islamistischen Rebellengruppe. Die Waffen kamen aus Riad. Ein anderer Rebell, der sich „K“ nennt, erklärt in der Reportage: „Die Saudis haben uns nicht gesagt, was das für Waffen sind und wie man sie benutzen muß. Wir wußten nicht, daß es sich um chemischen Waffen handelt, das hat uns niemand gesagt. Niemand von uns konnte ahnen, was das genau war.“ „J“, ein anderer Rebell sagte: „Diese Waffen haben sofort unser Interesse geweckt, weil sie neu waren. Leider haben einige Kämpfer daran hantiert und sie zur Explosion gebracht.“

 

 

 

Die undurchsichtige Rolle Saudi-Arabiens

 

Laut den beiden Reportern explodierten tatsächlich C-Waffen, aber nicht durch die Hand des Assad-Regimes, sondern durch die Hand der Rebellen, die sie von Saudi-Arabien erhalten hatten. „Mehr als ein Dutzend interviewter Rebellen hat uns gesagt, von der saudischen Regierung ein Gehalt zu beziehen“, so die beiden Journalisten. Wer hat die C-Waffen benützt? Nach einer genauen Analyse der Reportage und der Verwicklung zwischen sunnitischen Rebellen in Syrien mit Saudi-Arabien schrieb Peter Oborne im Daily Telegraph: „Die einzigen, die einen Nutzen aus dem Massaker gezogen haben, sind die Rebellen, die dabei waren den Krieg zu verlieren. Nun aber haben sie die USA und Großbritannien bereit, an ihrer Seite in den Krieg einzugreifen. Während es nur mehr wenig Zweifel gibt, daß C-Waffen zum Einsatz kamen, ist noch unklar, wer die Waffen benützt hat. Es scheint wichtig daran zu erinnern, daß Assad bereits früher beschuldigt wurde, Giftgas gegen Zivilisten eingesetzt zu haben. Damals kam Carla del Ponte, UN-Kommissarin in Syrien zum Schluß, daß höchtswahrscheinlich die Rebellen und nicht Assad für den Giftgaseinsatz verantwortlich waren“. {Quelle: www.katholisches.info – Text: Giuseppe Nardi – Bild: Tempi (Screenshot)}

 

 

 

 

 

Kommentar von „Kopten ohne Grenzen

 

Immer mehr werden die angeblichen  Beweise der USA erschüttert, selbst auf einem kleinen katholischen Blog. Interessant und widerlich auch die Rolle Saudi-Arabiens, die diese C-Waffen geliefert haben. Wollen die USA jetzt auch Saudi Arabien angreifen? Wenn so  öffentlich glaubhaft geschildert wird, wie es zu diesem C-Waffeneinsatz gekommen ist, nämlich aus dem Mund von Rebellen, die diesen Einsatz sogar noch als Fehler, als Versehen, darstellen, dann dürfte es doch wohl wirklich nicht mehr zu einem Waffengang des Westens kommen dürfen, zumal die Rebellen schon einmal des Gebrauchs von C-Waffen überführt worden sind. Wo ist die Moral, die der Präsident der USA doch so gern im Munde führt, wenn es um die Ächtung von C-Waffeneinsätzen geht, wenn sich herausstellt, dass seine Infos wie im Irakkrieg und George W. Bush wieder einmal falsch sein wird. 

 

Dieser Bericht lässt somit echte Zweifel an der US-Version aufkommen, Assad habe diesen C-Waffen-Gas-Angriff gestartet, und damit sollte ein Friedensnobelpreisträger als Vorsteher eines angeblichen Rechtsstaates  davon abgehalten werden können, einen Waffengang zu starten. Wenn er jetzt trotzdem gestartet wird, kommt der üble Verdacht auf, dass nur fadenscheinige Begründungen ausreichen, um diesen durchzuführen. Dann ist klar, dass der US-Angriff letztlich nichts anderes ist,  als ein von langer Hand geplanter Versuch, möglicherweise Syrien ins Chaos  zu stürzen (etwas anderes können Waffengänge eben nicht erreichen, nur Elend und Chaos und den Tod von  vielen Menschenleben), damit dem Iran Schaden zugefügt werden kann, indem er an Einfluss verliert. Darum engagiert sich auch Saudi-Arabien, dem erklärten Gegner des Iran, so immens in Syrien. Diese Mosaiksteinchen, die so langsam an die Öffentlichkeit dringen, bilden einen perfiden Plan, auf Kosten von Menschen in Syrien, seinen politischen Machteinfluss zu stärken.

 

Wer aber sein politisches und religionspolitisches Süppchen auf dem Rücken von Menschen austrägt, hat keinen Charakter, sollte den Friedensnobelpreis zurückgeben und dem steht die Menschenfeindlichkeit auf der Stirn geschrieben.

 

Die Strategie gewinnt Gestalt und wird langsam klar. 

 

12 Responses to “KoG: Kriegstreiben um Syrien – C-Waffen von Rebellen gezündet?”

  1. Senatssekretär FREISTAAT DANZIG Says:

    Hat dies auf Aussiedlerbetreung und Behinderten – Fragen rebloggt.

  2. Emanuel Says:

    So ist es . . dem ist nichts hinzuzufügen .. außer : Durch die perfide Verlogenheit der „westlichen Wertegemeinschaft“ verliert diese zu recht immer mehr an Ansehen….
    Folge: Andere Gruppen – speziell islamistische Kreise … profitieren davon und stellen sich als „Alternative“ zu dem verlogenen Westen dar ……

    Das ist die weitere schlimme Konsequenz an dem teuflischen Treiben dieser Satane …. Andere Satane bauen sich als „Alternative“ auf ……

    Wer hilft uns …. ???????? Auf wen können wir uns stützen ???? Nur noch auf den Herrn – Jesus Christus – unseren Schöpfer …..

  3. Emanuel Says:

    Ich liebe den Herrn ! Ich liebe DAS WORT !

    Hes.25/2-11: „Sohn des Menschen, richte dein Angesicht gegen die
    Söhne Ammons, und weissage über sie, und sprich zu den Söhnen Ammons:
    Höret das Wort des Herrn Jehovih! so sprach der Herr Jehovih, darum daß du
    sagst, wohlan (euge!3) zu Meinem Heiligtum, das entweihet ist, und zum Land
    Israels, weil es verödet ist, und zum Haus Jehudah, weil sie in die Gefangenschaft abgegangen sind, will Ich Rabbah zur Wohnung der Kamele machen,
    und die Söhne Ammons zum Lagerplatz der Herde. Es sprach der Herr Jehovih, weil du in die Hand geklatscht, und mit dem Fuß gestampft hast, und hast
    dich gefreut in all deiner Verachtung in der Seele, über den Boden Israels,
    deswegen werde Ich ausstrecken Meine Hand über dich, und dich zur Beute
    geben den Völkerschaften, und dich ausrotten von den Völkern, und dich
    vertilgen aus den Ländern“: wohlan zum Heiligtum, das entweihet, zum Boden
    Israels, weil er verödet ist, zum Haus Jehudahs, weil sie in die Gefangenschaft
    abgegangen sind, du hast in die Hand geklatscht, mit dem Fuß gestampft, und
    dich gefreut, in aller Verachtung in der Seele, über den Boden Israels, sind
    Worte der Verachtung, der Verhöhnung und der Verwerfung des Inwendigeren des Gottesdienstes und der Lehre, nach dessen Verwerfung das Äußere
    keinen Wert hat, sondern zur Beute gegeben wird den Völkerschaften, d. h.
    eingenommen vom Bösen, und ausgerottet wird aus den Völkern, d. h. durch
    Falsches, und vertilgt wird aus den Ländern, d. h. zur Unkirchlichkeit (nullius
    Ecclesiae) wird.

  4. Emanuel Says:

    DER HERR SPRICHT :

    Ps.83/3-9: „Die Feinde sinnen über dein Volk hinterlistig auf Heimliches,
    sie ratschlagen über deine Verborgenen, kommt, laßt uns sie ausrotten aus der
    Völkerschaft, und nicht mehr soll gedacht werden des Namens Israel, denn sie
    ratschlagen im Herzen miteinander, gegen dich schließen einen Bund die Zelte
    Edoms, und die Jischmaeliten, Moab, und die Hagriter; Gebal und Ammon,
    und Amalek, Philistäa mit den Bewohnern von Tyrus, auch Aschur gesellt sich
    ihnen bei, sie sind ein Arm den Söhnen Lots“: ratschlagen über die Verborgenen, sie ausrotten aus der Völkerschaft, daß nicht mehr genannt werde der
    Name Israels, heißt das Inwendigere ganz verschmähen; die Zelte Edoms, die
    Jischmaeliten, Moab, die Hagriter, Gebal und Ammon, sind diejenigen, die im
    Äußeren des Gottesdienstes und der Lehre sind, Philistäa mit Tyrus sind die,
    welche von den inneren Dingen reden, aber nicht in denselben sind; Aschur,
    welcher der Arm ist für die Söhne Lots, ist die Vernünftelei, durch die sie für
    die äußeren Dinge streiten, und die inneren bekämpfen.

  5. e Says:

    Eins stehet fest ! Durch die 2 Jahre extremen Kampfes der syrischen Armee gegen die Menschenfresser des Westens – hat die christlich- alevitische Gemeinschaft in Syrien sich – durch Gottes Beistand – unvorstellbar stärken können … Die schwulen Saudis und ihre amerikanischen Hurensöhne – werden niemals die
    die jahrtausende alte Gemeinschaft der Christen und Aleviten besiegen ….

    amen ve amen

    • e Says:

      … und auch ihr … „JESUITEN“ seid bereits tot ……. ihr wisst es sogar … euer Höllen-Dasein gefällt euch … das ist das Problem …. es stinkt nach euch ….

  6. Andreas Says:

    vermutlich ist so ein „unfall“ tatsächlich geschehen, aber es kann keinesfalls erklären, wie es zu einer quasi ZEITGLEICHEN giftgas-raketenbeschuss an insgesamt SECHS verschiedenen vororten rund um damaskus kam!!
    es gibt keinerlei zweifel an einer systemisch geplanten aktion – von wem auch immer. das dies keinen angriff rechtfertigen kann, der das gesamte land neu „ordnen“ soll, ist eine ganz andere sache…
    stellte sich unerwarteterweise heraus, dass dies eindeutig nicht in syrischer verantwortung lag, käme man unter zugzwang und müsste konsequenterweise ebenso angreifen – dann allerdings die rebellen?!! DAS jedoch scheint absolut ausgeschlossen – die ausreden und einwände gingen in die hunderte?!
    das alleine zeigt, wie grotesk vorgefasst die argumentation vieler westlichen führer/meinungsmacher ist…
    – obwohl ich persönlich die urheber dieser tat auch eher bei den rebellen vermute, kann ich mir dennoch sehr gut vorstellen, dass entweder assads bruder, der als unbeherrscht, gewalttätig und abgebrüht gilt, direkt o. indirekt den befehl dazu gab – assad müsste ihn dann schon aus familienehre und machterhalt-gründen decken – oder auch partisanen der hisbollah auf eigene faust gehandelt haben.
    die hisbollah hat kürzlich neue order bekommen und will die aktive auseinandersetzung mit israel riskieren, wenn nicht herbeizwingen. dahinter steht vermutlich die strategie, israel als faustpfand gegenüber dem westen zu benutzen und den kriegsschrecken syriens auf sie auszuweiten. selbstverständlich wäre dies mit iran abgesprochen, was die sache noch brisanter machen könnte – genaues weiß man aber z.zt. noch nicht…
    – es gibt also wie gehabt mehrere mögliche kandidaten, die an einer krisenhaften zuspitzung interessiert sein könnten, oder eine leichtsinnige (affekt-) tat vertuschen wollen – daran ändert auch die feststellung nichts, das es sich um „sarin“-gas handelte.
    telefongespräche können inszeniert sein, videos über leichenhallen ebenso, aufgefundener raketenschrott weist allenfalls auf die hersteller, nicht unbedingt auf ihre besitzer zur zeit des abschusses hin (können ebenso geklaut sein).
    ohne bekenner wird es wohl nicht mehr aufgeklärt werden können, wer es war. alles andere sind rein politische vorwände, einen formellen kriegsgrund parat zu haben.

    herr obama: Sie haben mit persönlichem befehl inklusive „kolateralschäden“ ca. 5-6000 menschen per fernsteuerung töten lassen – ohne juristische möglichkeiten für die schuldigen oder unschuldigen, sich zu verteidigen oder erklären zu können. zufallsopfer haben sie einkalkuliert, ohne das es ihnen schlaflose nächte bereitet hätte?! und dies alles in fremden, souveränen ländern, die weder dem us-gesetz unterliegen noch irgendein einspruchsrecht hatten!!
    Sie also wollen einen möglichen weltkrieg für ein fünftel der opferzahlen riskieren, die sie selbst achselzuckend in kauf genommen haben, um angeblich den „frieden für amerika“ zu sichern??
    und nun steht amerika kurz vor dem krieg, in den Sie das land hineinmanövrieren wollen – um denen zur macht zu verhelfen, die sie noch gestern per drohne in die luft jagen liessen, nämlich islamistische terroristen??
    groteskeres hat die welt seit dem zweiten weltkrieg nicht mehr gesehen!!!

  7. e Says:

    Mein ieber Andreas !

    Mein lieber Freund ! Hier – auf dieser kleinen Seite – haben wir einige „Menschen“ „kennengelernt“ ?? Nein ! Natürlichg haben wir uns hier nicht „kennengelenrt “

    .. Wir geben hier unsere momentanen Eindrücke nieder .. so mutig sind wir .. obwohl wir wissen, das die Teufel uns kontrollieren und ausforschen …

    Wir wollen es vielleicht , das sie – die Teufel und Satane – unsere Meinung über sie .. wissen sollen … ??? Selbstverständlich !!!

    Wahre Christen haben keine Angst vor dem Dreck dieser Erde !

    Wenn wir – wahre Christen – uns vor dem Dreck und vor dem Abschaum dieser Erde – verstecken wollten … wären wir natürlich keine WAHREN CHRISTEN mehr !

    Uns wahre ChrSiten .. scheut dieser Abschaum der Höllen .. überhaupt nicht !!!

    Wir WAHRE CHRISTEN lieben diese materielle Erde gar nicht !!!

    wir wahre Christen lieben ausschließlich .. den Herrn .. UNSEREN SCHÖPFER JESUS CHRISTUS ::::

    UND NUR IN I H M WERDEN WIR EWIG LEBEN ::::

    aen ve amen


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s